Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Überlebt in 7600 Metern Höhe Junge fliegt im Radkasten mit

Kurz vor dem Start springt ein 13-Jähriger in Nigeria auf eine startende Maschine und versteckt sich im Radkasten. Der Flieger landet nach 35 Minuten am Zielflughafen. Der Junge überlebt.

Ein Teenager hat in Nigeria einen halbstündigen Inlandsflug im Radkasten eines Flugzeuges überlebt. Wie die Flughafenbehörde am Sonntag mitteilte, war der etwa 13-jährige Junge auf dem Flughafen von Benin-Stadt im Süden des Landes auf die startende Maschine zugerannt und hatte sich offensichtlich im Radkasten versteckt. Obwohl Piloten und Crew ihn gesehen und der Flugaufsicht gemeldet hatten, startete das Flugzeug.

Bei der Landung in Lagos sprang der Junge den Angaben zufolge aus dem Radkasten - und wurde sofort vom Sicherheitspersonal festgenommen. Experten zufolge konnte er den Flug überleben, weil dieser nur 35 Minuten dauerte und die Maschine nicht höher als 7600 Meter stieg.

Das Motiv des Teenagers war zunächst nicht bekannt. Der Zwischenfall schürt allerdings die Sorge um die Sicherheit auf den Flughäfen des Landes. Nigeria kämpft gegen einen Aufstand islamistischer Extremisten im Nordosten des Landes. Zudem kommt es immer wieder zu größeren Unglücken in der Luftfahrt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()