Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Drogenskandal bei McDonald's Ein Happy Meal mit Heroin, bitte!

Glücklich soll das Happy Meal von McDonald's machen. Aber süchtig? In einer US-Filiale flog jetzt eine Drogenhändlerin auf. Ein Informant verriet der Polizei die kuriose Verkaufsmethode der Frau.

Die Happy Meals bei McDonald's sind eigentlich für Kinder gedacht - doch in einer Filiale der Burgerkette in Pittsburgh gab es die Mahlzeit-Boxen bei einer bestimmten Bestellmethode mit Heroin. Gegen die Verkäuferin sei ein Strafverfahren eingeleitet worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft der Stadt im US-Staat Pennsylvania, Mike Manko. Demnach mussten Kunden, die auf Heroin aus waren, in den Drive-Thru des Restaurants fahren und sagen: "Ich möchte gerne ein Spielzeug bestellen."

Darauhin sei der Besteller zum Fenster gefahren, habe das Geld überreicht und dafür eine Happy-Meal-Packung mit Heroin bekommen. Nach einem Tipp eines Informanten kamen verdeckte Ermittler der Masche der Verkäuferin schließlich auf die Spur, wie Manko weiter sagte. So gaben die Beamten vor, an dem speziellen Happy Meal interessiert zu sein und nahmen die 26-jährige Shania D. fest. Sie stritt jegliches Fehlverhalten ab.

In einer der Happy-Meal-Boxen fanden Beamte allerdings zehn Tüten Heroin, bei der Verdächtigen selbst 50 weitere Tüten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()