Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Todesdrohungen gegen Fünfjährige Disney-Serie ruft Homophobe auf den Plan

Sie ist erst fünf Jahre alt, aber in einer Disney-Sitcom schon ein Mega-Star: Mia Talerico hat viele Fans. Fanatische Homosexuellen-Hasser machen das Mädchen nun zur Zielscheibe ihrer maßlosen Wut.

Die Auswüchse von Homophobie führen mancherorts zu abscheulichen Aktionen: Der fünfjährige Kinderstar Mia Talerico erhielt über soziale Netzwerke Todesdrohungen. Wütend machte die erzkonservativen Fanatiker das Drehbuch einer Disney-Produktion in der Talerico mitspielt. In der Sitcom "Good Luck Charlie" soll Charlie eine Freundin bekommen, die von zwei lesbischen Frauen erzogen wird. Für die Kritiker ist dies ein klarer Hinweis darauf, dass "homosexuelle Illuminati" eine Gehirnwäsche der Zuschauer planen.

Brutale verbale Angriffe, die über Instagram verschickt wurden, nahm die Polizei zum Anlass einer offiziellen Ermittlung. Eine offensichtlich verwirrte Person muss sich jetzt gegenüber den Behörden verantworten. Doch aufgebrachte Eltern schüren weiter den Hass gegen Homosexuelle und versuchen mit Kampagnen Druck auf den Sender auszuüben.

Die Organisation "One Million Mums" rief zu einer Email-Aktion auf, die den Disney-Kanal zu einer Kursänderung bewegen sollte. So genannter LGBT-Content (Lesbian, Gay, Bisexual, Transsexual) hätte in einem Kinderkanal nichts verloren. Dabei ist der "Ich habe zwei Mütter"-Ausdruck längst keine Neuheit mehr im US-Fernsehen und auch ein baldiges Ende der Serie steht bevor. Disney verteidigt sich zudem mit der Aussage, dass die Geschichten streng in Zusammenarbeit mit pädagogischen Experten erstellt werden.

In einem Bericht der Polizei von Los Angeles finden sich zahlreiche Kommentare aus sozialen Netzwerken, die Talericos Mutter beunruhigten und an die Ermittler weitergeleitet wurden. "Stirb Mia, verdammt nochmal stirb in der Hölle! Töte Dich selbst, Du verdienst es zu sterben" schrieb ein Netzwerkmitglied. Ein weiteres postete ein Foto von Talericos Kopf, aus dem eine blutige Faust ragt. Unter dem Bild stand: "Ja, ich töte Dich Du dumme Nutte."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()