Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Protzselfie in der Dusche Netz lacht über Muskelberge von Tim Wiese

Wer ist das denn? Diese Frage dürften sich viele beim Anblick dieses Fotos stellen. Ex-Nationaltorwart Tim Wiese sieht mittlerweile wie ein Wrestler aus. Sein Kommentar zu der Aufnahme überrascht.

Beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese nicht mehr gerne gesehen. Zwar verfügt Wiese bei den Kraichgauern noch einen Vertrag bis 2016, zwischen den Pfosten wird er dort wohl aber nie mehr stehen. Im Januar gab der Verein die Trennung von Wiese bekannt. Der Vertrag wurde abgewandelt, Hoffenheim zahlt nur noch ein deutlich reduziertes Grundgehalt an den Torhüter.

Der Club hält nach wie vor die Transferrechte an dem 32-Jährigen, um bei einem Wechsel einen Teil der Abfindung (angeblich rund fünf Millionen Euro) über eine Ablösesumme aufzufangen. Zuletzt war Wiese beim SSC Neapel im Gespräch. "Ich halte mich fit, um im Sommer irgendwo angreifen zu können. Denn abgehakt habe ich meine Karriere noch nicht", sagte Wiese Ende Februar der "Bild"-Zeitung.

Dort ist nun ein Twitter-Foto aufgetaucht, das zeigt, wie und vor allem wo sich der gebürtige Bergisch Gladbacher fit hält: mit intensivem Training im Fitness-Studio. Die Selbstaufnahme zeigt Wiese mit beeindruckenden Muskelbergen in einer Dusche. Um die Hüften trägt er lediglich ein Handtuch. Auf Twitter sorgte das Selfie schnell für Hohn und Spott.

Der "Bild"-Zeitung sagte Wiese, dass er jeden Nachmittag zwei Stunden trainiere. Die Aufnahme stamme jedoch aus dem Februar. Damals habe er 118 Kilo auf die Waage gebracht. Wiese ist erkannbar stolz auf seinen Körper: "Heute bin ich noch breiter", sagte er.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()