Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Millionenschaden bei Nordzucker Zuckerfabrik in Uelzen teilweise in Flammen

Auf einem Gelände der Nordzucker AG in Uelzen ist ein Silo mit 40.000 Tonnen Zucker in Brand geraten. Verletzte gab es keine, doch die Flammen waren nur schwer unter Kontrolle zu bringen.

Bei einem Großbrand auf dem Gelände der Nordzucker AG in Uelzen ist ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. Menschen kamen nach Angaben der Polizei nicht zu Schaden. Auch Stunden nach dem Ausbruch des Feuers in einem 90 Meter hohen Zuckersilo waren die Flammen am frühen Abend noch nicht unter Kontrolle. Explosionsgefahr bestand nach dem Einstürzen des Dachs aber nicht mehr.

Wegen der Einsturzgefahr des gesamten Silos gestaltete sich das Löschen aber schwierig. Zunächst begonnene Löscharbeiten in 82 Metern Höhe mussten aus Sicherheitsgründen eingestellt werden. Mit Spezialgerät wollte die Feuerwehr die Flammen am Abend unter Kontrolle bringen.

Brandursache war zunächst unklar

Die Brandursache war zunächst unklar. Der Bahnverkehr auf der Strecke Hamburg-Hannover wurde unterbrochen. Die massiven Einschränkungen werden nach Bahnangaben auch am Freitag andauern. Eine Sprecherin der Nordzucker AG konnte die Folgen für die weitere Produktion zunächst nicht abschätzen. Zwei benachbarte Silos waren von den Flammen nicht betroffen.

Die Feuerwehr war gegen 14.00 Uhr zu dem Feuer in dem mit 40.000 Tonnen Zucker zur Hälfte gefüllten Silo gerufen worden. Mehr als 100 Einsatzkräften versuchten dem Feuer Herr zu werden. Die Umgebung wurde in einem Umkreis von 150 Metern abgesperrt.

Beim Einsturz des Silodachs entstanden an den Gleisen durch herum fliegende Teile leichte Schäden, die jedoch bereits wieder behoben wurden. Die Sperrung der Gleise als auch der angrenzenden Straßen sollte jedoch bestehen bleiben.

Das Silo mit einem Durchmesser von 50 Metern war erst im vergangenen Jahr für etwa zehn Millionen Euro errichtet worden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()