Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

In der Volksrepublik China mit Drogen erwischt Sohn von Jackie Chan droht die Todesstrafe

Der Sohn von Jackie Chan ist wegen Konsum und Besitz von Drogen in Peking festgenommen worden. Jaycee Chan droht nun Gefängnis - im schlimmsten Fall sogar die Todesstrafe.

Der nächste Promi-Spross landet hinter Gittern: Nach Robert Downey Jr. (49) und Phil Collins (63) muss sich nun auch Martial-Arts-Star Jackie Chan (60, "Rush Hour") um seinen Sohn sorgen. Wie chinesische Medien berichten, wurde der Jaycee Chan (32) wegen Verdachts auf Drogenbesitzes in Peking verhaftet. Einem Bericht der chinesischen "Volkszeitung" zufolge hat die Polizei bestätigt, dass ein an Chan durchgeführter Drogentest positiv ausgefallen sei und er den Konsum von Rauschgift gestanden habe. Zudem seien 100 Gramm Marihuana in seiner Wohnung gefunden worden.

Mittlerweile ermittelt die Polizei gegen ihn auch wegen Rauschgifthandels. Dies berichtet "CCTV". Drogenhandel ist in China in schweren Fällen unter Todesstrafe gestellt. Ab einem Besitz von 50 Gramm Rauschgift kann sie verhängt werden. 

Traditionell werden am 26. Juni jeden Jahres, zum Weltdrogentag, zur Abschreckung in China Todesurteile vollzogen. Im Jahr 2010 wurden sechs Menschen hingerichtet.

Jackie Chan, der als Sohn eines Drogenschmugglers aufwuchs, soll laut South China Morning Post bereits nach Peking geflogen sein, um seinem Sohn zu helfen.

Das Verhältnis zwischen dem Star und seinem einzigen Sohn, der ebenfalls als Schauspieler arbeitet, gilt jedoch als angespannt. Vor einiger Zeit hatte der 60-Jährige erklärt, dass Jaycee nichts von seinem Vermögen erben werde. "Wenn er es kann, wird er sein eigenes Geld verdienen. Wenn nicht, wird er meines ohnehin nur verschwenden."

Jackie Chan setzt sich seit 2009 für den Kampf gegen Drogen in China ein. Er und sein Sohn sind im asiatischen Raum beliebte Werbefiguren.

China geht seit Kurzem härter gegen Drogendelikte vor und hat hierbei vor allem ein Auge auf Prominente, die einen Einfluss auf die Jugend haben könnten, geworfen: Vergangene Woche erklärten sich diverse Schauspieleragenturen zu einem Boykott von Stars bereit, die Kontakt zu Drogen hätten. Damit könnte die Karriere des 32-jährigen Jaycee, der bisher in über 20 Filmen mitgespielt hat, ein jähes Ende finden.

In den vergangenen zwei Monaten wurden allein in Peking über 7.800 Menschen wegen Drogendelikten festgenommen. Im November 2013 hat Chinas Staatspräsident Xi Jinping eine landesweite Anti-Drogen-Kampagne gestartet.

Wie das Land nun reagiert ist noch nicht abzusehen. Dass Jaycee ungeschoren davon kommt, gilt jedoch als unwahrscheinlich.

Jackie Chans Hollywood-Hit "Shanghai Knights" und 13.000 andere Filme gibt es bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30-Tage-Test anmelden - gratis!

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()