Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Gut in der Schule, aber keine Ahnung vom Leben" War Nainas Schul-Tweet nur geklaut?

Es waren nur 135 Zeichen - doch die Worte der 17-jährigen Naina lösten ein Twitter-Beben aus und wurden zum politischen Thema. Doch der Tweet war womöglich nur abgekupfert.

Fit in Gedichtsinterpretationen, aber keine Ahnung vom Leben? Mit ihrer Schulkritik via Twitter hat die Schülerin Naina aus Köln eine gesellschaftliche Debatte über Unterrichtsinhalte ausgelöst. "Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen", schrieb sie und traf damit offenbar einen Nerv. Ihre Kurznachricht verbreitete sich in Windeseile tausendfach im Netz.

Doch eine Person bekam von all dem Hype zunächst nichts mit. Wie das schweizerische Online-Portal "20min" berichtet, sitzt die auf Twitter äußerst aktive Chantal gerade an ihrer Diplomarbeit, als mehrere ihrer knapp 3.000 Follower einen über ein Jahr alten Tweet erneut teilen. Erst einmal nicht verwunderlich, war dieser nach Chantals Angaben schon immer ihr "beliebtester Spruch".

Plagiats-Opfer reagiert mit Humor

"Was ich in der Schule nicht gelernt hab: Steuererklärung ausfüllen, Rechnungen bezahlen. Aber hey, ich kann das Volumen der Sonne berechnen", schrieb die in Zürich lebenden Studentin im Mai 2013.

Beide Sprüche klingen verdächtig ähnlich. Gut, die Kölner Schülerin hat hier und da andere Worte gewählt, aber inhaltlich ist es praktisch derselbe Spruch - auch der Satzbau stimmt quasi überein. Eine nationale Plagiats-Affäre wie bei Ex-Verteidigungsminister Theodor zu Guttenberg und Ex-Bildungsministerin Annette Schavan erwächst daraus sicherlich nicht, aber abgekupfert ist es offenbar dennoch.

Chantal bleibt nichts anderes übrig, als gewohnt humorvoll zu reagieren. "Mir doch egal ob die jetzt Fame hat. Ich habe Bier", unterschreibt sie ein kurzerhand auf Twitter gepostetes Foto dreier Bierdosen. Ein Funken Frustration schwelt offenbar dennoch in ihr. Einen Tag, nachdem Naina mit ihrem Tweet eine Lawine ausgelöst hatte, greift Chantal den Duktus desselben erneut auf: "Was ich in der Schule nicht gelernt habe: Wie man auf Twitter rechtlich vorgeht."

Muss sie vielleicht auch gar nicht. Während "Die Müde", wie sich Chantal auf Twitter nennt, sich weiter über eine treue Followerschaft freut, brach Naina mittlerweile unter dem Feedback ihres Tweets zusammen. Die 17-Jährige kehrte dem Kurznachrichtendienst den Rücken. Vielleicht ist das Genugtuung genug.

 
 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()