Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Studie behauptet iPhone-Nutzer sind schlauer

Liebe Nutzer eines Android-Smartphones, Sie müssen jetzt ganz tapfer sein. Denn Besitzer eines iPhone-Handys sind die schlaueren Menschen. Das will zumindest eine US-Firma herausbekommen haben.

Zeig mir dein Handy und ich sag dir, wie schlau du bist. Dieser Aufgabe wollte offenbar die US-Werbefirma Chitika nachgehen und untersuchte in einer groß angelegten Studie den Bildungsstandard von Smartphone-Besitzern. Das Ergebnis: Die US-Bundesstaaten mit dem höchsten Anteil an iPhone-Besitzern sind zugleich auch die Staaten mit den meisten College-Absolventen. Der TV-Sender CNN schloss daraus, dass iPhone-Nutzer die schlaueren Menschen sind.

Die höchste iPhones-Dichte gibt es laut der Studie in Alaska, Montana und Vermont. Die wenigsten Menschen mit Apple-Smartphone leben in New Mexico, Iowa und Delaware. In diesen Staaten gibt es auch weniger College-Absolventen als etwa in Vermont oder Alaska.

Umfassend sind die Analysen jedoch nicht, gibt selbst die Werbefirma zu bedenken. So beschränken sich die Zahlen nur auf ganze Bundesstaaten und nicht auf kleinere Regionen. Und da College-Absolventen in der Regel mehr verdienen und sich somit die vergleichsweise teuren iPhones eher leisten können, sind die Ergebnisse der Studie eigentlich zu vernachlässigen, so Chitika.

Gerade reiche, männliche Nutzern kaufen sich in den ersten Wochen nach Verkaufsstart ein iPhone, schreibt CNN. 80 Prozent der Käufer, die sich im ersten Monat nach Erscheinen das iPhone 6 oder das iPhone 6 Plus zugelegt haben, waren Männer mit einem Jahreseinkommen von über 75.000 US-Dollar im Jahr.

Andere Studie kommt zu einem ähnlichen Ergebnis

Man muss schon zugeben: Zwei Tage lang vor einem Apple-Store zu campieren, um das neueste iPhone zu kaufen, anstelle es einfach online zu bestellen, hat schon etwas Intellektuelles.

Eine Studie, die vor rund einem Jahr durchgeführt wurde, kommt jedoch zu einem ähnlichen Ergebnis. Dabei sollten 2000 Menschen mehrere Knobelaufgaben hintereinander lösen. Zuvor gaben sie an, welches Handy sie nutzten. Die iPhone-Nutzer waren durchschnittlich fünf Sekunden schneller mit ihren Aufgaben fertig als die anderen Probanden, dicht gefolgt von den Besitzern eines Nexus-Handys von Google. Auf dem letzten Platz landeten Blackberry-Nutzer.  

Android-Nutzer müssen aber nicht den Kopf hängen lassen, kamen sie doch bei einer anderen Studie relativ gut weg: 2013 untersuchte der britische Mobilfunkanbieter Talk Talk Mobile, was die Nutzer der einzelnen Smartphone-Betriebssysteme voneinander unterscheidet. Demnach waren iPhone-Besitzer unter anderem eitler und Android-Fans kreativer.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()