Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Empörender Fall in den USA "Wohlstandskranker" Teenager verhaftet

Ethan Couch fuhr als Teenager vier Menschen tot. Wegen angeblicher "Wohlstandskrankheit" blieb dem Texaner das Gefängnis erspart. Jetzt könnte er doch noch hinter Gittern landen.

Vier Menschen hatte der US-Teenager totgefahren, aber wegen "Wohlstandskrankheit" kam er mit Bewährung davon: Jetzt ist Ethan Couch mit seiner Mutter in Mexiko festgenommen worden. Nach ihm war seit Langem gefahndet worden, weil der heute 18-Jährige gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben soll.

Der Texaner sei "wohlstandskrank", als verwöhntes Kind reicher Eltern seien ihm nie Grenzen aufgezeigt worden – so hatte ein Gericht den zur Tatzeit 16-Jährigen damals vor dem Gefängnis bewahrt. Das Urteil hatte in den USA Hohn, Zorn und Unverständnis ausgelöst.

2,4 Promille im Blut

Couch, der aus Texas stammt, hatte im Juni 2013 gemeinsam mit Freunden erst Bier gestohlen, sich betrunken und ging dann mit einem Kleinlaster auf Tour. Dabei raste er in eine Gruppe von Menschen, die sich um ein Unfallfahrzeug am Straßenrand versammelt hatten. Vier Menschen starben, zwei seiner Freunde, die auf der Ladefläche des Trucks saßen, erlitten schwere Verletzungen. Eine Blutprobe ergab später bei Couch einen Promillegehalt von 2,4 – das Dreifache der erlaubten Grenze.

Couch und seine Mutter Tonya, 48, wurden nun in der Nähe des beliebten Strandresorts Puerto Vallarta festgenommen, bestätigte der Bezirksanwalt von Tarrant County (Texas) dem "Star-Telegram" aus Fort Worth. Zuerst hatte CNN von der Festnahme berichtet. Couch wurde offenbar ein Video zum Verhängnis, das ihn bei einer Bierparty mit anderen jungen Männern zeigte. Alkoholkonsum wäre ein Verstoß gegen die Bewährungsauflagen, zehn Jahre Gefängnis drohen. Nachdem das Video vor Weihnachten im Internet aufgetaucht war, hatte Couch sich abgesetzt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()