Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Feuer in Regionalzug Rund 180 Fahrgäste kommen unverletzt davon

Glück im Unglück: Ein Regionalzug ist bei Berlin während der Fahrt in Brand geraten. Alle Passagiere konnten sich nach einem Halt in Hellersdorf in Sicherheit bringen. Der Zug brannte komplett aus.

In Berlin ist ein Regionalzug mit rund 180 Insassen aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Ein Insasse in dem Zug der Niederbarnimer Eisenbahn bemerkte um kurz nach 20.00 Uhr einen Schmauchgeruch und informierte das Zugpersonal, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Es habe sich Qualm in einer Art Schaltkasten entwickelt. Durch das folgende Feuer sei der Zug völlig ausgebrannt. Niemand sei jedoch verletzt worden.

Der Zug konnte den Angaben zufolge zwischen zwei Bahnhöfen im Stadtteil Hellersdorf anhalten, die Fahrgäste konnten sich in Sicherheit bringen. Mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr rückten an, gegen 23.15 Uhr war das Feuer laut dem Sprecher gelöscht. Der Sprecher der Bundespolizei lobte das "umsichtige Verhalten" des Zugpersonals, das die Insassen schnell aus dem Gefahrenbereich geleitet habe.

Die Bundespolizei nahm Ermittlungen zur Ursache des Brandes auf. Sie ging davon aus, dass es sich um einen technischen Defekt handelte, möglicherweise einen Kurzschluss. Der Zug war auf dem Weg von Berlin-Lichtenberg nach Küstrin-Kietz an der polnischen Grenze.

RB 26 fährt verkürzt

Nach dem Brand des Regionalzugs fährt die RB 26 am Donnerstag nur verkürzt. Bedient wird nach Angaben der der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) nur der Abschnitt zwischen Strausberg (Märkisch-Oderland) und Kostrzyn (Polen). Zwischen Berlin-Lichtenberg und Strausberg empfiehlt die NEB deshalb das Umsteigen auf die S-Bahnlinie 5.

Die S5 war nach dem Brand am Mittwochabend zunächst unterbrochen worden. Sie fährt nach Angaben der Deutschen Bahn am Donnerstag aber wieder normal. Die S-Bahn nutzt laut Deutscher Bahn ein anderes Gleis als die weiter blockierte Regionalbahn.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()