Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Gefährlicher Mers-Virus Neuer Fall in Thailand aufgetaucht

Das Mers-Virus gilt als besonders gefährlich, die Sterberate ist hoch. Jetzt ist in Thailand ein neuer Fall aufgetaucht. Der Betroffene kam aus dem Oman.

Zum zweiten Mal ist ein Mann in Thailand an Mers erkrankt. Die Virusinfektion wurde bei dem 71-Jährigen nachgewiesen. Er stammt aus dem Oman, wie die Zeitung "Bangkok Post" unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtet. Bei dem Patienten handelt es sich demnach um einen Reisenden, der am 22. Januar nach Thailand gekommen ist. Er sei im Bamrasnaradura Infectious Disease Institute in der Stadt Nonthaburi unter Quarantäne gestellt worden. Mehr als 200 mögliche Kontaktpersonen des Mannes wurden dem Bericht zufolge beobachtet.

Den ersten Mers-Fall hatten die Behörden im Juni 2015 ebenfalls bei einem Mann aus dem Oman registriert. Er war in Thailand behandelt und für gesund erklärt worden. Damals wurden keine weiteren Menschen im Land mit dem Erreger infiziert. Das Mers-Virus kursiert vor allem auf der Arabischen Halbinsel, vereinzelt tragen Reisende den Erreger aber auch in andere Länder.

Hohe Sterberate

"Mers" steht für "Middle East Respiratory Syndrome". Es handelt sich dabei um eine Erkrankung, die zunächst wie eine Grippe verläuft. Die Infizierten fühlen sich schwach, bekommen Fieber und Kopfschmerzen. Verläuft die Erkrankung schwer, kann es zu einer Lungenentzündung kommen. Im April 2012 war die Erkrankung erstmals bei einem Patienten auf der Arabischen Halbinsel nachgewiesen worden. Seither haben sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als 1600 Menschen mit dem auslösenden Virus infiziert. Von den Patienten, deren Proben im Labor untersucht worden sind, starben 40 Prozent.

Nach aktuellem Stand der Forschung handelt es sich bei Mers um eine zoonotische Infektion: Das auslösende Virus, ein Coronavirus, stammt offenbar ursprünglich von Dromedaren. Von den Tieren kann es auf den Menschen überspringen. Allerdings wurde auch gezeigt, dass das Virus gut genug an den Menschen angepasst ist, dass es auch von einem Menschen auf den nächsten übertragen werden kann. Bislang ist dies aber nur in Einzelfällen passiert.

In Deutschland sind bereits drei Menschen an Mers erkrankt. Sie hatten sich bei Reisen auf der Arabischen Halbinsel mit dem Virus infiziert. Ein Patient starb an Mers, ein weiterer starb an Spätfolgen der Erkrankung. Der dritte Patient überlebte die Infektion.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()