Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Piotr Kupiec Gesuchter Schwerverbrecher verkaufte Polizisten Sandwiches

Täglich gehen Beamte der Polizei von Wiltshire in einer Subway-Filiale essen. Was sie nicht ahnen: Der Mann, der ihnen die Sandwiches zubereitet, wird seit Jahren von Interpol gesucht.

Da wird sich die Polizei aus dem britischen Wiltshire sicherlich geärgert haben. Denn die Subway-Filiale um die Ecke ist nicht nur beliebt bei den Beamten - bis vor kurzem war sie auch Arbeitsort von einem der meistgesuchten Männern der Welt.

Der 28-jährige Piotr Kupiec seit 2007 von den polnischen Behörden gesucht, weil er angeblich bei einem Fußballspiel in den Tod eines Fans verwickelt war. Dieser war bei Auseinandersetzungen in den Rängen während einer Begegnung zwischen dem Korona Kielce FC und Legia Warsaw FC gestorben.

Interpol suchte Piotr Kupiec seit Jahren

Laut offiziellen Angaben der Interpol sollte Kupiec wegen "Mord/Totschlag" belangt werden, doch verschwand kurz nach dem Zwischenfall.

Jetzt wurde der Mann in einer Subway-Filiale im Örtchen Devizes in der Grafschaft Wiltshire verhaftet  "vor den Augen geschockter Kollegen und Kunden", wie die britische Tageszeitung "The Guardian" berichtet. Ein Zeuge habe gesagt, der Mann wäre allseits beliebt gewesen.

Die Zeitung berichtet weiter, Kupiec habe seit mindestens vier Jahren in dem Ort gelebt und schon lange bei Subway gearbeitet. Laut der Sandwich-Kette hatte der Mann alle notwendigen Dokumente für seine Anstellung vorgelegt.

Schon im Juli vergangenen Jahres war ein Verdächtiger fälschlicherweise festgenommen worden, der sowohl den gleichen Namen als auch das gleiche Geburtsjahr wie Kupiec hatte.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()