Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Rentner stürzen von Wippe "Hüftbruchdesaster" wird zum viralen Hit

14 Wanderer im Rentenalter suchen auf einer Wippe in der Schweiz das absolute Gleichgewicht. Doch das Experiment geht schief - sie stürzen ab. Die hämische Facebook-Gemeinde feiert das Video.

Ganz langsam besteigen die Wanderer eine begehbare Wippe in einem Waldstück in der Schweiz. Sie sind stolz, schließlich stehen 14 Rentner Seite an Seite darauf. Dann aber werden sie übermütig. "Kommt, jetzt suchen wir das Gleichgewicht", hört man einen Teilnehmer in dem Video sagen, das sich gerade rasend schnell über Facebook verbreitet.

Auch interessant: Ist das der beste Prank im Netz?

Das aber geht gehörig daneben, die Wippe kippt zu schnell von der einen Seite zur anderen. Die Rentner können sich nicht festhalten. Im Dominoeffekt fällt einer nach dem anderen von der Wippe. Teilweise aus einer Höhe von fast zwei Metern. Auf dem Video hört man "Uffs" und "Aaarghs". Am Ende dann ein langer Schrei.

LMAO POOR GRANDPAS :( xD

Posted by Wat on Samstag, 23. Januar 2016
 

Der Vorfall ereignete sich nahe des schweizerischen Ferienorts Arosa im Kanton Graubünden im vergangenen Herbst. Gegenüber dem Schweizer Nachrichtenportal "20min" bestätigte der Rettungsdienst Alpinmedic, dass man im September 2015 wegen des Unfalls ausgerückt sei. "Es gab mehrere Verletzte", sagte der Geschäftsführer Beat Mühlethaler dem Portal.

Nutzer reagieren zerrissen auf "Hüftbruch-Desaster"

Doch erst jetzt verbreitete sich das Video viral, weil das amerikanische Webvideoportal Wat es vergangene Woche mit der Überschrift "LMAO Poor Grandpas" gepostet hatte. Frei übersetzt heißt in etwa: "Ich lach mich tot, arme Opas".

Doch genau dieser Duktus ist es, der den Nerv der hämischen Facebook-Gemeinde trifft. "Das große Hüftbruchdesaster", lautet etwa der mit knapp 5000 "Daumen" am meisten gelikte Kommentar unter dem Video.

Gleichzeitig aber fühlen sich viele auch innerlich zerrissen ob der möglichen Verletzungen der Wanderer: "Das ist furchtbar, aber auch saulustig", kommentiert ein anderer. Alte Menschen sollten ihre Grenzen kennen. Knapp vier Millionen Menschen haben das Video bislang gesehen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.