Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Mutter entschied sich für Organspende Das Herz ihres Babys schlägt in einem anderen Kind

Heather Clark hat einen unfassbaren Verlust durchgemacht: Ihr Sohn Lukas starb im Alter von sieben Monaten. Sie fasste eine Entscheidung und rettete damit das Leben eines anderen Kindes.

Über zwei Jahre ist es her, dass ein schwerer Schicksalsschlag die beiden Frauen zusammenbrachte. Heather Clark hat ihren Sohn Lukas verloren, der gerade einmal sieben Monate alt wurde. "Wenn du ein Kind verlierst, verlierst du auch dich selbst", erklärt die Frau im Interview mit dem US-Sender CBS.

Sie habe es keiner anderen Mutter gewünscht, diese Erfahrung durchmachen zu müssen. "Das war der Augenblick, in dem ich mich entschied die Unterlagen zu unterschreiben und so ein anderes Kind zu retten." Also entschloss sich Clark, Lukas' Organe zu spenden.

Sein Herz schlägt nun in der Brust von Esther Gonzalez' Tochter Jordan. Schon im Alter von 18 Monaten hatte das Mädchen wegen eines Herzfehlers sechs Operationen durchstehen müssen. Eine Transplantation war ihre einzige Hoffnung.

Heather hört Lukas' Herz mit einem Stethoskop

"Es war so selbstlos von ihr, dass sie an den Schmerz anderer Familien denken konnte, während sie selbst trauert", sagt die Mutter von Jordan gegenüber dem TV-Sender. Seit der Herztransplantation stand sie mit der Mutter des toten Jungen in Kontakt. Dann beschlossen beide, sich persönlich zu treffen - und so begegnete Clark vor kurzem der kleinen Jordan. 

 

Den Moment, in dem die Frau mithilfe eines Stethoskops das Herz ihres Sohnes schlagen hört, bezeichnet sie später als "magisch". Während der Begegnung, die aufgezeichnet wird, brechen die Frauen in Tränen aus. "Das ist dein Baby!", sagt Gonzalez zu Lukas' Mutter. "Es ist so stark", schluchzt Clark.

Das fröhliche Kind zu treffen, helfe ihr, mit ihrem Verlust umzugehen. "Zu wissen, dass sie so klug und respektvoll ist, macht es so viel leichter." Beide Mütter hoffen, dass ihre Geschichte auch andere dazu ermutigt, sich für eine Organspenden zu entscheiden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()