Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Karneval in Köln 17-jähriger Grapscher stellt sich der Polizei

In Begleitung seiner Mutter hat sich ein 17-Jähriger der Kölner Polizei gestellt. Der Teenager hatte eine belgische Reporterin an Weiberfastnacht vor laufender Kamera unsittlich berührt.

Nach dem sexuellen Übergriff auf eine belgische Fernsehjournalistin im Kölner Karneval hat sich ein 17 Jahre alter Jugendlicher der Polizei gestellt. Die Frau war während einer Live-Übertragung an Weiberfastnacht vor laufender Kamera sexuell belästigt worden.

Der Schüler sei am Freitag in Begleitung seiner Mutter auf einer Kölner Wache erschienen, teilte die Polizei mit. Er gab an, sich auf einem Internetvideo der Fernsehübertragung wiedererkannt zu haben. Bei der Vernehmung habe der Jugendliche aber abgestritten, in sexuell motivierter Absicht gehandelt zu haben. Seine Aussage wird nun überprüft.

Mutmaßliche Vergewaltigung: Afghane (17) wieder frei

Unterdessen ist der 17-jährige Verdächtige, der eine junge Frau niedergeschlagen und möglicherweise vergewaltigt haben soll, wieder auf freiem Fuß. Der Tatverdacht gegen den Jugendlichen habe sich nicht erhärtet, teilte die Polizei mit. Festgenommen wurde dafür ein anderer Verdächtiger, sein gleichaltriger Mitbewohner in einem Asylbewerberheim. Er soll am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.