Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Captain Boomer In Duisburg ist ein Pottwal am Rheinufer gestrandet

Die Schulklasse war fassungslos: Vor ihnen lag ein gewaltiger Pottwal am Rhein in Duisburg. Wenig später kommen Forscher dazu und untersuchen das Tier. Die Erklärung für das Rätsel überrascht.

Ein gestrandeter Pottwal am Rhein in Duisburg? Künstler haben anlässlich eines Kulturfestivals eine täuschend echte Skulptur aus Aluminium und Kunststoff am Ufer abgesetzt. Nach der vermeintlichen Strandung am Freitagmorgen untersuchten sie die Skulptur im Stil von Biologen und Wissenschaftlern.

Zuvor hatte unter anderem eine Schulklasse geschockt auf das vermeintlich tote Tier reagiert. Später kam auch das Duisburger Ordnungsamt hinzu.

Die Idee stammt von der Performance-Gruppe "Captain Boomer" aus Belgien, die so bei der 37. Duisburger Akzente auf die Verschmutzung der Weltmeere und die Bedrohung der Wale aufmerksam machen will. Auf der anderen Rheinseite, der Mühlenweide in Duisburg-Ruhrort, sollte die Aktion fortgesetzt werden und noch bis Sonntag zu sehen sein, wie ein Sprecher der Stadt Duisburg mitteilte.

 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()