Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Übergriffe an Silvester Polizei fahndet mit Fotos nach Köln-Tätern

Über 1100 Anzeigen sind nach Silvester bei der Staatsanwaltschaft Köln eingegangen, die meisten wegen Diebstahl und sexueller Übergriffe. Nun veröffentlicht die Polizei Fotos von Verdächtigen.

Die Kölner Polizei sucht öffentlich mit Fotos nach Tätern aus der Silvesternacht. Am Dienstag veröffentlichten die Ermittler fünf Bilder von Verdächtigen und riefen Zeugen dazu auf, sich zu melden, wenn man ein Gesicht wiedererkenne.

Die Abgebildeten würden verdächtigt, Frauen und Mädchen in der Silvesternacht sexuell belästigt zu haben. Zudem sollen die mutmaßlichen Täter versucht haben, ihre Opfer zu bestehlen. Zeugen und auch Betroffene hätten Fotos von Verdächtigen gemacht.

Rund um den Kölner Hauptbahnhof waren Frauen von Männergruppen - nach Angaben von Zeugen vor allem nordafrikanischer oder arabischer Herkunft - umzingelt, sexuell bedrängt und bestohlen worden. Bei der Staatsanwaltschaft Köln sind bislang mehr als 1100 Anzeigen eingegangen.

Wer kennt diese Männer? Hinweise nimmt die "EG Neujahr" der Polizei Köln entgegen. (Foto: Polizei NRW)

Hinweise nimmt die EG Neujahr unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Hier kann nicht mehr kommentiert werden.