Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

"Damit ich hier sein kann" Was Dustin Hoffman so zu Tränen rührt

Bei Erinnerungen an seine Urgroßmutter kommen Dustin Hoffman im US-Fernsehen die Tränen. Er erfährt, wie Libba ein sowjetisches Lager überlebte. Seine Eltern hatte die Familienhistorie verheimlicht.

Filmreif ist die Szene in der Dustin Hoffman (78) mehr über sein Familienleben erfährt. Gedreht hat sie die die Sendung "Finding Your Roots" ("Finde Deine Wurzeln") von PBS. Hoffman liest darin sitzend aus einem Buch vor, es ist sein "Buch des Lebens": Plötzlich treibt es dem Oscar-Preisträger die Tränen in die Augen.

Professor Henry Louis Gates, Jr. deckt in dem Format Familiengeschichten von Hollywood-Stars auf: Julianne Moore (55), Sting (64), Robert Downey Jr. (50) oder Ben Affleck (43) kamen schon vor.

Hoffman erfährt, dass seine Urgroßmutter fünf Jahre in einem sowjetischen Gefangenenlager verbracht hat, nachdem ihr Mann und Sohn von der Geheimpolizei Tscheka getötet worden waren.

Hoffman: "Sie war eine Heldin"

Dann floh sie nach Argentinien, bis sie 1930 im Alter von 62 Jahren schließlich in die USA einwandern durfte - mit einem Arm und schlechter Sicht. Die Einwanderungsbehörde auf Ellis Island in New York beschrieb sie als "altersschwach".

 

Hoffmans Eltern hatten ihre schmerzlichen Erinnerungen und damit ihre Herkunft vor dem Sohn verheimlicht. Er selbst, so sagte Hoffman, stehe heute zu seinen jüdischen Wurzeln.

"Die Leute fragen mich heute: Was bist du? Ich antworte: Ich bin ein Jude. Ein freier Jude, der in den USA geboren wurde", erklärte er unter Tränen. Über seine Urgroßmutter "Libba" sagte Hoffman: "Sie war eine Heldin", sagte Hoffman über seine Urgroßmutter. "Sie überlebten alle, damit ich hier sein kann."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.