Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Toter 13-Jähriger in Bad Schmiedeberg Warum es im Fall Fabian keine Anklage geben wird

Ein 13-Jähriger ist offenbar für den Tod eines gleichaltrigen Jungen in Sachsen-Anhalt verantwortlich. Obwohl er bereits Schläge gestand, wird es wohl niemals eine Anklage gegen ihn geben.

Gegen den Jungen, der den 13-jährigen Fabian aus Bad Schmiedeberg getötet haben soll, wird es keine Anklage geben. Der Grund: Der mutmaßliche Täter ist noch strafunmündig. Kinder unter 14 Jahren können für kein Verbrechen bestraft werden. In dem Fall sind allerdings nach wie vor viele Fragen ungeklärt.

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau, Olaf Braun, sagte, fehlten noch das Tatwerkzeug und das Motiv des mutmaßlichen Täters. Am Mittwoch sei in Bad Schmiedeberg und am Fundort von Fabians Leiche nochmals gesucht worden – ohne Ergebnis. Die Angabe der "Bild"-Zeitung, Fabian sei mit einem Stein erschlagen worden, bestätigte Braun nicht.

Zum Motiv kann das tatverdächtige Kind laut Braun frühestens in der kommenden Woche wieder befragt werden. Nun stehe die Behandlung des Jungen in einer psychiatrischen Einrichtung im Vordergrund. Er hatte zugegeben, Fabian mehrfach geschlagen zu haben. Laut Braun hat er aber keine umfangreichen Angaben gemacht.

Eltern des Opfers könnten vor Gericht

Braun betonte, der Staatsanwaltschaft sei es sehr wichtig, die Tat genau aufzuklären, auch wenn es wegen des geringen Alters des Tatverdächtigen nicht zu einer Anklage kommen werde. "Folgenlos wird die Tat nicht bleiben", sagte der Kriminologe Rudolf Egg, der bis 2014 die Kriminologische Zentralstelle in Wiesbaden leitete. Egg sagte das auch mit Blick auf die psychologischen Folgen für den jungen Tatverdächtigen. "Selbst Erwachsene brauchen Hilfe, um nicht zu verzweifeln nach solch einer monströsen Tat."

Da 13-Jährige nicht strafmündig sind, bliebe den betroffenen Eltern nur eine juristische Möglichkeit, den Fall vor ein Gericht zu bringen: "Wenn sie ein Zeichen setzen wollen, könnten sie einen Zivilprozess anstrengen", erklärt Rechtsexperte Martin Heger von der Humboldt-Universität zu Berlin. Diesen müssten sie allerdings selbst betreiben und auch die Kosten dafür tragen.

Möglicherweise Zivilklage durch Eltern

Im Zivilrecht können Kinder ab sieben Jahren belangt werden; die Eltern des getöteten Kindes könnten auf Schadenersatz klagen. Dafür müsste zunächst geklärt werden, ob der andere Junge die geistige Reife besaß, die möglichen Folgen seiner mutmaßlichen Tat abzusehen.

Die Eltern des Jungen hingegen müssten nur dann für ihn haften, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt hätten. Dafür gibt es momentan allerdings keine Anhaltspunkte und bei einem Kindesalter von 13 Jahren ist das auch eher unwahrscheinlich.

Der 13-jährige Fabian war seit Sonntagabend vermisst worden. Seine Leiche wurde am Montag am Stadtrand von Bad Schmiedeberg gefunden. Eine Obduktion ergab, dass er massiver Gewalt zum Opfer fiel. Die Polizei ermittelte, wer zuletzt Kontakt zu Fabian hatte und kam so auf den nun Tatverdächtigen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
Bei dem Zusammenstoß zweier Züge am 9. Februar in Oberbayern waren 12 Menschen gestorben und fast 90 teils lebensgefährlich verletzt worden.
Prozess
Zugunglück von Bad Aibling - Fahrdienstleiter muss ins Gefängnis
Hässlich aber oho - Der Weihnachtspulli kommt nach Deutschland. Archivbild aus Portland 2014. Foto: Katrin Kasper
Trendy Textilien
Bunte Weihnachtspullover für den guten Zweck
Blick in die Altstadt von Aarhus. Die zweitgrößte Stadt Dänemarks ist Europäische Kulturhauptstadt 2017. Foto: Carsten Rehder
Epische Werke und intime Momente
Aarhus ist Kulturhauptstadt 2017
aAufnahme eines Porträts in Öl von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791), das im Jahre 1819 gemalt wurde. Foto: Andy Bernhaut
Ein Glossar zum 225. Todestag.
Das "Wunder" Mozart fasziniert bis heute
999 buddhistische Mönche beim Gebet.
Tausende gedenken des im Oktober verstorbenen Monarchen
Trauernde versammeln sich zu Geburtstag von König Bhumibol in Bangkok
Pressekonferenz zu den Ermittlungen im Fall der ermordeten Studentin in Freiburg. Politiker warnen nun vor einem Generalverdacht gegen Flüchtlinge. Foto: Patrick Seeger
Ermordete Studentin
Fall Freiburg: Politiker warnen vor Hetze gegen Flüchtlinge
Hari Nef ist das erste Transgender Model, das bei der Modelagentur IMG unter Vertrag steht.
Hari Nef
Sie ist nicht einfach noch ein Transgender-Model
ZDF-Moderator und Satiriker Jan Böhmermann sorgte für Wirbel. Foto: Rolf Vennenbernd
Umstritten
Umfrage: Jan Böhmermann ist Mann des Jahres
Feuerwerk in Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt will in dieem Jahr an Silvester offenbar Böller und Raketen in Teilen der Altstadt verbieten. Foto: Daniel Naupold/Archiv
Maßnahmenpaket für Silvester
Bericht: Düsseldorf plant Böller- und Raketenverbot
Hat er sie gerade "Hasi" genannt? Es gibt für alles ein erstes Mal.
Pärchenleben
Die schlimmsten ersten Male in einer Beziehung
Billy Bob Thornton machte ein Geständnis. Foto: Paul Buck
Geständnis
Billy Bob Thornton wollte den Mädchen imponieren
Und jetzt alle: Selfie! In Berlin fand die Messe Glow statt, ein Treff für junge Menschen, die wissen wollen, wie ihre YouTube-Stars es schaffen, immer so gut auszusehen.
Messe Glow
Sei wie dein Selfie, nur noch viel schöner
Anne Will (Mitte) diskutierte mit Ulrike Guerot (v. l.), Wolfgang Sobotka, Ursula von der Leyen und Dirk Schümer.
Anne Will
"Merkel glaubt doch selbst nicht mehr an Brüssel"
Mats Hummels und Cathy Fischer 2014 in Berlin bei der Premiere des Films «Die Mannschaft». Foto: Jörg Carstensen
Klare Prioritäten
Für Mats Hummels ist Sport wichtiger als Glamour
Der 27-jährige britische Schauspieler Daniel Radcliffe spricht über seine seine Vergangenheit als Kinderstar und seine Vorstellung von Familie.
Absturz als junger Star
Daniel Radcliffe will keine Schauspieler-Kinder
Die französische Schauspielerin Audrey Tautou kommt am 14.02.2015 zur Preisverleihung der 65. Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Foto: Britta Pedersen
Von Talent und Schaffenskraft inspiriert
Audrey Tautou: "Ich brauche keine Schönheitsberater"
Böller und Raketen sollen teilweise verboten werden.
"Security Points" für Frauen geben
Düsseldorf plant Böller- und Raketenverbot an Silvester
Neues Gesetz in Schottland verbietet Rauchen im Auto mit Kindern.
Verstöße werden mit Bußgeld in Höhe von 119 Euro geahndet
Neues Gesetz in Schottland verbietet Rauchen im Auto in Anwesenheit von Kindern
Wer häufig einen Fahrradhelm trägt, sollte sich die Haare stufig schneiden lassen. So kann man sie schnell wieder auflockern, nachdem der Helm abgenommen wurde. Foto: Britta Pedersen
Praktische Frisur
Gestufte Haarschnitte sind besser für Fahrradhelm-Träger
Zu Prozessbeginn hatte der Angeklagte gestanden, bis kurz vor dem Zusammenstoß auf seinem Handy gespielt zu haben. Foto: Peter Kneffel
Dreieinhalb Jahre Haft
Gefängnisstrafe für Fahrdienstleiter von Bad Aibling