Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Rostow am Don 62 Tote bei Absturz einer Passagiermaschine

Beim Anflug auf die Stadt Rostow am Don ist eine Boeing 737 abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder kamen ums Leben, darunter offenbar auch drei Ausländer.

Eine in Dubai gestartete Passagiermaschine ist beim Landeversuch im südrussischen Rostow am Don abgestürzt. Zu dem Unglück der Boeing 737-800 sei es am Samstagmorgen gekommen, teilte das russische Katastrophenschutzministerium mit. An Bord waren Berichten zufolge 55 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder. Überlebende gibt es offenbar nicht.

Die meisten Passagiere sind nach Angaben der Behörden Russen, die aus der Region Rostow stammen. Allerdings könnten sich an Bord auch drei Ausländer befunden haben. Zu deren Nationalität gab es zunächst keine Hinweise.

Die Fluggesellschaft FlyDubai bestätigte den Absturz. Die Airline sei sich des Vorfalls des Fluges FZ981 von Dubai nach Rostow am Don bewusst und habe Ermittlungen eingeleitet, schrieb das Unternehmen am Samstag auf Facebook.

Nach Ministeriumsangaben stürzte die Maschine der aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammenden Fluggesellschaft FlyDubai gegen 01.50 Uhr MEZ ab. Zu dem Zeitpunkt regnete es in Strömen, die Sicht war schlecht, und laut Tass lag eine Warnung wegen starker Winde vor.

Zuvor habe die Boeing zwei Stunden über der Region gekreist, sagte ein Vertreter der russischen Sicherheitsbehörden der Agentur Interfax. Dies deckt sich mit Internetaufzeichnungen des Fluges.

In dieser Zeit versuchte eine Maschine der russischen Aeroflot aus Moskau dreimal vergeblich, bei dem Sturm in Rostow zu landen. Sie flog dann zum etwa 250 Kilometer entfernten Flughafen von Krasnodar – genau wie eine Maschine aus Prag. Ein Flugzeug aus Istanbul sei zu seinem Ursprungsort zurückgekehrt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.