Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Panorama Papst will sein Schweigen zum Missbrauch brechen

Der Papst will sein Schweigen zum Skandal um sexuellen Missbrauch brechen. Am Freitag werde er einen Hirtenbrief an die irischen Bischöfe unterzeichnen und danach veröffentlichen, kündigte Benedikt XVI. am Mittwoch an.

Erwartet wird, dass der Brief nicht nur den Missbrauch an tausenden Kindern in Irland aufgreift, sondern auch Konsequenzen für die katholische Kirche in Deutschland zieht. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verlangte im Bundestag eine schonungslose Aufklärung der Vorwürfe. Zwei Ministerinnen sollen gemeinsam einen Runden Tisch der Bundesregierung leiten.

Bei der Generalaudienz in Rom sagte Benedikt, nach der schweren Krise der Kirche in Irland habe er als Zeichen seiner «tiefen Sorge einen Hirtenbrief zu dieser schmerzvollen Situation verfasst». Vatikankreisen zufolge verzögerte der Skandal an katholischen Einrichtungen in Deutschland das Erscheinen des Briefes. Immer mehr Katholiken hatten in den vergangenen Tagen das öffentliche Schweigen des Papstes zu den sexuellen Vergehen an Kindern und Jugendlichen in kirchlichen Einrichtungen kritisiert. Die katholischen Bischöfe in Bayern beraten seit Mittwoch über den Skandal.

Nach Informationen aus Regierungskreisen sollen Familienministerin Kristina Schröder (CDU) und Justizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger (FDP) vom 23. April an zusammen den Runden Tisch leiten. Er soll Missbrauchsfälle aufarbeiten und Konsequenzen für die Zukunft ziehen. Das Gremium solle auch eine feste Personalausstattung erhalten, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa in Berlin.

Merkel hatte sich für ein einheitliches Vorgehen eingesetzt, nachdem es über längere Zeit Diskussionen zwischen Justiz-, Familien- und Bildungsministerium gegeben hatte. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat ihre Idee eines eigenen Runden Tisches zur rechtlichen Aufarbeitung speziell der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche aufgegeben. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm sagte, die Kanzlerin wolle «mit einem gemeinsamen Auftakt und gemeinsamen Format eine gemeinsame Plattform schaffen für dieses wichtige Anliegen». Andere Akteure könnten mitmachen.

Bischofskonferenz plant keinen Fonds

Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) plant derzeit keinen eigenen Fonds zur Entschädigung von Opfern. Die Aussage, ein solcher Fonds werde erwogen, sei falsch, sagte DBK-Sprecher Matthias Kopp der dpa. Der DBK-Vorsitzende Robert Zollitsch versprach eine Aufklärung der Vorwürfe und möglichst vollständige Transparenz. Dies wurde nach seinem Treffen mit den kirchen- und religionspolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen in Berlin mitgeteilt.

«Es gibt nur eine Möglichkeit, dass unsere Gesellschaft mit diesen Fällen klar kommt, und das heißt: Wahrheit und Klarheit über alles, was passiert ist», sagte Merkel in der Generalaussprache über den Haushalt. Man müsse über Verjährung und könne über Entschädigung sprechen. Die Kanzlerin räumte aber ein: «Völlige Wiedergutmachung wird und kann es nicht geben.» Die Diskussion über die Aufarbeitung der «verabscheuungswürdigen Verbrechen» dürfe sich nicht auf die katholische Kirche beschränken, mahnte sie.

Küng fordert Schuldeingeständnis des Papstes

Der Theologe Hans Küng fordert vom Papst ein persönliches Schuldeingeständnis für den Missbrauch in der Kirche. Benedikt XVI. trage als Papst und langjähriger Präfekt der Glaubenskongregation die Verantwortung dafür, dass die Kirche solche Fälle jahrzehntelang geheim gehalten habe. «Die Wahrhaftigkeit würde es verlangen, dass der Mann, der seit Jahrzehnten die Hauptverantwortung für die weltweite Vertuschung hatte, eben Joseph Ratzinger, sein eigenes ”mea culpa” (meine Schuld) spricht», schrieb der katholische Tübinger Theologe in der «Süddeutschen Zeitung» (Mittwoch).

Bayerns Bischöfe beraten

Die katholischen Bischöfe in Bayern beteten am Mittwochabend bei einem Gottesdienst um Vergebung im Missbrauchsskandal. «Wir haben auch die Folgen der Sünde zu tragen, die andere in der Kirche begehen», sagte der Münchner Erzbischof Reinhard Marx im oberfränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen. Die Oberhirten fanden zwar kein gemeinsames Wort der Entschuldigung, zündeten aber in der Basilika für jede der sieben bayerischen Diözesen eine Kerze an - als Zeichen der Bitte um Vergebung und Aussöhnung an die Opfer.

Unterdessen sind laut Medienberichten auch Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs und der körperlichen Misshandlung gegen zwei Ordensmänner des Sankt-Michaels-Gymnasiums der Benediktiner in Metten bei Deggendorf laut geworden. Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke entband einen Pfarrer im Landkreis Ansbach mit sofortiger Wirkung von allen geistlichen Ämtern. Damit reagierte der Bischof auf Vorwürfe, der Priester habe im Schuljahr 1971/72 als studentische Hilfskraft im Internat der Regensburger Domspatzen einen Minderjährigen sexuell missbraucht, wie das Ordinariat in Regensburg mitteilte.

Im Bistum Fulda ist ein wegen sexuellen Missbrauchs verurteilter Priester nach Angaben des Rundfunksenders hr-info weiter in der Gemeindearbeit aktiv. Das Bistum teilte dazu am Mittwochabend mit, der Pfarrer sei 2007 in den Ruhestand versetzt worden. Er habe aber unter strengsten Auflagen» die Möglichkeit erhalten, in den nordhessischen Orten Naumburg und Volkmarsen die Messe zu feiern.

Krisenforscher: Kirche braucht Hilfe von außen

Nach Ansicht des Krisenforschers Frank Roselieb kann die Kirche den Missbrauchsskandal nur mit Hilfe von außen bewältigen. Der Trierer Oberhirte Stephan Ackermann als Sonderbeauftragter der Bischofskonferenz könne das nicht leisten, sagte der Leiter des Kieler Instituts für Krisenforschung in einem dpa-Gespräch: «Ich halte das, was die Kirche macht, für relativ verkehrt.» Roselieb schlug vor: «Hochkarätige Dritte einschalten - ein Herr Thierse zum Beispiel». Der stellvertretende Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) habe durch sein Amt die nötige Neutralität.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mehr Artikel aus dem Ressort Panorama
image
Panorama
Scarlett Johansson soll zur "Dschungelbuch"-Schlange werden
image
Panorama
"Transcendence" scheitert an den eigenen Ansprüchen
Drama um gesunkene "Sewol"
Hatte die Fähre ein defektes Ruder?
image
Prozess verschoben
Chris Brown bleibt hinter Gittern
image
Nach nur einem Jahr
Jodie Foster heiratet ihre Freundin
image
Leute
"Rush"-Darstellerin Olivia Wilde ist Mutter
William Rousan (l.) soll einen Farmer und dessen Frau erschossen haben. Robert Hendrix wurde schuldig gesprochen, seinen Cousin und dessen Frau ermordet zu haben.
Todesstrafe in den USA
Zwei Hinrichtungen an einem Tag
Leichen von drei Kindern in London entdeckt
42-Jährige festgenommen
Polizei entdeckt drei Kinderleichen in London
image
Camilla Parker Bowles trauert
Bruder stirbt bei Sturz
Angeblich huschte ein Geist durch das Stadion in La Paz.
Grusel-Video aus Bolivien
Wenn ein Geist durchs Stadion huscht
image
Leute
Lupita Nyong'o zur schönsten Frau der Welt gekürt
Brennelemente-Lagerbecken im Akw Krümmel
Nach Blitzeinschlag
Stromversorgung von Akw Krümmel lahmgelegt
Herzogin Camilla (rechts) und ihr Bruder Mark Shand 2010 bei einer Ausstellung mit Elefantenskulpturen in London.
Unfall beim Rauchen
Schwager von Prinz Charles stirbt
Angeklagt
Kampf ums Lebenswerk
Prozess gegen Ecclestone beginnt
NYPD
#myNYPD
Twitter-Kampagne der Polizei geht nach hinten los
image
Das gab es noch nie
Sido muss wegen Krankheit Konzert absagen
image
Larissa Marolt
"Ich wäre eine schreckliche Mutter"
Brite verschluckt Goldfisch und prahlt damit im Internet
Mann stellte Video von Trinkspiel ins Netz
22-Jähriger nach Verzehr von lebendem Goldfisch verurteilt
Bewohner der Favela Pavão-Pavãozinho berichten Douglas Rafael da Silva Pereira sei von Polizisten zu Tode geprügelt worden. In dem Kurzfilm "Made In Brazil" spielte Pereira einen jungen Mann, der von der Polizei erschossen wird.
Vor der WM grassiert die Gewalt in Rio de Janeiro
Tod eines Tänzers löst blutige Krawalle aus
image
Leute
Verkehrte Welt - Schmuck der alles auf den Kopf stellt
Fake oder nicht? Auf das Foto hat sich ein "Geistermädchen" geschlichen.
Geister-Kind erschreckt Familie auf Fotos
"...als ob sie uns verfolgt hätte"
Der "WaWe10" kostet pro Stück 900.000 Euro. Der Bund hat insgesamt 78 der Wasserwerfer geordert.
Peinlicher Praxistest
Wenn das Ei härter als der Wasserwerfer ist
In einem Brunnen in Züssow (Mecklenburg-Vorpommern) ist die Leiche eines Mannes entdeckt worden.
Gruselfund im Garten
Leiche lag monatelang in Brunnen
Natalia Poklonskaja hat zahlreiche Verehrer.
Hype um Krim-Staatsanwältin
Klag mich an!
Ein 25-Jähriger zog im Zug blank. (Archivbild)
Osterspektakel
25-Jähriger tanzt nackt durch Zug
Abgeschickt wurde der Brief 1969 im 200 Kilometer von Calgary entfernten Lethbridge, wo die jüngere Schwester damals lebte.
Post in Kanada bummelt
Brief kommt erst nach 45 Jahren an
Brief an den Nachbarn in englischer Sprache
Willkommensbrief landet im Netz
Der netteste Nachbar der Welt
Ein Flugzeug der Hawaiian Airlines hebt von einem US-Flughafen ab. Ein blinder Passagier überlebte im Radkasten einer Maschine der Gesellschaft einen Flug nach Maui.
Als blinder Passagier nach Hawaii
Teenager überlebt im Radkasten
Nachtwanderer erschweren Einbrechern ihre Raubzüge. (Archivbild)
Einwohner gegen Einbrecher
Die Stunde der Nachtwanderer
Kritiker werfen Kardinal Tarcisio Bertone einen autoritären Führungsstil und zu enge Beziehungen zur Politik vor.
Zehn Mal so groß wie Papst-Wohnung
Kardinal bezieht Luxus-Apart­ment im Vatikan
Im Aosta-Tal in den italienischen Alpen sind Hunderttausende Kubikmeter Erde und Geröll in Bewegung.
400.000 Kubikmeter Geröll
Aosta-Tal droht gigantischer Erdrutsch
Die Patronen-Bombe in Nahaufnahme.
Anschlag verhindert
Mädchen findet Patronen-Bombe im Osterfeuer
Der Sarg von Peaches Geldof ist mit den Gesichtern ihrer Liebsten bemalt.
Beisetzung von Peaches Geldof
"Strahle hell wie ein Diamant, Peaches"
Tatort
Anna Maria Mühe
Kein Interesse an Ermittler-Rolle im "Tatort"
Rettungseinsatz in der Schweiz: Ein neues Gesetz bremst die Helfer aus.
Kurioses Gesetz
Schweiz verbietet Krankenwagen das Rasen
Südlich von Perth sind mögliche Trümmerteile von MH370 angespült worden.
Verschollener Flug MH370
Wurden jetzt Trümmerteile angespült?
Laut Bundespolizei FBI wurden dem Angeklagten im Gerichtssaal mehrfach in die Brust geschossen. Er starb später im Krankenhaus.
Ausraster in US-Gericht
Sicherheitskräfte erschießen Angeklagten
Computergame
Familiendrama in Frankreich
Vater erwürgt Sohn im Streit um Computerspiele
Eine Lawine verschüttete 16 Bergführer auf dem Mount Everest. Es war das schwerste Unglück auf dem höchsten Berg der Erde.
Nach Lawine am Mount Everest
Sherpas drohen mit Boykott von Expeditionen
Aus der havarierten Fähre konnten nur 174 Menschen gerettet werden, als die "Sewol" mit 476 an Bord kenterte.
Schiffsdrama der Sewol
Südkoreas Präsidentin wirft Kapitän Mord vor
 
 
Wadowice, die Geburtsstadt von Johannes Paul II.: Alleine aus Polen kommen Tausende Pilger zur Heiligsprechung ihres Papstes.
Heiligsprechung Papst Johannes Paul II.
Der Hype kennt keine Grenzen
Dicke Luft im Büro
Cholerische Chefs
Demut ist die falsche Strategie
Eine unvergessliche Reise
Unvergessliche Zeit zu zweit
So gelingen die Flitterwochen
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Handy-Etikette im Job
Handy-Etikette im Job
Interna und Privatsphäre schützen
Air Canada steht für den Umgang mit Gepäck in der Kritik. (Screenshot aus dem Video)
Ein Albtraum für Passagiere
So geht Air Canada mit Koffern um
Europäische Gewässer erwärmen sich
Badespaß im Meer
In Europas Gewässern hält der Frühling Einzug
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Ein Entwurf des Guangzhou CTF Financial Centre (re.), das 2016 fertiggestellt werden soll.
Der schnellste Fahrstuhl der Welt
Mit 72 Sachen in den 95. Stock
Rund die Hälfte aller Befragten entscheiden sich beim Kauf eines neuen Wagens auch für einen neuen Kfz-Versicherer.
Studie zeigt
Fahrzeug- und Kfz-Versicherungswechsel gehen oft Hand in Hand
Eine Hochzeitstorte und ein festliches Essen im Restaurant darf für knapp 70 Prozent der Befragten bei der eigenen Heirat nicht fehlen.
Für den schönsten Tag des Lebens
Ein Drittel aller Brautpaare würde Hochzeitskredit aufnehmen
Der Musikmarkt ist noch immer eines der gefragtesten Arbeitsfelder.
Berliner Medienakademie
Neuer Bachelor "Musikmanagement"
Ein Band einer neunbändigen Gesamtausgabe aus dem Jahr 1760 mit den Werken von William Shakespeare.
"Sein oder Nichtsein?"
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren
Im November 2013 feiert "Hamlet" im Berliner Ensemble in Berlin seine Premiere.
"Deutschland ist Hamlet"
William Shakespeare ist ein Ehrenklassiker
Das Theater "Upstairs at the Gatehouse" befindet sich über dem Gatehouse-Pub in Highgate im Norden von London.
"Upstairs at the Gatehouse"
Im Pub-Theater ist Shakespeare überall
Über das Leben von William Shakespeare sind wenige Fakten gesichert.
Daten und Fakten
William Shakespeare im Steckbrief
Shakespeares Geburtshaus ist seit mehr als 100 Jahren Treffpunkt für seine Verehrer, schon Charles Dickens und Sir Walter Scott besuchten es einst.
Stratford-upon-Avon
Der Geburtsort von William Shakespeare
Gülle eignet sich auch als Energielieferant.
Volle Gülle voraus
Biomasse als Energie der Zukunft?
image
Germany's next Topmodel
Jolina, Stefanie und Ivana im Finale?
Multitalente: Data Scientists wie Klaas Bollhoefer müssen nicht nur gute Informatiker, sondern auch kreativ sein.
IT-Kenntnisse und Kreativität
Wie werde ich Data Scientist?
Das Flugzeug galt seit einem Nachtflug im Jahre 1942 als verschollen.
Zweiter Weltkrieg
Rätsel von deutschem Flugzeugwrack gelöst
Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden.
Durchbruch beim Drahtlos-Strom
Nie wieder Kabelsalat?
Besonders mit LEDs kann der Verbraucher viel sparen. Doch Hinweise zum Einsatz sollte jeder Verbraucher beachten
Energieeffiziente LED's
Was kann die neue Generation?
Hochzeitskleid im Ausverkauf - auch mit kleinem Budget lässt sich der schönste Tag im Jahr gut feiern.
Traumtag für Sparsame
So gelingt die Hochzeit mit kleinem Budget
image
Germany's next Topmodel
Jolina, Stefanie und Ivana im Finale?
Arbeitszeugnis
Arbeitsgericht hat entschieden
Adresse muss nicht im Zeugnis enthalten sein
Ein Entwurf des Guangzhou CTF Financial Centre (re.), das 2016 fertiggestellt werden soll.
Der schnellste Fahrstuhl der Welt
Mit 72 Sachen in den 95. Stock
Frühdemenz im Job
Schnell handeln
Bei Frühdemenz rasch an den Betriebsarzt wenden
Gülle eignet sich auch als Energielieferant.
Volle Gülle voraus
Biomasse als Energie der Zukunft?
Mieter müssen bunte Wände bei Auszug hell streichen
Vermieter-Vorgaben ungültig
Wohnung darf bunt gestrichen werden
Zwei Glasschälchen mit Blüten von Cannabispflanzen
Christlich bekifft
Gläubige betreiben Cannabis-Laden
Die denkmalgeschützten Fachwerkhäuser in Quedlinburg gehören seit 1994 zum Weltkulturerbe.
Fachwerkstadt
Quedlinburg feiert sein Welterbe
Air Canada steht für den Umgang mit Gepäck in der Kritik. (Screenshot aus dem Video)
Ein Albtraum für Passagiere
So geht Air Canada mit Koffern um
Das Hotel Alcatraz in Kaiserslautern bietet Übernachtungen in restaurierten Gefängniszellen an.
Kreative Hotels in Rheinland-Pfalz
Süße Träume in der Gefängniszelle
Shakespeares Geburtshaus ist seit mehr als 100 Jahren Treffpunkt für seine Verehrer, schon Charles Dickens und Sir Walter Scott besuchten es einst.
Stratford-upon-Avon
Der Geburtsort von William Shakespeare
Ausblick vom Club und Restaurant «Istanbul 360»
Istanbul hip und historisch
Eine Metropole der Gegensätze
Studenten, die sich in Netzwerken engagieren wollen, müssen viel Zeit investieren.
Kontakte in die ganze Welt
Internationale Studentennetzwerke nutzen
Ein Band einer neunbändigen Gesamtausgabe aus dem Jahr 1760 mit den Werken von William Shakespeare.
"Sein oder Nichtsein?"
Vor 450 Jahren wurde William Shakespeare geboren
image
25 Jahre "Baywatch"
Was machen die Stars von damals?
Der Musikmarkt ist noch immer eines der gefragtesten Arbeitsfelder.
Berliner Medienakademie
Neuer Bachelor "Musikmanagement"