Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

The European Ägyptens Traum, Israels Schrecken

Mubarak fällt. Doch was dann? In Washington und Berlin regiert Zurückhaltung, in Israel Besorgnis. Denn Revolutionen folgen einem Muster. Und dies bedeutet nichts Gutes für Israel.

<i>Ein Kommentar von Mark T. Fliegaufi</i>

Ägypten marschiert. Ein Volk erhebt sich gegen seinen Diktator. Doch neben Hosni Mubarak und der Welt hält vor allem Israel den Atem an. Denn Revolutionen folgen stets demselben Muster. Und am Ende herrscht Krieg.

Revolutionäres Musterbeispiel Ägypten

Nationen sind wie Tolstois Familien: jede ist unglücklich auf ihre eigene Weise. Doch wenn das Unglück des Volkes überhand nimmt und selbiges aufbegehrt, dann schwinden die Unterschiede und klare Muster treten zu Tage.

Denn eine Revolution ist dann unausweichlich, wenn der Staat nicht Willens oder in der Lage ist weder ökonomische Effektivität noch inner-gesellschaftliche Gerechtigkeit zu gewährleisten. So bilden am Nil ein Dreieck aus Inflation, Arbeitslosigkeit und Korruption die Wurzeln der Wut. Vor allem die hohe Arbeitslosigkeit unter jungen Männern, der demographischen Kerngruppe von Umstürzen, ist am Nil exorbitant.

Die ägyptischen Protestbewegung ist nicht in einem Vakuum entstanden, sondern folgte dem Umsturz von Tunesiens autokratischem Herrscher Ben Ali. Dies entspricht dem zweiten Charakteristikum von Revolutionen: sie finden stets in Wellen statt. Isolierte Revolutionen sind eher die Ausnahme, denn die Regel, wie die atlantischen Revolutionen im späten 18. Jahrhundert diverse nationalistisch-arabische Aufbegehren im Mittleren Osten und Nordafrika (1952-1979) und die antikommunistischen Umstürze in Osteuropa beweisen. Tunesien war der Anfang, Ägypten ist wahrscheinlich nicht das Ende. Wen aber trifft es im Mittleren Osten als Nächstes? Ahmadinedschad, al-Assad, oder etwa König Abdullah Al Saud?

Zu guter Letzt enden Revolutionen häufig in zwischenstaatlichen Kriegen. Denn oft nutzt ein revolutionäres Regime eine externe Eskalation dazu, seine nationale Machtposition zu festigen und das Land hinter sich zu einigen. Es sind diese Muster, die in Washington, London und Berlin für Zurückhaltung sorgen, und in Israel Besorgnis hervorrufen.

Schreckenszenarien für Israel

Denn was passiert mit den ägyptisch-israelischen Beziehungen, wenn Mubarak abdankt? Franklin Roosevelt erklärte einst seine Unterstützung für den Nicaraguanischen Diktator Anastasio Somoza García mit den Worten: "Somoza may be a son of a bitch, but he’s our son of a bitch." Das Mubarak-Regime war für Israel und den Westen vor allem zweierlei: wohlgesinnt und berechenbar. Nun droht Israel der wichtigste Verbündete im Nahen Osten abahnden zu kommen.

Mehr noch: Was geschieht, wenn die muslimische Bruderschaft ein eventuelles Machtvakuum nach dem Sturz Mubaraks füllt? Gewiss, die Bruderschaft hält sich in diesen Tagen (noch) zurück und tritt als von außen kaum wahrnehmbarer Teil der Protestbewegung auf. Doch sie ist mittlerweile die stärkste und am besten organisierte Oppositionsgruppierung im Land und wird Macht beanspruchen.

Droht Israel damit ein zweiter Libanon an seiner Südgrenze, in der die Sinai-Halbinsel zur Zufluchtsstätte für Hamas-Aktivisten. Wird? Und was, wenn die ägyptische Revolutionswelle tatsächlich auf Saudi-Arabien übergreift und radikal-islamische Kräfte den Staat übernehmen? Die ägyptische Revolution hält einige Schreckensszenarien bereit, die es zu bedenken gilt. Dies wird meine Bewunderung für den Mut und Freiheitswillen der jungen Ägypter aber keineswegs schmälern.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Gegner des Flüchtlingsheims in Heidenau (Sachsen) bei einer Demonstration.
Angriffe auf Flüchtlingsheime
Wie die NPD den Hass anstachelt
"Israel kann es sich nicht leisten, auch nur einen einzigen Krieg zu verlieren": Anti-Terror-Training in der Wüstenstadt "Baladia City" – demnächst mit Gästen der Bundeswehr.
Häuserkampf in der Wüste
Deutsche Elitesoldaten trainieren in Israel
Gerhard Schröder war von 1998 bis 2005 deutscher Bundeskanzler.
Zuwanderung nach Deutschland
Gerhard Schröder für "Agenda 2020"
Die Zeugen Jehovas wollen auch in Flüchtlingsheimen missionieren.
Zeugen Jehovas und Scientology
Sekten nehmen Flüchtlinge ins Visier
Frauen spielen im politischen Leben Saudi-Arabiens bisher praktisch keine Rolle. Foto: Stringer/EPA
Politik
Frauen in Saudi-Arabien dürfen erstmals an Wahlen teilnehmen
Auf US-Präsident Barack Obama wartet eine Gratwanderung in der Arktis.
Kampf gegen Klimawandel
Obamas letzte Chance
Brandanschlag auf Wohnung von Asylbewerbern.
Asylbewerberheim nahe Hameln
Drei Verdächtige nach Anschlag verhaftet
Nach Berichten örtlicher Medien kamen allein am Samstag 4000 Migranten auf der Insel Lesbos an.
Frontex-Einsatz in der Ägäis
Grenzschützer erschießen 17-jährigen Migranten
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Gespräch mit einem Bundeswehrsoldaten. Das Verteidigungsministerium will vor allem technisch versierte Fachkräfte länger an die Truppe binden. Foto: Friso Gentsch
Politik
Von der Leyen erhöht Zahl der Berufssoldaten um 5000
Bei Sanierungen oder Neubauten sollen laut einem Preesebericht künftig gleich Glasfaserkabel für schnelles Internet mitverlegt werden. Foto: Peter Kneffel/Archiv
Politik
Dobrindt will Autobahnen zu Datenautobahnen machen
Mohammed Fahmy (unten) und Baher Mohammed müssen nach dem Urteil des Kairoer Gerichts je drei Jahre ins Gefängnis. Foto: Khaled Elfiqi
Politik
USA kritisieren Urteil gegen Al-Dschasira-Reporter
Riskante Reise: Außenminister Frank-Walter Steinmeier (M.) auf Kurzbesuch in Kabul.
Geheimer Besuch
Steinmeier überrascht mit Afghanistan-Besuch
Ein junger Mann versucht, über eine Stacheldrahtsperre vor dem Regierungspalast in Beirut zu klettern. Foto: Oliver Weiken
"Ihr stinkt"
Demonstrationen gegen Müllkrise in Beirut
Flüchtlinge und ihre Unterstützer tanzen und feiern bei einer Kundgebung vor der Flüchtlingsunterkunft in Heidenau. Foto: Sebastian Willnow
Protest gegen Fremdenhass
Bürger solidarisieren sich
Stacheldrahtzaun an der ungarisch-serbischen Grenze. Die rechts-konservative Regierung in Budapest erhofft sich, damit Flüchtlinge auf der «Balkan-Route» aufhalten zu können. Foto: Tamas Soki
Politik
EU-Innenminister beraten am 14. September über Flüchtlinge
Auch die Bundeswehr muss die EU-Arbeitszeitrichtlinie umsetzen. Der Wehrbeauftragte, Hans-Peter Bartels, sieht Schwierigkeiten: «Es ist nicht mehr ohne Ende Zeit da.» Foto: Fredrik von Erichsen/Symbol
Arbeitszeitrichtlinie
Wehrbeauftragter sieht Probleme
Als "bönnscher Inder" hat es Ashok-Alexander Sridharan bereits zu überregionaler Bekanntheit gebracht.
OB-Wahl in Bonn
Ein Stück Zukunft für die CDU
Maria Klein-Schmeink ist gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag. Foto: Soeren Stache
Politik
Grüne fordern bessere Hilfsmittelversorgung von Kassen
Auch Mathias Grasel weiß: Für Beate Zschäpe läuft der NSU-Prozess nicht gut.
NSU-Prozess
Wie Zschäpes neuer Anwalt punkten will
Gesichert: Frank-Walter Steinmeier verlässt auf dem Nato-Gelände in Kabul einen Hubschrauber. Der Bundesaußenminister ist zu einem zweitägigen Besuch in der Region. Foto: Rainer Jensen
Politik
Steinmeier verspricht Afghanistan noch lange Unterstützung
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
Ab durch die Mitte
CDU kämpft um Wiederwahl
Bundesrat Teaser
Machtgefüge im Bundesrat
Große Koalition hat das Sagen
Den Westen im Blick
Linke will in Landtage
Hoffen auf Ministerämter
Grüne wittern Morgenluft
Der "Guido-Faktor"
FDP mit stabilen Werten
Auf den Rapper Massiv wurde geschossen. (Bild: SonyBMG/David Cuenca)
Attentat
Rapper Massiv in Berlin angeschossen
Ypsilanti laut Umfrage vorn
Koch schmiert ab
Aus Protest gegen Werks-Schließung
Minister schalten Nokia-Handys aus
Gewalteskalation in Nahost
Israel riegelt Gazastreifen vollständig ab
Hessens Maßnahmen
Jugendlicher zum Holzhacken nach Sibirien
 
 
Kurhaus mit Ostseeblick - zum Erholen und Entspannen kommen die Gäste schon seit vielen Jahrzehnten nach Haapsalu. Foto: Visit Estonia/Toomas Tuul
Estland
Berühmt für Schlamm und Schals
Klares Signal gegen Fremdenfeindlichkeit: Die Band "Donots" beim Bundesvision Song Contest 2015.
Politischer Bundesvision Song Contest
Die "Donots" setzen ein klares Zeichen
Noch auf der Suche nach einem passenden Studiengang? Vielleicht helfen die neuen Angebote weiter. Foto: Jens Kalaene
Neue Studiengänge
Gründungsmanagement bis Psychologie
Mark Forster (l., mit Stefan Raab) überzeugte das Publikum mit seinem Pop-Song "Bauch und Kopf".
"Bundesvision Song Contest"
Forster gewinnt, Raab verabschiedet sich
Halbnackte Frau auf dem T-Shirt, Gips-Büsten, gefälschte Markenware - mit solchen Mitbringseln kann man die Deutschen nicht glücklich machen.
Touri-Ramsch
Welche Souvenirs mögen Deutsche?
Warentester halten Reiseportale oft für intransparent. Anbieter auf den vorderen Plätzen sind nicht immer die günstigsten.
Reiseportale im Test
Top-Treffer können täuschen
Von Scheinselbstständigkeit ist die Rede, wenn ein Mitarbeiter selbstständiger Unternehmer ist, tatsächlich aber ein persönliches Abhängigkeitsverhältnis besteht.
Scheinselbstständigkeit
Nachzahlungen besser vermeiden
Nur nicht verzweifeln: Wer bei seiner Arbeit einen Misserfolg verbuchen muss, sollte ihn so schnell wie möglich abhaken.
Aufstehen, weitermachen
Mit Misserfolgen im Job umgehen
Die Schriftstellerin Agatha Christie (1890-1976).
Freude für Krimi-Fans
Unbekannte Werke von Agatha Christie entdeckt
Knapp 40 Kilometer ist der Rim Rock Drive lang. Die Panoramastraße wurde 1950 fertiggestellt und führt am Rand eines Canyons entlang. Foto: Stefan Weißenborn
Indian Summer
Mit dem Camper durch Colorado
Sonne, Strand, Meer: Den meisten Deutschen gelingt es, im Urlaub so richtig abzuschalten.
Umfrage
Die meisten Deutschen erholen sich im Urlaub
Die Airlines haben neue Angebote für Flugreisende. Foto: Patrick Pleul
Flugsplitter
Neue Tarife und Nonstop-Flüge
Kassieren Jugendliche in der Ausbildung eine Abmahnung, sollten sie das unbedingt ernst nehmen.
Abmahnungen
Was Azubis wissen müssen
Manchen Menschen fällt das Runterkommen ziemlich schwer. Trotzdem muss man nicht unter Dauerstrom stehen.
Richtig Entspannen
Was beim Runterkommen nach der Arbeit hilft
Will "gute Laune verbreiten": Aber ist Leon Löwentraut auch ein Künstler?
Leon Löwentraut
Was hinter dem Hype um den "neuen Picasso" steckt
Nach eigenen Worten will David Odonkor sein Preisgeld zum Teil spenden und zum Teil in seiner Familie verteilen.
Odonkor gewinnt "Promi Big Brother"
"Danke Deutschland"
Nicht alle Menschen könnten eine lebende Vogelspinne so in den Händen halten.
Achtbeiner-Legenden
Überleben Spinnen wirklich im Staubsauger?
Auszubildende dürfen regulär nur 40 Stunden pro Woche arbeiten.
Überstunden-Ausgleich
Azubis müssen Vergütung oder Freizeit bekommen
Gerade erst gesunken - doch 2017 könnte der Rundfunkbeitrag wieder steigen.
Steigen die Gebühren?
Öffentlich-Rechtliche wollen deutlich mehr Geld
Ein alter Mienenschacht bei Walbrzych. Liegt hier in der Nähe der legendäre Nazi-Zug?.
Fund zu "99 Prozent sicher"
Was steckt in dem Nazi-Zug in Polen?
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins