Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Verbindlich und weltweit Abkommen soll Klimawandel stoppen

Den Klimawandel stoppen und zwar schnell und rechtlich verbindlich: Das müsse das Ziel sein - trotz der stockenden internationalen Verhandlungen, fordert Bundeskanzlerin Merkel.

Trotz der stockenden internationalen Verhandlungen hält Bundeskanzlerin Angela Merkel an einem verbindlichen weltweiten Klimaabkommen fest. "Wir wissen, Klimawandel kennt keine Grenzen", sagte die CDU-Chefin am Sonntag in einer Grundsatzrede beim «Petersberger Klimadialog» in Berlin. "Deshalb bleibt das Ziel ein rechtlich verbindliches Abkommen, auch wenn wir wissen, wie schwer ein solches Abkommen zu erreichen ist." Beteiligen müssten sich die Industrieländer, aber auch die Schwellenländer, sagte Merkel. Es gebe eine gemeinsame, wenn auch unterschiedliche Verantwortung dafür, die globale Erwärmung zu stoppen.

Auch Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) mahnt eine rasche globale Antwort auf die fortschreitende Erderwärmung an. Es sei eine Menschheitsaufgabe, den Klimawandel zu begrenzen, sagte er am Rande des Petersberger Klimadialogs, zu dem Vertreter von rund 35 Staaten in Berlin zusammenkamen.

"Im Kern gibt es dafür nur eine globale Antwort, weil es eine globale Herausforderung ist", betonte Röttgen. Mit dem Klimadialog soll der nächste UN-Klimagipfel Ende des Jahres im südafrikanischen Durban vorbereitet werden, konkrete Resultate sind nicht zu erwarten. Am Nachmittag wollte auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu den Delegierten sprechen und für mehr Einsatz beim Klimaschutz werben.

In ihrer wöchentlichen Videobotschaft sagte die Kanzlerin, viele Staaten hätten zwar schon freiwillige Maßnahmen zum Klimaschutz angekündigt. Diese reichten in ihrer Summe aber längst noch nicht, um das Ziel zu erreichen, zwei Grad Celsius Erderwärmung nicht zu überschreiten. "Das heißt also: Wir brauchen mehr Maßnahmen, gezieltere Maßnahmen und möglichst auch Abkommen, in denen dies bindend festgeschrieben wird."

Die Vielzahl der Staaten mit unterschiedlichen Entwicklungsstufen und individuellen politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Systemen müssten auf einen gemeinsamen Klimaschutzweg gebracht werden, betonte Röttgen. Das mache das ganze so schwierig. "Step by Step - und einer der Schritte soll hier vorbereitet werden", machte der Umweltminister klar.

Er wertete es als positives Signal, dass auch China und die USA ihre Chef-Klimaverhandler nach Berlin geschickt haben. Die beiden Staaten gehören zu den größten Klimasündern. "Alle sind da, in deren Händen es liegt, dass der Prozess weitergeht", sagte Röttgen. "Keiner entzieht sich", lobte der Umweltminister.

Südafrikas Außenministerin Maite Nkoana-Mashabane betonte, schon der erste Petersberger Dialog im vergangenen Jahr sei sehr hilfreich gewesen für die Vorbereitung des Klimagipfels in Cancún (Mexiko). Damals konnten zumindest Leitplanken zur Erreichung eines neuen Klimaschutzabkommens verabredet werden. Zudem wurde das Ziel, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, offiziell festgeschrieben. Aber anders als von Röttgen gehofft, konnte sich die EU nach Cancún nicht darauf einigen, das Ziel von 20 Prozent weniger Emissionen bis 2020 auf 30 Prozent zu erhöhen.

Der erste Petersberger Klimadialog fand 2010 auf dem Bonner Petersberg statt und gab dem Klimadialog seinen Namen. Im Kern geht es bei dem Treffen in Berlin darum, Kompromissmöglichkeiten für Fortschritte auf dem Weg zu einem verbindlichen Klimaschutzabkommen auszuloten, das auch Staaten wie die USA umfasst, die sich nicht im Rahmen des Kyoto-Protokolls zu einer Reduzierung der klimaschädlichen CO2-Emissionen verpflichtet haben. Das Kyoto-Protokoll läuft Ende 2012 aus, daher ist der Druck hoch, ein neues Abkommen zu finden.

Vor dem Tagungsgebäude demonstrierte die Umweltschutzorganisation Greenpeace für rasche Fortschritte, da sonst niemals die Erderwärmung unter zwei Grad Celsius gehalten werden könnte. An der Akademie der Künste ließen Fassadenkletterer ein Banner mit der Aufschrift "Take Leadership to save the Climate - Yes, you Can», herunter. Zu deutsch: «Übernehmt Führung, um das Klima zu retten - Ja, Ihr schafft das."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Noch vor wenigen Tagen ging das Bundesinnenministerium von 450 IS-Kämpfern aus Deutschland aus. Diese Zahl wurde nun korrigiert.
Innenministerium schlägt Alarm
Mehr als 500 deutsche IS-Kämpfer
Die Ukraine hat einen Großteil ihrer Goldreserven verkauft.
Ausverkauf in der Ukraine
Erst das Gold, dann die Staatspleite?
Sie schwimmen im Meer oder liegen am Fahrbahnrand: Plastiktüten enden oft in der Umwelt - Deshalb sollen die Bürger in Europa künftig deutlich weniger Plastikbeutel nutzen.
Kampf der Plastiktüte
Europa macht Ernst
Drei Uniformierte mit Waffen vor Barrikade
Freimütige Separatisten
"Uns hilft die russische Föderation"
Die Stimme der Kinder soll bei Wahlen bald zählen, wenn es nach Frau Schwesig geht.
Schwesig für Wahlrechtsänderung
Kinder an die Macht
Zwei Jahre im Weißen Haus bleiben Barack Obama. Die Republikaner haben angekündigt, alle Initiativen des Präsidenten im Parlament zu blockieren.
Streit um US-Einwanderungsreform
Obamas Machtwort schockt Republikaner
Rania von Jordanien gab allen schweigenden Arabern eine "Mitschuld" am Erfolg des Islamischen Staates (IS).
Königin Ranias Appell
Der IS "kidnappt unsere arabische Identität"
Er war einer von ihnen, jetzt verrät er wichtige Informationen. (Symbolbild)
Informant für Irak
Der IS-Kämpfer, der die Miliz verrät
Sigmar Gabriel und der vietnamesische Premierminister Nguyen Tan Dung.
Freihandelsabkommen
Gabriel will mehr asiatische Investoren nach Deutschland holen
Offenbar hat die Firma, die von Vodafone gekauft wurde, seine Kunden ausgespäht.
Abhörhelfer für GCHQ und NSA
Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
US-Präsident Barack Obama sagte in der ans amerikanische Volk gerichteten TV-Rede, die Zeit für eine Änderung des Einwanderungssystems sei genau jetzt.
Alleingang beim Einwanderungsgesetz
Obama schützt Millionen Ausländer vor Abschiebung
UKIP-Chef Nigel Farage und der siegreiche Mark Reckless feiern ihren Erfolg.
Großbritannien
UKIP feiert nächsten Wahlerfolg
Dem israelischen Geheimdienst zufolge war auf Außenminister Avigdor Lieberman ein Anschlag geplant, der nun vereitelt wurde.
Avigdor Lieberman
Israels Außenminister entgeht Hamas-Attentat
Bodo Ramelow: Im Dezember soll in den Thüringer Landtag zum Ministerpräsidenten wählen.
Rot-Rot-Grün in Thüringen
"Wie sozialistisch wird die Regierung?"
Rund 160.000 Beschäftigte bei der Deutschen Bahn werden in Frankfurt Tarifverhandlungen fortgesetzt.
Das bringt der Freitag
Getrennte Tarifgespräche der Bahn mit beiden Gewerkschaften
Im Nordosten Nigerias sind offenbar dutzende Menschen bei einem Angriff der Terrorgruppe Boko Haram getötet worden.
Terror in Nigeria
45 Tote nach mutmaßlicher Boko-Haram-Attacke
Thailänderin mit "Tribute von Panem"-Gruß vor Filmplakat
Festnahmen wegen Geste
"Tribute von Panem"-Gruß versetzt Thailand in Aufregung
Mark Reckless war von den Tories zur Ukip gewechselt
Ukip auf dem Sprung
Europakritiker vor Eroberung von zweitem Parlamentssitz
Offiziell gilt in der Ostukraine seit dem 5. September eine Waffenruhe. Doch die Kämpfe zwischen Separatisten und Regierungstruppen gehen weiter.
Alarmierender UN-Bericht zur Ostukraine
Fast 1000 Tote trotz Waffenruhe
Rotes Rathaus in Berlin
Spekulationen und Dementis
Wer wird Berlins neuer Finanzsenator?
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Der Amboseli Nationalpark zu Füßen des Kilimandscharo.
Politik
Hintergrund: Kenia steht für Tiere, Kaffee und Korruption
Die Gewalt eskaliert: Brennendes Haus in einem Slum von Nairobi.
Politik
Kenia im Chaos: Über 300 Tote, Zahntausende auf der Flucht
Grausame Eskalation der Gewalt nach der umstrittenen Präsidentenwahl in Kenia: Dutzende Frauen und Kinder sind in einer Kirche bei lebendigem Leibe verbrannt.
Politik
Kenias Oppositionsführer plant Großdemonstration
Die kleine Gruppe der Massai leben zum Teil als Nomaden und Rinderzüchter im Süden Kenias.
Politik
Vielvölkerstaat Kenia
Diese Menschen in Kenia, gezeichnet von Tränengas, haben Angst.
Politik
Hintergrund: Angst vor der Zukunft in Kenia
Entfesselte Brutalität: Mann in Nairobi mit Knüppel und Machete.
Politik
Analyse: Hat der Westen versagt?
Ein Irrgarten aus Maispflanzen nahe dem elsässischen Weinort Ribeauvillé.
Politik
Irrgärten als Orte der Meditation
In Japan achten immer mehr Männer auf ihr Aussehen.
Politik
Maniküre für japanische Männer
Ein prickelndes Vergnügen...
Politik
Erste Champagner-Bar in Paris eröffnet
Erhielt einen Dämpfer: Senatorin Hillary Clinton wurde in Iowa nur Dritte.
Politik
Obama und Huckabee Sieger in Iowa
Holger Tiefenbach (Nuclear Blast) überreicht Gold an Nightwish.
Politik
Gold für Nightwish
Strahlender Sieger: Barack Obama.
Politik
Obama in Iowa deutlich vor Hillary Clinton
Senkrechtstarter bei den Republikanern: Der frühere Gouverneur von Arkansas, Mike Huckabee, siegte in Iowa.
Politik
Hintergrund: Die wichtigsten Kandidaten der Republikaner
Liegt noch gut im Rennen: John Edwards.
Politik
Hintergrund: Die aussichtsreichsten Kandidaten der Demokraten
Nur zweiter auf Seiten der Republikaner: Mitt Romney.
Politik
Analyse: In den USA weht der «Wind des Wandels»
Der Sieger: Barack Obama hat nun Chancen, als erster Schwarzer ins Oval Office im Weißen Haus einzuziehen.
Politik
Analyse: Kommt ein Schwarzer ins Weiße Haus?
Ein Polizist gibt in Nairobi einen Warnschuss in die Luft ab. (Archivbild)
Politik
Proteste gewaltsam verhindert - Kibaki zum Dialog bereit
Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) ruft die Kenianer zur Besonnenheit auf.
Politik
Steinmeier plädiert für Stimmen-Neuauszählung in Kenia
 
 
"Lost on the River: The New Basement Tapes" erinnert unweigerlich an das "Bob Dylan" und "The Band" Kult-Album von 1975.
"The New Basement Tapes"
Stars singen neu entdeckte Dylan-Songs
Gegenstände im Büro
Bei Jobwechsel
Büromaterialien müssen am Arbeitsplatz bleiben
Ärzte fahren teuerste Autos
Studie der Uni Rosenheim
Ärzte fahren die teuersten Autos
Imposante Aussicht
Im "Bellevue des Alpes"
Tolles Panorama auf der Kleinen Scheidegg
Reisebüro für Flugreisen
Umbuchung durch Reisebüro
Airline muss Entschädigung zahlen
Die Zeitkapsel befand sich in einer Mauer von Schloss Broich.
Gedenken an deutsches Regiment
Zeitkapsel aus dem Ersten Weltkrieg geborgen
Stroh fürs Dach: Der nachwachsende Rohstoff wird zunehmend als Dämmmaterial genutzt.
Naturprodukt als Dämmstoff
Stroh hält Wärme im Haus
Immerhin einen Nutzen hatte der Wurmbefall: das Genom des Parasiten Spirometra erinacei-europaei konnte entschlüsselt werden.
Diffuse Kopfschmerzen, seltsame Gerüche
Bandwurm frisst sich durchs Gehirn
BWL, Jura oder Medizin kennt jeder. Doch es gibt auch außergewöhnliche Studiengänge.
Alles andere als 08/15
Außergewöhnliche Studiengänge in Deutschland
Nicht nur Wasser und Berge: Das bayerische Oberland rund um den Tegernsee hat sich als Feinschmeckerregion einen Namen gemacht.
Knödel, Weißwurst, Whisky
Der Tegernsee ist eine Feinschmeckerregion
Was sind schon Regeln? Dieser Golden Retriever will einfach nur Spaß haben.
Grandiose Panne bei Hunde-Show
Parcours frei Schnauze
image
"Wer wird Millionär?"
So lief das Prominenten-Special
Die Gerüchteküche brodelt: Kommt die Erfolgsserie "Game of Thrones" ins Kino?
"Game of Thrones"
Kommt jetzt der Kinofilm?
Apple Watch
Wie wird sie genau bedient?
Neue Details zur Apple Watch enthüllt
image
Ex-Sportler als Journalisten
Auf der anderen Seite
image
Friedrich Mücke
"Tatort"-Kommissar und "Bocksprünge"-Träumer
image
Apple
Sony lässt Biopic über Steve Jobs fallen
E-Zigarette
Gerichtsurteil
E-Zigaretten sind weiter frei verkäuflich
Pause am Arbeitsplatz
Trotz großem Stress
Auf Pausen nicht verzichten
Die Freiheitsstatue in New York City
Kommendes Jahr
Reisen in die USA werden günstiger
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Vorgängerin von Liverpool und Stavanger: Sibiu ist eine von Europas Kulturhauptstädten 2007. (Bild: dpa)
Reise
Liste mit 37 Namen: Kulturhauptstädte gibt es seit 1985
In den Reisebüros können sich Urlauber jetzt mit den Katalogen für die Sommersaison 2008 versorgen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Reise
Von A(pulien) bis Z(ypern): Neue Reiseideen in den Katalogen
Auf der Otago-Halbinsel im Süden Neuseelands haben die Seelöwen das Sagen. (Bild: Lenders/dpa/tmn)
Reise
Abstecher ins Reich der Pinguine und Seelöwen
Die Dresdner Frauenkirche im Maßstab 1:25 wurde in elf Monaten Bauzeit angefertigt. (dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich...? Modellbauer
Auf diesem Sofa hat auch Paula Modersohn-Becker schon gesessen. (Bild: Duwe/Gemeinschaftsausstellung Worpswede/dpa/tmn)
Reise
Künstlerkolonie: Mit Paula Modersohn-Becker durch Worpswede
Sein Gemälde «Selbstbildnis mit Tonpfeife» stammt aus dem Jahr 1910. (Bild: tmn)
Reise
Einmalige Sammlung: Lyonel Feininger in Quedlinburg
In der Müllbranche finden sich vielfältige Berufsbilder. (Bild: BMU/dpa/tmn)
Job & Karriere
Wie werde ich ....? Abfallwirtschafter
Im Salzbergwerk Wieliczka finden Besucher eine unterirdische Kirche. (Bild: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn)
Reise
Besuchermagnet unter Tage: Salzbergwerk Wieliczka in Polen
Für Berufstätige, die an ihrem Arbeitsplatz unter Stress oder Langeweile leiden, tun sich Abgründe auf. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zwischen «Burnout» und «Boreout» - Leiden am Arbeitsplatz
Die britischen Regierung hat für 22 Flughäfen die strikten die Handgepäck-Bestimmungen aufgehoben. (Bild: dpa)
Reise
Großbritannien lockert strikte Handgepäckregel für Fluggäste
Der Überlieferung nach geht das Kloster auf Kaiser Karl den Großen zurück. (Bild: Heimann/dpa/tmn)
Reise
Ein Kloster in himmlischer Landschaft
Reisende am Flughafen: Das Rückflug-Ticket gilt, selbst wenn der Passagier den Hinflug nicht angetreten hat. (Bild: dpa)
Reise
Hinflug nicht genutzt: Rückflug-Ticket ist trotzdem gültig
Eine Zielvereinbarung zwischen Arbeitgeber und -nehmer sollte auch die Höhe der Prämie regeln. (Bild: dpa-infocom)
Job & Karriere
Zielvereinbarung sollte auch die Höhe der Prämie festlegen
Im Nordosten Spaniens soll das «europäische Las Vegas» (hier ein Computerbild) entstehen. (Bild: dpa)
Reise
Zocken in der Wüste: «Europäisches Las Vegas» in Spanien
Sich am Arbeitsplatz für das neue Jahr bewusst Ziele zu setzen, kann nicht schaden - sie sollten aber realistisch sein. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Job & Karriere
Mit Schwung ins neue Jahr - Ohne Kondition geht gar nichts
Kein Residenzhotel: Hier sind Touristen Privatgäste der Eigentümer. (Bild: Meier/dpa/tmn)
Reise
Schlummern in Schlössern: Ganz privat zu Gast beim Grafen
Jobberatung: Ist die Stelle gefunden, fehlt häufig eine Einarbeitung. (Bild: Career Service WWU Münster)
Job & Karriere
Nach dem Studium droht der Praxisschock