Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Politik Syrien: Mehr als 100 Tote bei Armee-Einsätzen

Massaker am Vorabend des Ramadan in Syrien: Das Regime von Präsident Baschar al-Assad hat nach wochenlanger Belagerung mit Panzern die Widerstandshochburg Hama erobert.

Mindestens 100 Menschen wurden nach Oppositionsangaben bei der am Sonntagmorgen begonnenen Militäroffensive gegen die viertgrößte Stadt des Landes getötet. Über 100 weitere erlitten Verletzungen, berichteten syrische Aktivisten in Beirut. Landesweit kamen am Wochenende nach unbestätigten Angaben der Regierungsgegner mindestens 136 Menschen ums Leben. US-Präsident Barack Obama und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon reagierten entsetzt. Die EU droht dem Assad-Regime mit weiteren Sanktionen.

Obama teilte in Washington mit, die USA arbeiteten mit anderen Staaten weiter daran, die Führung in Damaskus international zu isolieren. «Die Berichte aus Hama sind schrecklich und sie zeigen den wahren Charakter des syrischen Regimes», sagte der US-Präsident am Sonntag nach Angaben des Weißen Hauses. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon drohte dem Assad-Regime mit einer strafrechtlichen Verfolgung. «Die syrischen Behörden sind verantwortlich für ihr Handeln und können nach internationalem Recht für alle Gewaltakte gegen ihr Volk zur Rechenschaft gezogen werden», sagte der Koreaner in New York.

Auch in anderen Landesteilen Syriens ließ das Regime die Waffen sprechen. Gepanzerte Armeeverbände rückten in die Ortschaft Harak in der südlichen Provinz Daraa, in die nordöstliche Stadt Deir al-Zor und in den Vorort Al-Moadamija bei Damaskus ein.

In Hama drangen die Truppen im Morgengrauen ein. Zuvor hatten Spezialisten die Strom- und Wasserversorgung gekappt. Panzer sollen in Wohngebiete gefeuert, Scharfschützen auf Hausdächern Stellung bezogen haben. Die Panzer überrollten Hunderte Barrikaden, die die Bewohner der Stadt in den vergangenen Wochen errichtet hatten, wie Augenzeugen berichteten.

«Es regnete Granaten über die Stadt, die Soldaten schossen auf alles, was sich bewegte», schilderte einer der Aktivisten die dramatische Lage. «Die Opferzahl steigt von Minute zu Minute.» Die Truppen würden inzwischen das Krankenhaus umstellen und die Menschen daran hindern, ihre Verwundeten dorthin zu bringen.

Die Berichte konnten von unabhängiger Seite nicht überprüft werden. Vor dem Hintergrund ihrer bisherigen Tätigkeit können diese Quellen jedoch als glaubwürdig betrachtet werden. Das Regime in Damaskus lässt ausländische Journalisten praktisch nicht im Land arbeiten.

Die EU plane angesichts des neuerlichen Blutvergießens, die Strafmaßnahmen gegen die syrische Führung erneut auszuweiten, erklärte Außenminister Guido Westerwelle am Sonntag in Berlin. Die EU hat bislang 30 Vertreter des Regimes mit einem Einreiseverbot belegt, darunter Machthaber Baschar al-Assad selbst. Zudem wurden deren Vermögenswerte eingefroren.

In Paris forderte Frankreichs Außenminister Alain Juppé den UN-Sicherheitsrat auf, sich seiner Verantwortung in Sachen Syrien zu stellen. Eine Resolution war zuletzt unter anderem am Widerstand der Vetomacht Russland gescheitert.

Aus Hama hatten sich Assads Sicherheitskräfte vor mehreren Wochen völlig zurückgezogen. Seitdem fanden dort regelmäßig stark besuchte Demonstrationen gegen das Assad-Regime statt. Im Jahre 1982 war die Stadt Schauplatz der grausamen Unterdrückung einer Islamistenrevolte durch Assads Vater Hafis gewesen. Dabei waren je nach Schätzung 10 000 bis 30 000 Bewohner getötet worden.

An diesem Montag beginnt in den meisten arabischen Ländern, so auch in Syrien, der Fastenmonat Ramadan. Syrische Aktivisten hatten für den heiligen Monat tägliche Proteste gegen das Assad-Regime angekündigt. Bisher fanden diese vor allem freitags statt. Im Ramadan besuchen die Gläubigen oft jeden Abend ihre Moscheen. In Syrien sind diese häufig Ausgangspunkte der Proteste.

Trotz seines immer wieder brutalen Vorgehens vermochte das Regime in Damaskus die seit viereinhalb Monaten aktive Demokratiebewegung nicht zu unterdrücken. Nach dem Blutbad in Hama riefen syrische Aktivisten zu neuen landesweiten Demonstrationen nach dem Nachtgebet auf, das in der Nacht zu diesem Montag den Ramadan einleitet.

Nach Angaben von Menschenrechtsgruppen wurden rund 1600 Zivilisten und 350 Angehörige der Sicherheitskräfte getötet. 26 000 Menschen wurden festgenommen und in vielen Fällen gefoltert. Über 12 000 seien immer noch in Haft.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Griechenlands Premier Alexis Tsipras: Bei den Gesprächen zwischen den Gläubigern und der Regierung in Athen sollen am Dienstag die Privatisierungen unter die Lupe genommen werden.
Das bringt der Dienstag
Athen verhandelt über Privatisierungen
US-Präsident Barack Obama will mit seinem "Clean Power Plan" für saubere Energie sorgen.
Energiewende in den USA
So will Obama zum Klimaretter werden
So kann es nicht weitergehen, hat der britische Premier David Cameron entschieden
Härtere Asylpolitik
Britische Regierung will noch härter vorgehen
US-Außenminister John Kerry spricht in Doha mit seinem katarischen Amtskollegen Chalid al-Attija. Foto: Stringer/EPA
Kerry und arabische Verbündete
Iran-Deal stärkt Stabilität
Der türkische Präsident Erdogan will mehr Einsatz von den Kurden im Nordirak sehen
Nordirak
Erdogan fordert Kurden zu Kampf gegen PKK auf
Norbert Lammert gilt als einer der besten Redner in Berlin, zuweilen gefürchtet, und doch geachtet selbst beim politischen Gegner.
Lammert will Wahlrechtsreform
Wenn der "Herr Präsident" in Rage gerät
Flüchtlinge beziehen in Neuenstadt am Kocher in Baden-Württemberg ein temporäres Zeltlager. Foto: Daniel Maurer
Politik
Bund will Hilfe für Flüchtlinge vor dem Winter klären
Der angeklagte Ayoub B. schützte sein Gesicht im Gerichtssaal in Celle mit einem Aktenordner.
Prozess gegen IS-Rückkehrer
Hoffnungslos naiv oder hoffnungslose Lügner
Helfer durchsuchten nach dem Unglück die Absturzstelle in der Stadt Ariha.
23 Tote in Ariha
Syrischer Kampfjet stürzt auf Marktplatz ab
An der Spitze der Topverdiener steht laut abgeordnetenwatch.de der CSU-Finanzpolitiker und Landwirt Philipp Graf von und zu Lerchenfeld. Foto: Armin Weigel/Archiv
Organisation
Unionspolitiker kassieren am meisten nebenher
Flüchtlinge in Calais
Calais
Flüchtlinge drängen weiter in Scharen zum Ärmelkanaltunnel
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in der "Netzpolitik"-Affäre einen sensiblen Umgang mit der Pressefreiheit angemahnt.
"Landesverrat" auf Netzpolitik.org
Auch Merkel meldet Zweifel an Ermittlungen an
Gegner einer Flüchtlingsunterkunft demonstrieren im sächsischen Freital. Foto: Oliver Killig/Archiv
Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte
Hofreiter fordert Machtwort der Kanzlerin
Die Abgeordneten der Union verdienen am besten nebenbei, aber auch in der SPD gibt es Spitzenverdiener wie Peer Steinbrück.
abgeordnetenwatch.de
So viel verdienen Bundestagsabgeordnete nebenher
Jeder Fünfte in Deutschland hat ausländische Wurzeln. Das ist deutlich mehr als noch vor wenigen Jahren.
Zuwanderung nach Deutschland
Gekommen, um zu bleiben
Solche Kulissen mag er: Russlands Präsident Wladimir Putin mit einem Kriegsschiff im Rücken.
Ukraine-Krise
"Putin will ganz Europa"
Kämpfe in Syrien.
Lange Anklageliste
Prozess gegen zwei deutsche IS-Rückkehrer begonnen
Tweets über den möglichen Tod des Kickboxers Valdet Gashi.
IS-Terrormiliz
Zweifel bringen deutschem Dschihadisten den Tod
Flüchtlinge warten auf ihre Registrierung: Die Zuwanderung nach Deutschland ist auf ein Rekordhoch gestiegen. Foto: Armin Weigel/Archiv
Politik
In Deutschland leben mehr Zuwanderer denn je
Nigerianische Soldaten zerstören ein Boko-Haram-Camp.
Kampf gegen Boko Haram
Nigerias Armee befreit 101 entführte Kinder
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
Ab durch die Mitte
CDU kämpft um Wiederwahl
Bundesrat Teaser
Machtgefüge im Bundesrat
Große Koalition hat das Sagen
Den Westen im Blick
Linke will in Landtage
Hoffen auf Ministerämter
Grüne wittern Morgenluft
Der "Guido-Faktor"
FDP mit stabilen Werten
Auf den Rapper Massiv wurde geschossen. (Bild: SonyBMG/David Cuenca)
Attentat
Rapper Massiv in Berlin angeschossen
Ypsilanti laut Umfrage vorn
Koch schmiert ab
Aus Protest gegen Werks-Schließung
Minister schalten Nokia-Handys aus
Gewalteskalation in Nahost
Israel riegelt Gazastreifen vollständig ab
Hessens Maßnahmen
Jugendlicher zum Holzhacken nach Sibirien
 
 
Sind Sie so alt wie Sie sich fühlen?
Biologisches Alter
Wie der Körper länger jung bleibt
Eine Wissenschaftlerin hält eine Schnecke auf ihrer Hand. Das größte in Florida entdeckte Exemplar war 18 Zentimeter lang.
"Bedrohung für Mensch und Tier"
Florida kämpft gegen Riesenschnecken-Invasion
Wenn der Arbeitgeber Teilzeit-Arbeit verweigert, kann es sich lohnen dagegen zu klagen, wie ein Fall am Arbeitsgerichts Mönchengladbach zeigt. Foto: Michael Reichel
Teilzeit-Arbeit verweigert?
Klage lohnt sich oft
Ist das An- und Ausziehen der Arbeitskleidung Arbeitszeit? Mit dieser Frage befasst sich heute das Landesarbeitsgericht Düsseldorf.
Mechaniker zieht vor Gericht
Gehört Duschen und Umziehen zur Arbeitszeit?
Erfrischendes Duo für den Sommer: Zum Storchschnabel passen weiße Astilben. Foto: GMH/Arno Panitz
Mensch & Natur
Blau-weiße Kombinationen sorgen für Frische im Beet
Heavy-Metal-Festival in Wacken
Wacken 2016
Run auf die Tickets
Die Business Class bei der Lufthansa - in Bereichen wie diesen soll ab sofort ein Flair wie im Restaurant herrschen.
Lufthansa
Die Business Class wird zum Restaurant
Der Kanadier Emil Kaminski posiert nackt und mit ausgebreiteten Armen in großer Höhe im Bergmassiv des Mount Everest.
Nackte Touristen
Wenn ein entblößter Po zum Aufreger wird
Am Strand von Scheveningen signalisiert eine rote Flagge das Badeverbot.
"Rote Glut" am Nordseestrand
Niederlande erteilen Badverbote
Während der Arbeit eine bezahlte Raucherpause machen? Obwohl das in vielen Betrieben üblich ist, haben Arbeitnehmer rein rechtlich darauf keinen Anspruch. Foto: Andrea Warnecke
Ankleiden, aufräumen, rauchen
Was zur Arbeitszeit gehört
Wespenstiche sollte man nicht unterschätzen. Im Zweifel ist es besser, den Notruf zu wählen. Foto: Frank Rumpenhorst
Fall für Notarzt
Wann Insektenstiche gefährlich werden
Der Roboter "HitchBOT" war ein Sozialexperiment. Er trampte bereits durch Kanada und Deutschland und eroberte viele Herzen.
Trampender Roboter in Philadelphia zerstört
Unbekannte reißen Hitchbot Kopf und Arme aus
Berufstätige starten am besten mit kohlenhydratreicher Kost wie Müsli oder Vollkornbrot in den Tag.
Für Berufstätige
So sieht das perfekte Frühstück aus
Stadtbäume sind stark von der Trockenheit betroffen. Foto: Bernd von Jutrczenka
Braune Kronen
Trockenheit lässt Stadtbäume leiden
Auch im Sommer wird gepflanzt. Jetzt ist zeit für Salate. Foto: Franziska Gabbert
Mensch & Natur
Noch schnell setzen Salate für den Herbst pflanzen
Ein Eis in der Sonne statt schwitzen im Büro? Unter bestimmten Umständen haben auch Arbeitnehmer einen Anspruch auf Hitzefrei.
Schwitzen im Büro
Gibt es ein Recht auf Hitzefrei?
Ex-Torhüter Eike Immel hat immer wieder mit Geld- und Drogenproblemen zu kämpfen.
Sommer-Dschungelcamp
Bittere Niederlage für Eike Immel
Müsli ist ein ideales Frühstück für Berufstätige. Foto: Ole Spata
Energie-Schub für Berufstätige
Das richtige Frühstück
Das Brett ist fertig: Der angehende Holzmechaniker Lukas Mühlenstädt lernt beim Küchenhersteller Poggenpohl in Herford. Foto: Ina Faßbender
Job & Karriere
Wie werde ich...? Holzmechaniker/in
Maria Sannikova-Franck (r) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Politikerin von Bündnis 90/Die Grünen, Marieluise Beck (l). Foto: Andrea Warnecke
Versteckte Strippenzieher
Politmacher aus der zweiten Reihe
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins