Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Streit ums Personal Niebels Machtkampf mit dem eigenen Haus

Jeder neue Chef bringt seine Vertrauten mit oder holt sich neue an Bord. Das ist gängige Praxis in Wirtschaft und Politik. Doch Dirk Niebel übertreibt - meinen Opposition, Koalition und Personalrat.

Eigentlich wollte die FDP unter ihrem Generalsekretär Dirk Niebel das Entwicklungsministerium (BMZ) abschaffen und dem Auswärtigen Amt zuschlagen. Nach Überzeugung der Opposition bläst er es jetzt erst richtig auf. Genüsslich zählte die SPD am Mittwoch den Stellenzuwachs im Niebel-Ministerium auf: fünf statt bisher drei Abteilungsleiter, 12 statt bisher acht Unterabteilungsleiter, 18 zusätzliche Referatsleiter, 180 neue Stellen, ein Plus von 45 Prozent. Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck sprach von "Niebels FDP-Rettungsprogramm".

Niebel wurde schon von Beginn an wegen seiner Personalpolitik kritisiert. Richtig Fahrt nahmen die Anwürfe aber erst auf, als sich jetzt die CDU-Abgeordnete Sibylle Pfeiffer bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) darüber beschwerte. Die Personalveränderungen kamen jedoch nicht ohne Ankündigung. Niebel hatte unmittelbar nach Amtsantritt die staatseigenen Entwicklungsorganisationen GTZ, Inwent und DED zur Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) fusioniert.

Erklärte Absicht war, den Einfluss des Ministeriums auf die Organisationen zu stärken und gleichzeitig Stellen einzusparen. Diese Stellen sollten zu einem Teil - und nur zu einem Teil - wieder ins Ministerium fließen, um dieses dann tatsächlich auch zu stärken. Netto wird der Haushalt des Bundes um 300 Stellen entlastet. Die Verschmelzung zur GIZ - eine Aufgabe, an der Vorgänger Niebels gescheitert waren - ging mit relativ wenig personalpolitischem Getöse über die Bühne. Niebel bekam für diese Reform gar parteiübergreifend und auch aus dem eigenen Haus Zuspruch.

Als der FDP-Politiker nun in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode daran ging, seine Personalveränderungen auch im Ministerium umzusetzen, traf er auf wesentlich massiveren Widerstand, den Niebel wohl unterschätzt hat. Der Personalrat im nach wie vor SPD-dominierten BMZ kann nämlich bei diesem Machtkampf zumindest auf die Unterstützung der Opposition zählen. Immerhin griff das Parlament die Querelen am Mittwoch auf Antrag der SPD in einer Aktuellen Stunde auf.

Merkel lobt Niebels Arbeit

Niebel hat, das ist üblich, in leitende Stellen - zumal mit besonders engem Verhältnis zum Minister - Vertraute geholt. Angesichts des geplanten Stellenzuwachses und der jüngsten Besetzungen von Vertrauensfunktionen durch FDP-nahe Personen stellte der Personalrat in seinem Tätigkeitsbericht die Frage: Entsteht in dem Ministerium die "Kampa", die ausgelagerte Wahlkampfzentrale der FDP für das Bundestagswahljahr 2013?

Es geht um Pfründe, auf die auch der Koalitionspartner CDU ein Auge hat. Aus dem Brief Sibylle Pfeiffers an Merkel wird die Befürchtung in der Union deutlich, bei den leitenden Funktionen übergangen zu werden. Merkel reagierte dem Vernehmen nach auf den Brief mit dem Hinweis auf das Ressortprinzip und lobte dabei einmal mehr die Arbeit Niebels.

Hinter dem ganzen Gezerre um Stellen steckt ein Problem Niebels. Um seine Politik zu verfestigen, die im übrigen neben den strukturellen Veränderungen auch eine inhaltliche Neuausrichtung weg vom "Weltsozialamt" hin zu mehr "wirtschaftlicher Zusammenarbeit" anstrebt, hat er absehbar kaum Zeit. Die Umfragen für seine Partei sind seit langem im Keller, so dass eine Fortsetzung einer liberalen Regierungsbeteiligung extrem unwahrscheinlich ist.

Die SPD spricht von "Vetternwirtschaft"

Dies könnte dem Eindruck Vorschub leisten, der FDP-Politiker installiere mehr als üblich parteinahe Vertraute. Unangenehm wird es jedenfalls, wenn die frühere Oberbürgermeisterin von Ettlingen, Gabriela Büssemaker (FDP), in einem Interview den Eindruck erweckt, schon vor Ablauf eines Bewerbungsverfahrens einen BMZ-Posten zugesprochen bekommen zu haben.

Der Parlamentarische SPD-Geschäftsführer Thomas Oppermann vermutet hier, dass ein teures Auswahlverfahren auf Kosten der Steuerzahler vorgetäuscht worden sei. Niebel betreibe "Vetternwirtschaft" und mache das Ministerium zum "Stellenpool für FDP-Politiker". Der SPD-Entwicklungspolitiker Sascha Raabe legte Niebel in einer Aktuellen Stunde im Bundestag gar einen Rücktritt nahe.

Da hilft es auch nicht, wenn die Parlamentarische Staatssekretärin Gudrun Kopp (FDP) im Bundestag versichert, das Verfahren um die Stelle einer Leiterin der neuen Servicestelle "Engagement Global" im Ministerium sei korrekt gewesen. Letztlich zehrt es an der Glaubwürdigkeit Niebels, auch wenn er im Bundestag versuchte, die Wogen etwas zu glätten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Hillary Clinton
Politik
Kein Ende in der E-Mail-Affäre um Hillary Clinton
Steinmeier
Steinmeier bei Atom-Verhandlungen
Endspiel hat begonnen
Saudi Arabia leads strikes on Houthi rebels in Yemen.
Jemen wird zum Schlachtfeld
Saudi-Arabien weitet Luftangriffe gegen Huthi aus
Griechenland Euro
Fitch sieht immer schwärzer für Griechenland
Bewertung runter
Puma-Panzer
Bericht
Ministerium kann "Puma"-Schadenersatz vergessen
Ramelow
Politik
SPD-Linke will mit Ramelow über Rot-Rot-Grün reden
Millionen Wahlberechtigte in Nigeria gingen am Samstagmorgen in die Wahllokale.
Präsidentenwahl in Nigeria
Hoffnungszeichen oder Horrorszenario?
Scharm el Scheich
Politik
Arabische Liga berät über Jemen-Krise
Nach seinen Enthüllungen der massiven US-Überwachungsprogramme suchte Edward Snowden in Russland Zuflucht.
NSA-Enthüller
Edward Snowden will jetzt nach Schweden
Die UN-Behindertenrechtskonvention verpflichte die Staaten, Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am politischen Leben umfassend und wirksam zu ermöglichen.
"Nicht hinnehmbare Diskriminierung"
Behinderte Menschen sollen Wahlrecht erhalten
Pkw-Maut
Politik
Nachbarländer setzen auf Nein der EU zur deutschen Maut
Wahlplakat
Politik
Nigeria wählt einen neuen Präsidenten
Griechenland hofft derzeit auf die Auszahlung weiterer Milliarden aus einem Hilfspaket der EU-Partner und des Internationalen Währungsfonds.
Mitten im Zittern um neue Hilfen
Fitch stuft Griechenland herab
Wahlvorbereitungen in Nigeria
Politik
Nigerianer wählen neuen Präsidenten
Die Al-Shabaab bekannte sich zu dem Anschlag, der mit einem Selbstmordattentat begonnen hatte.
Terror in Somalia
Neun Tote bei Anschlag von Al-Shaba
Die Gespräche zwischen Griechenland und den Geldgebern über die Reformliste zur Lösung der Schuldenkrise werden bald fortgesetzt.
Reformliste übermittelt
Griechenland hofft und warnt
Die neuen gambischen Banknoten zeigen den Diktator des Landes, Scheikh Professor Alhaji Dr. Yahya Abdul-Aziz Awal Jemus Junkung Jammeh Naasiru Deen Babili Mansa.
Neue Geldscheine für Gambia
Diktator wirft sein Volk vom Papiergeld
Der Bundesrat hat eine Reihe neuer Gesetze auf den Weg gebracht.
Bundesrat nickt ab
Frauenquote und Mietpreisbremse kommen
Die Maut ist auch für Ausländer nach Fahrzeugtypen gestaffelt. Eine Zehn-Tages-Vignette kann daher 5 Euro, 10 Euro oder 15 Euro kosten.
Wer zahlt wann wie viel?
Die wichtigsten Fakten zur Pkw-Maut
Jeroen Dijsselbloem
"Spiegel"
Eurogruppenchef Dijsselbloem vor neuer Amtszeit
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Der Rosenkavalier
Kultur & Gesellschaft
Rattle eröffnet Festspiele mit neuem "Rosenkavalier"
Papp-Verpackungen mit dem Grünen Punkt landen in der Papiertonne, die die Gemeinden entsorgen. Dafür will die Kommune Geld. Unklar ist jedoch, wie viel sie verlangen darf.
Kommunen kämpfen um den Abfall
Müll ist Gold wert
Streik bei Amazon
Amazon bekräftigt
Liefern trotz Streiks pünktlich
James Bond in Mexiko
Kultur & Gesellschaft
Erster Trailer zu Bond-Film "Spectre" veröffentlicht
Tarifrunde
Job & Karriere
Kompromisssignale vor Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder
Volker Klüpfel und Michael Kobr
Kultur & Gesellschaft
Kluftinger-Autoren füllen als Comedians die Hallen
Astronaut und Kosmonaut
Technik
Zwei Raumfahrer beginnen ihre Jahresmission auf der ISS
Start in Kourou
Technik
Zwei Galileo-Satelliten im Weltraum ausgesetzt
Meryl Streep
Kultur & Gesellschaft
Meryl Streep erhält "Big Bang Theory"-Verstärkung
Christopher Plummer
Kultur & Gesellschaft
Christopher Plummer hinterlässt Spuren in Hollywood
Frau auf Laufband
Kultur & Gesellschaft
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch
Ein PTB-Forscher hält eine hochreine Siliziumkugel in der Hand: Mit solchen Kugeln wollen Wissenschaftler das Kilogramm neu definieren.
Physik
Ein Kilogramm ist ein Kilogramm – von wegen
Spaß mit dem gewonnen Grimme-Preis: Der Schauspieler Ulrich Tukur mit der Auszeichnung in der Kategorie "Fiktion" für den Film "Tatort - Im Schmerz geboren", in dem er den LKA-Ermittler Felix Murot spielt.
ARD und ZDF unter sich
Öffentlich-Rechtliche erhalten alle Grimme-Preise
Earth Hour in Köln
Mensch & Natur
Weltweite Klimaschutzaktion "Earth Hour" hat begonnen
Als die Sommerzeit vor 35 Jahren eingeführt wurde, sollte Energie gespart werden. Denn abends ist es dadurch eine Stunde länger hell.
Zeitumstellung
Mit diesen Tricks kommen Sie gut in die Sommerzeit
Vermeiden geht nicht: Damit sich die Sorgen nicht verstärken, geht am Urlaubsflug kein Weg vorbei.
Nach Germanwings-Absturz
Das hilft gegen Flugangst
Krankschreibung
Job & Karriere
Arbeitnehmer darf trotz Krankschreibung zur Arbeit gehen
Selbst Gärten sind von Zecken befallen, die sehr gepflegt und mehrere 100 Meter vom Wald entfernt sind.
Tetanus, Zecken & Co
Die Gefahren im eigenen Garten
Nilflughunde
Technik
Junge Nilflughunde imitieren die Rufe ihrer Mütter
Der Ferienflieger Condor führt ab November einen neuen Einstiegstarif ohne Gepäck und Verpflegung auf der Kurz- und Mittelstrecke ein.
Ohne Gepäck und Verpflegung
Condor führt Billigtarif ein
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern