Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Berlin strikt dagegen Hollande und Monti für ESM ohne Limit

Soll der künftige Krisenfonds ESM ohne Limit Kredite bei der Europäischen Zentralbank aufnehmen können? Frankreich und Italien wären dafür. Deutschland wehrt sich dagegen vehement.

Zur Rettung der gemeinsamen Währung streiten die Euro-Staaten heftig über einen noch größeren Einsatz. Kontrovers wird diskutiert, dem künftigen Krisenfonds ESM zu erlauben, ohne Limit Kredite bei der Europäischen Zentralbank (EZB) aufzunehmen. Pläne für eine solche Banklizenz stoßen bei der Bundesregierung weiter auf scharfen Widerstand. Die Krise trifft die Menschen in der Eurozone immer härter.

17,8 Millionen Menschen waren im Juni arbeitslos, gut zwei Millionen mehr als ein Jahr zuvor. In Spanien verlieren die Anleger das Vertrauen und ziehen das Geld von heimischen Banken ab.

Berlin strikt gegen Banklizenz für ESM

Das Bundesfinanzministerium sprach sich erneut strikt gegen eine Banklizenz für den permanenten Euro-Rettungsschirm ESM aus und versetzte damit der Hoffnung auf eine schnelle Lösung der Euro-Schuldenkrise einen Dämpfer. Die Regularien des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) sehen keine Banklizenz vor, mit der eine Refinanzierung bei der Europäischen Zentralbank möglich wäre, erklärte das Ministerium. Zudem gebe es in der Frage einer möglichen Banklizenz für den ESM keinerlei Gespräche.

Die Idee, dem künftigen Schutzschirm ESM eine Art Banklizenz zu gewähren und so quasi unbegrenzte Mittel zur Verfügung zu stellen, wird nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" von Euro-Staaten wie Frankreich und Italien sowie führenden Mitglieder des EZB-Rates unterstützt.

EZB-Präsident will alles Nötige zum Euro-Erhalt tun

Zuletzt war die Erwartung gestiegen, dass die EZB bereits an diesem Donnerstag aufs Neue Anleihen von Spanien oder anderen Krisenländer aufkauft, um so deren Zinsen zu drücken. Äußerungen von Notenbankern deuteten aber darauf hin, dass mit diesem Schritt doch nicht so schnell zu rechnen sei, berichtet die Zeitung "Die Welt".

EZB-Präsident Mario Draghi hatte vergangene Woche angekündigt, alles Nötige zum Erhalt des Euros zu tun, was von vielen als Fingerzeig für neue Käufe von Staatsanleihen interpretiert wurde.

Hollande und Monti sind sich einig

Frankreichs Staatschef François Hollande und Italiens Regierungschef Mario Monti sprachen sich indirekt für neue Interventionen auf den Märkten für Staatsanleihen aus. In einer gemeinsamen schriftlichen Stellungnahme kritisierten sie die "zu hohen Zinsen", die mehrere Eurostaaten derzeit zahlen müssten. Die Reformanstrengungen wirken sich ihrer Ansicht nach zu wenig auf die Refinanzierungskosten aus. Hollande und Monti begrüßten zudem ausdrücklich die jüngsten Äußerungen Draghis.

Zuvor hatte bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel bei Telefonaten mit Hollande und Monti eine Art Garantie-Erklärung für den Euro abgegeben.

Kritik aus Deutschland

In Deutschland wandten sich Koalitionspolitiker strikt gegen eine Banklizenz für den ESM. FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle sagte der "Welt", das wäre "eine Inflationsmaschine und eine Vermögensvernichtungswaffe". Der CDU-Finanzexperte Hans Michelbach sprach von einem gefährlichen Versuch, das Verbot einer direkten Staatsfinanzierung durch die EZB zu unterlaufen.

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sagte im NDR, den Aufkauf von Staatsanleihen in den Krisenländern durch die EZB könne man nur rechtfertigen, wenn man auch Einfluss auf das Handeln in diesen Staaten hätte. Dieser Einfluss fehle aber. In Spanien ist das Vertrauen in die Banken soweit geschwunden, dass die Anleger immer mehr Geld ins Ausland schaffen. Die Kapitalflucht belief sich nach Angaben der Zentralbank allein im Mai auf 41,3 Milliarden Euro. Dies sei mehr als viermal so viel wie im entsprechenden Vorjahresmonat. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres zogen Anleger nach Angaben der Zentralbank eine Rekordsumme von insgesamt 163 Milliarden Euro aus Spanien ab.

Arbeitslosigkeit auf Rekordhoch

Die Wirtschaftskrise in den südlichen Euro-Ländern treibt die Arbeitslosigkeit auf neue Rekordstände. Spanien (24,8 Prozent) und Griechenland (22,5 Prozent nach Zahlen vom April) liegen an der Spitze der Eurozone. In den 17 Ländern waren 17,8 Millionen Menschen ohne Arbeit, 2 Millionen mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt laut der EU-Statistikbehörde Eurostat bei 11,2 Prozent.

Trotz der gewaltigen Geldspritzen der EZB ist die Inflationsrate in der Eurozone nicht weiter gestiegen. Sie blieb im Juli bei 2,4 Prozent und damit seit Mai unverändert. Die EZB sieht bei einem Wert von knapp unter 2 Prozent die Preisstabilität gewährleistet.

Sorgen bereitet weiterhin auch Griechenland. Das neue Sparpaket, das 11,5 Milliarden Euro bringen soll, ist noch immer nicht unter Dach und Fach. Am Montagabend wurden die Verhandlungen zwischen den Koalitionsparteien - Konservative, Sozialisten und Demokratische Linke - erneut ohne Ergebnis vertagt. Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras traf sich am Dienstag überraschend mit den Experten der Geldgeber (Troika) in Athen. Ohne eine positive Bewertung der Troika soll Griechenland kein frisches Geld bekommen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Schießübung mit G36: ein Rekrut auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz.
"Rund 50 Länder sind zufrieden"
Heckler & Koch kontert im G36-Streit
Die junge Frau, die für ihren Ehemann zum Islam konvertierte, und ihr Baby galten seit Monaten als verschleppt. (Symbolfoto)
Vom Ehemann verschleppt
Tübingerin nach Monaten in Syrien wieder frei
Griechenland und Russland haben sich nach Angaben Athens auf einen Gasdeal geeinigt. In Moskau weiß man davon aber nichts.
Griechenlands Pläne mit Russland
Der Gasdeal, an den niemand glaubt
In vielen deutschen Städten sind die Straßen marode. Den Gemeinden fehlt das Geld für notwendige Investitionen in die Infrastruktur.
Marode Straßen und Gebäude
Riesiges Finanzloch in öffentlichen Kassen
Griechenland droht die Zahlungsunfähigekit
Griechenland
Klare Ansage an Hellenen bei IWF-Tagung
Das undesverfassungsericht soll klären, ob die Erben von Privatvermögen durch die heute gültige Erbschaftssteuer auf verfassungswidrige Weise benachteiligt sind.
Wut in der Union wächst
Geht das Verfassungsgericht zu weit?
Seehofer in Riad
Politik
Seehofer wirbt für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien
Tsipras wählt
Politik
Athener Vize-Premier schließt Volksabstimmung nicht aus
Wolfgang Schäuble
Politik
Schäuble will Milliarden-Steuerschlupfloch schließen
Hillary Clinton (l.) und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Uniform für die moderne Politikerin erfunden.
US-Wahlkampf
Warum Merkel nichts gegen eine Präsidentin Clinton hat
Griechische Küstenwache
Politik
EU-Flüchtlingspolitik nach neuem Drama in der Kritik
Maskierte IS-Terroristen führen in dem Video ihre Opfer an einen Strand in Libyen.
Grausame Tat der IS-Terrormiliz
Neues Video soll Ermordung von Christen zeigen
Alexej Nawalny
Politik
Russische Oppositionsparteien verbünden sich
Zwei in Blau: Hillary Clinton und Angela Merkel 2011 in Berlin
US-Wahl
Warum die CDU jetzt die US-Demokraten unterstützt
Opfer auf Lampedusa
Chronologie
Flüchtlingsdramen im Mittelmeer
Särge
Politik
Bootsflüchtlinge nehmen jedes Risiko in Kauf
Bootsflüchtlinge
Politik
700 Tote nach Flüchtlingsdrama befürchtet
Ein kurdischer Peschmerga-Kämpfer mit einem G36-Sturmgewehr in der Nähe von Kirkuk.
Mangelhafte Bundeswehrwaffe
Peschmerga hätten gerne mehr G36-Gewehre
SPD-Chef und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Berliner Willy-Brandt-Haus.
SPD-Chef
Gabriel ledert gegen CDU-Wirtschaftspolitiker
Wahlkampf in Helsinki
Trend
Finnland steht Regierungswechsel bevor
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Pillen, um den Stress besser wegzustecken? Davor warnen Experten.
13,5 Prozent der Arbeitnehmer
Kasse warnt vor Pillen gegen Stress im Job
Ringo Starr
Aufgenommen
Ringo Starr in Rock and Roll Hall of Fame
Zu den Studieninhalten von Betriebs- und Kommunikationspsychologie gehören angewandte Betriebspsychologie sowie Kommunikationsmodelle und Beratungsstrategien.
Schwerin und Bielefeld
Neues Studienangebot im Bereich Psychologie
Kanzlerin Angela Merkel umringt von Schülerinnen beim "Girls' Day" 2014.
"Girls' Day"
Merkel will Mädchen für Technik begeistern
Treppenmarathon
Wie zum Mount Everest
Treppenmarathon in Radebeul
Baden auf Mallorca
Reisewetter
Frösteln in Europa, angenehme in der Ferne
Felsvorsprung Trolltunga
Norwegen
Bus verbindet Wanderziele
Calexico
Kultur & Gesellschaft
Calexico-Cocktail schmeckt Berlin besonders
Gestrandete Wale
Tierschützer schlagen Alarm
Was treibt die Wale an den Strand?
Pegida-Demonstration
Kultur & Gesellschaft
Bischof beklagt Verwilderung der Sitten durch Pegida
Eröffnung der Bundesgartenschau (Buga) 2015
Buga-Idylle in Havelregion
Gauck wirbt für Schau
Wilma Wels
Maskottchen
Löwe ohne Hose oder einäugige Tropfen
Mond
Technik
Japan plant unbemannte Mondmission
Sterbehilfe
Kirchen gegen Sterbehilfe
"Brauchen keine Ärzte, die töten"
Technischer Zugbegleiter
Hintergrund
 Berufsgruppen bei der Bahn
Zugbegleiter
Job & Karriere
Was will die GDL eigentlich?
Fernunterricht ist eine beliebte Weiterbildungsmethode.
Kurze Frist
Fernunterricht einfach widerrufen
Aufgrund der schwächelnden Real ist der Urlaub in Brasilien wieder günstiger geworden.
Dem schwachen Euro ein Schnippchen schlagen
In diesen Ländern sparen Reisende bares Geld
Faith Hill und Tim McGraw
Kultur & Gesellschaft
McGraw hält an Benefizkonzert für Amokopfer fest
Die Notlage der Lebensversicherungen infolge der niedrigen Zinsen kann auch für die Kunden zum Problem werden.
Lebensversicherer in Not
So retten Sie Ihr Vermögen
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern