Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

The European Wem gehört der Fußball?

Die Bundesliga geht in ihre 50. Saison und selten standen die Fans so sehr im Fokus wie in diesem Jahr. Seit längerer Zeit wird eine Frage diskutiert, ohne dass sie ausgesprochen wird.

Es ist an der Zeit, gewisse Fußball-Mythen aus der Welt zu kicken. Und den Anfang machen wir mit Otto Rehhagel. Sein „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“ gilt schon lange nicht mehr. Oder galt das noch nie? Denn ein Teil der Wahrheit, ein sehr großer sogar, liegt neben dem Platz. Genauer gesagt: hinter den Toren, wo sich die Fankurven ausbreiten. Wo die billigen Plätze liegen, die denen, die sie besetzen, so wertvoll sind: die treuesten Anhänger, die Ultras.

In Deutschland wird seit längerer Zeit eine Frage diskutiert, ohne dass sie ausgesprochen wird: Wem gehört der Fußball? Und die Diskussion, zwischen Fans, Funktionären, Sponsoren, Spielern, Vereinen und Gremien, die eben zu oft keine wirkliche Diskussion ist, lässt sich gut an drei Punkten erklären.

Den eisenharten Fans fehlt die Toleranz

Da wären die wild beschrienen Pyrotechnik-Vorfälle aus der vergangenen Saison. Jeder erinnert sich an das Spiel Düsseldorf gegen Hertha. Für viele Fans in der Kurve sind bengalische Feuer „ein Teil der oft zitierten südländischen Atmosphäre“ – so beschreibt es die Kampagne „Pyrotechnik legalisieren“. Doch einer Umfrage zufolge sind 85 Prozent der Fußball-Fans für ein Verbot. Das Problem ist: Der Rest, die 15 Prozent, sind wichtiger für den Sport, als von vielen gewünscht. Sie organisieren Choreografien, sie denken sich Gesänge aus, sie reisen zu allen Auswärtsspielen, sie heizen die Stimmung ein. Und zu ihnen laufen die Spieler nach Abpfiff, um sich zu bedanken. Doch so wichtig diese eisenharten Fans auch sind, ihnen fehlt Toleranz. Sie maßen sich zu viel an. Sie wollen nicht einsehen, dass im Stadion auch Menschen sitzen, die Angst vor Feuerwerk haben. Leute, die auf der Haupt- oder Familientribüne sitzen, sind lästig, so die Denke. Entweder 100 Prozent oder gar nicht. Doch wem gehört der Fußball? Nur den Stimmungsmachern oder der gesamten Gesellschaft?

Da wäre der Streit um das Wappen. Die Fans des VfB Stuttgart und von Hertha BSC, seit Jahren verfeindet und doch in einer Sache vereint: dem Wunsch nach dem alten Vereinslogo. Beide Fanlager kämpfen seit Jahren dafür, dass die Trikots ihrer Mannschaft wieder mit dem alten Emblem bedruckt werden, das vor Jahren einem moderneren weichen musste. Und der Kampf gilt jeweils gegen den eigenen Klub. Es ist ein verzweifelter Wunsch nach Tradition und Mitsprache. In Zeiten, in denen es Vereins-Kondome und mehr Logen als Stehplätze gibt, in denen jedes Fußballspiel auf Sky live zu verfolgen ist, also Fußball für wirklich jedermann zugänglich ist, suchen die Ultras, die gleichermaßen wichtig sind und sich wichtig nehmen, nach einer Daseinsberechtigung. Alte Wappen, Farben, Gründungsjahre sind in ihren Augen das Unerschütterbare. Und wenn diese Symbole von Vereinsseite ausgetauscht und verändert werden wie die Figuren an der Taktiktafel, ob aus Marketingzwecken oder finanziellen Gründen, wird der persönliche Stolz verletzt. Doch wem gehört der Fußball? Den Stimmungsmachern oder den Vereinen?

Neues Feindbild Red Bull Leipzig

Und da wäre das Projekt Red Bull Leipzig. Ein Klub, gegründet im Mai 2009. Für viele Fans anderer Vereine lächerlich. Und insgeheim gefährlich. Ein Klub, der nicht Geld durch Erfolge einnahm, sondern Geld für Erfolge bekommt. Ein Klub, der wie kein anderer für die Kommerzialisierung des Sports steht. Für die neue Saison konnte man den erfahrenen und renommierten Trainer Ralf Rangnick einkaufen. In fünf Jahren will der Viertligist in der Bundesliga mitmischen, so hat es sich der Investor in den Kopf gesetzt. Und sollte es dazu kommen, haben die Dortmunder und Gladbacher und Frankfurter und der ganze Stammtisch ein neues Feindbild. Wird ja auch Zeit, der Aufstieg von Retortenklub Hoffenheim liegt ja auch schon etwas zurück. Doch wenn Fans gegen Investoren und Groß-Sponsoren schimpfen, vergessen sie oft, dass die es sind, die ihre Stars bezahlen. Fußball: ein Geschäft – nichts Neues. Wie sollte ein normaler Bundesligaklub überleben, ohne dass Stadion, Trikots usw. gesponsert werden? Wem gehört also der Fußball? Den Stimmungsmachern oder denen, die alles bezahlen?

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Reporter umringen Alexis Tsipras nach dessen Stimmabgabe in Athen.
Nach dem Referendum
Jetzt will Tsipras den Schuldenschitt
Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras wandte sich nach dem Referendum in einer Fernsehansprache an die Griechen.
Liveticker zur griechischen Schuldenkrise
Tsipras will nun den Schuldenschnitt
Anhänger des "Nein"-Votums feiern auf den Straßen in Athen.
Referendum in Griechenland
"Nein"-Votum setzt EU-Krisendiplomatie in Gang
Der abgewählte AfD-Gründer Bernd Lucke in Essen.
AfD und Bernd Lucke
Folgt auf die Demütigung jetzt die Spaltung?
Ein IS-Kämpfer in der Nähe von Baidschi.
IS auf dem Vormarsch
Terrormiliz erobert irakische Stadt zurück
Das Referendum in Griechenland ist in den Morgenstunden landesweit angelaufen.
Wichtige Abstimmung
Referendum in Griechenland hat begonnen
Hillary Rodham Clinton
Gefühlvoll im Wahlkampf
Hillary Clinton landet viralen Hit-Kommentar
Frau mit Burka
CDU-Politikerin Julia Klöckner
Burka-Tragen ist "exhibitionistisch"
Umringt von AfD-Mitgliedern und Journalisten: Bernd Lucke beim Parteitag in Essen.
Tumult beim AfD-Parteitag
Sicherheitsleute "eskortieren" Lucke aus dem Saal
Nach der Ermordung Dutzender Urlauber, herrscht in Tunesien der Ausnahmezustand. Foto: Mohamed Messara
Politik
Tunesien verhängt nach Terrorattacke Ausnahmezustand
Alexis Tsipras bei einem aktuellen Wahlkampfauftritt in Athen.
Wahlkampf mit Statistiken
Wie Syriza mit allen Tricks das Volk zum Nein bewegen will
Immer mehr Straßen in Deutschland bröckeln. Der Bundesrechnungshof zeichnet ein düsteres Bild von der Zukunft.
Schlaglöcher, Baustellen, bröckelnde Brücken
Dramatischer Sanierungsbedarf auf deutschen Straßen
Die nigerianische Armee versucht bislang erfolglos, den Terror von Boko Haram einzudämmen.
Boko Haram
Dutzende Tote bei Selbstmordanschlägen in Nigeria
Ukrainische Militärfahrzeuge im Osten des Landes auf dem Weg zu einem Einsatz. Foto: Sergey Polezhaka
OSZE
Lage in der Ostukraine verschlechtert sich
Frauke Petry beim AfD-Parteitag in Essen. Bei der Abstimmung der Parteimitglieder setzte sie sich klar gegen Parteigründer Lucke durch. Foto: Federico Gambarini
AfD beendet Machtkampf
Rechter Flügel trägt Petry zum Sieg
Rechnungshof-Präsident Scheller: Erhalt der Straßen «gehört zu den Zukunftsaufgaben unseres Landes». Foto: Jan-Philipp Strobel
Rechnungshof
Zustand der Straßen "besorgniserregend"
Im Sommer werden Soldaten der Bundeswehr an Manövern in der Ukraine teilnehmen. Foto: Friso Gentsch/Symbolbild
Bundeswehr in der Ukraine
Deutsche beteiligt sich an Manövern
Die iranische Delegation in Wien auf dem Weg zu einem Gespräch mit dem österreichischen Präsidenten. Foto: Georg Hochmuth
Iran
Atom-Gespräche auf den letzten Metern
Frank-Walter Steinmeier: «Europa würde in Teilen der Welt an Ansehen verlieren und Glaubwürdigkeit einbüßen.» Foto: Georg Hochmuth
Frank-Walter Steinmeier
"Grexit" wäre "verheerendes Signal"
Obdachloser in Athen
Griechenland-Krise
"Die brauchen jetzt ganz schnell Bares"
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
Ab durch die Mitte
CDU kämpft um Wiederwahl
Bundesrat Teaser
Machtgefüge im Bundesrat
Große Koalition hat das Sagen
Den Westen im Blick
Linke will in Landtage
Hoffen auf Ministerämter
Grüne wittern Morgenluft
Der "Guido-Faktor"
FDP mit stabilen Werten
Auf den Rapper Massiv wurde geschossen. (Bild: SonyBMG/David Cuenca)
Attentat
Rapper Massiv in Berlin angeschossen
Ypsilanti laut Umfrage vorn
Koch schmiert ab
Aus Protest gegen Werks-Schließung
Minister schalten Nokia-Handys aus
Gewalteskalation in Nahost
Israel riegelt Gazastreifen vollständig ab
Hessens Maßnahmen
Jugendlicher zum Holzhacken nach Sibirien
 
 
Die im Urlaub gewonnene Entspannung soll ruhig etwas nachwirken.
Urlaubsende
So kehren Sie entspannt in den Job zurück
Eine Studentin grübelt bei der "Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten" in Hamburg über ihrem Text.
So gelingt die Hausarbeit
Im Zweifel erst einmal losschreiben
Die Missionsstation "Alamo" in San Antonio ist aufgrund ihrer Rolle im Unabhängigkeitskrieg die meistbesuchte Touristenattraktion in Texas.
Historische Stätte in Texas
"The Alamo" wird Unesco-Weltkulturerbe
Sehnsuchtsziel: Vor 150 Jahren gelang die Erstbesteigung des Matterhorns. Der Berg zieht noch heute jährlich tausende Alpinisten an.
150 Jahre Erstbesteigung
Zermatt feiert das Matterhorn
Die Menschen reagieren bei Hitze nicht immer rational und logisch, sondern überschätzen sich oder springen von Brücken
Hoch "Annelie"
Hitze macht Menschen unkritisch und aggressiv
Statt Urlaubsgeld können Unternehmer ihren Mitarbeitern auch eine Erholungsbeihilfe zukommen lassen. Bis zu 156 Euro ist diese Zahlung steuer- und sozialversicherungsfrei. Foto: Franziska Kraufmann
Erholungsbeihilfe
Alternative zum Urlaubsgeld
Pfandleihhaus in München: Die geliehenen Wertgegenstände sind gut versichert. Das macht das Pfandhaus zur Alternative zu Bankschließfächern – zumindest während der Urlaubszeit.
Diebstahl
So schützen Sie im Urlaub Ihre Wertsachen daheim
Reiswaffeln gelten als gesunder Snack. Doch nun rät ein Bundesinstitut dazu, Babys und Kleinkinder nur ab und zu daran knabbern zu lassen.
Von wegen gesund
Reiswaffeln mit Arsen belastet
Während der Dienstbesprechung sind viele Mitarbeiter durch ihr Smartphone abgelenkt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom Research.
Ablenken statt zuhören
Viele nutzen Smartphone im Meeting für Privates
An warmen Sommertagen sollte immer ein Glas Wasser auf dem Schreibtisch stehen, da der Trinkbedarf ansteigt.
Sommerwetter
Im Büro bei Hitze viel trinken
Fans, die in diesem Jahr zum Festival Przystanek Woodstock nach Kostrzyn kommen, freuen sich etwa auf Auftritte der Pagan-Metal-Band Eluveitie oder der Crossover-Band Molotov.
Woodstock lebt
Open Air in Kostrzyn
Wasser lässt unser Blut fließen, beherbergt unsere Zellen, treibt unser Gehirn an.
Exsikkose
Was im Körper passiert, wenn wir "verdursten"
Student Andres Plieninger mit einem Psychologiebuch in der Hand. Plieninger studiert Psychologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen - ohne Abitur gemacht zu haben.
Unter Umständen möglich
Studium ohne Abitur
"Könnten Sie bitte ein Foto von mir machen?" war gestern. Aber in Freizeitparks sind Selfie-Sticks nicht gern gesehen.
Zu gefährlich
Größter deutscher Freizeitpark verbietet Selfie-Sticks
Die Bahn hat in der Sommerhitze wieder mit kaputten Klimaanlagen zu kämpfen. Betroffenen Zuggästen steht nur eine Entschädigung zu, wenn es dadurch zu Verspätungen kommt. Foto: Jan Woitas
Klimaanlage versagt
Keine Entschädigung bei Hitze im Zug
Wohnungen
Als Geldanlage
Wo Immobilien noch günstig sind
Hohe Temperaturen im Sommer können Medikamente wirkungslos machen. Verbraucher sollten deshalb kontrollieren, ob diese kühl genug lagern. Foto: Andrea Warnecke
Gesundheit
Medikamente vor Hitze schützen
Außengehege für Nagetiere sind von allen Seiten gut zu schützen. Foto: Ursula Düren
Mensch & Natur
Außengehege für kleine Nager auch unten und oben sichern
Jakobskreuzkraut ist giftig. Gartenbesitzer beseitigen die Pflanze am besten vor ihrer Blüte. Foto: Felix Kästle
Mensch & Natur
Blüte von Jakobskreuzkraut verhindern
Der Chef kann die Unterzeichnung des Arbeitszeugnisses an einen Teamleiter delegieren.
Arbeitszeugnis
Auf die Unterschrift kommt es an
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins