Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Ökostrom wird teurer Rösler hat's eilig, Altmaier bremst Pläne aus

Strom wird ab 2013 teurer, genaue Zahlen geben die Netzbetreiber wohl am Montag bekannt. Die Regierung streitet nun, wie man sie in den Griff bekommt. Rösler will sich beeilen, Altmaier eher nicht.

Die wegen der explodierenden Stromkosten anvisierte Reform der Ökostromförderung wird zum Streitfall in der schwarz-gelben Koalition. FDP-Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler drückt aufs Tempo und verlangte am Samstag eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) noch in dieser Wahlperiode. Umweltminister Peter Altmaier (CDU) lehnt dies jedoch ab. "Wir brauchen ein Gesetz, das 10 bis 12 Jahre hält und nicht alle acht Monate wieder ein neues", sagte er bei einer CSU-Tagung in Nürnberg. Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die im vergangenen Jahr noch für ein Beibehalten der EEG-Umlage auf dem damaligen Niveau plädierte hatte, warb jetzt um Verständnis für die Erhöhung.

Im Vergleich zu den erfolgten Preiserhöhungen bei anderen Energieträgern wie Gas oder Öl sei die Strompreiserhöhung "nur halb so groß", sagte Merkel beim Parteitag der niedersächsischen CDU in Celle. "Das eine nehmen wir lautlos hin, bei dem anderen müssen wir die Folgen vertretbar machen." Bund und Länder müssten sich daher auf einer "vernünftigen Basis zusammenfinden, damit es für die Menschen am billigsten ist, damit wir die Versorgungssicherheit gewährleisten und dass wir trotzdem beim Ausbau der erneuerbaren Energien vorankommen".

Neues Rekordniveau?

An diesem Montag werden die Netzbetreiber voraussichtlich bekanntgeben, dass die von allen Verbrauchern zu zahlende Ökostrom-Umlage auf ein Rekordniveau von knapp 5,3 Cent je Kilowattstunde steigen wird. Zugleich wird wegen der Energiewende ein starker Anstieg der Netzentgelte erwartet. Insgesamt könnten die Stromkosten für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden um bis zu hundert Euro im Jahr steigen.

Rösler sagte der "Welt am Sonntag": "Die Zeit der Konsensfindung muss jetzt mal vorbei sein, die Ursachen sind bekannt und meine Lösungen liegen auf dem Tisch, jetzt ist die Zeit für Entscheidungen." Ähnlich äußerte sich der FDP-Vorsitzende auch in der "Rheinischen Post" (Samstag): "Die Menschen und unsere Unternehmen können nicht darauf warten, dass irgendwann mal die Strompreise stabilisiert werden. Wir müssen jetzt die Grundlagen für verlässliche und bezahlbare Energie in der Zukunft schaffen."

Altmaier betonte in Nürnberg, wichtig sei für alle Beteiligten die Planungs- und Versorgungssicherheit sowie "einigermaßen erträgliche Preise". Um die steigenden Kosten in den Griff zu bekommen, will der Umweltminister den bisher unkontrollierten Ausbau erneuerbarer Energien in geordnetere Bahnen lenken. Dazu soll es aus seiner Sicht feste Quoten beispielsweise für den Ausbau von Windparks geben. Die Planungen der Länder liegen hier teilweise um 60 Prozent über dem Bedarf. Zudem soll sich der Ausbau stärker danach richten, wo es Netze gibt, die den Strom aufnehmen können. Altmaier ist aber wegen des Widerstands der Länder skeptisch, ob dies vor der Bundestagswahl 2013 klappen kann.

"Nicht auf der Sonnenseite"

Zweifel an seinen Plänen meldet auch das Bundeskartellamt an. Sein Präsident Andreas Mundt sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag), das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) fördere nicht den Wettbewerb im Strommarkt. "Wir sollten jetzt nicht weiter an den Symptomen rumdoktern, sondern umsteuern." Mundt plädierte für ein System, in dem Stromversorger festgelegte Ökostromquoten übernehmen müssen, ohne dass vorab Preis und Erzeugungsart staatlich festgelegt werden.

Der Sozialverband VdK verlangte von Altmaier, zügig ein konkretes Konzept für eine gerechtere Verteilung der steigenden Energiekosten vorzulegen. "Die Gefahr besteht, dass Strom zum Luxusgut vor allem für Einkommensschwächere wird - diese Leute leben nicht auf der Sonnenseite", warnte der VdK-Bundesvize Roland Sing im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Er plädierte für einen Zuschuss für Hartz-IV-Empfänger und Einkommensschwache aus Steuermitteln. "Strom muss für alle, relativ zum Einkommen, bezahlbar sein."

In Berlin demonstrierte am Samstag der Bundesverband Windenergie (BWE) mit einem 44 Meter langen Rotorblatt vor dem Kanzleramt. In der öffentlichen Debatte würden die positiven Effekte der erneuerbaren Energien nahezu komplett ausgeblendet, bemängelte BWE-Präsident Hermann Albers in einer Mitteilung. So hätten Windenergie und andere umweltschonende Produktionsmethoden 2011 die Emission von 130 Millionen Tonnen Treibhausgas vermieden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Zehntausende Flüchtlinge sind über die syrische Grenze in die Türkei geflohen.
Dramatischer UN-Bericht
100.000 Syrer fliehen in die Türkei
Michail Chodorkowski hat dem Westen schwere Versäumnisse in der Russland-Politik vorgeworfen.
Initiative "Offenes Russland" gegründet
Jetzt will Chodorkowski Präsident werden
Tausende Moskauer folgten dem Aufruf zur Antikriegsdemonstration. Sie trugen unter anderem Banner mit der Aufschrift "Verzeih uns, Ukraine!"
Großdemo gegen Putin
Tausende Moskauer fordern Frieden
Nicholas Sarkozy
Sarkozy-Comeback
Frankreichs Ex-Präsident gibt wieder Gas
Der neue afghanische Präsident Aschraf Ghani bei einer Pressekonferenz in Kabul.
Monatelanger Streit beigelegt
Ghani wird neuer Präsident Afghanistans
Morlaix
Proteste in der Bretagne
Wütende Bauern zünden Finanzamt an
Flüchtlinge in Erbil: Viele von IS-Extremisten verfolgte Menschen wollen nur noch weg aus dem Irak.
Flucht aus dem Irak
Eine Tasche ist alles, was ihnen geblieben ist
Der frühere deutsche Rapper Denis Cuspert alias Ex-Rapper Deso Dogg hat sich dem IS angeschlossen und gehört inzwischen offenbar zu den wichtigsten Propagandisten der Terrormiliz.
Pläne der Union
IS-Kämpfer sollen ausgebürgert werden
Das Weiße haus gilt als eines der am schwersten bewachten Gebäude der Welt.
Eindringling mit Messer
Secret Service riegelt Weißes Haus ab
Ein Mann hält während einer Demonstration gegen das syrische Assad-Regime ein Plakat zum Gedenken an US-Journalist James Foley.
US-Senat beschließt Gesetz
Millionen-Kopfgeld für James Foleys Mörder
Plattenbausiedlung
Rechtsextreme Hetze in Halle
Die Silberhöhe brodelt
Schiitische Freiwillige in der irakischen Armee simulieren eine Gefechtssituation.
Beunruhigende Umfrage
Immer mehr Deutsche fürchten neuen Weltkrieg
Vollmond über der Autobahn: Offenbar soll die Pkw-Maut nur auf Bundesstraßen und Autobahnen erhoben werden.
Verkehrsminister Dobrindt
Pkw-Maut nur für Autobahnen und Landstraßen
Der Bundesvorsitzende der Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke.
Nach Wahlerfolgen
AfD bundesweit so beliebt wie noch nie
Alan Henning wurde von der IS-Miliz entführt. (Archivbild)
Kampf gegen Terrormiliz
Frau von IS-Geisel fleht Terroristen um Gnade an
Ein iranischer Geistlicher telefoniert.
Internet-Paranoia
Iran will WhatsApp verbieten
Das Gebäude der EU-Kommission in Brüssel soll ins Visier von radikalislamischen Terroristen geraten sein.
Festnahmen in Belgien
Möglicher Anschlag auf EU-Kommission verhindert
Die Sonne geht am hinter einem rauchenden Schornstein einer Industrieanlage in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) unter.
Das bringt der Sonntag
Großdemonstration für Klimaschutz in New York
Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu winkt inmitten der befreiten Geiseln in die Kameras.
49 Konsulatsmitarbeiter wieder frei
Zweifel an der wundersamen Geiselbefreiung
US-Präsident Barack Obama spricht bei einer Parteikonferenz der Demokraten in Washington.
Obama will globale Allianz
"Das ist die Welt gegen den Islamischen Staat"
In Glasgow feiern Gegner einer Abspaltung Schottlands von Großbritannien das Abstimmungsergebnis.
Weiter Teil Großbritanniens
Schottland sagt "No"
Im Video verspricht der Gefangene in einer augenscheinlich aufgezwungenen Rede, von nun an die "Wahrheit" über den IS erzählen zu wollen.
Britischer Journalist spricht "die Wahrheit"
Neues Geiselvideo der IS aufgetaucht
Joachim Gauck kann sich einen Staatsbesuch in Russland derzeit nicht vorstellen.
Klare Worte des Bundespräsidenten
Warum Gauck nicht nach Russland reist
Zwei französische Rafale-Kampfjets bei Aufklärungsflügen vor dem ersten Kampfeinsatz über dem Irak.
Einsatz im Irak
Frankreich fliegt erste Angriffe gegen IS
Palästinensische Kinder auf den Schultern von militanten Islamisten: Auch aus Deutschland reisten Kinder in den Krieg aus. (Archivbild)
Verfassungsschutz alarmiert
13-Jähriger zieht in den "Dschihad"
Das Ergebnis des Referendums wird mit Spannung erwartet.
Abstimmung abgeschlossen
Europa blickt nach Schottland
Premierminister David Cameron will neben Schottland auch anderen Landesteilen mehr Autonomie geben.
Mehr Autonomie für alle
Cameron plant Britain 2.0
Bei den Unabhängigkeitsbefürwortern in Schottland herrscht Katerstimmung.
Schottlands Unabhängigkeitsvotum
Die Frage ist nicht vom Tisch
Ein ukrainischer Soldat neben zerstörtem Militärgerät in der Ostukraine.
Konflikt in der Ukraine
Regierung und Rebellen richten Pufferzone ein
Ein Bundeswehr Soldat mit einer "Panzerfaust 3". Erste Soldaten sind zwecks Ausbildung auch an diesem Kriegsgerät in den Nordirak entsendet worden.
Kampf gegen Islamischer Staat
Bundeswehr-Ausbilder auf dem Weg in den Irak
Die Radikalisierung junger Islamisten geschehe binnen Wochen oder Monaten, so Bundesinnenminister Thomas de Maiziere.
Radikalsierte Islamisten in Deutschland
De Maiziere warnt vor möglichen Anschlägen
Milizionär mit IS-Fahne in Flugzeugcockpit
Tausende Flüchtlinge
IS kesselt Kurden in Syrien ein
Papst Franziskus bei der Einfahrt auf den Petersplatz in Rom.
Abgehörtes Telefonat
Ist ein Anschlag im Vatikan geplant?
Ein Kämpfer des "Islamischer Staats" in Syrien: 49 türkische Geiseln in der Hand der Terroristen sind wieder frei. (Archivbild)
Terrormiliz "Islamischer Staat"
49 türkische IS-Geiseln wieder frei
Barack Obama (re.) gibt Poroschenko (li.) nicht das, was dieser von ihm einfordert: Waffen.
Obama enttäuscht Poroschenko
Unterstützung ja, Waffen nein
Russland hat offenbar tausende Soldaten an der Grenze der Krim zur Ukraine zusammengezogen.
Tausende Soldaten an Krim-Grenze
Russland zieht angeblich Truppen zusammen
Die Annexion der Krim durch Russland nannte Poroschenko einen der "zynischsten Akte des Verrats in der modernen Geschichte".
Poroschenko bittet USA um Waffen
"Bedrohung für die weltweite Sicherheit"
Mit der Asylrechtsreform sind Flüchtlinge nicht mehr gezwungen, sich an einem bestimmten Ort aufzuhalten.
Abstimmung im Bundesrat
Mehrheit für Asylrechtsreform steht
Die Vereinigten Staaten schicken den syrischen Rebellen Waffen für den Kampf gegen IS.
Kampf gegen den IS
USA schicken syrischen Rebellen Waffen
Flüchtlinge vor in der Landeserstaufnahme für Asylbewerber in Karlsruhe.
Bundesrat stimmt zu
Grünes Licht für neues Asylrecht
 
 
Zimmersuche
Endspurt für Erstsemester
Zimmersuche zum Unibeginn
Moritz Winkelmann
Fremdsprachenassistenten
Eigene Kultur im Ausland vermitteln
Motive bei Mädchen
Hauptsache Spaß
Was Mädchen bei der Berufswahl wichtig ist
Die fertigen Abschnitte der "High Line" wurden bereits von Millionen New Yorkern besucht.
Attraktion in New York
Letzter Abschnitt der "High Line" eröffnet
Diebstahl schwergemacht
Erstaunlicher Diebstahlschutz
Der Rahmen ist das Schloss
Flugzeug im Abendhimmel
Nächtliche Verspätung
Passagieren steht Ausgleichszahlung zu
Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld: Meine täglichen Sünden.
Buch über die fiesen Sünden des Alltags
"Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld"
image
O'zapft is!
Münchner Oktoberfest feierlich eröffnet
Kellnerin
Das Oktoberfest
Ein einziger Superlativ in Zahlen
image
Death Metall
Orthodoxe Russen machen gegen Cannibal Corpse mobil
Altenpfleger arbeiten schwer
Fast jeder Dritte
Viele Altenpfleger fühlen sich überfordert
Villen in Harvestehude
Hafenrundfahrt mal anders
Mit dem Paddelboot durch Hamburg
Abwärtskurs einer Aktie
Klüger als der Markt?
Antizyklisches Investieren braucht Mut
Schon wieder zugelegt!
Nicht immer liegt's am Essen
Gewichtszunahme kann mit dem Herz zusammenhängen
Im Büro statt auf dem Spielplatz: Viele Väter würden gerne länger als zwei Monate zu Hause bleiben.
Väter zwischen Job und Familie
"Wohnt der Papa im Büro?"
Golden Gate Bridge in San Francisco
Von San Francisco bis Bangalore
Oktoberfeste weltweit
Verstrickt mit ihrer Heimat: Das bekannteste Design-Duo der Färöer Inseln heißt Gudrun & Gudrun - bestehend aus Gudrun Rógvadóttir (vorn) und Gudrun Ludvig.
Highlight für Strick-Fans
Besuch auf den Faröer Inseln
Abgelehnt wegen des Aussehens
Zu dick, zu dünn, zu klein
Wann man Bewerber ablehnen darf
Kollage von James Gesicht und Aphex-Twin-Logo
Aphex Twin präsentiert sein neues Album "Syro"
"Mozart des Techno" ist endlich zurück
Weiterbildung via E-Learning
Das sollte man beachten
Damit die Weiterbildung gelingt
Fehler im Anschreiben vermeiden
Bewerbung
Vier Tipps für das perfekte Anschreiben
Die Skyline von New York.
Niedrige Mordrate
New York ist Amerikas sicherste Metropole
image
Achtung Spoiler!
"Game of Thrones" lässt Toten wieder auferstehen
Die undatierte Aufnahme zeigt ein Teilstück eines 750 Jahre alten Siegels des pommerschen Herzogs Wartislaw III..
Sensation auf Usedom
Siegel-Fragment von Herzog aus Pommern entdeckt
Abgelehnt wegen des Aussehens
Zu dick, zu dünn, zu klein
Wann man Bewerber ablehnen darf
Junge Frau in vollem Seminarraum schaut auf Broschüre mit der Aufschrift "Jura"
Personaler beeindrucken
Studienfachwechsel im Lebenslauf verschweigen
Die Eibseeseilbahn auf die Zugspitze: Bis 2017 soll sie durch eine moderne Anlage ersetzt werden.
Bis 2017
Neue Seilbahn für die Zugspitze
Fischer schneiden erlegten Wal auf
Erfolg für Walschützer
Japaner müssen Fangpläne Wal-Experten vorlegen
Golden Gate Bridge in San Francisco
Von San Francisco bis Bangalore
Oktoberfeste weltweit
image
Death Metall
Orthodoxe Russen machen gegen Cannibal Corpse mobil
In den Taunus-Wäldern rund um Königstein ist die Luft besonders rein.
Heilklimawandern im Taunus
Durch die Champagnerluft von Königstein
Menschen auf der Treppe im Leipziger Hauptbahnhof
Hauptbahnhof gesperrt
Zugverspätungen rund um Leipzig
Außerhalb der Hochsaison ist Mykonos fast so beschaulich wie früher - und auch am Morgen, wenn die Partytouristen noch schlafen.
Apollon oder Dionysos?
Die verschiedenen Gesichter von Mykonos
Im Büro statt auf dem Spielplatz: Viele Väter würden gerne länger als zwei Monate zu Hause bleiben.
Väter zwischen Job und Familie
"Wohnt der Papa im Büro?"
Gepäckgebühren zulässig
EU-Urteil
Fluggesellschaften dürfen Gepäckgebühren verlangen
Urteilt bei Kündigungsfristen
Betriebszugehörigkeit entscheidend
BAG-Urteil zu Kündigungsfristen
Verstrickt mit ihrer Heimat: Das bekannteste Design-Duo der Färöer Inseln heißt Gudrun & Gudrun - bestehend aus Gudrun Rógvadóttir (vorn) und Gudrun Ludvig.
Highlight für Strick-Fans
Besuch auf den Faröer Inseln
Schon wieder zugelegt!
Nicht immer liegt's am Essen
Gewichtszunahme kann mit dem Herz zusammenhängen
image
O'zapft is!
Münchner Oktoberfest feierlich eröffnet
Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld: Meine täglichen Sünden.
Buch über die fiesen Sünden des Alltags
"Ich pupse, schmeiße Essen weg und gebe der Klofrau kein Geld"