Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Politik Mehrheit für neue Verfassung in Ägypten

Der Machtkampf um die Zukunft Ägyptens geht auch nach dem Auftakt des Referendums über die neue Verfassung weiter. Ersten inoffiziellen Ergebnissen zufolge zeichnete sich am Sonntag zwar mit rund 56 Prozent eine knappe Mehrheit für den umstrittenen Entwurf der Islamisten ab.

In zwei Provinzen - darunter die Hauptstadt Kairo - setzten sich aber die Verfassungsgegner durch. Das Land ist gespalten. Nach Prognosen beteiligte sich nur jeder dritte Wahlberechtigte an der Volksabstimmung. Die zweite Runde folgt in einer Woche.

Die Opposition beklagte zahlreiche Wahlrechtsverstöße - und forderte eine Wiederholung der Abstimmung vom Vortag. Acht Gruppen beklagten am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Kairo, dass Wähler mit religiöser Propaganda behelligt und Beobachter am Betreten der Wahllokale gehindert worden seien. Der Generaldirektor des Kairoer Institutes für Menschenrechtsstudien, Bahai ed-Din Hassan, wies ferner darauf hin, dass mehrere Wahllokale vor der angekündigten Zeit geschlossen worden seien.

Am Wahltag hatte es auch mehrere Berichte über die Einschüchterung von Oppositionellen und Christen durch bärtige Männer gegeben. In Alexandria übernahmen nach Angaben der Zeitung «Al-Ahram» an einer Schule Salafisten sogar die Wahlaufsicht und sagten den Wählern, sie sollten mit Ja stimmen. Berichte, wonach es in 26 Wahllokalen in vier Provinzen nicht wie vorgeschrieben eine Aufsicht durch Richter gab, wies das Justizministerium zurück.

Die Diskussion um die erste Verfassung nach dem Sturz von Langzeitpräsident Husni Mubarak spaltet schon seit Wochen die Menschen im bevölkerungsreichsten arabischen Land. Immer wieder gab es Massenproteste und tödliche Krawalle.

Während in acht von zehn Provinzen das Regelwerk nun gebilligt wurde, stimmten in der Hauptstadt Kairo die meisten mit Nein. Auch in der Provinz Gharbija soll eine knappe Mehrheit gegen den Entwurf votiert haben. Dort liegt auch die Industriestadt Mahalla, wo die Opposition traditionell sehr stark ist.

In den restlichen Provinzen - darunter Alexandria, die Sinai-Halbinsel und Assuan - stimmten die meisten Wähler nach den von der Muslimbruderschaft auf der Internetseite ihrer Partei «Freiheit und Gerechtigkeit» veröffentlichten Angaben mit Ja. Offizielle Ergebnisse sollen erst nach der zweiten Runde am 22. Dezember bekanntgegeben werden.

Die Opposition sieht in dem Verfassungsentwurf den ersten Schritt in Richtung Gottesstaat und eine strengere Auslegung der Scharia. Viele Anhänger von Präsident Mohammed Mursi wünschen sich genau das.

Friedensnobelpreisträger und Oppositionspolitiker Mohammed ElBaradei nahm die Ergebnisse zum Anlass, an Mursi zu appellieren. Er verwies darauf, dass mehr als 40 Prozent gegen die Verfassung gestimmt hätten. Die Nation sei zunehmend gespalten und die Grundfeste des Staates ins Wanken geraten, twitterte er. Werde Mursi nunmehr erkennen, dass er das Staatsoberhaupt aller Ägypter sein müsse?

Der erbitterte Richtungsstreit zwischen Islamisten und Opposition hatte am Samstag gerade in den großen Städten die Wähler in Scharen in die Wahllokale gelockt. 26 Millionen Männer und Frauen waren zur Stimmabgabe berechtigt. Wegen des Andrangs blieben die Wahllokale vier Stunden länger geöffnet. Um Zusammenstöße zwischen Islamisten und Oppositionellen zu vermeiden, waren 300 000 Sicherheitskräfte im Einsatz, darunter 130 000 Polizisten.

Zwischenfälle gab es trotzdem. So kam es in Kairo am Abend zu einem Gewaltausbruch, als Hunderte Islamisten die Zentrale der liberalen Wafd-Partei umstellten. Sie griffen das Gebäude mit Feuerwerkskörpern und Steinen an, wie auf einem von der Partei ins Internet gestellten Video zu sehen war. Auch Schüsse waren zu hören. Sicherheitskräfte gingen schließlich dazwischen.

Wird der Verfassungsentwurf angenommen, muss innerhalb von zwei Monaten ein neues Parlament gewählt werden. Das erste nach dem Sturz Mubaraks gewählte Unterhaus wurde im Sommer von einem Gericht aufgelöst. Dort hatten die Islamisten eine deutliche Mehrheit von etwa 70 Prozent - ein solches Ergebnis dürften sie 2013 nicht mehr erreichen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
AfD-Parteichef Bernd Lucke
Politik
Machtkampf der Spitzenleute hat AfD nicht geschadet
Screenshot der Aufzeichnungen des Tatorts, nächtliche Straße
Mord an Putin-Kritiker Boris Nemzow
Überwachungskamera zeigt die tödlichen Schüsse
Präsident Nicolás Maduro
Politik
Venezuela verhängt Einreiseverbot gegen US-Politiker
Senator Rand Paul
Politik
US-Konservative setzen für 2016 auf Rand Paul
Freiwillige rücken in Kaserne ein
Politik
Mehr Freiwillige für die Bundeswehr
Jäger glauben, dass Wölfe in Deutschland vor Menschen keine Scheu haben – und diesen dadurch Gefahr droht.
Raubtiere in Deutschland
Jäger erwarten Wolfsangriffe gegen Menschen
Polizisten in Bremen
Bremen weiterhin in Alarmzustand
Polizei setzt Ermittlungen gegen Islamisten fort
Mehrere Soldaten mit Gewehr in Kampfuniform
Bundeswehr
Rekruten fühlen sich unterfordert
Cerie Bullivant
"Cage"
Die Hilfsorganisation mit Herz für Terroristen
Trauernde neben Blumenhaufen
Abschied von Boris Nemzow
Trauerkundgebung für ermordeten Putin-Kritiker
Nach dem Attentat auf Boris Nemzow wollen am Sonntag bis zu 50.000 Menschen im Zentrum von Moskau an einer Trauerkundgebung für den ermordeten Kremlgegner teilnehmen.
Nach Mord an Kremlkritiker Nemzow
Todesdrohung an alle Putin-Kritiker?
Europäische Botschafter am Tatort in Moskau: Hier wurde der Boris Nemzow erschossen.
Das bringt der Sonntag
50.000 Menschen trauern um Nemzow
Boris Nemzow blieb sich selbst bis zu seiner Ermordung mit 55 Jahren immer treu.
Ermordeter Oppositioneller
Boris Nemzow - Kritiker, Reformer, Frauenschwarm
Den Samstag über verstärkten die Beamten ihre Präsenz in der Bremer Innenstadt.
Großeinsatz in Bremen
Polizei nimmt Terror-Verdächtigen fest
Der Vize-Chef der OSZE-Beobachtermission für die Ukraine hat sich vorsichtig optimistisch über Waffenruhe und Waffenabzug im ostukrainischen Kriegsgebiet geäußert.
Waffenabzug in der Ostukraine
"Es geht in die richtige Richtung"
Warten auf Hilfe
Politik
Waffenstillstand in der Ostukraine scheint zu halten
Ermittler untersuchen ein verdächtiges weißes Auto.
Russischer Kremlkritiker Nemzow erschossen
Ermittler finden womöglich Fluchtauto
Gerichtssaal in Kairo: Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die angeklagten Muslimbrüder für den Tod von Demonstranten verantwortlich waren.
Kairo geht gegen Islamisten vor
Lebenslang für Muslimbrüder-Chef
Pegida in Newcastle
Politik
Fünf Festnahmen bei erster Pegida-Demo in Großbritannien
Auch Nordkoreas Militär zog ins Manöver.
Befehl von Kim Jong Un
Armee soll sich auf "Krieg" vorbereiten
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Milan Fashion Week
Kultur & Gesellschaft
Geometrie bei Jil Sander auf der Mailänder Modewoche
Einwegflaschen
Mensch & Natur
Umweltbundesamt droht mit Zwangsabgabe auf Einwegflaschen
FILE PHOTO: Leonard Nimoy Has Died Aged 83.
Leonard Nimoy
Mr. Spock und der Abschied von unserer Kindheit
Reden und zuhören sind das A und O bei Kindern mit Ängsten.
Bauchschmerzen, Nervosität, Unruhe
Wie geht man mit Schulangst um?
Josephine Schulz leidet am Williams-Beuren-Syndrom, einer seltenen Krankheit, die kaum zu behandeln ist.
Seltene Erkrankungen
Wenn keiner zu helfen weiß
Kita
Kita-Wahl
Flexible Öffnungszeiten sind am wichtigsten
Volksfest an der Elbe
Hamburg feiert 826. Hafengeburtstag
Umweltschützer kritisieren die Emissionen von Kreuzfahrtschiffen seit langem.
Abgabe geplant
Aida-Passagiere können jetzt CO2 kompensieren
Mädchen liest Dokument untert blühenden Kirschbäumen
Kein Bauer mit Bachelor
Agrarwissenschaftler sind begehrte Absolventen
Frau hebt Hand und kämpft um Aufmerksamkeit
Kampf um Aufmerksamkeit
So verschafft man sich im Berufsleben Gehör
Philippe Jaroussky
Klassik-Star Philippe Jaroussky
Führe ein völlig normales Leben
Frau mit Rollkoffer und Rezeption in futuristisch gestaltetem Hotel
Urlaub für alle
Konzepthotels sollen unterschiedliche Wünsche erfüllen
Gian-Luca mit seiner Familie
Gesundheit
Kampf gegen Krankheiten, die kaum jemand kennt
Minarett mit Flagge
Lammert
Imame in Deutschland sollen Deutsch sprechen
Schauspieler Leonard Nimoy ist im Alter von 83 in Los Angeles gestorben. Als Mr. Spock bleibt er aber für "Star Trek"-Fans in aller Welt unsterblich. Unverkennbar: Spocks vulkanischer Gruß mit den gespreizten Fingern.
Legende von Star Trek
Wie Leonard Nimoy mit Mister Spock verschmolz
Musik aus dem Kopfhörer
WHO fürchtet um Hörsinn
Laute Musik schädigt Teenager-Ohren
Bereits im vergangenen Jahr hatte Leonard Nimoy mitgeteilt, dass er an einer sogenannten chronisch obstruktiven Lungenerkrankung leide.
Was uns Spock mit LLAP sagen will
Leonard Nimoy schickt rührenden letzten Tweet
Durchschnittlich 800 Euro geben Studenten in Deutschland monatlich zum Leben aus. Doch woher soll das Geld kommen, wenn Bafög und Nebenjob nicht reichen?
Studienkredit
Hochschulstudium jetzt günstig finanzieren
Die Kreditkarte ist so beliebt wie nie. Doch wie wählt man das richtige Angebot aus? Unsere Kreditkartenvergleich hilft weiter.
Beliebter denn je
Kreditkartenmarkt in Deutschland legt deutlich zu
Leonard Nimoy
Kultur & Gesellschaft
"Mr. Spock"-Darsteller Leonard Nimoy gestorben
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern