Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Machtkampf geht weiter Mehrheit für neue Verfassung in Ägypten

Ägypten ist gespalten - wie bei der Präsidentschaftswahl so auch beim Verfassungsreferendum. Zwar zeichnet sich eine Mehrheit für den Entwurf der Islamisten ab. Sicher ist aber noch nichts.

Der Machtkampf um die Zukunft Ägyptens geht auch nach dem Auftakt des Referendums über die neue Verfassung weiter. Ersten inoffiziellen Ergebnissen zufolge zeichnete sich zwar mit rund 56 Prozent eine knappe Mehrheit für den umstrittenen Entwurf der Islamisten ab. In zwei Provinzen - darunter die Hauptstadt Kairo - setzten sich aber die Verfassungsgegner durch. Das Land ist gespalten. Nach Prognosen beteiligte sich nur jeder dritte Wahlberechtigte an der Volksabstimmung. Die zweite Runde folgt in einer Woche.

Die Opposition beklagte zahlreiche Wahlrechtsverstöße - und forderte eine Wiederholung der Abstimmung vom Vortag. Acht Gruppen beklagten bei einer Pressekonferenz in Kairo, dass Wähler mit religiöser Propaganda behelligt und Beobachter am Betreten der Wahllokale gehindert worden seien. Der Generaldirektor des Kairoer Institutes für Menschenrechtsstudien, Bahai ed-Din Hassan, wies ferner darauf hin, dass mehrere Wahllokale vor der angekündigten Zeit geschlossen worden seien.

Am Wahltag hatte es auch mehrere Berichte über die Einschüchterung von Oppositionellen und Christen durch bärtige Männer gegeben. In Alexandria übernahmen nach Angaben der Zeitung «Al-Ahram» an einer Schule Salafisten sogar die Wahlaufsicht und sagten den Wählern, sie sollten mit Ja stimmen. Berichte, wonach es in 26 Wahllokalen in vier Provinzen nicht wie vorgeschrieben eine Aufsicht durch Richter gab, wies das Justizministerium zurück.

Die Diskussion um die erste Verfassung nach dem Sturz von Langzeitpräsident Husni Mubarak spaltet schon seit Wochen die Menschen im bevölkerungsreichsten arabischen Land. Immer wieder gab es Massenproteste und tödliche Krawalle.

Während in acht von zehn Provinzen das Regelwerk nun gebilligt wurde, stimmten in der Hauptstadt Kairo die meisten mit Nein. Auch in der Provinz Gharbija soll eine knappe Mehrheit gegen den Entwurf votiert haben. Dort liegt auch die Industriestadt Mahalla, wo die Opposition traditionell sehr stark ist.

In den restlichen Provinzen - darunter Alexandria, die Sinai-Halbinsel und Assuan - stimmten die meisten Wähler nach den von der Muslimbruderschaft auf der Internetseite ihrer Partei «Freiheit und Gerechtigkeit» veröffentlichten Angaben mit Ja. Offizielle Ergebnisse sollen erst nach der zweiten Runde am 22. Dezember bekanntgegeben werden.

Die Opposition sieht in dem Verfassungsentwurf den ersten Schritt in Richtung Gottesstaat und eine strengere Auslegung der Scharia. Viele Anhänger von Präsident Mohammed Mursi wünschen sich genau das.

Friedensnobelpreisträger und Oppositionspolitiker Mohammed ElBaradei nahm die Ergebnisse zum Anlass, an Mursi zu appellieren. Er verwies darauf, dass mehr als 40 Prozent gegen die Verfassung gestimmt hätten. Die Nation sei zunehmend gespalten und die Grundfeste des Staates ins Wanken geraten, twitterte er. Werde Mursi nunmehr erkennen, dass er das Staatsoberhaupt aller Ägypter sein müsse?

Der erbitterte Richtungsstreit zwischen Islamisten und Opposition hatte am Samstag gerade in den großen Städten die Wähler in Scharen in die Wahllokale gelockt. 26 Millionen Männer und Frauen waren zur Stimmabgabe berechtigt. Wegen des Andrangs blieben die Wahllokale vier Stunden länger geöffnet. Um Zusammenstöße zwischen Islamisten und Oppositionellen zu vermeiden, waren 300 000 Sicherheitskräfte im Einsatz, darunter 130 000 Polizisten.

Zwischenfälle gab es trotzdem. So kam es in Kairo am Abend zu einem Gewaltausbruch, als Hunderte Islamisten die Zentrale der liberalen Wafd-Partei umstellten. Sie griffen das Gebäude mit Feuerwerkskörpern und Steinen an, wie auf einem von der Partei ins Internet gestellten Video zu sehen war. Auch Schüsse waren zu hören. Sicherheitskräfte gingen schließlich dazwischen.

Wird der Verfassungsentwurf angenommen, muss innerhalb von zwei Monaten ein neues Parlament gewählt werden. Das erste nach dem Sturz Mubaraks gewählte Unterhaus wurde im Sommer von einem Gericht aufgelöst. Dort hatten die Islamisten eine deutliche Mehrheit von etwa 70 Prozent - ein solches Ergebnis dürften sie 2013 nicht mehr erreichen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
In dieser Szene eines Zeichentrickfilms, der im irakischen al-Iraqiya TV ausgestrahlt wird, singt ein IS-Mitglied ein Lied.
TV-Sendungen im Nahen Osten
Mit Satire gegen den Islamischen Staat
Nach der Sommerpause will das Oberlandesgericht München jetzt verstärkt Hintergründe und Strukturen des NSU offenlegen.
Sommerpause im NSU-Prozess endet
Neue Beweise gegen Beate Zschäpe
Der US-Journalist Steven Sotloff ist offenbar von IS-Extremisten getötet worden.
IS tötet offenbar weiteren US-Reporter
"Ihr wisst, warum ich hier zu sehen bin"
Ukrainische Soldaten an einem Checkpoint im umkämpften Osten des Landes.
Live-Ticker zur Ukraine
Deutschland liefert Ausrüstung in die Ukraine
Reagiert Barack Obama zu zaghaft auf die Gräueltaten im Irak? Viele Amerikaner sind davon überzeugt und erwarten von ihrem Präsidenten zumindest eine klare Strategie.
Kommentar
Vor dem NATO-Gipfel: Obama unter Druck
Vizekanzler Sigmar Gabriel soll sich in der Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion spöttisch über die öffentlichen Auftritte von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ausgelassen.
Irak-Debatte in der Koalition
Unmut über von der Leyen
Zwei Drittel der Deutschen befürchten eine russische Invasion in der Ostukraine.
Kampf um die Ostukraine
Deutsche befürchten russische Invasion
Durch die weiteren Soldaten steigt die Zahl der US-Truppen im Irak auf mehr als 1000 an.
Krise im Irak
Obama schickt Hunderte weitere Soldaten
Fallschirmjäger der A Kompanie des 1. Bataillons des 503. Infanterieregiment der 173. Falschrimjäger Brigade der US Armee bei einer Einsatzübung im deutschen Hohenfels.
Baltikum statt Hindukusch
Das Comeback der gemeinsamen Verteidigung
Enzo Perez und Toni Kroos.
Das bringt der Mittwoch
DFB-Elf trifft auf Argentinien
Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Sigmar Gabriel nach dem Spitzentreffen mit Wirtschaft und Arbeitnehmern in Meseberg.
"Meseberger Dialog"
Merkel fordert mehr private Investitionen
Der US-Journalist Steven Sotloff (m., mit Helm) spricht in diesem Archivbild von 2011 mit libyschen Rebellen.
Terrormiliz in Syrien
IS enthauptet offenbar zweiten US-Reporter
Eine rumänische Helferin bei der Apfelernte in Sachsen.
Russischer Einfuhrstopp
Das große Apfelessen gegen Putin
In Estland will US-Präsident Barack Obama dem NATO-Land Bündnistreue versprechen
Obama besucht Estland
Eine Reise als Warnung an Moskau
Eine ukrainische Fahne um den Hals einer Lenin-Statue: Die Krise in der Ostukraine sorgt für eine neue Eiszeit zwischen Russland und dem Westen.
Ukraine-Krise
NATO-Ankündigung provoziert Moskau
Die Berliner Philharmonie spiegelt sich in der blauen Glaswand des neuen "Euthanasie"-Denkmals in der deutschen Hauptstadt.
Mahnmal für "Euthanasie"-Opfer
Eine Glaswand für über 200.000 Tote
Befürworter der Unabhängigkeit Schottlands bei einer Demonstration in Edinburgh.
Kurz vor der Abstimmung
Immer mehr Schotten für Unabhängigkeit
Massenhinrichtungen an Andersgläubigen gehören zu den Gräueltaten, die Amnesty International der Terrormiliz vorwirft.
Vorwürfe von Amnesty International
IS betreibt "ethnische Säuberungen"
Kenneth Bae leistet laut eigenen Angaben an sechs Tagen in der Woche bis zu acht Stunden Zwangsarbeit.
In Nordkorea inhaftierte US-Bürger
Hilferuf aus dem Gulag
Die politische Lage in Tunesien ist auch nach der Revolution von 2011 angespannt.
Versuchter Anschlag in Tunesien
Politiker rettet sich durch waghalsigen Sprung
Ukrainische Soldaten an einem Checkpoint im umkämpften Osten des Landes.
Live-Ticker zur Ukraine
Deutschland liefert Ausrüstung in die Ukraine
Massenhinrichtungen an Andersgläubigen gehören zu den Gräueltaten, die Amnesty International der Terrormiliz vorwirft.
Vorwürfe von Amnesty International
IS betreibt "ethnische Säuberungen"
Panzerabwehr-Rakete neben Uniformiertem in Sandalen
Panzerabwehr-Geschosse
IS-Terroristen kämpfen mit deutschen Waffen
Frauke Petry wurde 1975 in Dresden geboren, als Teenager ging sie in der Wendezeit mit ihrer Familie nach Westdeutschland.
Sachsens AfD-Ikone Frauke Petry
Jung, weiblich, rechts
In Estland will US-Präsident Barack Obama dem NATO-Land Bündnistreue versprechen
Obama besucht Estland
Eine Reise als Warnung an Moskau
Prorussische Rebellen sollen vom Land aus ein im Asowschen Meer fahrendes Schiff der Küstenwache mit Artillerie beschossen haben.
See-Kampf für "Neurussland"
Rebellen beschießen ukrainische Küstenwache
NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen will die Reaktionsfähigkeit der Alianz bei Krisen "bedeutend" erhöhen
Kampf um die Ukraine
NATO baut neue Eingreiftruppe gegen Moskau auf
Sachsens AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry hatte am Sonntagabend allen Grund zum Lächeln.
Paukenschlag in Sachsen
Wie die AfD die Festung stürmte
Der beim BND enttarnte Spion hat offenbar weitreichendere Informationen an die USA weiter geleitet als bisher bekannt.
Protokolle, Identitäten, Konzepte
Was der BND-Maulwurf an die USA verriet
Sachsens AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry wirft der CDU vor, ihre Partei nicht ernst zu nehmen.
Scharfe Kritik an der CDU
AfD fühlt sich nicht ernst genommen
Eine ukrainische Fahne um den Hals einer Lenin-Statue: Die Krise in der Ostukraine sorgt für eine neue Eiszeit zwischen Russland und dem Westen.
Ukraine-Krise
NATO-Ankündigung provoziert Moskau
Der US-Journalist Steven Sotloff (m., mit Helm) spricht in diesem Archivbild von 2011 mit libyschen Rebellen.
Terrormiliz in Syrien
IS enthauptet offenbar zweiten US-Reporter
In Somalia sind US-Streitkräfte nach eigenen Angaben gegen die radikal-islamische Al-Schabaab-Miliz vorgegangen.
Terror in Somalia
US-Militärschlag gegen Al-Shabaab-Miliz
Wochenlang hatte sich Christine Haderthauer gegen die Betrugsvorwürfe gewehrt.
Christine Haderthauer
Staatskanzleichefin stolpert über Modellauto-Affäre
Detroit hatte im Juli 2013 Gläubigerschutz beantragt.
Nach der Pleite
Richter entscheiden über Detroits Zukunft
Die Einnahmen des Staates erhöhten sich im ersten Halbjahr um 3,4 Prozent auf 636,9 Milliarden Euro, die Ausgaben um 2,5 Prozent auf 620,8 Milliarden Euro.
Sprudelnde Steuereinnahmen
Deutschland mit sattem Plus
Kenneth Bae leistet laut eigenen Angaben an sechs Tagen in der Woche bis zu acht Stunden Zwangsarbeit.
In Nordkorea inhaftierte US-Bürger
Hilferuf aus dem Gulag
Ein Separatist mit einem Maschinengewehr bewaffnet in der ukrainischen Stadt Ilovaysk. Der Ukraine-Konflikt spitzt sich immer weiter zu.
Ukraine-Krise nimmt kein Ende
Rebellen schießen und wollen verhandeln
Angela Merkel im Bundestag
"Unfassbare Gräueltaten"
Bundestag stimmt Waffenlieferungen an Kurden zu
Kurdische Peschmerga-Kämpfer im Nordirak.
Kampf gegen Terrormiliz IS
Kurden bekommen Panzerknacker
 
 
"Faith No More"-Sänger Mike Patton bei einem Auftritt in Novi Sad im Jahr 2010. Die Band hat ein neues Studioalbum angekündigt.
Nach 18 Jahren
Faith No More kündigen neues Album an
Vor allem in Asien und Afrika kochen und heizen viele Menschen am offenen Feuer.
Luftverschmutzung im Haushalt
Trautes Heim, die Luft ist unrein
Die aktuelle Ausgabe der "Bravo".
Neuer Schwung fürs Jugendmagazin
So sieht die neue "Bravo" aus
Hoher Verdienst mit nur ein paar Stunden Arbeit: Das versprechen immer wieder Stellenanzeigen.
Verbraucherzentrale Thüringen
Von Jobs mit Vorkasse besser die Finger lassen
Energieausweis kontrollieren
Ab November
Viele Energieausweise werden ungültig
Runsense SF-310
IFA in Berlin
Epson bringt Aktivitätstracker und Sportuhren
image
TV-Premiere
Die neuen Folgen "Two and a Half Men"
Skifahren in den Alpen
Alpenländer
Skipässe werden teurer
Fortbildung
Weiterbildung
Höherer Lerneffekt an fremden Orten
 Wein vom Gut "De Kleine Schorre": Den Auxerrois-Pinot Gris von Johan van de Velde haben schon Barack Obama und Angela Merkel verkostet.
Trauben aus dem Norden
Ausflug ins niederländische Weingebiet
In Westafrika gibt es bereits mehr als 1500 Ebola-Tote
Klarheit binnen 30 Minuten
Forscher entwickeln Ebola-Schnelltest
Schichtarbeiter haben ein erhöhtes Risiko, Diabetes zu bekommen.
Höheres Risiko durch Horror-Schichtplan
Diabetes Schichtarbeitus!
Der fremde Ort führt dazu, dass die Veranstaltung und der gelernte Unterrichtsstoff Berufstätigen besser in Erinnerung bleiben.
Weiterbildung
Nichts wie weg!
Kuttertour im Spätsommer
Nach Westschweden zur Hummerjagd
In der Gorham-Höhle in Gibraltar haben Forscher Felsgravuren von Neandertalern entdeckt.
Felsgravuren entdeckt
Auch Neandertaler waren Künstler
Selbsternannter Wächter der Galaxie: Chris Pratt spielt in "Guardians of the Galaxy" den Abenteurer Peter Quill.
"Guardians of the Galaxy"
Marvel wird zur Blockbuster-Schmiede
image
Live im September
Pharrell Williams, Helmet und Jan Josef Liefers
image
Trachtentrends 2014
Das Dirndl besinnt sich auf seinen Ursprung
Internationale Funkausstellung (IFA) -
Smart Home
IFA im Zeichen der Vernetzung
Frau sitzt lächelnd vor Computer im Büro
Nur keine Angst
Ein Jobwechsel fällt vielen Arbeitnehmern schwer
Soldaten der Wehrmacht nach dem Einmarsch in Polen.
Als die Welt in Flammen stand
Vor 75 Jahren begann der Zweite Weltkrieg
image
Hercules und Sin City
Die Kino-Tipps für den September
Straßenbahnfahrer Malte Ahrens
Pünktlichkeit muss sein
Studentenjob "Straßenbahnfahrer"
Blick auf den Gedenkstein für August Dickmann in der Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg.
Hinrichtung vor aller Augen
Als der erste NS-Kriegsverweigerer starb
Zwei Personen in Boot umgeben von Tasuenden toter Fische
Hunderttausende tote Fische
Rätselhaftes Massensterben in mexikanischem See
Entlang der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße markieren Stahlstäbe den ehemaligen Mauerverlauf.
Leinwand und Lustgarten
Die Berliner Mauer 25 Jahre nach dem Fall
 Beim Einmarsch deutscher Truppen in Polen am 1. September 1939 reißen Soldaten der deutschen Wehrmacht einen rot-weißen Schlagbaum an der deutsch-polnischen Grenze nieder.
Chronologie
Wichtige Daten des Zweiten Weltkrieges
Internationale Funkausstellung (IFA) -
Smart Home
IFA im Zeichen der Vernetzung
Polnische Kavallerie im Zweiten Weltkrieg.
Neue Zeiten, alte Ängste
Polen misstraut Russland immer noch
Nördlich des Vulkans Bardarbunga kommt es zu Ausbrüchen.
Erneut Eruption in Island
Luftverkehr drohen erneut Beeinträchtigungen
Kuttertour im Spätsommer
Nach Westschweden zur Hummerjagd
Ideale Kulisse
Litauen erkunden
Per Rad über die Kurische Nehrung
Schichtarbeiter haben ein erhöhtes Risiko, Diabetes zu bekommen.
Höheres Risiko durch Horror-Schichtplan
Diabetes Schichtarbeitus!
Iris Praefke, Geschäftsführerin des Moviemento
Wie werde ich...?
Kinobetreiber
image
Trachtentrends 2014
Das Dirndl besinnt sich auf seinen Ursprung
image
TV-Premiere
Die neuen Folgen "Two and a Half Men"
Kriegsdenkmal Westerplatte
Strand am Kriegsdenkmal
Die Westerplatte als Ausflugsziel
Ausbildung in "Engpassberufen" nimmt zu
Zum Teil auch höheres Interesse bei Jugendlichen
Mehr Ausbildung in Berufen mit Fachkräfteengpässen
 Wein vom Gut "De Kleine Schorre": Den Auxerrois-Pinot Gris von Johan van de Velde haben schon Barack Obama und Angela Merkel verkostet.
Trauben aus dem Norden
Ausflug ins niederländische Weingebiet
Promi Big Brother - Finale
"Promi Big Brother"
Aaron Troschke siegt im Container