Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

2800 Kilometer Leitungen Kabinett bringt Stromtrassen auf den Weg

Alle wollen Strom, aber keiner die dafür nötigen Trassen. Die Bundesregierung will den stockenden Netzausbau nun per Gesetz beschleunigen und sieht sich entgegen der Kritik auf einem guten Weg.

Die Bundesregierung sieht die Energiewende trotz aller Schwierigkeiten auf einem guten Weg. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) stellten in Berlin den ersten Monitoringbericht zur Umsetzung des Milliardenprojekts vor. Zuvor hatte das Bundeskabinett den Weg für den Bau von drei neuen Stromautobahnen quer durch Deutschland freigemacht.

Altmaier bezeichnete die Energiewende als wichtigste Herausforderung seit dem Wiederaufbau und der deutschen Einheit. "Die Energiewende hin zu Erneuerbaren Energien war richtig, ist richtig und bleibt richtig, auch im Hinblick auf langfristig bezahlbare Energiepreise." Das entbinde die Regierung nicht von der Verantwortung, saubere Energie für alle verlässlich zu bezahlbaren Preisen bereitstellen.

"Wir sind ein gutes Stück vorangekommen", sagte Rösler. Der Energieverbrauch sei rückläufig, die Energieeffizienz verbessere sich. "Obwohl wir acht AKWs vom Netz genommen haben, ist die Versorgungssicherheit nicht gefährdet." Der Monitoringbericht sieht Deutschland zwar mit einer durchschnittlichen Unterbrechungsdauer von 15,3 Minuten (2011) weiterhin mit an der Spitze der Staaten mit der größten Zuverlässigkeit, warnt aber, dass die Verzögerungen beim Netzausbau "zusätzliche Maßnahmen zur Sicherstellung der Versorgung in Süddeutschland" erforderlich machen und spricht von einer "angespannten Situation".

Um vor allem Windstrom von Norddeutschland in den Süden zu transportieren, plant die Regierung nun neue Trassen von insgesamt 2800 Kilometern Länge. Zudem sollen im bestehenden Höchstspannungsnetz 2900 Kilometer für die schwankende Ökostrom-Einspeisung optimiert werden. Planungs- und Bauzeiten sollen dabei von zehn auf vier Jahre verkürzt werden.

Die Bundesländer haben sich bereiterklärt, die Planung der großen Stromautobahnen an den Bund abzugeben, damit die Netze schneller als bisher gebaut werden können. Von etwa 2014 an sollen die exakten Trassenverläufe festgelegt werden - die Kosten für alle Projekte werden auf zehn Milliarden Euro taxiert. Um Klagezeiten zu verkürzen, soll es im Rahmen des neuen Bundesbedarfsplangesetzes nur noch eine Instanz geben, nämlich vor dem Leipziger Bundesverwaltungsgericht.

Nachholbedarf beim Energiesparen

Zudem sollen Hausbesitzer mit Einzelzuschüssen von bis zu 5000 Euro zur besseren Dämmung von Gebäuden angeregt werden. Das Bundeskabinett beschloss eine Aufstockung der Bundesmittel ab 2013 um 300 Millionen Euro auf dann insgesamt 1,8 Milliarden Euro pro Jahr. Damit soll nach dem Scheitern von Bund-Länder-Gesprächen über einen Steuerbonus für solche Sanierungen erreicht werden, dass Maßnahmen zur Minderung des Energieverbrauchs in Gebäuden besser vorankommen. Das auf acht Jahre angelegte Programm soll ebenfalls über die bundeseigene KfW-Bank laufen, die im Rahmen der CO2-Gebäudesanierung bereits zinsgünstige Darlehen anbietet.

Die Regierung ist beim Thema Energiesparen in der Bringschuld: "Um das Ziel der Bundesregierung, die Energieproduktivität bis zum Jahr 2020 jährlich um 2,1 Prozent zu erhöhen, zu erreichen, ist eine geringfügige Verstärkung des laufenden Trends erforderlich", räumt die Regierung ein. Das vierköpfige Beratergremium zur Überwachung der Energiewende hält sogar eine Erhöhung der Energieproduktivität (Verhältnis von Nutzen zur eingesetzten Energie) um bis zu 2,6 Prozent pro Jahr für nötig. Dies sei erforderlich, um das Ziel eines um 20 Prozent geringeren Verbrauchs bis 2020 zu schaffen. Diesem Feld kommt eine enorm hohe Bedeutung zu: Mehr Effizienz bedeutet weniger neue Windparks und Kraftwerke, weniger Netze, weniger Verbrauch und damit insgesamt viel weniger Kosten.

Rösler und Altmaier bekräftigten zudem ihren Willen, das Erneuerbare-Energien-Gesetz zur Förderung von Ökostrom zu überarbeiten. Rösler wies darauf hin, dass bis März ein Konzept für eine grundlegende Reform vorliegen soll.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Ukrainische Truppen im Osten des Landes: Das Parlament beschloss die Teilmobilmachung der Bevölkerung.
Blutiger Konflikt
Ukraine beschließt Teilmobilmachung
Polizeieinsatz in Istanbul: Auch in der türkischen Metropole sind führende Polizisten verhaftet worden. (Archivbild)
Vorwurf der Korruption
Massenverhaftung türkischer Polizisten
Laut eines Berichtes der "New York Times" weist ein Wrackteil der abgestürzten Boeing auf Raktenbeschuss hin.
Laut "New York Times"
Wrackteil der Boeing weist auf Raketen-Treffer hin
Israelische Soldaten feuern mit einer 155mm-Artillerie-Kanone in Richtung Gazastreifen.
Krise in Nahost
Verzweifeltes Ringen um eine Feuerpause
Immigranten werden beim Versuch, die Grenzen zwischen Mexiko und Texas zu überwinden, in Gewahrsam genommen.
Texanische Grenze
Nationalgarde gegen Kinderfüchtlinge
Pro-palästinensische Demonstration vor der israelischen Botschaft in Berlin.
Krieg in Gaza
Entsetzen nach antisemitischen Protesten
Frankreich liefert insgesamt zwei Hubschrauberträger vom Typ Mistral an Russland übergeben. Die beiden Schiffe haben einen Wert von 1,2 Milliarden Euro.
Trotz Ukraine-Krise
Frankreich liefert Kriegsschiff an Russland
Die prorussischen Separatisten übergeben den Flugschreiber des mutmaßlich über der Ostukraine abgeschossenen Passagierflugzeugs an Vertreter Malaysias.
Absturz von Flug MH17
Rebellen übergeben Blackbox an Experten
Nach dem Flugzeugabsturz in der Ukraine lagen die Leichen der fast 300 Todesopfer zunächst tagelang unter freiem Himmel.
Absturz von MH17
UN-Sicherheitsrat fordert unabhängige Untersuchung
Beate Zschäpe hatte kein Glück mit ihrem Antrag auf Entpflichtung ihrer Pflichtverteidiger.
NSU-Prozess
Beate Zschäpe muss ihre Verteidiger behalten
John Kerry und Ban Ki-Moon
Das bringt der Dienstag
Kerry und Ban wollen im Gazakonflikt vermitteln
Flugzeug landet in Dämmerlicht, davor ein Verkehrsschild mit einem roten Dreieck und einem Flugzeugsymbol in der Mitte
MH17-Absturz beunruhigt Airlines
Neue Regeln für Krisenzonen gefordert
In Hessen hat sich die Neonazi-Kameradschaft "Sturm 18" offiziell ins Vereinsregister eintragen lassen.
Antrag an Hitlers Geburtstag
Neonazi-Kameradschaft wird offiziell Verein
Der Zug mit den Leichen der Absturzopfer hat den Bahnhof der ukrainischen Stadt Torez verlassen.
Opfer des Flugs MH17
Zug voller Leichen verlässt Absturzort
Finger zeigt auf Foto mit zwei Kopftuchträgerinnen und einem jungen Mann
Moskaus Rolle beim MH17-Absturz
Malaysier fordern Russland-Boykott
Ein Palästinenser trauert um Angehörige. Der Gaza-Krieg hat in zwei Wochen bereits 500 Menschenleben gefordert.
Bereits mehr als 500 Tote
Gaza wird zur Hölle auf Erden
Der Abschuss einer Passagiermaschine über dem Osten der Ukraine hat für viele westliche Politiker das Fass zum Überlaufen gebracht.
Sanktionen gegen Russland
Zieht Europa die Samthandschuhe aus?
Zwei Männer schreiben an runden Stehtischen in Bücher
Vater von MH17-Opfer
Bittere Zeilen an Wladimir Putin
Kinder baden in einem mit Wasser gefüllten Granatenloch zwischen zerbombten Gebäuden
Die Not in Syrien wächst
Zehn Millionen Menschen brauchen Hilfe
Russlands Präsident Wladimir Putin wird vom Westen für die MH17-Tragödie mitverantwortlich gemacht.
MH17 - das "zweite Lockerbie"
Putin droht das Despoten-Schicksal
Flug MH17 ist über dem Osten der Ukraine abgestürzt.
Liveticker zur Krise in der Ukraine
UN-Sicherheitsrat verhandelt über MH17-Resolution
In der Bredouille: Entzieht Russlands Präsident Wladimir Putin den Separatisten nach dem Absturz von Flug MH17 das Vertrauen?
Absturz von Flug MH17
Putins gefährliche Chance
Von einer Kühlung der sterblichen Überreste der MH17-Opfer in ihren schwarzen Säcken ist laut internationalen Ermittlern nichts zu merken - entgegen bisherigen Darstellungen der Separatisten.
Nach Absturz der MH17 in der Ostukraine
Niederländische Experten untersuchen Leichen
Um eine Kooperation der Separatisten zu erzwingen, verstärkt die internationale Gemeinschaft den Druck auf Russland.
Absturz der MH17
900 Separatisten behindern Rettungseinsatz
Mehr Geld für mehr Studenten: Im Herbst 2016 steigen sowohl die Elternfreibeträge wie auch der Bafög-Satz um je sieben Prozent.
Mehr Geld für Studenten
Bafög wird kräftig angehoben
Ein Panzer der israelischen Armee suchend ei nördliche Grenze zum Gaza-Streifen nach militanten Palästinensern ab.
Gewalt im Gazastreifen
Israels Militär tötet "Terroristen" vor Tunneln
Prorussische Aktivisten in einem Panzer: Die Separatisten haben die Region Donezk unter ihrer Kontrolle.
Kampf um die Ostukraine
Bahnhof von Donezk unter Artilleriebeschuss
Russlands Präsident Wladimir Putin wird vom Westen für die MH17-Tragödie mitverantwortlich gemacht.
MH17 - das "zweite Lockerbie"
Putin droht das Despoten-Schicksal
Zwei Männer schreiben an runden Stehtischen in Bücher
Vater von MH17-Opfer
Bittere Zeilen an Wladimir Putin
Die Leichen von MH17 befinden sich in einem Zug.
Krise in der Ukraine
Experten sollen MH17-Opfer identifizieren
Am bislang blutigsten Tag der jüngsten israelischen Militäroperation beklagten die Palästinenser über 80 Tote.
Krise in Nahost
In Gaza tobt der Häuserkampf
Frankreich hat die größte muslimische und jüdische Bevölkerung aller westeuropäischen Staaten. Krisen wie im Nahen Osten führen dort immer wieder zu Auseinandersetzungen.
Anti-Israel-Proteste
Jugendliche attackieren Synagogen in Paris
Israelischer Soldat in einem Schmuggel-Tunnel: Israel will die geheimen Gänge aus dem Gazastreifen zerstören.
Gazastreifen
Israel ruft Flüchtlinge zum Verlassen von Lagern auf
Israelischer Raketenangriff
Konflikt in Gaza
Kämpfe fordern 300 palästinensische Opfer
Der Abschuss einer Passagiermaschine über dem Osten der Ukraine hat für viele westliche Politiker das Fass zum Überlaufen gebracht.
Sanktionen gegen Russland
Zieht Europa die Samthandschuhe aus?
Person in Jeans und blauem T-Shirt fotografiert in Trümmerfeld
Das bringt der Montag
Niederländer reisen zum Unglücksort von Flug MH17
Finger zeigt auf Foto mit zwei Kopftuchträgerinnen und einem jungen Mann
Moskaus Rolle beim MH17-Absturz
Malaysier fordern Russland-Boykott
Mitarbeiter der Internationalen Atomenergiebehörde und iranischer Techniker inspizieren ein Atomkraftwerk in Natanz.
UN-Bericht
Iran entschärft angereichertes Uran
Abu Bakr al-Baghdadi
IS-Terror in Syrien und im Irak
Wie IS einen islamischen Staat errichten will
Ein Palästinenser trauert um Angehörige. Der Gaza-Krieg hat in zwei Wochen bereits 500 Menschenleben gefordert.
Bereits mehr als 500 Tote
Gaza wird zur Hölle auf Erden
 
 
Der Absturz von Flug MH17 war bereits der zweite Verlust einer Passagiermaschine für Malaysia Airlines innerhalb eines halben Jahres.
Nach Absturz von Flug MH17
Malaysia Airlines überfliegt Syrien
Hi-Viren
Durchbruch in der Aids-Forschung
Schlummernde HI-Viren aktiviert
Krusty der Clown
Tod bei den "Simpsons"
Krusty der Clown soll sterben
Im Gegensatz zu den fünf zusätzlich getesteten Vergleichsportalen konnte nur der Finanzvergleich von CHECK24 in jeder einzelnen Kategorie punkten und sicherte sich somit den Gesamtsieg als bestes Vergleichsportal für Finanzprodukte.
Testsieger
CHECK24 zum besten Finanz-Vergleichsportal gekürt
Hausratversicherung
Hausratversicherung
Diebstahlschutz für den Urlaub
Angebote vergleichen
Vorsicht Falle
Bei Reiseversicherungen Preise genau vergleichen
Zur Zeit läuft die Welt-Aids-Konferenz im australischen Melbourne.
Studie untermauert Kampagne
Beschneidungen sollen vor AIDS schützen
Probe mit Sänger Max Herre
Profimusiker
Ein Leben zwischen Ruhm und Ruin
Wanderroute nach Bourg-Saint-Pierre
Mit Bus, Bahn und Muskelkraft
Autoloser Ausflug in die Alpen
Zum Haare raufen
Gelassen bleiben im Job
Bei Wut kurz den Raum verlassen
Beratung bei Oliver Sachs
Abenteuer Auslandssemester
Mit der Planung früh beginnen
Kulisse für «Transformers 4»
Bauen, malen, zeichnen
Wie werde ich Kulissenbauer?
Idyllisch gelegen ist der Achensee im Rofan- und Karwendelgebirge.
Wellness am Achensee
Auf den Spuren des Steinöls
Trotz höherer Vergütung herrscht auf dem Land hausärztliche Unterversorgung.
Neue Studie
Der Landarzt bleibt Mangelware
Älterer Mann in Blaumann erklärt jungen Mann etwas
Nachwuchsmangel
Unternehmen suchen dringend Auszubildende
Mehrere Tonnen Gold haben sich an Bord der "SS Central America" befunden.
Goldrausch
Tausende Gegenstände aus Schatzschiff geborgen
HIV
Die sechs wichtigsten Fragen und Antworten
Wann ein HIV-Test sinnvoll ist
Inklusion in der Arbeitswelt
Nicht barrierefrei
In der Arbeitswelt hakt es mit der Inklusion
image
Auf Instagram
Beyoncé teasert "Fifty Shades of Grey"
Angebote eines Reiseveranstalters
Pauschalurlaub
Reiseveranstalter darf nicht mit Sicherungsschein werben
Frau beim Schwimmen
Beim Schwimmen
Das hilft gegen Wasser im Ohr
Was passiert, wenn sich Mann und Frau beim ersten Date komplett nackt und ungeschminkt gegenüberstehen?
"Adam sucht Eva"
Fünf Fakten rund um die verrückte Nackt-Datingshow
Fettleibigkeit kann viele Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Leiden, Diabetes oder Arthrose verursachen.
Forscher schlagen Alarm
Deutschlands fettes Problem
Versicherungen auf dem Prüfstand
Auf diese drei kommt es an
Diese Versicherungen braucht jeder Azubi
Warnung vor purem Koffein
Nach Tod durch Überdosis
US-Behörde warnt vor Koffein
Trotz höherer Vergütung herrscht auf dem Land hausärztliche Unterversorgung.
Neue Studie
Der Landarzt bleibt Mangelware
Zur Zeit läuft die Welt-Aids-Konferenz im australischen Melbourne.
Studie untermauert Kampagne
Beschneidungen sollen vor AIDS schützen
Jack Nicholson
Horror-Film von Stanley Kubrick
"The Shining" erhält eine Vorgeschichte
Krusty der Clown
Tod bei den "Simpsons"
Krusty der Clown soll sterben
Edwin Aldrin betrat 19 Minuten nach Neil Armstrong den Mond.
Die Crew von "Apollo 11"
Edwin Aldrin im Porträt
Elvis Presley
Elvis' Weltrevolution vor 60 Jahren
Die Geburtsstunde des Rock'n'Roll
image
Traumquoten
"Schlag den Star" wird zu "Hau den Wendler"
Die Argumente der Kritiker reichen von der "wehenden Fahne", bis zu den "fehlenden Sternen" und den "falschen Schatten" bei den TV- Bildern.
Die "Mondlandungs-Lüge"
Verschwörungstheorien existieren bis heute
Das Foto zeigt einen jungen Mann in Anzug unter uniformierten NS-Größen. Vorne: Adolf Hitler. Hinten in der Mitte der vorletzten Reihe: Werhner von Braun, erst 22 Jahre alt und bereits Mitarbeiter der Raketen-Versuchsstelle Kummersdorf. (dpa)
Wernher von Braun
Hitlers Helfer und Pionier der Raumfahrt
Hand drückt auf Bauch von Rochen, aus dem Unterleib schaut schon der Stachel eines Babyrochens heraus
Seltenes Naturschauspiel
Angler hilft bei Geburt von Rochen-Zwillingen
Sommerhitze freut nicht jeden: Während viele die Sonne genießen, leider andere unter dem Wetter.
Ob Sonne oder Regen
Bei jedem Wetter findet sich ein Grund zum Jammern
HIV
Die sechs wichtigsten Fragen und Antworten
Wann ein HIV-Test sinnvoll ist
Zum Haare raufen
Gelassen bleiben im Job
Bei Wut kurz den Raum verlassen
Idyllisch gelegen ist der Achensee im Rofan- und Karwendelgebirge.
Wellness am Achensee
Auf den Spuren des Steinöls
Neil Armstrong im Modul "Eagle" am 21. Juli 1969 auf dem Mond.
Die Crew von "Apollo 11"
Neil Armstrong im Porträt