Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Neuer Anstrich für USA Obama startet in zweite Amtszeit

Die Amtseinführung des US-Präsidenten ist tief in der amerikanischen Geschichte verwurzelt, doch so große Partys wie unter Obama gab es zuvor nie. Doch nach dem ganzen Glamour waren schwere Aufgaben.

Zweieinhalb Monate nach seinem Wahlsieg über den Republikaner Mitt Romney tritt der Demokrat Barack Obama an diesem Sonntag seine zweite Amtszeit als US-Präsident an. Kurz vor Mittag (Ortszeit) am Sonntag wird er zunächst in einer privaten Zeremonie im Weißen Haus seinen Amtseid ablegen. Am Montag folgt dann die öffentliche Vereidigung auf den Stufen des Kapitols.

Die Feiern kamen bereits am Samstag in Schwung. So versammelten sich Tausende Menschen auf der Mall, der Museumszeile im Herzen von Washington, zu einem Festival mit Musik, Essen und Ansprachen. Am Abend luden First Lady Michelle Obama und Jill Biden, die Frau von Vizepräsident Joe Biden, Kinder von US-Militärangehörigen zu einem Konzert mit Rockern und Rappern ein.

"Meine Sache gut gemacht"

Zudem hatte Obama den Samstag zum "nationalen Tag der freiwilligen Hilfe" erklärt. Im ganzen Land waren die Bürger dazu aufgerufen, gemeinnützige Arbeit zu leisten. Obama und seine Ehefrau Michelle halfen am Samstag in Freizeitkleidung beim Anstreichen eines Regals in einer Schulturnhalle in Washington. "Michelle hat gesagt, ich hätte meine Sache gut gemacht", scherzte der Präsident anschließend. Obama hatte die Freiwilligenaktion zu seiner ersten Amtseinführung 2009 gestartet. Damals tauchte er in Jeans vor einer Unterkunft für Obdachlose in Washington auf und half beim Neuanstrich. Zudem besuchte er verwundete Soldaten. Die Bidens halfen beim Verpacken von Geschenkpaketen für in Übersee stationierte US-Soldaten.

Grund für die zweifache Vereidigung Obamas ist, dass der 20. Januar als vorgeschriebener Tag der Amtseinführung auf einen Sonntag fällt. Seit 1821 gilt die Tradition, dass dann das öffentliche Zeremoniell auf den Montag verschoben wird. Insgesamt werden zu den Feiern bis zu 800.000 Menschen erwartet. Am Sonntagmorgen (Ortszeit) legt Obama zunächst einen Kranz auf dem Nationalfriedhof in Arlington nieder, dann folgen die private Vereidigung und - am Abend - ein Empfang in einem Museum in Washington.

Waffengesetze und neue Minister

Der Montag beginnt für die First Family mit der Teilnahme an einem Gottesdienst in einer episkopalischen Kirche, um 11.20 Uhr (17.20 Uhr MEZ) legt Obama öffentlich seinen Amtseid ab. Nach einem Mittagessen im Kapitol folgt eine Parade zum Weißen Haus - mit Musikkapellen und Festwagen. Am Abend tanzen die Obamas auf den traditionellen Vereidigungsbällen.

Am Dienstagmorgen folgt noch einmal eine kirchliche Andacht, am Abend dann ein weiterer Ball - diesmal im Kreis des Obama-Mitarbeiterstabs. Danach beginnt für Obama der politische Alltag der zweiten Amtszeit - mit einer Reihe von Herausforderungen. So stehen im US-Senat die Bestätigungsverfahren zur Berufung von John Kerry als neuem Außenminister und vom Republikaner Chuck Hagel als künftigem Pentagonchef an. Außerdem muss Obama versuchen, umstrittene Vorschläge für Verschärfungen der US-Waffengesetze als Konsequenz aus dem Schulmassaker von Newtown im Kongress durchzubringen. Darüber hinaus kommt auf den Präsidenten eine neue Runde im Streit mit den Republikanern um ein Sparprogramm zum Defizitabbau zu.

Tief verwurzelte Tradition

Die Amtseinführung von Präsidenten ist tief in der US-Tradition verwurzelt. Seit 1937 findet sie regulär an einem 20. Januar statt. Auch jetzt legt der wiedergeählte Präsident Barack Obama seinen Amtseid an diesem Tag ab - die große öffentliche Feier mit zeremoniellem Schwur findet aber erst einen Tag später statt. Der Amtseid, wie ihn George Washington am 30. April 1789 in New York erstmals leistete, ist in der Verfassung genau festgeschrieben. Viele seiner Nachfolger setzten aber eigene Akzente.

Der Demokrat Thomas Jefferson wurde am 4. März 1801 als erster Präsident in Washington vereidigt. Zu Beginn seiner zweiten Amtszeit ritt er 1805 zu den Klängen einer Militärkapelle vom Kapitol zum Weißen Haus. Normalerweise finden die Amtseinführungen im Freien statt. So auch am 4. März 1841, als der 68-jährige William H. Harrison während eines eisigen Sturms ohne Mantel eine 90 Minuten lange Rede hielt. Dabei holte er sich eine Lungenentzündung und starb genau einen Monat später.

Auch als der fast 74 Jahre alte Ronald Reagan 1985 seine zweite Präsidentschaft begann, war es mit etwa minus 14 Grad Celsius sehr kalt. Deswegen fand die Zeremonie unter dem Dach in der Rotunde des Kapitols statt. Als der Demokrat John F. Kennedy am 20. Januar 1961 den Eid leistete, hatten sich vor dem Kapitol in Washington etwa 60.000 Menschen versammelt. Sie und Millionen Fernsehzuschauer hörten den wohl berühmtesten Satz einer ersten Präsidentenrede: "Frage nicht, was Dein Land für Dich tun kann. Frage, was Du für Dein Land tun kannst."

Wie an ersten Amtstagen üblich, begann der 20. Januar 2001 für den Republikaner George W. Bush mit Gebeten und endete mit Bällen am Abend. Am Rande der Feierlichkeiten protestierten Tausende dagegen, dass Bush und nicht sein demokratischer Gegenkandidat Al Gore nach einem langen juristischen Gerangel die Wahl gewonnen hatte. Als Bushs Vorgänger Bill Clinton 1997 zum zweiten Mal Präsident wurde, waren fast 250.000 Menschen auf den Beinen. Zu Obamas Amteinführung vor vier Jahren waren Millionen Menschen nach Washington gereist, um persönlich dabei zu sein, als erstmals ein Schwarzer das Amt des US-Präsidenten übernahm.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Kreml-Chef Wladimir Putin forderte nur Kiew zur Waffenruhe auf.
Live-Ticker zur Ukraine
Putin fordert Waffenruhe und Fluchtkorridor
US-Präsident droht Moskau mit weiteren Konsequenzen.
Krise in der Ukraine
Obama schließt Militärschlag aus
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Moskau wegen der Eskalation der Ukraine-Krise mit Konsequenzen gedroht.
Mutmaßliche Invasion
Merkel und Obama drohen mit Konsequenzen
Eines der von der Nato veröffentlichten Satellitenfotos soll eine russische Artillerie-Einheit im Osten der Ukraine zeigen.
Ukraine-Krise beunruhigt NATO und EU
"Das ist eine Invasionsarmee"
Der britische Premier David Cameron will die Schotten vom Verbleib im Königreich überzeugen
Machen die Schotten dicht?
Wie Cameron das Land zusammenhalten will
Piloten der Lufthansa-Tochter Germanwings wollen am Freitag streiken. 116 Flüge fallen zwischen 6 und 12 Uhr aus.
Das bringt der Freitag
Pilotenstreik bei Germanwings
US-Präsident Barack Obama plant offenbar, eine Reihe von Staaten für eine aktive militärische Rolle im Kampf gegen IS zu gewinnen.
Bündnis mit zahlreichen Staaten
Obama macht gegen IS mobil
Auf der syrischen Seite der Golanhöhen haben Extremisten Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen.
Zwischenfall auf Golanhöhen
43 Blauhelmsoldaten in Gewalt von Extremisten
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD, l) begrüßt zu Beginn der Wirtschaftskonferenz zum westlichen Balkan im Wirtschaftsministerium in Berlin den Wirtschaftsminister von Albanien, Arben Ahmetaj (M), und Besim Beqaj, den Finanzminister des Kosovo.
Konferenz im Kanzleramt
Deutschland will Balkan-Staaten an EU heranführen
Ein brennendes Gebäude bei Nowoasowsk im Osten der Ukraine. Separatisten haben die 12.000-Einwohner-Stadt eingenommen.
Kämpfe in der Ostukraine
Russische Panzer sollen Kleinstadt erobert haben
Recep Tayyip Erdogan bei seiner Vereidigung im türkischen Parlament.
Türkei
Erdogan ist erster vom Volk gewählter Präsident
Ein Soldat der afghanischen Armee steht in Kunduz vor einem Militärhubschrauber, der beschossen wurde. Die Unruhen nehmen in Kunduz zu. (Archivbild)
Taliban hissen Flagge in Kundus
Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort
Russische Einheiten sollen die Kontrolle über die ostukrainische Ortschaft Nowoasowsk übernommen. haben.
Kampf um die Ukraine
Kiew spricht von russischer Invasion
Ein Transall-Transportflugzeug der Bundeswehr. Sechs deutsche Soldaten befinden sich bereits im Irak.
Waffenlieferungen in den Irak
Die ersten deutschen Soldaten sind schon da
Bundeskanzlerin Angela Merkel stand bei den "Cicero"-Foyergesprächen Rede und Antwort.
Angela Merkel menschelt
"Ich muss auch mal nach Hause"
Gaza City
Gazastreifen
EU pocht auf Dauerlösung
Erdogan war am 10. August gewählt worden
Ahmet Davutoglu neuer Regierungschef
Erdoğan wird heute türkischer Präsident
Bei einem Großangriff auf das US-Finanzsystem seien Mitte August Daten der Bank JPMorgan und mindestens eines anderen Geldinstituts geklaut worden.
Cyberattacke in den USA
FBI wirft Russland Angriff auf Banken vor
Die geplante Maut auf allen deutschen Straßen sorgt für Zündstoff in der Union.
"Grenzregion ist in Aufruhr"
Dobrindt weist Kritik an Maut-Plänen zurück
Prorussische Rebellen treiben gefangenen Soldaten durch die Stadt Donezk.
In der Ukraine
USA werfen Russland Lenkung von Rebellenoffensive vor
Kreml-Chef Wladimir Putin forderte nur Kiew zur Waffenruhe auf.
Live-Ticker zur Ukraine
Putin fordert Waffenruhe und Fluchtkorridor
Russische Einheiten sollen die Kontrolle über die ostukrainische Ortschaft Nowoasowsk übernommen. haben.
Kampf um die Ukraine
Kiew spricht von russischer Invasion
Eines der von der Nato veröffentlichten Satellitenfotos soll eine russische Artillerie-Einheit im Osten der Ukraine zeigen.
Ukraine-Krise beunruhigt NATO und EU
"Das ist eine Invasionsarmee"
Ein Soldat der afghanischen Armee steht in Kunduz vor einem Militärhubschrauber, der beschossen wurde. Die Unruhen nehmen in Kunduz zu. (Archivbild)
Taliban hissen Flagge in Kundus
Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort
Auf der syrischen Seite der Golanhöhen haben Extremisten Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen.
Zwischenfall auf Golanhöhen
43 Blauhelmsoldaten in Gewalt von Extremisten
Bundeskanzlerin Angela Merkel stand bei den "Cicero"-Foyergesprächen Rede und Antwort.
Angela Merkel menschelt
"Ich muss auch mal nach Hause"
Ein brennendes Gebäude bei Nowoasowsk im Osten der Ukraine. Separatisten haben die 12.000-Einwohner-Stadt eingenommen.
Kämpfe in der Ostukraine
Russische Panzer sollen Kleinstadt erobert haben
Die geplante Maut auf allen deutschen Straßen sorgt für Zündstoff in der Union.
"Grenzregion ist in Aufruhr"
Dobrindt weist Kritik an Maut-Plänen zurück
Szene aus dem IS-Video, das die Ermordung von James Foley zeigen soll
Zweifel an der Identität des Killers
Wer brachte James Foley wirklich um?
Recep Tayyip Erdogan bei seiner Vereidigung im türkischen Parlament.
Türkei
Erdogan ist erster vom Volk gewählter Präsident
Ziel der Gespräche in Minsk ist es, das Blutvergießen im Ukraine-Konflikt zu beenden und einen politischen Kompromiss zu suchen.
Spitzentreffen im Ukraine-Konflikt
"In Minsk entscheidet sich das Schicksal der Welt"
Gaza City
Gazastreifen
EU pocht auf Dauerlösung
Raed Saleh (l.) und Jan Stöß (r.) kämpfen um den Posten des Berliner Bürgermeisters.
Machtkampf um das wichtigste Berliner Amt
Wer wird Nachfolger von Klaus Wowereit?
Ein ukrainischer Soldat steht an der Grenze zu Russland. Wiederholt hat Kiew Grenzübertritte von russischem Militär gemeldet.
Vor Krisentreffen in Minsk
Ukraine nimmt russische Fallschirmjäger fest
Das Treffen in Minsk wurde von Bildern des ukrainischen Fernsehens überschattet, auf denen zehn gefangen genommene Fallschirmjäger aus Russland zu sehen sein sollen.
Russland und der Kampf um die Ostukraine
Von den eigenen Soldaten bloßgestellt
Eine Waffenruhe in der Ostukraine könne es nur mit Zustimmung der Separatisten geben, sagte Kremlchef Wladimir Putin in Minsk.
Ukraine-Verhandlungen in Minsk
Putin will Poroschenkos Friedensplan unterstützen
US-Präsident Barack Obama plant offenbar, eine Reihe von Staaten für eine aktive militärische Rolle im Kampf gegen IS zu gewinnen.
Bündnis mit zahlreichen Staaten
Obama macht gegen IS mobil
Die Panzer sollen sich auf dem Weg in die Ortschaft Telmanowe im Osten der Ukraine befinden. (Symbolbild)
Krise in der Ukraine
Kiew meldet Eindringen russischer Militärkolonne
Die ukrainische Regierung hat die im Osten des Landes festgenommenen russischen Soldaten öffentlich zur Schau gestellt.
Ukraine führt Gefangene vor
"Diesen Krieg brauchen wir nicht"
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (l.) und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin treffen sich zum zweiten Mal seit Amtsantritt des "Schokoladenkönigs".
Treffen zum Ukraine-Konflikt
EU entwirft Krisenplan für Gasversorgung
 
 
image
"Promi Big Brother"
Hubert Kah scheitert kurz vor dem Finale
Angeblich soll das niedliche "Hello Kitty"-Kätzchen eigentlich ein englisches Mädchen darstellen.
Jahrzehntelanger Irrtum
Hello Kitty ist gar kein Kätzchen
Laut Experte bringen Grundlagenausdauereinheiten auf Dauer nichts.
Raus aus dem Trott
Mit polarisiertem Training zu mehr Leistung
Noch keine Lehrstelle? Keine Panik!
"Suche Ausbildung"
So ergattern Jugendliche noch eine Stelle
Die Hauptdarsteller des Films "Die geliebten Schwestern": Hannah Herzsprung (l.), Florian Stetter und Henriette Confurius.
"Die geliebten Schwestern"
Dominik Graf darf auf den Oscar hoffen
Entschädigung für die Strapazen des Aufstiegs: Der Blick auf die Gletscher des Monte-Rosa-Massivs.
Magnetisches Amphitheater
Wandern rund um den Monte Rosa
New York: Guggenheim-Museum
Guggenheim Museum
Zero-Schau in New York
"Die Krim: Gold und Geheimnisse des Schwarzen Meeres"
Museum zwischen den Fronten
Streit ums Gold der Krim
Winzer Lukas Krauß
"Pornfelder"
Jungwinzer erregt Aufsehen
Banksy-Werk an Londoner Wand
"Mobile Lovers"
Banksy-Werk bringt britischem Jugendklub 500.000 Euro
Kaunos war in der Antike eine Hafenstadt. Heute muss man vom Fluss aus eine halbe Stunde laufen, um die Überreste zu sehen.
Urlaub in der Türkei
Dalyan braucht kein Meer
Die Nebenkosten im Blick behalten: Sie müssen vom Gewinn abgezogen werden, der sich mit einer Geldanlage erzielen lässt.
Kostenfressern auf der Spur
Wo Anleger sparen können
Hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Bezahlung seiner Überstunden, sollte er sie in einer Liste aufzeichnen.
Ausgleich von Mehrarbeit
Wann müssen Überstunden bezahlt werden?
Verdorrende Äcker, brennende Wälder, hungernde Menschen - wo Dürrekatastrophen auftauchen, ist alles Leben in Gefahr.
Gefahr für Mensch und Natur
Auswirkungen einer Dürre hängen vom Zeitpunkt ab
Trockenheit und Dürre
Dürre in Mittelamerika
Extreme Trockenheit bedroht Ernte
Der Bardarbunga ist der größte Vulkan Islands, er liegt unter dem Gletscher Vatnajökull im Südosten des Landes.
Drohender Vulkanausbruch in Island
Deutschland bereitet sich auf Luftraum-Sperrung vor
image
"Die Bachelorette"
Anna greift sich nervösen Marvin
Bei der diesjährigen Berlinale war "Die geliebten Schwestern" leer ausgegangen.
"Die geliebten Schwestern" im Oscar-Rennen
"Schiller goes to Hollywood"
Urlauberin auf Sylt
Nord- und Ostsee jetzt noch kälter
Ist es vorbei mit den Badetemperaturen ?
Die Serie wurde zwischen 1987 und 1995 in den USA ausgestrahlt. In Deutschland wurde sie ab 1992 gezeigt.
"Full House" vor Comeback
Der Vokuhila kommt zurück
Angeblich soll das niedliche "Hello Kitty"-Kätzchen eigentlich ein englisches Mädchen darstellen.
Jahrzehntelanger Irrtum
Hello Kitty ist gar kein Kätzchen
Der Bardarbunga ist der größte Vulkan Islands, er liegt unter dem Gletscher Vatnajökull im Südosten des Landes.
Drohender Vulkanausbruch in Island
Deutschland bereitet sich auf Luftraum-Sperrung vor
image
"Die Bachelorette"
Anna greift sich nervösen Marvin
Wer braucht da noch ein Schloss? Der Yerka-Mechanismus macht aus dem Rad selbst eine Sicherung.
Projekt Yerka
Dieses Fahrrad soll unstehlbar sein
image
"Promi Big Brother"
Mia Julia muss das Haus verlassen
Feuerwehrleute sind beliebt
Kompetent, hilfsbereit, zuverlässig
Das sind die angesehensten Berufe
"Habe so etwas noch nie gesehen": der von Meghan LaPlante gefundene hellblaue Hummer.
Genetischer Defekt
US-Teenager fängt blauen Hummer
Naturschauspiel für Wave-Watcher - wenn sich die Wellen im Herbst an der Ostküste Mallorcas an den Felsen brechen, spritzt es meterhoch.
Paradies für Wave-Watcher
Eine Reise nach Mallorca
WHO empfielt E-Zigaretten-Verkaufsverbot für Minderjährige
Langfristige Hirnschäden
WHO für Verkaufsverbot von E-Zigaretten
Hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Bezahlung seiner Überstunden, sollte er sie in einer Liste aufzeichnen.
Ausgleich von Mehrarbeit
Wann müssen Überstunden bezahlt werden?
Die Serie wurde zwischen 1987 und 1995 in den USA ausgestrahlt. In Deutschland wurde sie ab 1992 gezeigt.
"Full House" vor Comeback
Der Vokuhila kommt zurück
Homer Simpson
"Ice Bucket Challenge"
Einzigartige Eisdusche für Homer Simpson
Träume erscheinen auf den ersten Blick oft sinnlos.
Grundmuster der Persönlichkeit
Wie Träume richtig gedeutet werden
Led Zeppelin bei einem Auftritt 1973 in New York.
Abstimmung in England
Ist das wirklich das beste Gitarrenriff?
Laut Experte bringen Grundlagenausdauereinheiten auf Dauer nichts.
Raus aus dem Trott
Mit polarisiertem Training zu mehr Leistung
Immer mehr Ärzte stecken sich wegen mangelnder Ausrüstung mit Ebola an. Schon eine Berührung mit der bloßen Hand kann tödliche Folgen haben.
Hunderte Ärzte mit Ebola-Virus infiziert
Hat die WHO die Katastrophe verschlafen?
Die Nebenkosten im Blick behalten: Sie müssen vom Gewinn abgezogen werden, der sich mit einer Geldanlage erzielen lässt.
Kostenfressern auf der Spur
Wo Anleger sparen können
image
"Promi Big Brother"
Der Wendler ist kein Schauspieler mehr
Entschädigung für die Strapazen des Aufstiegs: Der Blick auf die Gletscher des Monte-Rosa-Massivs.
Magnetisches Amphitheater
Wandern rund um den Monte Rosa
"Breaking Bad" mag zu Ende sein, für Hauptdarsteller Bryan Cranston geht der Preisregen weiter.
US-Fernsehpreis
"Breaking Bad" räumt bei den Emmys ab