Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Neue UN-Sanktionen Nordkoreas hochriskantes Säbelrasseln

Atomschlag gegen die USA, Vernichtung Südkoreas, brisante Waffentests: Mit immer neuen Kriegsdrohungen provoziert Nordkorea den Westen. Machthaber Kim Jong Un verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel.

Nordkorea spielt erneut mit dem Feuer. Erst droht es mit der Vernichtung Südkoreas, dann sogar mit einem atomaren Erstschlag gegen die USA. Damit macht das weitgehend isolierte Regime in Pjöngjang deutlich, dass es im Streit um seine umstrittenen Raketen- und Atomprogramme nicht einlenken will.

Daran werden nach Meinung von Beobachtern auch neue und schärfere Sanktionen des UN-Sicherheitsrats nichts ändern. Der Sicherheitsrat verhängte mit der Stimme Chinas neue Strafmaßnahmen wegen des nordkoreanischen Atomtests im Februar.

Brüchiger Waffenstillstand

Schon lange wird bezweifelt, ob Nordkorea trotz verschiedener Abrüstungsvereinbarungen in der Vergangenheit jemals dazu bereit war, auf Atomwaffen zu verzichten. "Ein Hauptziel Nordkoreas ist es, als echte Atommacht akzeptiert zu werden", sagt ein Experte.

Beim lauten Säbelrasseln auf der koreanischen Halbinsel geht es vermutlich um mehr. Nordkoreas Drohung mit der Kündigung der Waffenstillstandsvereinbarungen von 1953 in dieser Woche wird auch als neuer Versuch gesehen, diplomatische Zugeständnisse von den USA zu erpressen. Das Abkommen, das den Korea-Krieg faktisch beendete, wurde bis heute nicht durch einen Friedensvertrag ersetzt.

Wie brüchig der Waffenstillstand ist, hatten in der Vergangenheit immer wieder verschiedene militärische Zwischenfälle deutlich gemacht. Im November 2010 hatte Nordkoreas Küstenartillerie zum ersten Mal seit dem Korea-Krieg wieder bewohntes Gebiet im Süden beschossen. Ziel war die grenznahe Insel Yonpyong. Seitdem hat sich die Lage nicht mehr spürbar entspannt.

Diesen Umstand will Nordkorea in der jetzt prekären Lage zu seinem Vorteil nutzen. "Ohne Zweifel versucht Pjöngjang, die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel auf das höchste Niveau zu heben", kommentierte die südkoreanische Zeitung "JoongAng Ilbo". Nordkorea hatte bereits mehrfach das Abkommen von 1953 zu torpedieren versucht. Pjöngjang drängte jedes Mal Washington zur Unterzeichnung eines bilateralen Friedensabkommens - unter Ausschluss Südkoreas.

Doch ein großer Unsicherheitsfaktor bleibt bei all den Spekulationen um die Absichten Nordkoreas. Denn die inneren Vorgänge in dem abgeriegelten stalinistisch geprägten Staat gelten als schwer durchschaubar. Diplomaten sagen, dass nicht einmal sicher sei, ob der junge Machthaber Kim Jong Un die volle Kontrolle in dem Staat ausübe.

Was kommt als nächstes?

Nordkoreas Regime hatte seit dem Tod von Kims Vater und Vorgänger Kim Jong Il Ende 2011 wiederholt bekräftigt, an dessen Politik festzuhalten, dem Militär Vorrang einzuräumen. Fachleute sind sich einig, dass Kim Jong Un durch Drohungen und die Demonstration militärischer Stärke seine Position festigen will.

Was kommt als nächstes? Die Spirale der Eskalation könnte sich schon bald weiterdrehen. Die Armeeführung in Pjöngjang hatte bereits angedeutet, weitere Atom- und Raketentests zu planen. Dazu drohte sie auch Militärschläge an. Nordkorea fühlt sich erneut durch laufende Militärmanöver der südkoreanischen Streitkräfte mit den USA provoziert. Südkorea nimmt die Drohungen sehr ernst.

Der Norden verfügt nach Meinung von Experten nicht über die Mittel für einen direkten Atomangriff auf die USA. Südkorea schließt jedoch eine militärische Provokation nicht aus. Auch Nordkorea bereitet sich nach Seouls Einschätzung auf massive Truppenübungen vor. Ein kleiner Grenzzwischenfall könnte schnell zu einem begrenzten bewaffneten Schlagabtausch eskalieren, befürchten die Menschen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen rät zum Dialog mit den Pegida-Anhängern.
"Ich setze auf das Gespräch"
Von der Leyen setzt auf Dialog mit Pegida
Der Premier soll das "kurze" Telefonat beendet haben, als sich der Anruf als Scherz entpuppte.
Fauxpas in London
Spaßanrufer wird zu David Cameron durchgestellt
Mindestens 82 weitere Menschen wurden bei Krawallen in Kairo verletzt.
Krawalle in Kairo
Mindestens 18 Tote am Jahrestag der Revolution
Alexis Tsipras hat mit seiner Syriza-Partei einen historischen Wahlsieg eingefahren.
Historischer Sieg für Syriza
Wahl in Griechenland versetzt Finanzmärkte in Aufruhr
Syriza-Anhänger in Athen: Das Linksbündnis hat die Parlamentswahl in Griechenland gewonnen.
Griechenland
Euro-Kurs sackt nach Syriza-Sieg ab
Mit einer Gedenkveranstaltung in Berlin erinnern Überlebende an die Befreiung des Konzentrationslagers vor 70 Jahren.
Das bringt der Montag
Auschwitz-Überlebende erinnern an Befreiung
Bei dem Raketenangriff auf Mariupol kamen 30 Menschen ums Leben, weitere 95 wurden verletzt.
Angriff auf Mariupol
Merkel drängt Putin zur Deeskalation
Erfolg für Alexis Tsipras: Seine Linkspartei hat die Parlamentswahl in Griechenland klar gewonnen.
Tsipras feiert Syriza-Triumph
"Das griechische Volk hat gesprochen"
Aus "Greece" und "exit" wird "Grexit": Damit ist das Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone gemeint.
Wahl in Griechenland
Mit Syriza droht das "Grexit"-Szenario
Theaterplatz in Dresden: Bislang kamen von Mal zu Mal mehr Pegida-Demonstranten. Dieser Trend ist nun gebrochen.
Demonstration in Dresden
Pegida kämpft gegen den Untergang
Mariupol
Liveticker zur Ukraine-Krise
Sondertreffen der EU-Außenminister in Brüssel
Aufgrund von Ausschreitungen bei der "Vielfalt statt Einfalt"-Demonstration in Hamburg setzte die Polizei auch Schlagstöcke ein.
Mit Eiern, Flaschen und Pyrotechnik
Demo zur Hamburger Sexualkunde eskaliert
Siegessicher: Syriza-Chef Alexis Tsipras vor seiner Stimmabgabe in Athen.
Parlamentswahl in Griechenland
Droht Athen ein "dreckiges Ende"?
Für die Jahre 2010 bis 2014 sind 186 Einzelfälle angegeben, für die Zeit zwischen 2002 und 2009 nur Jahressummen.
Kriegsschäden in Afghanistan
Bundeswehr zahlte mehr als eine Million Dollar
Der Ministerpräsident von Sachsen, Stanislaw Tillich (CDU, r), im November 2010 in der Großen Moschee von Abu Dhabi
Ministerpräsident Tillich
"Der Islam gehört nicht zu Sachsen"
Für die deutsche Rüstungsindustrie ist Saudi-Arabien ein wichtiger Kunde.
Region ist zu instabil
Bundesregierung stoppt Waffenexporte nach Saudi-Arabien
Griechenland steht wohl vor einem Regierungswechsel. In Umfragen legen die Linkspartei Syriza und Parteichef Alexis Tsipras weiter zu.
Wahl in Griechenland
Tsipras steht vor historischem Triumph
Die Demos der Islam-Kritiker sind nicht nur in Dresden an den Deutschlandfahnen zu erkennen.
Deutschlandfahnen weit und breit
Instrumentalisiert Pegida Schwarz-Rot-Gold?
Am Montag vor zwei Wochen hatte Pegida nach Polizeiangaben etwa 25.000 Menschen auf die Straße gebracht.
Proteste in Dresden
Pegida zieht am Sonntag durch die Straßen
Auf dem Unabhängigkeitsplatz (Maidan) in der ukrainischen Hauptstadt zündeten Trauernde in der Nacht Kerzen an.
Nach Raketenangriff auf Mariupol
Kiew ruft Staatstrauer in Ukraine aus
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
image
SAG Awards
Moore und Redmayne räumen ab
Am Ende hat Rebecca nur einen einzigen Stern erbeutet. Sichtlich geknickt macht sie sich auf den Weg zurück ins Camp. Alle Infos zu "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!".
Dschungelcamp 2015
Warum Rebecca weint – und Maren königinnenhaft ist
Brennende Strohpuppe
Tradition an Nord- und Ostsee
Biikebrennen lockt Tausende Touristen
James Blunt
James Blunt & Co.
Wie reich dürfen junge Künstler sein?
Youtube-Star Torge Oelrich
Freshtorge
Internet-Star Torge Oelrich dreht Kino-Film
image
Benjamin Boyce
"Ich hätte die Würmchen freiwillig gegessen"
Entspannter Urlaub
Barrierefreies Reisen
Mit dem Rollstuhl in ferne Länder
Ab auf die Piste
Mehr Neuschnee
Beste Bedingungen in den Skigebieten
Baustelle
Für Berufstätige
Online-Test zu Schwerhörigkeit
Saisonarbeiter als Silhouette
Der Job-Motor brummt
Konjunktur drückt Winter-Arbeitslosigkeit
image
Angelina Heger
Hass-Attacken auf Facebook
Walter Freiwald hält sich den Kopf
Tag neun im Dschungelcamp
Bei Walter Freiwald brechen alle Dämme
Fluggäste haben Rechte
Fluggastrechte
Passagiere lassen sich Ausgleichszahlungen entgehen
Keith Jarrett
Keith Jarrett
Der magische Abend, der zur Legende wurde
Ehemaliges Staatsgefängnis Horsens
Nervenkitzel-Trips
Von einem Gefängnishotel und Metal im Gebirge
Pendeln im Berufsverkehr
Urteil
Auch in der Probezeit gilt nur Pendlerpauschale
Winterurlaub in der Slowakei
Urlaubsländer
Wo ist der Euro was wert?
Frauen in Führungspositionen
In Chefetagen
Frauenanteil wächst auf niedrigem Niveau
Cannabis soll nicht zwangsläufig schädlich für die Lunge sein.
US-Studie zu Cannabis
Ein Joint täglich schadet der Lunge nicht
Spinne
Acht Beine, pure Panik
Was Tierphobiker tun können
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern