Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Napolitano bleibt Staatspräsident Italien setzt auf einen 87-Jährigen

Giorgio Napolitano bleibt Italiens Staatspräsident. Der über Parteigrenzen hinweg beliebte Politiker wurde im Parlament wiedergewählt, nachdem mehrere andere Kandidaten gescheitert waren.

Der italienische Staatschef Giorgio Napolitano (87) ist wiedergewählt. Napolitano, der erst in der sechsten Runde der Präsidentenwahl am Samstag in Rom angetreten war, schaffte auf Anhieb eine satte Mehrheit von 738 Stimmen der 1007 Parlamentarier. Die absolute Mehrheit von 504 Stimmen hätte gereicht. Nach dem Scheitern zweier Kandidaten in den ersten Runden hatte sich das amtierende Staatsoberhaupt bereiterklärt, erneut anzutreten, um das Land aus der seit Wochen andauernden Regierungskrise zu führen.

Italiens erster Staatschef mit einer zweiten Amtszeit wurde mit langem Applaus gefeiert. Gegenkandidat Stefano Rodotà von der Protestbewegung "Fünf Sterne" Beppe Grillos kam auf 217 Stimmen. Alle großen Parteien außer der populistischen Grillo-Bewegung hatten Zustimmung zu Napolitanos Wiederwahl signalisiert und ihn zu diesem Schritt gedrängt. Grillo nannte dies einen Staatsstreich und forderte Millionen Anhänger zum "Marsch auf Rom" auf. Die Sicherheit am Parlament wurde verstärkt.

Zuvor hatte es fünf ergebnislose Wahlgänge gegeben, weil die Kandidaten Franco Marini und Romano Prodi klar durchfielen. Das Parlament wird seit den Wahlen Ende Februar durch eine Patt-Situation gelähmt. Diese durch Neuwahlen oder die Ernennung eines Regierungschefs aufzulösen, ist Napolitanos dringendste Aufgabe. Seine erste, siebenjährige Amtszeit endet am 15. Mai, er durfte das Parlament in Rom jedoch nicht mehr auflösen.

Bersani beklagt Verrat

Der Chef der linken Demokratischen Partei (PD), Pier Luigi Bersani, hatte seinen Rücktritt angekündigt. Er zog damit die Konsequenzen aus der Tatsache, dass etwa 100 linke Parlamentarier Prodi beim vierten Wahlgang am Freitag die Stimme verweigert hatten. "Jeder Vierte unter uns hat Verrat geübt", erklärte der gescheiterte Parteichef am späten Freitagabend in Rom. Bersani hatte mit Prodi und zuvor Marini Kandidaten ins Rennen geschickt, die beide durchfielen.

Bersanis Rücktritt war erwartet worden. Es gebe Bestrebungen, die linke Partei zu zerstören, sagte er. Abtreten wollte er nach einer erfolgten Präsidentenwahl. "Ich kann nicht hinnehmen, dass meine Partei dabei ist, eine Lösung zu verhindern, das ist zu viel", so Bersani. Der Linken stand es nach dem Sieg bei den Parlamentswahlen Ende Februar zu, Kandidaten für das höchste Staatsamt vorzuschlagen.

Napolitano fordert Verantwortungsbewusstsein

Er könne sich nach den Krisengesprächen mit den Parteien beider Seiten der Verantwortung für die Einheit und den Zusammenhalt der Nation nicht entziehen, hatte Napolitano seinen Schritt kurz vor der Wahl begründet. Er forderte dieses Verantwortungsbewusstsein auch von den politischen Kräften. In den vergangenen Monaten hatte er mehrfach eine erneute Kandidatur abgelehnt und auf sein hohes Alter verwiesen.

Napolitano empfing am Samstag neben Bersani und Berlusconi auch den noch kommissarisch amtierenden Regierungschef Mario Monti zu Krisengesprächen. Obwohl Napolitano betonte, über andere Themen sei nicht gesprochen worden, wurde in Rom spekuliert, dass der frühere Ministerpräsident und Innenminister Giuliano Amato einen Regierungsauftrag erhalten könnte. Amato war auch als Kandidat für das Präsidentenamt im Gespräch.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Innenminister Thomas de Maizière (CDU) muss im Bundestag zur BND-Affäre Rede und Antwort stehen.
Das bringt der Mittwoch
De Maizière sagt zur BND-Affäre aus
Unionsfraktionschef Volker Kauder hat die Attacken aus der SPD als Stimmenfang abgetan.
"Ein peinliches Manöver"
Unionspolitiker kontern SPD-Attacken
Will Präsident der Vereinigten Staaten werden: der US-Republikaner Mike Huckabee.
Republikanischer Ex-Gouverneur
Auch Mike Huckabee will Präsident werden
Die BND Außenstelle Bad Aibling.
Reaktion auf BND-Affäre
Österreich erstattet Strafanzeige
Rund 152.000 Einbrüche wurden im vergangenen Jahr polizeilich erfasst.
Einbrüche nehmen zu
Die Diebe kommen am helllichten Tag
Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck will 2017 der Spitzenkandidat der Grünen zur Bundestagswahl werden.
Der Mann mit dem Joschka-Gen
Robert Habeck will die Grünen zum Wahlerfolg führen
Gespräche in Riad
Politik
Golfstaaten wollen Beziehungen zum Iran normalisieren
Asylverfahren
Politik
Bundesregierung rechnet mit deutlich mehr Asylbewerbern
Griechenlands Premier Alexis Tsipras sieht deutliche Fortschritte in den Gesprächen mit den Geldgebern.
Drohende Griechenland-Pleite
Tsipras spricht von "großen Fortschritten"
In Aleppo starben laut Amnesty 3000 Zivilisten durch Fassbomben.
Amnesty-Bericht zu Syrien
Tausende Zivilisten sterben durch Fassbomben
Flüchtlinge auf dem Gelände einer Asylbewerber-Unterkunft in Heidelberg.
Hunderttausende Asylbewerber mehr
Der unberechenbare Flüchtlingsstrom
Bernardino Leon
Hoffnung in Libyen
 Parlament stimmt UN-Vorschlag zu
Zwei Männer hatten am Sonntag vor einem Veranstaltungszentrum in einem Vorort von Dallas das Feuer eröffnet. Dabei verletzten sie einen Wachmann.
Umstrittene Mohammed-Karikaturen
IS bekennt sich zu Angriff auf Ausstellung in Texas
Griechenlands Premier Alexis Tsipras verhandelt seit Monaten mit den Geldgebern aus der Euro-Zone über weitere finanzielle Unterstützung.
Frühjahrsprognose
EU-Kommission senkt Wachstumsprognose für Griechenland
Die Linke (hier Fraktionschef Gregor Gysi) kann in Wählerumfragen um ein Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche zulegen.
Umfragehoch
Wie die Linke vom BND/NSA-Skandal profitiert
Flüchtlinge vor Lampedusa
Politik
Schulz für neuen Aufenthaltsstatus für Flüchtlinge
Bundesnachrichtendienst
Politik
BND-Affäre entzweit die Koalition
In der BND-Affäre wächst der Druck auf das Kanzleramt - und auf Regierungschefin Angela Merkel.
BND-Spähaffäre
Regierung gibt NSA-Spionage bis 2013 zu
Schon seit Monaten wird Joseph Dunford (hier im Juni 2013) als heißer Anwärter auf die Nachfolge von Generalstabschef Martin Dempsey gehandelt.
US-Armee
Obama nominiert Dunford als Generalstabschef
3000 Anteilseigner werden zur VW-Hauptversammlung erwartet.
Das bringt der Dienstag
Volkswagen muss sich Aktionären stellen
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Hochzeit
Versicherungen
Was sich nach der Hochzeit ändert
Strichliste
Krankhaftes Verhalten
Ist es normal, Vorratslisten zu führen?
Joyce Ilg bei den VideoDays in Berlin.
Joyce Ilg
"Bei TV-Drehs sage ich oft: Das mache ich nicht"
Azubis mit Durchblick
Ausland und Abschlussprüfung
Tipps für Azubis
Polaroid Zip photoprinter
Neues aus der Technikwelt
Taschendrucker und cleveres Navi
Eine Kenianerin erntet auf einer Plantage junge Teeblätter.
Viele gesunde Inhaltsstoffe
Weshalb grüner Tee das Leben verlängern kann
Um respektable zehn Prozent hat sich Gold dieses Jahr verteuert.
Unterschätzte Anlageform
Die Deutschen verschlafen den Gold-Höhenflug
Uni Heidelberg schneidet gut ab
Uni-Ranking
Bei Medizin glänzen Heidelberg und Tübingen
Ischtar-Tor - Pergamonmuseum Berlin
Kultur & Gesellschaft
Museen prüfen ihre Antiken-Sammlungen
Phlox mag Regen
Wohnen
Phlox gedeiht in trockenen Regionen schlechter
Der Fernbus als Bahn-Alternative
Umsteigen im Bahnstreik
Im Fernbus wird es enger und teurer
Rainer Werner Fassbinder
Kultur & Gesellschaft
Schau zu Rainer Werner Fassbinder in Berlin
Teilzeit arbeiten
Recht auf Herunterschalten
Tipps zum Wechsel auf Teilzeit
Monster-Ausstellung
Höllentiere und Vampire
 Jede Menge Monster im Museum
Menschen, in Rente gehen, sollten sich früh eine Beschäftigung für den Ruhestand suchen.
Planung der Rente
Ein Jahr vor dem Ruhestand beginnen
Weekend
Kultur & Gesellschaft
Weekend rappt sich an die Spitze der Charts
BFD bei der Feuerwehr
Von Feuerwehr bis Psychiatrie
Dienststellen für Bufdis
Audio Spot der Liberation Route
Geschichte am Leben halten
Liberation Route mit App erleben
Bevölkerung
Wohnen
Deutschland schrumpft, Wohnungsbedarf wächst
Strommasten im Nebel ?
Mensch & Natur
Strommasten im Nebel ?
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern