Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Napolitano bleibt Staatspräsident Italien setzt auf einen 87-Jährigen

Giorgio Napolitano bleibt Italiens Staatspräsident. Der über Parteigrenzen hinweg beliebte Politiker wurde im Parlament wiedergewählt, nachdem mehrere andere Kandidaten gescheitert waren.

Der italienische Staatschef Giorgio Napolitano (87) ist wiedergewählt. Napolitano, der erst in der sechsten Runde der Präsidentenwahl am Samstag in Rom angetreten war, schaffte auf Anhieb eine satte Mehrheit von 738 Stimmen der 1007 Parlamentarier. Die absolute Mehrheit von 504 Stimmen hätte gereicht. Nach dem Scheitern zweier Kandidaten in den ersten Runden hatte sich das amtierende Staatsoberhaupt bereiterklärt, erneut anzutreten, um das Land aus der seit Wochen andauernden Regierungskrise zu führen.

Italiens erster Staatschef mit einer zweiten Amtszeit wurde mit langem Applaus gefeiert. Gegenkandidat Stefano Rodotà von der Protestbewegung "Fünf Sterne" Beppe Grillos kam auf 217 Stimmen. Alle großen Parteien außer der populistischen Grillo-Bewegung hatten Zustimmung zu Napolitanos Wiederwahl signalisiert und ihn zu diesem Schritt gedrängt. Grillo nannte dies einen Staatsstreich und forderte Millionen Anhänger zum "Marsch auf Rom" auf. Die Sicherheit am Parlament wurde verstärkt.

Zuvor hatte es fünf ergebnislose Wahlgänge gegeben, weil die Kandidaten Franco Marini und Romano Prodi klar durchfielen. Das Parlament wird seit den Wahlen Ende Februar durch eine Patt-Situation gelähmt. Diese durch Neuwahlen oder die Ernennung eines Regierungschefs aufzulösen, ist Napolitanos dringendste Aufgabe. Seine erste, siebenjährige Amtszeit endet am 15. Mai, er durfte das Parlament in Rom jedoch nicht mehr auflösen.

Bersani beklagt Verrat

Der Chef der linken Demokratischen Partei (PD), Pier Luigi Bersani, hatte seinen Rücktritt angekündigt. Er zog damit die Konsequenzen aus der Tatsache, dass etwa 100 linke Parlamentarier Prodi beim vierten Wahlgang am Freitag die Stimme verweigert hatten. "Jeder Vierte unter uns hat Verrat geübt", erklärte der gescheiterte Parteichef am späten Freitagabend in Rom. Bersani hatte mit Prodi und zuvor Marini Kandidaten ins Rennen geschickt, die beide durchfielen.

Bersanis Rücktritt war erwartet worden. Es gebe Bestrebungen, die linke Partei zu zerstören, sagte er. Abtreten wollte er nach einer erfolgten Präsidentenwahl. "Ich kann nicht hinnehmen, dass meine Partei dabei ist, eine Lösung zu verhindern, das ist zu viel", so Bersani. Der Linken stand es nach dem Sieg bei den Parlamentswahlen Ende Februar zu, Kandidaten für das höchste Staatsamt vorzuschlagen.

Napolitano fordert Verantwortungsbewusstsein

Er könne sich nach den Krisengesprächen mit den Parteien beider Seiten der Verantwortung für die Einheit und den Zusammenhalt der Nation nicht entziehen, hatte Napolitano seinen Schritt kurz vor der Wahl begründet. Er forderte dieses Verantwortungsbewusstsein auch von den politischen Kräften. In den vergangenen Monaten hatte er mehrfach eine erneute Kandidatur abgelehnt und auf sein hohes Alter verwiesen.

Napolitano empfing am Samstag neben Bersani und Berlusconi auch den noch kommissarisch amtierenden Regierungschef Mario Monti zu Krisengesprächen. Obwohl Napolitano betonte, über andere Themen sei nicht gesprochen worden, wurde in Rom spekuliert, dass der frühere Ministerpräsident und Innenminister Giuliano Amato einen Regierungsauftrag erhalten könnte. Amato war auch als Kandidat für das Präsidentenamt im Gespräch.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Der Druck auf Regierungschef Alexis Tsipras wächst. Aus Angst vor einer Staatspleite heben immer mehr Griechen Geld von ihren Konten ab.
Akute Zahlungsprobleme
Griechenland droht Finanzkollaps
Sahra Wagenknecht
Politik
Wagenknecht kandidiert doch nicht für Linke-Fraktionsvorsitz
In der Ostukraine (hier ein Bild aus der Region Donezk) sollen demnächst bis zu tausend OSZE-Beobachter die Waffenruhe überwachen.
Ukraine-Krise
Deutschland will OSZE-Mission massiv aufstocken
Das Fernsehen und die Presse boykottiert Sebastian Edathy. Über Facebook wendet er sich direkt an sein Volk.
Megafon, Tagebuch, Waffe
Auf Facebook geht Edathys Kampf weiter
"Ich war etwas blind": Peer Steinbrück hat seine Kanzlerkandidatur als Fehler bezeichnet.
Kanzlerkandidatur 2013
Steinbrück spricht von "ausgeprägter Selbsttäuschung"
Anna Durizkaja bei einem Mode-Shooting im Jahr 2012.
Polizeischutz für Anna Durizkaja
Boris Nemzows Freundin erhält Morddrohungen
Protest gegen Islamkritiker
Studie
Deutschland heißt Zuwanderer freundlicher willkommen
Wahlplakate in Berlin
Steinbrück
"Kanzlerkandidatur war ein Fehler"
Frauenministerin Manuela Schwesig sprach von einem "historischen Schritt" zur Durchsetzung der Gleichberechtigung.
In Aufsichtsräten
Bundestag beschließt Frauenquote
Beamte der Eliteeinheit GSG 9
Polizei braucht schwere Waffen
Der neuen "Tätertyp" ist militärisch bewaffnet
Maskierte IS-Kämpfer posieren bei einer Parade in ar-Raqqa, der "Hauptstadt" der Terrormiliz in Syrien.
Zahl der Toten vervielfacht
Deutsche IS-Kämpfer werden zu Kanonenfutter
Fünf Menschen wurden verletzt.
Anschlag in Israel
Autofahrer rammt Polizistinnen in Jerusalem
Richterin Sandra Arroyo Salgado, Ex-Ehefrau des argentinischen Staatsanwaltes Alberto Nisman, vermutet einen Mordanschlag.
Forensische Untersuchung
Alberto Nismans Ex-Frau ist sicher, dass es Mord war
Alexander Gerst
Politik
Astronaut Alexander Gerst wird Unicef-Botschafter
Demonstration für Freilassung des 16-Jährigen
Erdoğan "Meisterdieb" genannt
16-Jähriger wegen "Beleidigung" vor Gericht
Anti-Boko-Haram-Kampagne
Nigeria
Boko Haram ermordet 100 Dorfbewohner
Düstere Miene bei Alexis Tsipras: Der griechische Staat kann seine Beamten zum Teil nicht mehr bezahlen.
Griechenland geht das Geld aus
Tsipras sendet Notruf nach Brüssel
Bertelsmann-Studie zur Willkommenskultur in Deutschland
Bertelsmann-Studie
Deutschland zeigt sich offener für Einwanderer
Wladimir Putin und seine Kremlführung stehen nicht in der Gunst der Deutschen.
Umfrage
80 Prozent der Deutschen misstrauen Russland
Islamischer Staat
De Maizière alarmiert
IS rekrutiert immer mehr Deutsche
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Breslauer Oper
Museum im Depot
Breslau wird Kulturhauptstadt 2016
Reiseziel Cala Rajada
Notizen von der ITB
Balearen, Wellness und Online-Buchungen
Auch dieser Hund genießt die Sonne
Gesundheit
Frühlingswetter birgt Sonnenbrand-Gefahr
Urbanes bei Dior
Kultur & Gesellschaft
Pariser Laufstege zwischen Klarheit und Opulenz
«Pille danach» rezeptfrei
"Pille danach"
 Rezeptfreiheit stößt auf viele Bedenken
«Pille danach» in der Verpackung
Gesundheit
"Pille danach" gibt es bald rezeptfrei - Beratung wichtig
In der laufenden Saison 2015 erwartet Griechenland 25 Millionen Besucher.
Griechenland-Tourismus boomt
"Die deutschen Urlauber sind die treuesten"
Los geht’s: Hannes, 11, fährt jeden zweiten Freitag mit einem Betreuer von Berlin nach Braunschweig. Seine Eltern leben getrennt.
Kinderfahrten
Das traurigste Angebot der Bahn ist der Renner
Das Trendeis der Saison
Verband
Erdbeere mit Balsamico ist Eis des Jahres
Stimmanalyse
Audioprofiling
Diese Stimmanalyse entlarvt all unsere Geheimnisse
Über den Wolken … müssen die Visionen wohl grenzenlos sein.
"Sky Whale"
Dieser Jet könnte das Fliegen revolutionieren
Bauarbeiter in New York
Job & Karriere
US-Arbeitslosenquote so niedrig wie zuletzt Mitte 2008
kruize.de
Reise
Neues Kreuzfahrtportal kruize.de am Start
Auslieferungslager kik
Job & Karriere
Streik beim Textil-Discounter KiK flammt wieder auf
Schutzimpfung Masern
111 Fälle in einer Woche
Masern-Höchststand in Berlin
Paris Fashion Week - Rick Owens
Kultur & Gesellschaft
Pariser Laufstege zwischen Klarheit und Opulenz
Einbrecher kommen gern im Dunkeln
Reise
Mehr Wohnungseinbrüche - 4 einfache Tipps schützen
Gesetzlicher Mindestlohn
Auf Mindestlohn
Urlaubsgeld darf nicht angerechnet werden
In einem ärztlichen Labor untersucht eine Mitarbeiterin eine Probe am Mikroskop. 4,6 Prozent Frauen waren 2014 in Deutschland arbeitslos.
EU-Vergleich
Deutsche Frauen sind am seltensten arbeitslos
Maracana-Stadion in Rio
Von der WM bis Olympia
Brasilien setzt auf Sport
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern