Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Neue Details zum Polizeieinsatz Erst Schüsse, dann gab Zarnajew auf

Der zweite mutmaßliche Marathon-Bomber ist gefasst. Der erst 19-jährige Dschochar Zarnajew wehrte sich fast bis zum Schluss. Seinen Bruder hat er womöglich selbst auf dem Gewissen.

In einem beispiellosen Großeinsatz hat die Polizei den zweiten mutmaßlichen Boston-Attentäter gefasst. Der aus Tschetschenien stammende Dschochar Zarnajew ging den Sicherheitskräften in der Nacht zum Samstag im Bostoner Vorort Watertown nach einer Schießerei schwer verletzt ins Netz. Der 19 Jahre alte Terrorverdächtige hat nach Angaben der Polizei nach langer Verfolgung letztlich aufgegeben.

"Schließlich tat er, was wir ihm befohlen hatten, stand auf und hob sein Hemd hoch", sagte der Polizeichef von Watertown, Edward Deveau. Die Polizei wollte so sehen, ob der Verdächtige Sprengstoff bei sich trug. In einem Interview des TV-Senders CNN sprach Deveau von "20 Minuten Verhandlungen" mit dem schwer verletzten Dschochar Zarnajew. Er räumte allerdings ein, dass Zarnajew dabei "nicht viel gesagt" habe. Er habe aber noch um sich geschossen.

Deveau äußerte sich überzeugt, dass die beiden Brüder Zarnajew allein gehandelt haben. "Nach dem, was wir wissen, waren sie allein." Zugleich berichtete er, der Festgenommene habe zuvor bei der Verfolgungsjagd seinen älteren Bruder mit dem Auto überfahren, als dieser noch lebte.

Warten auf das Verhör

US-Präsident Barack Obama versprach derweil, die Ermittler würden das Motiv der Tat aufklären. "Die Familien der so sinnlos Getöteten verdienen Antworten" sagte er und bezeichnete die Brüder als "Terroristen". Die Festnahme schließe ein wichtiges Kapitel, aber es blieben viele Fragen offen. Auch die, ob die Brüder Hilfe von außen hatten oder aus Selbstantrieb handelten. Bei der Explosion zweier Bomben, die die beiden mutmaßlich in der Nähe der Ziellinie des Bostoner Stadtmarathons abgestellt hatten, waren am Montag drei Menschen getötet worden. 180 Menschen wurden verletzt.

Ein spezielles Ermittlerteam will Zarnajew beim bevorstehenden Verhör nicht wie sonst üblich die Rechte auf einen Anwalt und auf Aussageverweigerung vortragen. Stattdessen wollen sie sich auf einen seltenen Ausnahmefall im Interesse der öffentlichen Sicherheit berufen. Die US-Ermittlungsbehörde FBI sagte, Polizeibeamte, die für sie gefährliche Situationen zu bestehen hätten, könnten Fragen stellen, die die Gefahr neutralisieren, ohne vorher über die Rechte aufzuklären.

Derzeit ist noch völlig unklar, ob und wann der Gefasste ansprechbar und vernehmungsfähig sein wird. Bewaffnete Sicherheitsbeamte bewachen das Krankenhaus, in dem er medizinisch behandelt wird.

In einem Boot gefunden

Die Festnahme von Dschochar Zarnajew beendete Stunden der Angst unter den Bewohnern von Watertown. Den entscheidenden Hinweis auf seinen Aufenthaltsort kam von einem Anwohner in Watertown, der Blut neben einem im Garten abgestellten Boot bemerkt hatte. Er habe daraufhin den Überzug zurückgezogen und den blutüberströmten Mann darunter gesehen.

Als die alarmierte Polizei eintraf, versuchte sie zunächst, den Verdächtigen dazu zu bewegen, aus dem Boot herauszukommen. "Er sagte aber nichts", sagte der Bostoner Polizeichef Ed Davis. Stattdessen habe es noch einmal einen Schusswechsel gegeben, bevor Dschochar Zarnajew schließlich festgenommen wurde.

In den Straßen feierten die Bostoner die Nachricht überschwänglich. Die Bewohner von Watertown säumten die Straßen und beklatschten vorbeifahrende Polizeiwagen. Kirchenglocken läuteten, Autofahrer hupten. Die Bewohner waren am Freitagmorgen aufgefordert worden, ihre Häuser nicht zu verlassen. Inzwischen ist in und um Boston wieder weitgehend Normalität eingekehrt.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Laut der EU ist die Steuerlast in Deutschland zu hoch.
EU-Kommission rügt
Die Deutschen zahlen zu viele Steuern
Die Terrorgruppe Boko Haram hat sich zum Ziel gesetztn einen "Gottesstaat" zu errichten.
Terrorgruppe Boko Haram
Gewalt in Nigeria beunruhigt die Welt
Wladimir Putin besucht ein russisches Kriegsschiff. Russland provoziert mit einer Marine-Übung im Ärmelkanal und einem Raketentest den Westen.
Russland setzt Raketentests fort
Militärische Muskelspiele à la Putin
Inmitten der angespannten Lage in Nahost will Israels Außenminister Avigdor Lieberman (Archivbild) den jüdischen Charakter des Landes gesetzlich verankern.
Israelischer Außenminister
Lieberman will Araber außer Landes bringen
Alleine in Raka sollen 95 Menschen ums Leben gekommen sein.
"Weltrekord" für Assad
Hunderte Zivilisten bei Luftangriffen in Syrien getötet
Der russische Lenkwaffenkreuzer "Moskwa" (Archivbild). Russische Kriegsschiffe sind für ein Manöver in den Ärmelkanal eingefahren.
Kriegsschiffe im Ärmelkanal
Berlin kritisiert Moskau für Militärübung
Zuvor hatte der nordkoreanische Staatschef Kim Jong Un die USA attackiert.
Nordkorea attackiert
USA sind eine "Tundra der Menschenrechte"
Asylbewerber schlafen in Feldbetten in einem Zelt auf dem Gelände der Zentralen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber (ZAE) in Zirndorf (Bayern). Bund und Länder haben sich in puncto Flüchtlingshilfe geeinigt.
Eine Milliarde Euro mehr
Bund und Länder einigen sich bei Flüchtlingshilfen
Im Verlauf seiner dreitägigen Visite in der Türkei will Franziskus auch mit Flüchtlingen sprechen.
Papst Franziskus in der Türkei
Recep Tayyip Erdoğan warnt vor "Islamophobie"
Sein Land steckt er in der Krise - und er gleich mit: Frankreichs Präsident François Hollande.
Strafe in Milliardenhöhe droht
Brüssel stellt Frankreich Spar-Ultimatum
David Cameron will womöglich den Austritt Großbritannien aus der EU provozieren.
Ja aus Brüssel - oder Austritt
David Cameron droht der EU
Eine Gruppe von Attentätern hatte während des Freitagsgebets mehrere Bomben nahe der Großen Moschee gezündet.
Terror in Nigeria
120 Menschen sterben bei Anschlag auf Moschee
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Erstmals seit 1969 macht der Bund keine Schulden.
Bundestag beschließt Haushalt mit "schwarzer Null"
"Eine Selbstverpflichtung für die Zukunft"
Papst Franziskus: Gute Stimmung im Flieger nach Ankara.
Erdogan keilt gegen den Westen
Papst lobt Türkei für Aufnahme von Flüchtlingen
Der US-amerikanische Smartphone-Hersteller Blackberry übernimmt die Düsseldorfer Secusmart - die Bedenken der Bundesregierung diesbezüglich sind nun offenbar ausgeräumt.
Handy von Angela Merkel
Regierung schließt Anti-Spionage-Pakt mit Blackberry
IS-Kämpfer in Mossul: Mit Widerstand ist in den von den Islamisten kontrollierten Gebieten in Irak und Syrien nicht zu rechnen.
Mit Autos und Tierfutter
So macht sich der IS beliebt
Nach der mutmaßlichen Ermordung von 43 Studenten hat der unter Druck stehende mexikanische Präsident Enrique Pena Nieto eine Reform der Polizeistrukturen angekündigt.
Nach Studenten-Massaker
Mexikos Präsident will Sicherheitsbehörden umkrempeln
Dieses Foto zeigt Soldaten anlässlich der ukrainischen Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag. Die Ukraine bittet auch Deutschland um Unterstützung anlässlich einer "Winteroffensive durch russische Truppen".
"Winteroffensive durch russische Truppen"
Regierung in Kiew fordert mehr Hilfe von Deutschland
Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen: Die Kommunen sind klamm. Sie fühlen sich bei der Unterbringung der Flüchtlinge alleingelassen.
Finanzierung der Flüchtlingshilfe
Länder wollen Fluthilfe-Fonds nicht anzapfen
Wirtschaftsexperten haben den Wirtschaftsministern von Deutschland, Sigmar Gabriel, und Frankreich, Emmanuel Macron, Reformvorschläge übergeben.
Wirtschafts-Schengen
Sigmar Gabriel ist fasziniert
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Wasserbüffel in Bariyarpur: Das Schlachtfest wird alle fünf Jahre zu Ehren der Göttin Gadhimai gefeiert.
Blutiges Opferfest in Nepal
Wenn das große Schlachten beginnt
Überfüllter Hörsaal
Rekord von 2,7 Millionen erreicht
Wieder mehr Studenten
Der Millennium Falke ist zurück: Szene aus dem ersten "Star Wars"-Trailer.
"Star Wars: Das Erwachen der Macht"
Der erste offizielle Star-Wars-Trailer ist da
Weihnachtsgeschenke vom Kunden
Weihnachtsgeschenke
Nur nach Rücksprache mit dem Chef behalten
Jobsuche nach dem Studium
Jobsuche nach dem Studium
150 Bewerbungen in 7 Monaten
AC/DC bei einem Konzert in Oslo 2009.
"Rock or Bust"
Das AC/DC-Album, an das sich niemand erinnern wird
Passagiere am Flughafen
Pauschalreise
Drei Jahre Verjährungsfrist für Ausgleichsleistung
Service
Kreuzfahrt über den Wolken
Im Privatjet um die Welt
Hugh Grant auf Gut Aiderbichl
Gut Aiderbichl
Tierische Weihnachten auf dem Feuerhügel
Wie zufrieden Frauen nach Absetzen der Pille mit ihrer Beziehung sind, ist abhängig von der Attraktivität ihres Partners
Neue Studie
Die Pille ändert den Blick auf den Partner
image
Omas Hausmittel helfen
Fünf Tipps gegen die lästige Erkältung
Elektronenmikroskopische Aufnahme des Bakteriums Chlostridium difficile
Bakterien überleben mit perfider Strategie
Tödliche Durchfall-Keime auf dem Vormarsch
Beliebte Reiseziele für Silvester
Silvester-Reiseziele
In dieser Stadt feiern die Deutschen am liebsten
Neu-Delhi
Dreckigste Stadt der Welt
In Neu-Delhi ist alles noch viel schlimmer
München ist die wirtschaftlich stärkste Stadt Deutschlands. Auch die Lebensqualität ist ungeschlagen.
Ranking mit Überraschungen
Das sind die attraktivsten Städte Deutschlands
"Gewisses Verständnis für die Einschränkungen": Potsdam ist stolz, dass sich Steven Spielberg die Glienicker Brücke als Drehort ausgesucht hat.
Hollywood-Star dreht in Berlin
Spielberg macht Glienicker Brücke zum Sperrgebiet
Diagnose Lungenkrebs: Ein Arzt zeigt auf den erschreckenden Befund auf einem Röntgenbild eines Patienten.
Krankheiten machen Angst
Die große Furcht der Deutschen
Der Blick auf die Todesursachen hat sich verändert.
Neuer Blick auf Todesursachen
Wenn Menschen am Vergessen sterben
In Deutschland wird "Star Wars: The Force Awakens" mit dem Titel "Das Erwachen der Macht" in die Kinos kommen.
Trailer zum neuen "Star Wars"-Film
Das Warten hat ein Ende
Um Brückentage losen
Das Los entscheiden lassen
Streit um Brückentage vermeiden
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern