Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Terror-Fahndung im Netz Plötzlich war man verdächtig

Bei der Suche nach den Bostoner Terrorverdächtigen setzten die Behörden massiv auf Hinweise aus der Öffentlichkeit. Besonders im Web entwickelte sich daraus eine problematische Eigendynamik.

Nicht nur Polizisten und Spezialeinsatzkommandos machten in den vergangenen Tagen Jagd auf die Bombenleger vom Bostoner Marathon. Auch ganz normale Menschen beteiligten sich in den gesamten USA mit ihren Computern und Smartphones an der Suche nach möglichen Verdächtigen, hörten den Polizeifunk ab, werteten Überwachungsvideos aus und sendeten Fotos von möglichen Verdächtigen übers Internet in die ganze Welt.

Angetrieben von Twitter und Onlineforen wie Reddit und 4Chan spielten Tausende in den ganzen USA Hobby-Detektiv. Während die Polizei schließlich die beiden ethnischen Tschetschenen Tamerlan und Dschochar Zarnajew als mutmaßliche Attentäter identifizierte, wurden bei den Amateur-Ermittlungen auch Unschuldige durch einen stetig anschwellenden Online-Mob unter Verdacht gestellt. Für viele Beobachter stellte sich deshalb die Frage, inwieweit die Behörden in der Welt der sozialen Netzwerke um die Mithilfe der Öffentlichkeit bitten sollten.

"Das FBI hat gewissermaßen die Tür geöffnet", sagt Hanson Hosein, Direktor des Master-Studiengangs für Kommunikation in Digitalen Medien an der Washington University. "Es war beinahe, als ob sie herausgefordert würden, und sie haben die Herausforderung angenommen. Sie können entweder hilfreich sein oder zum Mob werden."

Informationen aus dem Polizeifunk

Nutzer des Onlineforums Reddit begannen damit, Hinweise aus Fotos und Videos zusammenzuwürfeln. Sie wiesen auf Männer mit Rucksäcken hin, verglichen deren Schulterriemen mit jenen, in denen die Bomben transportiert wurden. Sie analysierten die Explosionen und die Blicke der Personen auf Fotos und Videos.

Eine neue Welle der Detektivarbeit begann, nachdem das FBI die Fotos der Zarnajew-Brüder veröffentlicht hatte. Während sie den Polizeifunk abhörten, glaubten Nutzer von Twitter und Reddit den Namen eines seit März abgängigen Studenten der Brown-Universität gehört zu haben und ein User postete einen Artikel über dessen Verschwinden.

Plötzlich wurde die Familie des Vermissten mit unflätigen Kommentaren überschüttet und nahm kurzzeitig eine Facebook-Seite vom Netz, mit der sie nach dem Studenten gesucht hatte. Einige Stunden später entschuldigten sich die Online-Detektive, viele von ihnen sahen allerdings keine Schuld bei sich selbst. Er entschuldige sich, für "einen möglichen Anteil, den wir vielleicht an der Weiterleitung von - wie sich später herausstellte - falschen Informationen haben", schrieb der Moderator eines Forums.

"Wanted: Dead or Alive"

Auch US-Präsident Barack Obama sprach das Thema am Freitagabend an, nachdem der zweite Verdächtige gestellt worden war. "In diesem Zeitalter der sofortigen Berichterstattung, der Tweets und Blogs, besteht die Versuchung, jede kleinste Information zu übernehmen und manchmal zu voreiligen Schlüssen zu kommen."

Die Online-Suche nach den Tätern begann bereits unmittelbar nach den Bombenexplosionen am Montag und führte schnell zu falschen Verdächtigungen. Der 17-jährige Salah Eddin Barhoum, der als Zuschauer beim Marathon war, fand sein Bild plötzlich überall im Internet und sogar auf der Titelseite der "New York Post" wieder. Er habe Angst, das Haus zu verlassen, sagte er später.

Auch die Polizei war nicht sonderlich erfreut über das Ausmaß, das die Online-Suche zwischenzeitlich annahm. Sie forderte Internetnutzer auf, keine Meldungen mehr aus ihrem Polizeifunk weiterzugeben. Für den Online-Kommunikationsexperten Hosein war die Bitte des FBI nach Mithilfe für die Öffentlichkeit nichts anderes als die "Wanted: Dead or Alive"-Poster - (Gesucht: Tot oder Lebendig) - aus dem 19. Jahrhundert. Nur, dass sie über das Internet eine viel größere Verbreitung fanden. Er hoffe jedenfalls, dass die Online-Detektive nach dieser Woche lernen, ein wenig mehr Zurückhaltung zu üben.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Russland soll mit Truppen und Panzern in den Osten der Ukrainer eingedrungen sein.
In die Ukraine einmarschiert
Russland drohen weitere Strafmaßnahmen
Alle verschleppte Soldaten gehören der Undof an - eine Gruppe, die den Waffenstillstand zwischen Israel und Syrien seit 1974 beobachtet.
Golanhöhen in Syrien
Verschleppte Blauhelmsoldaten wohlauf
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko strebt mit seinem Land in die NATO. Ein erster Anlauf war vor einigen Jahren gescheitert.
Bedrohung durch Russland
Kiew hofft aufs NATO-Bollwerk
Polens Regierungschef Donald Tusk gilt als Favorit für das Amt des EU-Ratsvorsitzendenden.
Das bringt der Samstag
EU-Chefs beraten über Topposten
Sachsens FDP ist Holger Zastrow. Bundesprominenz will der Spitzenkandidat auf Wahlkampfveranstaltungen nicht sehen.
FDP in Sachsen vor neuer Pleite
Wohl kein Phönix aus der Asche
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach vor der Dresdner Frauenkirche und warb für eine breite Wahlbeteiligung.
Landtagswahl in Sachsen
Merkel und das letzte schwarz-gelbe Fleckchen
Die ukrainische Armee feuert mit Raketen auf Stellungen der Separatisten bei Donezk.
Live-Ticker zur Ukraine
Separatisten verkünden vier Kampfjet-Abschüsse
Großbritanniens Regierungschef David Cameron ist wegen der gestiegenen Terrorgefahr in seinem Land besorgt.
London hebt Terror-Warnstufe an
Ein Anschlag ist "hoch wahrscheinlich"
Die britische Journalistin und führende Mitarbeiterin von WikiLeaks, Sarah Harrison, ist eine Vertraute von Edward Snowden und zählt zu  seinen Unterstützern.
Snowden-Unterstützer in Berlin
"Die Enthüllungen werden weitergehen"
Fast die Hälfte aller Syrer auf der Flucht
UN schlagen Alarm
Beispielloses Flüchtlingsdrama in Nahost
Russlands Präsident Wladimir Putin hat ausdrücklich die militärischen Erfolge der ukrainischen Separatisten gelobt.
Unterstützung für Separatisten
Putin hält nicht länger hinterm Berg
Michael Müller (SPD) ist derzeit Berliner Senator für Stadtentwicklung und Umwelt.
Michael Müller
Dritter Kandidat im Kampf um Wowereit-Erbe
"Putin will einen Keil in den Westen treiben": Norbert Röttgen hat schärfere Sanktionen gegen Moskau gefordert.
Röttgen zur Ukraine-Krise
"Eine neue Eskalation und Aggression"
Beate Zschäpe ist die Hauptangeklagte im NSU-Prozess. Steckte hinter der Mordserie der Terrorgruppe ein strategischer Plan?
Prozess gegen Beate Zschäpe
Bizarrer Nazi-Roman soll NSU-Plan verraten
Die Separatisten und Kiews Armee lifern sich im Osten der Ukraine heftige Kämpfe.
Krise in der Ukraine
Putin lobt Offensive der Separatisten
Die Behörden hatten im Februar die Durchsuchung von Edathys Wohnungen beschlossen.
Razzia in Wohnungen
Edathy scheitert mit Beschwerde in Karlsruhe
Russland konterte im Twitter-Streit mit Kanada mit einer Landkarte, auf der die Krim als russisches Gebiet zu sehen ist.
Geografie-Streit mit Kanada
Russland schlägt im Twitter-Krieg zurück
Kampf mit der Quote: der künftige Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.
Neue EU-Kommission
Juncker will Frauenproblem mit Trick lösen
Eine UN-Einheit auf der syrischen Seite der Golanhöhen. 43 UN-Soldaten sind dort entführt worden. Die USA haben einen Verdacht.
Golanhöhen
USA machen Al-Nusra-Front für Blauhelm-Entführung verantwortlich
Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR geht nach neuesten Zahlen von drei Millionen Flüchtlingen aus.
UN schlagen Alarm
Die Hälfte aller Syrer ist auf der Flucht
Die ukrainische Armee feuert mit Raketen auf Stellungen der Separatisten bei Donezk.
Live-Ticker zur Ukraine
Separatisten verkünden vier Kampfjet-Abschüsse
Russische Einheiten sollen die Kontrolle über die ostukrainische Ortschaft Nowoasowsk übernommen. haben.
Kampf um die Ukraine
Kiew spricht von russischer Invasion
Prorussische Rebellen treiben gefangenen Soldaten durch die Stadt Donezk.
In der Ukraine
USA werfen Russland Lenkung von Rebellenoffensive vor
Ein Transall-Transportflugzeug der Bundeswehr. Sechs deutsche Soldaten befinden sich bereits im Irak.
Waffenlieferungen in den Irak
Die ersten deutschen Soldaten sind schon da
Eines der von der Nato veröffentlichten Satellitenfotos soll eine russische Artillerie-Einheit im Osten der Ukraine zeigen.
Ukraine-Krise beunruhigt NATO und EU
"Das ist eine Invasionsarmee"
Ein Soldat der afghanischen Armee steht in Kunduz vor einem Militärhubschrauber, der beschossen wurde. Die Unruhen nehmen in Kunduz zu. (Archivbild)
Taliban hissen Flagge in Kundus
Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort
Auf der syrischen Seite der Golanhöhen haben Extremisten Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen.
Zwischenfall auf Golanhöhen
43 Blauhelmsoldaten in Gewalt von Extremisten
Bundeskanzlerin Angela Merkel stand bei den "Cicero"-Foyergesprächen Rede und Antwort.
Angela Merkel menschelt
"Ich muss auch mal nach Hause"
Ukrainische Soldaten bei Donezk im Osten der Ukraine. Um die Großstadt wird seit Wochen heftig gekämpft.
Russische Soldaten in Ostukraine?
Beunruhigende Berichte über Truppenbewegungen
Ein brennendes Gebäude bei Nowoasowsk im Osten der Ukraine. Separatisten haben die 12.000-Einwohner-Stadt eingenommen.
Kämpfe in der Ostukraine
Russische Panzer sollen Kleinstadt erobert haben
Bei einem Großangriff auf das US-Finanzsystem seien Mitte August Daten der Bank JPMorgan und mindestens eines anderen Geldinstituts geklaut worden.
Cyberattacke in den USA
FBI wirft Russland Angriff auf Banken vor
Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak.
Hilfe für den Kampf gegen IS
Gemeinsam gegen den Terror
Im Auftrag des Ministeriums hatten rund 70 Wissenschaftler jahrelang die Wirksamkeit sämtlicher staatlicher Familienleistungen untersucht.
Lob und Tadel für Familienpolitik
Mehr Geld für Kitas, weniger für die Ehe
Der damalige DDR-Außenminister Hans-Dietrich Genscher hatte rund 4000 DDR-Flüchtlingen auf dem Gelände der Botschaft am 30. September 1989 ihre Ausreise verkündet.
Miete für 50 Jahre
Kauf der Prager Botschaft gescheitert
Die geplante Maut auf allen deutschen Straßen sorgt für Zündstoff in der Union.
"Grenzregion ist in Aufruhr"
Dobrindt weist Kritik an Maut-Plänen zurück
Manuel Neuer
Das bringt der Donnerstag
Wer wird Europas Fußballer des Jahres?
Vor allem die CSU hatte sich innerhalb der Großen Koalition für eine härtere Gangart bei Armutszuwanderung eingesetzt
Armutszuwanderung
Regierung will Einreisesperren nach Deutschland
Die ukrainische Regierung hat die im Osten des Landes festgenommenen russischen Soldaten öffentlich zur Schau gestellt.
Ukraine führt Gefangene vor
"Diesen Krieg brauchen wir nicht"
Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Israel als Sieger des Gazakriegs ausgemacht.
Feuerpause im Gaza-Konflikt
Netanjahu kürt Israel zum Sieger
Recep Tayyip Erdogan bei seiner Vereidigung im türkischen Parlament.
Türkei
Erdogan ist erster vom Volk gewählter Präsident
 
 
Oft wird von Studenten nicht ausreichend geprüft, ob es zum Nebenjob Alternativen wie etwa das Bafög gibt.
Im Studium
Nicht mehr als zehn Stunden jobben
Unterwegs auf Geschäftsreise
Streiks bei Fluglinien
Diese Rechte haben Geschäftsreisende
Bilderbuch-Griechenland
Kulinarik auf Santorin
Schoko-Krebs und Ouzo-Pasta
Kleiner Piks, große Wirkung
Schutz durch Antikörper
Saisonstart für Grippeimpfung steht bevor
Szene aus der letzten Folge der "Sopranos": Auch sieben Jahre nach dem Ende der Serie bleibt die entscheidende Frage offen.
Rätselhaftes Serienfinale
"Sopranos"-Erfinder verrät Ausgang
Streit um Sofortzahlung
Gericht gibt Verbrauchern recht
Flugpreis nicht schon lange vor Abflug fällig
2012 begannen 1326 Jugendliche eine Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Dialogmarketing - die meisten (858) waren weiblich.
Zahlen des BIBB
Callcenter-Ausbildung interessiert besonders Frauen
Deutschland, Dänemark und die Niederlande arbeiten seit 35 Jahren zusammen, um das Wattenmeer zu schützen.
Zukunft im Weltnaturerbe
Wattenmeer braucht mehr Schutz
Editionen wie die "Deutsche Kriegs-Spielkarte" erreichten riesige Auflagen von mehreren Hunderttausend Stück und wurden kostenlos an die Soldaten ausgegeben.
Ablenkung im Schützengraben
Der Erste Weltkrieg im Spiegel der Spielkarten
Der "Central Perk"-Nachbau (Symbolbild) wird für rund vier Wochen im New Yorker Stadtteil SoHo eröffnen
Legendäres Café aus "Friends"
"Central Perk" eröffnet in New York
Sonnenuntergang am Karidi Beach: Zum Ende der Saison haben Urlauber den Strand für sich.
Ägäis mit Karibikflair
Sommerausklang auf Chalkidiki
Ebola-Virus
Neue Studie
Forscher entziffern Mutationen im Ebola-Erbgut
image
"Promi Big Brother"
Hubert Kah scheitert kurz vor dem Finale
Angeblich soll das niedliche "Hello Kitty"-Kätzchen eigentlich ein englisches Mädchen darstellen.
Jahrzehntelanger Irrtum
Hello Kitty ist gar kein Kätzchen
Laut Experte bringen Grundlagenausdauereinheiten auf Dauer nichts.
Raus aus dem Trott
Mit polarisiertem Training zu mehr Leistung
Noch keine Lehrstelle? Keine Panik!
"Suche Ausbildung"
So ergattern Jugendliche noch eine Stelle
Die Hauptdarsteller des Films "Die geliebten Schwestern": Hannah Herzsprung (l.), Florian Stetter und Henriette Confurius.
"Die geliebten Schwestern"
Dominik Graf darf auf den Oscar hoffen
Entschädigung für die Strapazen des Aufstiegs: Der Blick auf die Gletscher des Monte-Rosa-Massivs.
Magnetisches Amphitheater
Wandern rund um den Monte Rosa
New York: Guggenheim-Museum
Guggenheim Museum
Zero-Schau in New York
"Die Krim: Gold und Geheimnisse des Schwarzen Meeres"
Museum zwischen den Fronten
Streit ums Gold der Krim
Angeblich soll das niedliche "Hello Kitty"-Kätzchen eigentlich ein englisches Mädchen darstellen.
Jahrzehntelanger Irrtum
Hello Kitty ist gar kein Kätzchen
Der Bardarbunga ist der größte Vulkan Islands, er liegt unter dem Gletscher Vatnajökull im Südosten des Landes.
Drohender Vulkanausbruch in Island
Deutschland bereitet sich auf Luftraum-Sperrung vor
Feuerwehrleute sind beliebt
Kompetent, hilfsbereit, zuverlässig
Das sind die angesehensten Berufe
Homer Simpson
"Ice Bucket Challenge"
Einzigartige Eisdusche für Homer Simpson
Wer braucht da noch ein Schloss? Der Yerka-Mechanismus macht aus dem Rad selbst eine Sicherung.
Projekt Yerka
Dieses Fahrrad soll unstehlbar sein
Die Serie wurde zwischen 1987 und 1995 in den USA ausgestrahlt. In Deutschland wurde sie ab 1992 gezeigt.
"Full House" vor Comeback
Der Vokuhila kommt zurück
image
"Die Bachelorette"
Anna greift sich nervösen Marvin
Träume erscheinen auf den ersten Blick oft sinnlos.
Grundmuster der Persönlichkeit
Wie Träume richtig gedeutet werden
Winzer Lukas Krauß
"Pornfelder"
Jungwinzer erregt Aufsehen
Led Zeppelin bei einem Auftritt 1973 in New York.
Abstimmung in England
Ist das wirklich das beste Gitarrenriff?
Urlauberin auf Sylt
Nord- und Ostsee jetzt noch kälter
Ist es vorbei mit den Badetemperaturen ?
Auf dem Festland finden Besucher die schönsten Badestellen Alands - meist sind es glatt geschliffene Granitfelsen.
Ein Stück Schweden in Finnland
Die autonome Provinz Aland
Die Hauptdarsteller des Films "Die geliebten Schwestern": Hannah Herzsprung (l.), Florian Stetter und Henriette Confurius.
"Die geliebten Schwestern"
Dominik Graf darf auf den Oscar hoffen
image
"Promi Big Brother"
Mia Julia muss das Haus verlassen
Banksy-Werk an Londoner Wand
"Mobile Lovers"
Banksy-Werk bringt britischem Jugendklub 500.000 Euro
Naturschauspiel für Wave-Watcher - wenn sich die Wellen im Herbst an der Ostküste Mallorcas an den Felsen brechen, spritzt es meterhoch.
Paradies für Wave-Watcher
Eine Reise nach Mallorca
Hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Bezahlung seiner Überstunden, sollte er sie in einer Liste aufzeichnen.
Ausgleich von Mehrarbeit
Wann müssen Überstunden bezahlt werden?
Bei der diesjährigen Berlinale war "Die geliebten Schwestern" leer ausgegangen.
"Die geliebten Schwestern" im Oscar-Rennen
"Schiller goes to Hollywood"
"Die Krim: Gold und Geheimnisse des Schwarzen Meeres"
Museum zwischen den Fronten
Streit ums Gold der Krim
Im Zweiten Weltkrieg produzierten die Heinkel-Werke Kampfflugzeuge in Serie. Das erste Düsenflugzeug der Welt war die "He 178".
Revolution der Luftfahrt
Vor 75 Jahren hob das erste Düsenflugzeug ab