Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Terror-Fahndung im Netz Plötzlich war man verdächtig

Bei der Suche nach den Bostoner Terrorverdächtigen setzten die Behörden massiv auf Hinweise aus der Öffentlichkeit. Besonders im Web entwickelte sich daraus eine problematische Eigendynamik.

Nicht nur Polizisten und Spezialeinsatzkommandos machten in den vergangenen Tagen Jagd auf die Bombenleger vom Bostoner Marathon. Auch ganz normale Menschen beteiligten sich in den gesamten USA mit ihren Computern und Smartphones an der Suche nach möglichen Verdächtigen, hörten den Polizeifunk ab, werteten Überwachungsvideos aus und sendeten Fotos von möglichen Verdächtigen übers Internet in die ganze Welt.

Angetrieben von Twitter und Onlineforen wie Reddit und 4Chan spielten Tausende in den ganzen USA Hobby-Detektiv. Während die Polizei schließlich die beiden ethnischen Tschetschenen Tamerlan und Dschochar Zarnajew als mutmaßliche Attentäter identifizierte, wurden bei den Amateur-Ermittlungen auch Unschuldige durch einen stetig anschwellenden Online-Mob unter Verdacht gestellt. Für viele Beobachter stellte sich deshalb die Frage, inwieweit die Behörden in der Welt der sozialen Netzwerke um die Mithilfe der Öffentlichkeit bitten sollten.

"Das FBI hat gewissermaßen die Tür geöffnet", sagt Hanson Hosein, Direktor des Master-Studiengangs für Kommunikation in Digitalen Medien an der Washington University. "Es war beinahe, als ob sie herausgefordert würden, und sie haben die Herausforderung angenommen. Sie können entweder hilfreich sein oder zum Mob werden."

Informationen aus dem Polizeifunk

Nutzer des Onlineforums Reddit begannen damit, Hinweise aus Fotos und Videos zusammenzuwürfeln. Sie wiesen auf Männer mit Rucksäcken hin, verglichen deren Schulterriemen mit jenen, in denen die Bomben transportiert wurden. Sie analysierten die Explosionen und die Blicke der Personen auf Fotos und Videos.

Eine neue Welle der Detektivarbeit begann, nachdem das FBI die Fotos der Zarnajew-Brüder veröffentlicht hatte. Während sie den Polizeifunk abhörten, glaubten Nutzer von Twitter und Reddit den Namen eines seit März abgängigen Studenten der Brown-Universität gehört zu haben und ein User postete einen Artikel über dessen Verschwinden.

Plötzlich wurde die Familie des Vermissten mit unflätigen Kommentaren überschüttet und nahm kurzzeitig eine Facebook-Seite vom Netz, mit der sie nach dem Studenten gesucht hatte. Einige Stunden später entschuldigten sich die Online-Detektive, viele von ihnen sahen allerdings keine Schuld bei sich selbst. Er entschuldige sich, für "einen möglichen Anteil, den wir vielleicht an der Weiterleitung von - wie sich später herausstellte - falschen Informationen haben", schrieb der Moderator eines Forums.

"Wanted: Dead or Alive"

Auch US-Präsident Barack Obama sprach das Thema am Freitagabend an, nachdem der zweite Verdächtige gestellt worden war. "In diesem Zeitalter der sofortigen Berichterstattung, der Tweets und Blogs, besteht die Versuchung, jede kleinste Information zu übernehmen und manchmal zu voreiligen Schlüssen zu kommen."

Die Online-Suche nach den Tätern begann bereits unmittelbar nach den Bombenexplosionen am Montag und führte schnell zu falschen Verdächtigungen. Der 17-jährige Salah Eddin Barhoum, der als Zuschauer beim Marathon war, fand sein Bild plötzlich überall im Internet und sogar auf der Titelseite der "New York Post" wieder. Er habe Angst, das Haus zu verlassen, sagte er später.

Auch die Polizei war nicht sonderlich erfreut über das Ausmaß, das die Online-Suche zwischenzeitlich annahm. Sie forderte Internetnutzer auf, keine Meldungen mehr aus ihrem Polizeifunk weiterzugeben. Für den Online-Kommunikationsexperten Hosein war die Bitte des FBI nach Mithilfe für die Öffentlichkeit nichts anderes als die "Wanted: Dead or Alive"-Poster - (Gesucht: Tot oder Lebendig) - aus dem 19. Jahrhundert. Nur, dass sie über das Internet eine viel größere Verbreitung fanden. Er hoffe jedenfalls, dass die Online-Detektive nach dieser Woche lernen, ein wenig mehr Zurückhaltung zu üben.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Spannendes Rennen um die Wahlen in Griechenland. Foto: Yannis Kolesidis
Alexis Tsipras und die Syriza
Enges Rennen zwischen Linken und Konservativen
Flüchtlinge mit Zelt in der Nähe des Ostbahnhofs in Budapest
Flüchtlingspolitik
Thomas de Maiziere will "Sogeffekt" beenden
Ein Flüchtling schreit sich seine Wut aus dem Bauch: In Budapest ist es zu Rangeleien zwischen der Polizei und Migranten gekommen.
Liveticker zur Flüchtlingskrise
Berlin, Paris und Rom fordern neue EU-Asylpolitik
Junger Mann hält Poster von Jassir Arafat hoch
Rätselhafter Tod von Jassir Arafat
Frankreich stellt Ermittlungen ein
Hand hält Stift über Stimmzettel
Oberbürgermeister-Wahl verschoben
Stimmzettel-Debakel zwingt Köln zum Handeln
Barack Obama vor amerikanischer Flagge
Iran-Abkommen
Obama sichert sich Zustimmung im Senat
Jinan aus dem Irak wurde von Dschihadisten als Sklavin an einen ehemaligen Polizisten und einen Imam verkauft.
18-jährige Irakerin
Eine frühere Sexsklavin des IS packt aus
Der Stimmzettel für die Oberbürgermeister-Wahl in Köln müssen noch einmal neu gestaltet werden. Foto: Oliver Berg/Illustration
Politik
Köln will OB-Wahl verschieben - Stimmzettel nicht rechtmäßig
Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv
Politik
Blutgerinnsel bei Helmut Schmidt entfernt
Auch heute erfüllt die Erzfeindschaft zu Japan seinen Zweck.
China
Japan bleibt der Erzfeind
Helfer verteilen in München Kuscheltiere an Flüchtlingskinder.
Münchner helfen Flüchtlingen
Tatsächlich eine "Weltstadt mit Herz"
Bundesinnenminister de Maiziere setzt für eine beschleunigte Aufnahme von Flüchtlingen ein.
Verfassung
De Maiziere will Gesetzesänderungen für Flüchtlinge
Olexander Martynenko in seiner Uniform in Kiew. Bald will er zurück an die Front.
Zurück aus der Ostukraine
"Der Krieg ist die beste Erfahrung meines Lebens"
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) gibt ein Statement zum Thema Betreuungsgeld ab. Ihrer Meinung nach wird das Geld dringend beim Ausbau der Kindertagesstätten benötigt. Foto: Wolfgang Kumm
Politik
Streit um Familienförderung - Was wird aus Betreuungsgeld?
Die EU-Sanktionen gegen Putin-Vertraute werden um ein halbes Jahr verlängert. Betroffen sind 149 Personen, die den Ukrainekonflikt auf die eine oder andere Art angeheizt haben sollen. Foto: Alexey Nikolsky/Ria Novosti/Archiv
Politik
EU-Sanktionen gegen Putin-Vertraute werden verlängert
Mit einer gigantischen Militärparade begeht die Volksrepublik China den 70. Jahrestag des Sieges gegen Japan im Zweiten Weltkrieg.
Feier zum Ende des Zweiten Weltkriegs
Gigantische Militärparade unterstreicht Chinas Macht
Migranten sitzen an Bahnsteig am Brenner
Bitte aus Deutschland
Italien führt Grenzkontrollen am Brennerpass ein
18 türkische Arbeiter wurden in Bagdad von Bewaffneten verschleppt. Die Opfer sollen von den Entführern gezielt ausgesucht worden sein. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Foto: Ali Haidera/Archiv
Politik
18 Türken in Bagdad verschleppt
Auch mit Blick auf die Integrationskurse fordert de Maizière ein Umdenken. Foto: Nicolas Armer
Politik
Regierung will Flüchtlings-Gesetzespaket in wenigen Wochen
US-Präsident Barack Obama im "Snow City Cafe" in Anchorage (Alaska).
"Ich nehme alle"
Obama räumt Hipster-Café in Alaska leer
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
Ab durch die Mitte
CDU kämpft um Wiederwahl
Bundesrat Teaser
Machtgefüge im Bundesrat
Große Koalition hat das Sagen
Den Westen im Blick
Linke will in Landtage
Hoffen auf Ministerämter
Grüne wittern Morgenluft
Der "Guido-Faktor"
FDP mit stabilen Werten
Auf den Rapper Massiv wurde geschossen. (Bild: SonyBMG/David Cuenca)
Attentat
Rapper Massiv in Berlin angeschossen
Ypsilanti laut Umfrage vorn
Koch schmiert ab
Aus Protest gegen Werks-Schließung
Minister schalten Nokia-Handys aus
Gewalteskalation in Nahost
Israel riegelt Gazastreifen vollständig ab
Hessens Maßnahmen
Jugendlicher zum Holzhacken nach Sibirien
 
 
Auf das Dach der Welt: Jake Gyllenhaal als Bergführer Scott Fischer am Everest.
Filmfestspiele Venedig
Die Todeszone, 7000 Meter über dem Lidospiegel
Kunstaktion zum Tod von 71 Flüchtlingen
"Mein Gott", flüstert eine Zuschauerin
Urlauber verlassen ein Schiff über eine Treppe
Kreuzfahrten
Landausflüge buchen oder selbst entdecken?
Vater füttert Kind
Karrierepläne in der Babypause
Den Jobwechsel in der Elternzeit vorbereiten
Während die Volksbefreiungsarmee für den großen Jahrestag übt und sich im Ruhm der Vergangenheit sonnt, sind die Kämpfer der nationalistischen Guomindang vergessen.
Volksrepublik China feiert
Ein Staat vergisst seine Veteranen
Mann verschränkt Arme hinterm Kopf und schaut auf Brunnen
Stress im Job
Diese Rituale helfen beim Abschalten
Angenehmer Service gehört ebenso wie eine wirksame Schmerztherapie zu einem guten Zahnarzt.
Mediziner-Check
So erkennen Sie einen guten Zahnarzt
Mann mit rotem Hoodie geht an Schild mit der Aufschrift "Agentur für Arbeit" vorbei
Arbeitsagentur
Auskunft muss verlässlich sein
Zu viel Arbeitsstress kann krank machen. Jetzt fordert ein Wirtschaftsforscher vier arbeitsfreie Tage pro Woche.
Ungesundes Arbeitsleben
Wirtschaftsforscher fordert vier Tage Wochenende
Reiter wird es weniger freuen: Die Pferdesteuer kommt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Urteil
 Gemeinden dürfen Pferdesteuer erheben
An die Ostsee lockt es nicht mehr so viele Badegäste. Das Wasser hat mittlerweile spätsommerliche Temperaturen angenommen. Foto: Bernd Wüstneck
Reise
Deutsche Küste kühlt sich leicht ab
Auch wenn sich die Hortensien-Blüte dem Ende entgegen neigt, sollte man die Dolden dranlassen. Sie eignen sich als Winterschmuck. Foto: Waltraud Grubitzsch
Mensch & Natur
Braune Hortensienblüten zieren im Herbst den Garten
Das Gigaset ME pure ist mit 349 Euro das günstigste Modell der Reihe.
Smartphone made in Germany
Lehrt das Gigaset ME Apple das Fürchten?
Die Wandersaison dauert noch bis in den September hinein. In diesem Jahr zählten die Bergwachten in den Alpen besonders viele Unfälle - manche wären eventuell zu vermeiden gewesen. Foto: Franziska Gabbert
Reise
Achtung am Abgrund - 5 Tipps für unfallfreie Wandertouren
Bei Starbucks kann man nicht nur seinen Mehrwegbecher ohne Probleme füllen lassen. Das Unternehmen hat auch eigene Behälter im Angebot. Foto: Starbucks
Coffee-to-go
Tipps zum Kauf eines Mehrwegbechers
Georg Schöner, Osteopath und Vorsitzender des BVO e.V., behandelt seine Patienten mit sanften Griffen. So sollen auftretende Blockaden in den Faszien gelöst und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Foto: Daniel Karmann
Gesundheit
Osteopathie will durch sanfte Griffe heilen
Mallorca möchte künftig mehr Wanderer anlocken.
Balearen
Mallorca will mehr Wanderer, Radfahrer und Sportler anlocken
Volle Strände auf Mallorca: Der Massentourismus macht der Insel zu schaffen. Foto: Julian Stratenschulte
Andrang im Sommer
 Nun will Mallorca mehr Winterurlauber
Szene aus "Der Clan": Horror unter dem Deckmantel von Alltäglichkeit - das ist das Kernthema des Films.
"Der Clan"
"Die Perversion dieser Familie erschüttert dich"
Zwar bekommt man keine viereckigen Augen, aber langes und nahes Sitzen vor einem Bildschirm kann Kurzsichtigkeit fördern, zu Kopfschmerzen führen sowie trockene und müde Augen hervorrufen. Foto: Patrick Pleul
Gesundheit
Bekommt man viereckige Augen vom Fernsehen?
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins