Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

NSU-Prozess Bei Blut schaut Beate Zschäpe weg

Zehn Menschen soll der NSU umgebracht haben. Im Prozess gegen Beate Zschäpe wurden nun erstmals Bilder von einem der Tatorte gezeigt. Bei den blutigen Fotos schaute die Hauptangeklagte weg.

Beate Zschäpe hat ihre Lesebrille aufgesetzt. Sie blättert in Unterlagen, dann schaut sie konzentriert auf den Bildschirm ihres Laptops. Es sieht so aus, als wolle sie um keinen Preis nach oben schauen, auf die Leinwand im Gerichtssaal. Dort werden Fotos gezeigt: Ein zu Boden gesunkener Mann in schwarzem Poloshirt und schwarzer Hose, sein Oberkörper lehnt noch an an der Wand. Blutspritzer sind zu sehen. Abdurrahim Özüdogru, 49 Jahre alt, erschossen am 13. Juni 2001 in seiner kleinen Änderungsschneiderei in der Nürnberger Südstadt.

Detailaufnahmen: Ein Einschuss unterhalb des rechten Nasenlochs. Geronnenes Blut an Mund und Nase. Ein zweiter Einschuss an der Schläfe, ein rundes, dunkles Loch. Darunter eine dunkle Blutspur. Beate Zschäpe schaut auf ihren Laptop.

Abdurrahim Özüdogru war das zweite Opfer des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU), laut Anklage ermordet von den Neonazi-Terroristen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos. Zuerst feuerten sie einen Schuss in sein Gesicht, dann einen weiteren in die Schläfe. Özüdogru starb noch am Tatort. Die Bilder zeigen eine kleine, ärmlich wirkende Schneiderei im Erdgeschoss eines Eckhauses.

"Eine offensichtlich gewachsene Unordnung in dieser Schneiderwerkstatt", stellt der pensionierte Kriminalbeamte fest, der die Tatortermittlungen führte und nun als Zeuge vernommen wird. "Es ist keine sichtbare Ordnung zu erkennen gewesen", meint der Kommissar. Die herumstehenden Tüten scheinen ihn mehr zu irritieren als die Leiche.

Özüdogru wohnte direkt neben seiner Schneiderei, der Beamte zeigt Bilder aus den Wohnräumen, "das sogenannte Wohnzimmer", sagt er, konstatiert auch dort eine "gewachsene Unordnung". Außerdem seien da Sachen "von einer Freundin, die sich Herr Özüdogru nach seiner Scheidung zugelegt hatte".

Wenn man dem Beamten zuhört, bekommt man eine ungefähre Vorstellung, was für Bilder die Ermittler im Kopf hatten. Vielleicht auch, warum sie Drogenhunde durch die Wohnung führten, aber nicht auf die Idee kamen, dass Özüdogru nur aus einem Grund erschossen wurde: Weil er Türke war.

Der NSU auf "Deutschlandtour"

Beate Zschäpe schaut erst wieder hin, als Lagepläne der Wohnung gezeigt werden. Das Opfer ist darauf nur durch ein Symbol dargestellt. Zschäpe ist als Mittäterin angeklagt. Nicht, weil sie am Tatort gewesen wäre, sondern weil sie für die legale Fassade sorgte, während ihre Komplizen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos durch das Land fuhren, um Ausländer zu erschießen.

"Deutschlandtour" - so heißt es in dem Bekennervideo der Terroristen, das am Nachmittag gezeigt wird. Die Comicfigur Paulchen Panther führt darin von Mord zu Mord. Auch von Abdurrahim Özüdogru haben die Täter ein Foto gemacht und es in ihr Video montiert. "Hier hat die Strafe sich beeilt", so der Kommentar. In einer früheren Version des Videos, die auch gezeigt wird, heißt es: "A. Özüdogru ist nun klar wie ernst uns der Erhalt der deutschen Nation ist."

Nachdem sich Böhnhardt und Mundlos erschossen hatten, schickte Beate Zschäpe das Video an verschiedene Medien. Nun lehnt sie sich zurück, mit verschränkten Armen.

Bestand weiter Kontakt zur rechten Szene?

Nebenklagevertreter thematisierten am Montag auch mögliche Verbindungen des Terror-Trios zu rechten Szene. Noch 2006 sollen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos auf einem Konzert der rechten Band "Oidoxie" gewesen sein, heißt es in einem Beweisantrag des Opferanwalts Thomas Bliwier.

Dort hätten sie unter anderem Sebastian S. getroffen, einen Neonazi, der als V-Mann für den Verfassungsschutz tätig war. Hieraus würde sich wiederum ein Kontakt zu Robin S. ergeben - jenem Neonazi aus Dortmund, dem Beate Zschäpe aus der Untersuchungshaft einen längeren Brief geschrieben hat. Bliwier beantragte, unter anderem Sebastian S. und Robin S. als Zeugen vernehmen zu lassen. "Es wird bewiesen werden, dass Frau Zschäpe nach wie vor Kontakt in die gewalttätige Neonazi-Szene hält."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
"Pegida"-Demonstration in Bonn: Die Protestler fordern unter anderem ein strengeres Asylrecht.
Grünen-Vorsitzender
"Pegida"-Dialog ist für Özdemir "Gesülze"
CIA-Hauptquartier in Langley, Virginia: Die Grenzkontrollen im Schengen-Raum stuft die US-Behörde nur als minimale" Bedrohung ein.
Geheime Dokumente veröffentlicht
Wikileaks enthüllt CIA-Tricks
Eine Trauernde schreibt eine Botschaft an eine Gedenkstätte für die über 140 Toten des Taliban-Angriffs auf eine Schule in Pakistan.
Reaktion auf Schulmassaker
Pakistan will 500 Extremisten hinrichten
Ein Flüchtling in der Turnhalle der Bundespolizeiinspektion Rosenheim. Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge steigt die Zahl der Asylbewerber im nächsten Jahr.
Steigende Asylbewerberzahlen für 2015
Wie reagiert Deutschland auf den Zustrom?
USA bittet China um Unterstützung
Hackerangriff auf Sony
China verurteilt internationale Cyberattacken
Jubel bei Essebsi-Anhängern in Tunis
Wahl in Tunesien
Essebsi erklärt sich zum Sieger
Kinderarmut
Kinderarmut
Fast jedes sechste Kind von Hartz IV abhängig
Pegida Demonstration in Dresden
Protest in Dresden
"Pegida"-Bündnis will wieder auf die Straße gehen
Kurdische Kämpfer auf dem Weg nach Sinschar. Die strategisch wichtige Stadt steht vor der Rückeroberung.
Kampf gegen den IS
Sindschar vor Rückeroberung durch Kurden
Kim Jong Un
Hacker-Affäre um Nordkorea
Amerika und die Angst vor dem Cyberkrieg
Am Montag wollen Pegida-Anhänger wieder auf die Straße gehen.
Das bringt der Montag
Weitere "Pegida"-Demonstration in Dresden
Im April hatte die Terrorgruppe 200 Mädchen entführt.
Nigerianische Terrorgruppe
Trainingslager von Boko Haram zerschlagen
Im Umkreis von drei Kilometern wurden 18 weitere Geflügelbetriebe gesperrt.
Vogelgrippe
Bundesregierung plant Eilverordnung
Petro Poroschenko und Angela Merkel
Merkel und Poroschenko
Kontaktgruppe soll den Durchbruch bringen
Castro hat bereits ein langes Telefongespräch mit US-Präsident Obama geführt.
Beziehung zu den USA
Für Castro gibt es keine Tabu-Themen mehr
China soll die USA bei der Abwehr von Cyberattacken unterstützen.
Hacker-Attacke aus Nordkorea
Barack Obama holt sich Hilfe aus China
Protestler der Pegida mit Deutschlandfahnen
Gespaltenes Deutschland
Forscher erklärt das Phänomen "Pegida"
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker droht Deutschland mit einem Verfahren.
Streit um die PKW-Maut
Juncker droht Deutschland
Essebsi bei der Stimmabgabe in Tunis
Das bringt der Sonntag
Tunesien wählt neuen Präsidenten
Der Film "diffamiert das Bild unseres Landes", so Nordkorea.
Hackerangriff auf Sony
Nordkorea hat eine neue Taktik
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Hochbetrieb auf den Autobahnen
Achtung, Autofahrer
Auf diesen Strecken droht an Weihnachten Stau
Pendeln ist stressig
Langer Weg zum Job
Pendeln kostet Zeit und Nerven
Orient
Nach dem Arabischen Frühling
Urlaub im Orient
Harvard
Von Harvard bis Yale
Studieren in der Ivy League
Kommissar Felix Murot als LKA-Ermittler (Ulrich Tukur) in einer Szene der "Tatort"-Folge "Im Schmerz geboren"
Die Bilanz 2014
150 Tatort-Leichen in 36 Filmen
Tierschützer kämpfen für Rechte von Orang-Utans
"Habeas Corpus"-Klage
Tierschützer erstreiten Freilassung von Orang-Utan
image
Sonntags-Krimi
So wird der Erfurter "Tatort" am Sonntag
image
Nach Obama-Kritik
Sony will "The Interview" doch veröffentlichen
Abschluss
Nach dem Abi ins Studium
Acht von zehn Studienberechtigten legen los
Frank-Jürgen Weise
Zehn Jahre Hartz IV
Die größten Schwächen sind überwunden
Laborleiter Philippe Cledon sitzt im Eizelllabor im Uniklinikum in Tübingen bei der Eizellensuche an einem Mikroskop
Kinderwunsch wird veschoben
Mehr Frauen lassen Eizellen einfrieren
Neue Attraktion am Hafen in Hongkong
Neue Attraktion
Riesenrad mit Blick auf Hongkong
Gut versichert auch im Ausland
Weihnachtsurlaub
Versicherungsschutz nicht vergessen
image
"Schlag den Raab"
Jubel beim Jubiläum
Bahnreisen
"Stress statt Entspannung"
Bahnreise bei Senioren unbeliebt
Telearbeit
Urteil
Arbeitgeber darf Telearbeit nicht einseitig beenden
Irina Ivachkovets sitzt im gelblichen Licht auf einem Bett
"Power-Napping" als Geschäftsidee
20 Minuten Mittagsschlaf für acht Euro
Extreme Prüfungsangst
Starke Prüfungsangst im Studium
Therapie kann sinnvoll sein
image
"Das Supertalent 2014"
Marcel Kaupp triumphiert als deutsche Conchita Wurst
Günstige Wohnungen
Vorurteile haben ausgedient
Ost-Unis punkten auch im Westen
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern