Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Bundestag vor Sommerpause Abstimmen bis zum Umfallen

Fluthilfefonds, Endlagersuche, Ehegattensplitting: Der Bundestag hat kurz vor dem Start der Sommerpause wichtige Gesetze verabschiedet. Während der Sitzung kam es zu einem medizinischen Notfall.

Der Bundestag hat den Hilfsfonds für die Flutopfer im Höhe von acht Milliarden Euro gebilligt. Das Aufbauhilfegesetz sowie der zugehörige Nachtragshaushalt für zusätzliche Schulden beschloss das Parlament einstimmig. Am Freitag nächster Woche wird der Bundesrat endgültig grünes Licht geben. Dann kann der Fonds starten. Die Länder haben 20 Jahre Zeit, ihren Anteil von 3,25 Milliarden Euro abzuzahlen.

Für den Fonds streckt der Bund die acht Milliarden Euro zunächst vor. Der dazu verabschiedete Nachtragsetat erhöht die Neuverschuldung in diesem Jahr auf 25,1 Milliarden Euro. Schäden an den Bundesverkehrswegen trägt der Bund allein. Dadurch reduziert sich das mit den Ländern gemeinsam zu finanzierende Fondsvolumen auf 6,5 Milliarden Euro. Die Länder haben 20 Jahre Zeit, ihren Anteil von 3,25 Milliarden Euro abzuzahlen.

Kurz vor dem Start der Sommerpause kam es zu einem Notfalleinsatz im Plenarsaal. Die Linken-Abgeordnete Agnes Alpers brach nach ihrer Rede zusammen. Möglicher Grund; Kreislaufkollaps. Es wurde ein Notarzt gerufen, der sie vor Ort behandelte. Die aus Bremen stammende Abgeordnete hatte zuvor in der Debatte zum Berufsbildungsbericht gesprochen und war nach ihrer Rede zu den Plätzen ihrer Fraktion zurückgegangen. Als sie Unwohlsein verspürte, wollte sie den Saal verlassen und brach auf dem Weg zusammen. Nach Angaben der Linksfraktion wurde sie nach der Notfallbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Sitzung wurde im Anschluss fortgesetzt.

In seiner vorletzten Sitzung vor der Sommerpause hatte das Parlament noch einen Rekord aufgestellt. Die Plenarsitzung am Donnerstag dauerte fast 16 Stunden und ging bis in den frühen Freitagmorgen. Erst um 0.52 Uhr war Feierabend. Hie weitere wichtige Entscheidungen:

Atommüll

Nach über 35 Jahren Konzentration auf den Salzstock Gorleben wird ein neues Atommüll-Endlager gesucht. Eine 33-köpfige Bund-Länder-Kommission soll bis Ende 2015 Grundlagen und Kriterien für die Suche empfehlen. Bis Ende 2031 soll das Endlager bestimmt und von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Die Kosten der Suche werden auf über zwei Milliarden Euro geschätzt.

Betreuungsgeld

Eltern, die vom 1. August an Anspruch auf Betreuungsgeld haben, können diese Leistung auch zum Bildungssparen oder zur privaten Altersvorsorge nutzen. Das beschloss der Bundestag gegen heftigen Widerstand der Opposition. Erforderlich ist ein Vertrag mit einer Versicherung oder einer Bank. Der Staat bezuschusst die Geldanlage mit jeweils 15 Euro monatlich - maximal 360 Euro für den zweijährigen Bezug von Betreuungsgeld.

Ehegattensplitting für Homo-Paare

Drei Wochen nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts beschloss der Bundestag die steuerliche Gleichstellung vom homosexuellen Paaren. Das bislang Eheleuten vorbehaltene - steuersenkende - Ehegattensplitting gilt damit künftig auch für eingetragene Lebenspartnerschaften von Schwulen und Lesben. Die Ausweitung schägt mit etwa 55 Millionen Euro jährlich zu Buche.

"Verwaiste" Werke

Bibliotheken und öffentlich-rechtliche Rundfunksender dürfen Bücher und Filme ins Internet stellen, wenn die Rechteinhaber nicht mehr zu ermitteln sind. Schätzungen zufolge betrifft dies mehr als eine halbe Million Bücher sowie knapp 50.000 Filme. Es handelt sich um sogenannte "verwaiste" Werke.

Gesundheitswesen

Korruption im Gesundheitswesen soll mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden. Dazu sollen Staatsanwälte mehr Möglichkeiten erhalten, wegen Bestechlichkeit und Bestechung in Praxen und Kliniken zu ermitteln. Der rot-rot-grünen Mehrheit im Bundesrat geht die Regelung allerdings nicht weit genug.

Prävention

Mit 240 Millionen Euro jährlich mehr und damit doppelt so viel als bisher sollen die Krankenkassen die Ausbreitung von Volkskrankheiten eindämmen und die Bevölkerung zu einer gesünderen Lebensweise animieren. Das Präventionsgesetz könnte allerdings im Bundesrat gestoppt werden.

Genitalverstümmlung

Die Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen wird in Deutschland künftig mit bis zu 15 Jahren Gefängnis bestraft. Bislang wurde die Verstümmelung weiblicher Genitalien lediglich als schwere Körperverletzung mit einer Haft von maximal zehn Jahren geahndet.

Zwangsprostitution 

Eine Änderung des Gewerberechts soll die Zwangsprostitution in Deutschland eindämmen - und zwar durch Einführung einer sogenannten Zuverlässigkeitsprüfung für Bordellbetreiber. Ob die Neuregelung die Hürde im Bundesrat nehmen kann, ist fraglich.

Managergehälter

Wegen der Empörung über ausufernde Managergehälter gibt es künftig zusätzliche Kontrollrechte für die Aktionäre von börsennotierten Unternehmen. Künftig soll die Hauptversammlung einmal jährlich über die Vergütung des Vorstands und nicht mehr allein der Aufsichtsrat entscheiden. Eine gesetzliche Obergrenze für die Managergehälter gibt es allerdings nicht.

Steuerbetrug

Im Kampf gegen Steuerbetrug arbeitet Deutschland künftig enger mit den USA zusammen. So sollen Banken beiderseits des Atlantik regelmäßig Daten zur Besteuerung erheben und automatisch übermitteln. Dies soll verhindern, dass Steuerbetrüger über Finanzinstitute im Ausland den Fiskus zu Hause hintergehen.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Der Content wird geladen ...

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Mohamed Badie (3. v. re.) ist zuversichtlich vor der Urteilsverkündung.
Das bringt der Samstag
Gericht verkündet Urteil gegen führende Muslimbrüder
Die Größe der Reaktoranlagen war ein Streitpunkt in den Atomverhandlungen
Atomverhandlungen mit dem Iran
Wenn da der Schwerwasserreaktor nicht wäre
Der Zustand von Nadja Sawtschenko hat sich offenbar verschlechtert.
Drama um gefangene Pilotin
Nadja Sawtschenko schwebt in Lebensgefahr
Kurdische Kämpfer feiern ihren Sieg in Tel Hamis.
Strategisch wichtige Stadt Tel Hamis
Peschmerga erobern IS-Hochburg zurück
Bischof Gerhard Ulrich
Einigung zum Kirchenasyl
Bundesinnenministerium lenkt ein
Bundesamt für Verfassungsschutz
Bericht
Verfassungsschutz verschickt mehr SMS zur Ortung
In Syrien droht laut den Vereinten Nationen eine humanitäre Katastrophe.
UN schlägt Alarm
Hunderttausende Syrer können nicht mehr versorgt werden
Analyse
 Hilfe statt Abrechnung
Politik
Poroschenko warnt vor Aufflammen neuer Kämpfe im Donbass
Ein ukrainisches Militärfahrzeug bei Mariupol im Osten des Landes zieht ein Geschütz hinter sich her.
Separatisten in der Ostukraine
Schwere Waffen werden verlegt
Ein IS-Kämpfer in Syrien. Die Extremisten haben in dem Land Hunderte Christen entführt. Einige von ihnen wurden offenbar getötet.
Vom IS entführte Christen
Berichte über Hinrichtungen in Syrien
Politik
Ex-Rebellenführer des Kongo endgültig freigesprochen
542 Bundestags-Abgeordnete stimmten der Verlängerung des Hilfspakets für Griechenland um vier Monate zu.
Abstimmung im Bundestag
Klares Ja zu den Griechenland-Hilfen
Ein Panzer vom Typ "Leopard 2" bei einer Gefechtsübung der Bundeswehr.
Bedrohung durch Russland
Von der Leyen investiert in Panzer
Das Bild zeigt Aqsa Mahmood aus Glasgow.
Werberin für den IS
Wie Aqsa Mahmood Frauen nach Syrien lockt
IS-Kämpfer hielten ihre Zerstörungswut im Video fest und verbreiteten die Aufnahmen übers Internet.
IS zerstört Kulturgüter im Irak
Unesco-Chefin fordert UN-Sondersitzung
Politik
Auch Estland stimmt zu
Politik
Bei Athen-Abstimmung mehr Nein-Stimmen aus Union als angekündigt
Schulz
Athens Finanzminister verspielt Vertrauen
Der ehemalige Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion, Georg Schmid, versucht das Strafmaß in der Verwandtenaffäre mit Zahlung einer sechsstelligen Summe abzumildern.
450.000 Euro Schadenersatz
CSU-Politiker zahlt 450.000 Euro Schadenersatz
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Musik aus dem Kopfhörer
WHO fürchtet um Hörsinn
Laute Musik schädigt Teenager-Ohren
Bereits im vergangenen Jahr hatte Leonard Nimoy mitgeteilt, dass er an einer sogenannten chronisch obstruktiven Lungenerkrankung leide.
Was uns Spock mit LLAP sagen will
Leonard Nimoy schickt rührenden letzter Tweet
Durchschnittlich 800 Euro geben Studenten in Deutschland monatlich zum Leben aus. Doch woher soll das Geld kommen, wenn Bafög und Nebenjob nicht reichen?
Studienkredit
Hochschulstudium jetzt günstig finanzieren
Die Kreditkarte ist so beliebt wie nie. Doch wie wählt man das richtige Angebot aus? Unsere Kreditkartenvergleich hilft weiter.
Beliebter denn je
Kreditkartenmarkt in Deutschland legt deutlich zu
Leonard Nimoy
Kultur & Gesellschaft
"Mr. Spock"-Darsteller Leonard Nimoy gestorben
Klassiker für Herren
Kultur & Gesellschaft
Gucci und Stella Jean bei der Mailänder Modewoche
Grund für einen Rauswurf
Reise
Keine Auskunft vom Vermieter bei Störung des Hausfriedens
Angst vor Überwachung
Reise
Mieter muss keine Kameraattrappe im Haus akzeptieren
Poppige Kreation
Moderne Deko und sexy Mäntel
Die Mailänder Modewoche
Erfolg ist nicht nur Kopfsache
Ziele endlich erreichen
Schöne neue Uni
Digitalisierung der Hochschulen
Poesie und Melancholie
 Fredda mit Chansons auf Tour
Reise
Aida-Passagiere können jetzt CO2 kompensieren
Für eines ihrer Musikvideos posiert Schwesta Ewa in einem Puff im Frankfurter Bahnhofsviertel.
Schwesta Ewa
Ex-Hure will den Deutschrap entjungfern
Reise
Allergene in losen Lebensmitteln müssen gekennzeichnet sein
Technik
Feuerwand
Mann hält Schinken im Arm und nimmt Riechprobe mit Holzstäbchen
Feinschmecker-Trip
Cáceres punktet als Gourmet-Paradies
Noch einmal Neuschnee
Gutes Skiwetter in den Alpen
Kultur & Gesellschaft
"Jahre mit Ledig" von Fritz J. Raddatz erschienen
Arnulf Rainer
 Selfies und immer wieder Schwarz
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern