Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

EU-Schreck David Cameron "Sichern, laden, bereit sein"

In Brüssel ist die Empörung über David Cameron groß. Bei den Verhandlungen über den neuen EU-Etat stellte sich der Briten-Premier wieder einmal quer. Diplomaten sind sauer, Cameron ist zufrieden.

Auf den britischen Premierminister David Cameron ist Verlass: Der konservative EU-Skeptiker kann auch auf einem Routinegipfel der Europäischen Union für Aufregung sorgen. "In dieser Stadt muss man immer auf einen Angriff aus dem Hinterhalt gefasst sein", schimpfte Cameron nach Ende des zweitägigen EU-Gipfels in Brüssel. "Also musst du sichern und laden und bereit sein. Und genau das habe ich gemacht." Der Auslöser für den Ärger des Briten: Die eigentlich ausgehandelte Verteilung der Zahlungen in das Brüsseler EU-Budget.

Eigentlich hatte wohl niemand mit Spannungen auf diesem Gipfel gerechnet, dem letzten vor der Sommerpause und den Bundestagswahlen. Die Euro-Krise ist gerade nicht akut, die Entscheidungen über die Weiterentwicklung der europäischen Währungsunion wurden auf den Dezember verschoben, weil dabei nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) "noch eine ganze Menge Skepsis" zu überwinden ist.

Also beschlossen die Staats- und Regierungschefs eine Reihe von bereits angekündigten Maßnahmen, mit denen sie die besonders im Süden des Kontinents zu einer Geißel gewordene hohe Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen wollen. Zudem wurde der Euro-Beitritt Lettlands eingetütet und auf Drängen Deutschlands Serbiens Hoffnungen auf den Startschuss für Beitrittsverhandlungen noch vor Weihnachten beseitigt. Soweit, so unspektakulär - wäre da nicht Cameron.

Vor Gipfelbeginn hatten Unterhändler von EU-Staaten und Europaparlament eine Einigung im seit Monaten andauernden Streit um das Budget der Europäischen Union für die Jahre 2014 bis 2020 in Höhe von fast einer Billion Euro erzielt. Während die meisten Gipfelteilnehmer dies vermutlich einfach nur erleichtert absegnen wollten, hatte Cameron noch Diskussionsbedarf: "Es ist absolut fundamental, dass wir an der Einigung vom Februar festhalten und den britischen Rabatt schützen, und ich werde sicherstellen, dass wir das tun", sagte der Premier bei seiner Ankunft.

Ein EU-Diplomat findet Camerons Vorgehen "skandalös"

Schon auf dem großen Haushaltsgipfel im Februar, auf dem die Staats- und Regierungschefs sich nach langem Ringen auf den Haushalt geeinigt hatten, war Cameron in den Verhandlungen besonders unerbittlich gewesen. Nun trieben ihn Sorgen um, dass eine Änderung bei der Berechnung der Agrarzahlungen den traditionellen Nachlass schmälern, den London auf die Zahlungen nach Brüssel erhält. EU-Diplomaten bezeichneten das Anliegen als "technisches Detail", dessen Klärung aber das Abendessen - bei dem gefüllte Tomaten, Kalbsfilet mit Gemüse der Saison sowie Rhabarber-Erdbeer-Törtchen serviert wurden - unerwartet in die Länge zog.

Der britische Premier bezifferte die auf dem Spiel stehende Summe später auf 1,7 Milliarden Euro und brüstete sich: "Ich habe diesen erneuten Versuch abgeschmettert, den Rabatt zu kürzen." Aus den Verhandlungen hieß es hingegen, dass offene Fragen lediglich in Bezug auf 50 Millionen Euro bestanden. Ein EU-Diplomat sagte, es sei "skandalös, dass ein EU-Gipfel erneut von Cameron als Geisel genommen wird". Der Premier wolle sich in Großbritannien als Sieger feiern lassen, das Vorgehen sei eines Regierungschefs "unwürdig".

"Alle Aufregung ist vorbei", bilanzierte Österreichs Bundeskanzlerin Werner Faymann schließlich. "Ich bin froh, dass es erledigt ist, weil die Briten nichts erreicht haben, außer was wir im Februar beschlossen haben."

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Der Content wird geladen ...

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Das Fernsehen und die Presse boykottiert Sebastian Edathy. Über Facebook wendet er sich direkt an sein Volk.
Megafon, Tagebuch, Waffe
Auf Facebook geht Edathys Kampf weiter
"Ich war etwas blind": Peer Steinbrück hat seine Kanzlerkandidatur als Fehler bezeichnet.
Kanzlerkandidatur 2013
Steinbrück spricht von "ausgeprägter Selbsttäuschung"
Anna Durizkaja bei einem Mode-Shooting im Jahr 2012.
Polizeischutz für Anna Durizkaja
Boris Nemzows Freundin erhält Morddrohungen
Protest gegen Islamkritiker
Studie
Deutschland heißt Zuwanderer freundlicher willkommen
Wahlplakate in Berlin
Steinbrück
"Kanzlerkandidatur war ein Fehler"
Frauenministerin Manuela Schwesig sprach von einem "historischen Schritt" zur Durchsetzung der Gleichberechtigung.
In Aufsichtsräten
Bundestag beschließt Frauenquote
Beamte der Eliteeinheit GSG 9
Polizei braucht schwere Waffen
Der neuen "Tätertyp" ist militärisch bewaffnet
Maskierte IS-Kämpfer posieren bei einer Parade in ar-Raqqa, der "Hauptstadt" der Terrormiliz in Syrien.
Zahl der Toten vervielfacht
Deutsche IS-Kämpfer werden zu Kanonenfutter
Fünf Menschen wurden verletzt.
Anschlag in Israel
Autofahrer rammt Polizistinnen in Jerusalem
Richterin Sandra Arroyo Salgado, Ex-Ehefrau des argentinischen Staatsanwaltes Alberto Nisman, vermutet einen Mordanschlag.
Forensische Untersuchung
Alberto Nismans Ex-Frau ist sicher, dass es Mord war
Alexander Gerst
Politik
Astronaut Alexander Gerst wird Unicef-Botschafter
Demonstration für Freilassung des 16-Jährigen
Erdoğan "Meisterdieb" genannt
16-Jähriger wegen "Beleidigung" vor Gericht
Anti-Boko-Haram-Kampagne
Nigeria
Boko Haram ermordet 100 Dorfbewohner
Düstere Miene bei Alexis Tsipras: Der griechische Staat kann seine Beamten zum Teil nicht mehr bezahlen.
Griechenland geht das Geld aus
Tsipras sendet Notruf nach Brüssel
Bertelsmann-Studie zur Willkommenskultur in Deutschland
Bertelsmann-Studie
Deutschland zeigt sich offener für Einwanderer
Wladimir Putin und seine Kremlführung stehen nicht in der Gunst der Deutschen.
Umfrage
80 Prozent der Deutschen misstrauen Russland
Islamischer Staat
De Maizière alarmiert
IS rekrutiert immer mehr Deutsche
Ein archäologischer Schatz aus Nimrud ausgestellt in einem Museum in Bagdad. Die Terrormiliz IS zerstörte offenbar die Ausgrabungsstätte vollständig.
Nimrud
Terrormiliz IS verwüstet antike Ruinenstätte
Treffen der EU-Außenminister
Politik
Poroschenko für mehr OSZE-Beobachter im Donbass
Außenminister Steinmeier
Politik
Steinmeier bleibt beliebtester Politiker
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
In der laufenden Saison 2015 erwartet Griechenland 25 Millionen Besucher.
Griechenland-Tourismus boomt
"Die deutschen Urlauber sind die treuesten"
Los geht’s: Hannes, 11, fährt jeden zweiten Freitag mit einem Betreuer von Berlin nach Braunschweig. Seine Eltern leben getrennt.
Kinderfahrten
Das traurigste Angebot der Bahn ist der Renner
Das Trendeis der Saison
Verband
Erdbeere mit Balsamico ist Eis des Jahres
Stimmanalyse
Audioprofiling
Diese Stimmanalyse entlarvt all unsere Geheimnisse
Über den Wolken … müssen die Visionen wohl grenzenlos sein.
"Sky Whale"
Dieser Jet könnte das Fliegen revolutionieren
Bauarbeiter in New York
Job & Karriere
US-Arbeitslosenquote so niedrig wie zuletzt Mitte 2008
kruize.de
Reise
Neues Kreuzfahrtportal kruize.de am Start
Auslieferungslager kik
Job & Karriere
Streik beim Textil-Discounter KiK flammt wieder auf
Schutzimpfung Masern
111 Fälle in einer Woche
Masern-Höchststand in Berlin
Paris Fashion Week - Rick Owens
Kultur & Gesellschaft
Pariser Laufstege zwischen Klarheit und Opulenz
Einbrecher kommen gern im Dunkeln
Reise
Mehr Wohnungseinbrüche - 4 einfache Tipps schützen
Gesetzlicher Mindestlohn
Auf Mindestlohn
Urlaubsgeld darf nicht angerechnet werden
In einem ärztlichen Labor untersucht eine Mitarbeiterin eine Probe am Mikroskop. 4,6 Prozent Frauen waren 2014 in Deutschland arbeitslos.
EU-Vergleich
Deutsche Frauen sind am seltensten arbeitslos
Maracana-Stadion in Rio
Von der WM bis Olympia
Brasilien setzt auf Sport
Wandern in Österreich
Wanderungen
Österreich-Urlauber wollen betreute Bergabenteuer
Wenn Rentner weiter arbeiten
In der Rente
Für das Hinzuverdienen gibt es feste Regeln
Werbebroschüren der Ukraine
Auch ohne die Krim
 Die Ukraine wirbt um Urlauber
Assur-nasirpal II. (reg. 883-859), Begründer des Neuassyrischen Reiches, machte Nimrud am Tigris zu seiner Residenz.
Islamischer Staat als Zerstörer
IS-Bulldozer löschen assyrische Metropole aus
«Beethovenfries»
Kultur & Gesellschaft
Österreich darf "Beethovenfries" von Klimt behalten
Andreas Kümmert während seines Auftritts beim deutschen Vorentscheid "Unser Song für Österreich" für den Eurovision Song Contest 2015.
ESC-Vorentscheid
Warum Andreas Kümmert alles richtig gemacht hat
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern