Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Machtkampf in Ägypten Mursi erklärt Opposition den Krieg

Die Lage in Ägypten spitzt sich zu: In der Nacht starben viele Menschen, in Kürze läuft das Militär-Ultimatum aus. Präsident Mohammed Mursi will im Amt bleiben - auch wenn es ihn das Leben kostet.

Ägypten steuert im Laufe des (heutigen) Mittwochs auf eine Konfrontation mit unabsehbaren Folgen zwischen der islamistischen Bewegung von Präsident Mohammed Mursi und der Opposition zu: Mursi lehnte am späten Dienstagabend in einer Fernsehansprache den von Millionen Demonstranten geforderten Rücktritt ab und forderte die Militärführung auf, ihr Ultimatum für eine Lösung des Konflikts zurückzuziehen. Das läuft am Nachmittag ab. In seiner 46-minütigen Rede warnte Mursi indirekt das Militär: Ein Versuch, ihn aus dem Amt zu entfernen, werde "auf die Täter zurückfallen".

Die ägyptische Nachrichtenagentur Mena meldete, die Generäle wollten nach Ablauf des Ultimatums die Verfassung aussetzen, das von Islamisten dominierte Parlament auflösen und einen Übergangsrat einsetzen, der vom höchsten Richter des Landes geleitet werden solle.

Mursi machte deutlich, dass er es aufs Äußerste ankommen lassen wolle. Er sei der erste demokratisch und frei gewählte Präsident des Landes, und er werde diese verfassungsmäßige Legitimität notfalls mit seinem Leben schützen. "Es gibt keinen Ersatz für Rechtmäßigkeit", sagte er. Demokratische Legitimität und die verfassungsmäßige Ordnung seien die einzige Garantie gegen Gewalt. Anhängern seines Vorgängers Husni Mubarak warf er vor, die Situation ausnutzen zu wollen, um ihn zu stürzen und die Demokratie zu hintertreiben.

Kurz zuvor hatte er bereits über den Kurzmitteilungsdienst Twitter Rücktrittsforderungen zurückgewiesen und die Streitkräfte aufgefordert, ihr Ultimatum zurückzuziehen. Das Militär hatte Mursi seinerseits aufgefordert, den Konflikt mit der Opposition bis Mittwochnachmittag zu lösen, andernfalls werde es eingreifen. Mursi schrieb, er lehne jegliche "Diktate" ab.

Millionen oppositionelle Demonstranten in Kairo sowie vielen anderen Städten verfolgten Mursis Ansprache. Auf dem Kairoer Tahrir-Platz schlugen einige enttäuscht auf Metallzäune und riefen "Geh, geh!"; andere hoben ihre Schuhe als Zeichen der Verachtung in die Luft. Ein Demonstrant, der 28-jährige Islam Musbah, sagte, Mursi habe nicht verstanden: "Er wird uns zu Blutvergießen und Bürgerkrieg führen." Ein anderer, Haitham Faruk, sagte: "Er wird nur nach einer Katastrophe gehen."

Mursi hob bei seiner Ansprache mehrmals ärgerlich die Stimme, zeigte die Faust und schlug auf das Podium. Bereitschaft zur Konfrontation bis in den Tod hatte zuvor bereits ein Führungsmitglied seiner Muslimbruderschaft ausgedrückt. "Nach Märtyrertum zu streben, um den laufenden Putsch zu verhindern, ist das, was wir als Zeichen der Dankbarkeit vorherigen Märtyrern anbieten können, die in der Revolution ihr Leben gelassen haben", schrieb Mohammed al-Beltagi am Dienstag auf seiner Facebook-Seite.

Expertengremium solle neue Verfassung ausarbeiten

Auch Zehntausende Mursi-Anhänger versammelten sich in Kairo und anderen Städten. Bei Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des Präsidenten wurden in Kairo in der Nacht mindestens 23 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt, wie Sicherheitskreise und Krankenhausmitarbeiter berichteten. Gewalt zwischen beiden Seiten wurden auch aus Alexandria und anderen Städten gemeldet. Ein Marsch von Mursi-Anhängern bei der Kairoer Universität wurde von Schützen auf umliegenden Dächern beschossen.

Damit sind seit Sonntag, dem ersten Jahrestag des Amtsantritts Mursis, insgesamt mindestens 39 Menschen bei Zusammenstößen getötet worden. Die Streitkräfteführung schaltete sich am Montag mit einem Ultimatum an Mursi in die Auseinandersetzung zwischen dem Präsidenten, seiner islamistischen Muslimbruderschaft und der Opposition ein. Sie forderte den Staatschef auf, auf die Forderungen der Straße zu hören und den Konflikt binnen 48 Stunden zu lösen.

Mindestens ein ägyptischer Fernsehsender startete einen Countdown bis zum Ablauf des Ultimatums - bei ihm läuft es um 16 Uhr (MESZ) ab. Auf einer Webseite von Mursi-Gegnern läuft die Frist dagegen bis 17 Uhr. Die Militärführung hat keinen genauen Zeitpunkt genannt.

Ein pensionierter General mit guten Kontakten zur derzeitigen Militärführung bestätigte die von der staatlichen Nachrichtenagentur gemeldeten Details zum Übergangsplan der Streitkräfte. Hossam Sweilam sagte, eine Expertengremium solle eine neue Verfassung ausarbeiten und ein Präsidialrat solle vom Vorsitzenden Richter des Obersten Verfassungsgerichts geleitet werden. Dem Gremium sollten der Verteidigungsminister, Vertreter politischer Parteien und Jugendgruppen, der Al-Ashar-Moschee und der Koptischen Kirche angehören. Die Übergangsphase solle ein Jahr dauern, dann solle ein neuer Präsident gewählt werden.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Der Content wird geladen ...

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Der damalige DDR-Außenminister Hans-Dietrich Genscher hatte rund 4000 DDR-Flüchtlingen auf dem Gelände der Botschaft am 30. September 1989 ihre Ausreise verkündet.
Miete für 50 Jahre
Kauf der Prager Botschaft gescheitert
Ukrainische Soldaten bei Donezk im Osten der Ukraine. Um die Großstadt wird seit Wochen heftig gekämpft.
Russische Soldaten in Ostukraine?
Beunruhigende Berichte über Truppenbewegungen
Manuel Neuer
Das bringt der Donnerstag
Wer wird Europas Fußballer des Jahres?
Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat Israel als Sieger des Gazakriegs ausgemacht.
Feuerpause im Gaza-Konflikt
Netanjahu kürt Israel zum Sieger
Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak.
Hilfe für den Kampf gegen IS
Gemeinsam gegen den Terror
Bei den Protesten gegen Stuttgart 21 hätte es beinahe einen Toten gegeben, wie ein Polizist jetzt aussagte.
Proteste gegen Stuttgart 21
Als es beinahe einen Toten gab
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Sonntag gemeinsam mit ihren Ministern über die geplanten Waffenlieferungen an die Kurden entscheiden.
Waffenlieferungen an die Kurden
Entscheidung fällt in elitärem Kreis
Im Auftrag des Ministeriums hatten rund 70 Wissenschaftler jahrelang die Wirksamkeit sämtlicher staatlicher Familienleistungen untersucht.
Lob und Tadel für Familienpolitik
Mehr Geld für Kitas, weniger für die Ehe
Kanzlerin Angela Merkel hat am Mittwoch erneut mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko telefoniert.
Heißer Draht zu Angela Merkel
Was Poroschenko zu berichten weiß
Die ukrainische Regierung hat die im Osten des Landes festgenommenen russischen Soldaten öffentlich zur Schau gestellt.
Ukraine führt Gefangene vor
"Diesen Krieg brauchen wir nicht"
Ein Beobachtungsturm der UN in der Nähe des Grenzübergangs Kuneitra überblickt syrisches Territorium.
Auf den Golanhöhen
Syrische Rebellen erobern Grenzübergang
Arzt Geld
Honorarplus für Mediziner
Ärzte und Kassen einigen sich
Die Panzer sollen sich auf dem Weg in die Ortschaft Telmanowe im Osten der Ukraine befinden. (Symbolbild)
Krise in der Ukraine
Kiew meldet Eindringen russischer Militärkolonne
Klaus Wowereit stand mehr als 13 Jahre an der Spitze Berlins. Nun hat er seinen Rücktritt angekündigt.
N24-Umfrage
Deutsche finden Wowereits Rücktritt gut
Die UN  - im Bild der Vorsitzende der Syrien-Kommmission, Paulo Sergio Pinheiro - bekräftigen ihre Forderung nach Verhängung und Durchsetzung eines internationalen Waffenembargos.
IS-Terror in Syrien
UN beklagen brutalste Gewalt gegen Zivilisten
Rauch über Luhansk: In der Rebellenhochburg tobten auch am Tag nach dem Krisentreffen in Minsk schwere Kämpfe.
Kampf um die Ostukraine
Petro Poroschenkos Friedensplan
Vor allem die CSU hatte sich innerhalb der Großen Koalition für eine härtere Gangart bei Armutszuwanderung eingesetzt
Armutszuwanderung
Regierung will Einreisesperren nach Deutschland
Wolfgang Thierse  (l.) rät der SPD, sich bei der Suche nach einem Nachfolger für Klaus Wowereit nicht nur auf den eigenen Landesverband zu beschränken
Klaus Wowereit tritt zurück
Thierse warnt SPD vor Hektik
Wiedereinreiseverbote soll es nach dem Gesetzentwurf bei Rechtsverstößen oder Betrug geben können.
Aus der EU
Berlin sagt Armutszuwanderung den Kampf an
Wolfgang Schäuble sieht die wirtschaftliche Lage Deutschlands trotz der Krisen als stabil an.
Wolfgang Schäuble
"Die wirtschaftliche Lage ist nach wie vor stabil"
James Foley mit seinem Mörder in dem IS-Video: Wenig später wird der US-Amerikaner enthauptet.
Enthaupteter US-Journalist
Behörden identifizieren Foley-Mörder
Auf der Suche nach einem neuen Kabinett: Frankreichs Ministerpräsident Manuel Valls (hinten) und Präsident Francois Hollande.
Nach heftiger Berlin-Kritik
Frankreichs Regierung tritt zurück
Einwohner von Tabqa City feiern mit IS-Kämpfern die Eroberung des Militärflughafens.
IS-Terrormiliz weitet Macht in Syrien aus
Dschihadisten auf dem Vormarsch
Kriegsgefangene stehen neben bewaffneten Soldaten
Öffentlich vorgeführt
Separatisten demütigen Gefangene
280 russische Lkw haben bereits Hilfsgüter in der Ukraine abgeladen, weitere sollen folgen.
Für die Ukraine
Russland kündigt weiteren Hilfskonvoi an
Theo Curtis hat ein Martyrium hinter sich. Mehr als zwei Jahre ist der amerikanische Journalist eine Geisel radikaler Islamisten in Syrien gewesen.
Das Weiße Haus bestätigt
Entführte US-Geisel Peter Theo Curtis frei
Panzer auf Landstraße mit Soldaten
Grenzverletzung in der Ukraine?
Militär bekämpft Panzerkonvoi aus Russland
Der 27 Jahre alte Brandenburger konnte von den deutschen Behörden befreit werden.
Von IS-Milizen verschleppter Deutscher
Seine Naivität kostete ihn fast das Leben
Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt will sich von linken Postulaten trennen.
Vorstoß von Göring-Eckardt
Grüne streiten über Ehegattensplitting
Drei bewaffnete uniformierte Männer vor drei Autos
Eroberte Stadt in Nigeria
Boko Haram ruft "Kalifat" aus
Laut Tel Aviv sind innerhalb von 24 Stunden 65 Ziele bombardiert worden.
Krise im Nahen Osten
Israel bombardiert weiter den Gazastreifen
Die kurdischen Peschmerga gelten als Hoffnungsträger im aktuellen Irak-Konflikt.
Waffen für den Irak
Berlins Drahtseilakt
Kurz vor einem EU-Sondergipfel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Wanderung mit dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy auf dem Jakobsweg unternommen.
Das bringt der Montag
Kanzlerin Merkel beendet Spanien-Besuch
AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry hat gute Chancen, nach der Landtagswahl im Dresdner Parlament zu sitzen
Landtagswahl in Sachsen
AfD träumt vom endgültigen Durchbruch
laut Netanjahu töten sowohl Hamas als auch der islamische Staat nach eigenem Gutdünken Menschen.
Terror in Nahost
"Hamas ist Isis. Isis ist Hamas"
Szene aus dem IS-Video, das die Ermordung von James Foley zeigen soll
Zweifel an der Identität des Killers
Wer brachte James Foley wirklich um?
Poroschenko
Überraschung in der Ukraine
Präsident Poroschenko löst Parlament auf
"Sind gekommen, um zu bleiben": Boko-Haram-Führer Abubakar Shekau will die Stadt Gwoza nicht aufgeben.
Islamistengruppe Boko Haram
Nigeria weist "Islamisches Kalifat" zurück
Ziel der Gespräche in Minsk ist es, das Blutvergießen im Ukraine-Konflikt zu beenden und einen politischen Kompromiss zu suchen.
Spitzentreffen im Ukraine-Konflikt
"In Minsk entscheidet sich das Schicksal der Welt"
Francois Hollande schüttelt Premierminister Manuel Valls die Hand
Rücktritt der Regierung in Frankreich
Ein Paukenschlag in Paris
 
 
Bei der diesjährigen Berlinale war "Die geliebten Schwestern" leer ausgegangen.
"Die geliebten Schwestern" im Oscar-Rennen
"Schiller goes to Hollywood"
Urlauberin auf Sylt
Nord- und Ostsee jetzt noch kälter
Ist es vorbei mit den Badetemperaturen ?
Die Serie wurde zwischen 1987 und 1995 in den USA ausgestrahlt. In Deutschland wurde sie ab 1992 gezeigt.
"Full House" vor Comeback
Der Vokuhila kommt zurück
Feuerwehrleute sind beliebt
Kompetent, hilfsbereit, zuverlässig
Das sind die angesehensten Berufe
Homer Simpson
"Ice Bucket Challenge"
Einzigartige Eisdusche für Homer Simpson
Internationale Funkausstellung (IFA) -
Smart Home
IFA im Zeichen der Vernetzung
Naturschauspiel für Wave-Watcher - wenn sich die Wellen im Herbst an der Ostküste Mallorcas an den Felsen brechen, spritzt es meterhoch.
Paradies für Wave-Watcher
Eine Reise nach Mallorca
image
"Diplomatie"
Die Schicksalsstunden von Paris
image
"Guardians of the Galaxy"
Atemlos durch das All
Träume erscheinen auf den ersten Blick oft sinnlos.
Grundmuster der Persönlichkeit
Wie Träume richtig gedeutet werden
Den Angaben zufolge erreichen Frauen durchschnittlich - über alle Einkommensarten hinweg - nur 49 Prozent des Pro-Kopf-Bruttoeinkommens von Männern.
Geschlechterstudie
Unterschiede beim Gehalt größer als gedacht
Wenn Azubis ins Ausland gehen, müssen sie den versäumten Stoff aus der Berufsschule nachholen.
Frühe Planung ist wichtig
Azubis dürfen Teil der Lehre im Ausland absolvieren
Mit dem Prototypen des Jagdflugzeugs He 100 erreichte der berühmte Pilot Ernst Udet am 5. Juni 1938 mit 634,73 km/h den Geschwindigkeits-Weltrekord über die 100-Km-Strecke
Die Wiege der "He 178"
Die Geschichte der Ernst-Heinkel-Flugzeugwerke
Die "He 178": Das von Professor Dr. Ernst Heinkel gebaute 7, 50 Meter lange und knapp zwei Tonnen schwere Flugzeug schrieb Geschichte.
Pakt mit dem Teufel
"Flugpionier Heinkel profitierte von KZ-Arbeitern"
Im Zweiten Weltkrieg produzierten die Heinkel-Werke Kampfflugzeuge in Serie. Das erste Düsenflugzeug der Welt war die "He 178".
Revolution der Luftfahrt
Vor 75 Jahren hob das erste Düsenflugzeug ab
Led Zeppelin bei einem Auftritt 1973 in New York.
Abstimmung in England
Ist das wirklich das beste Gitarrenriff?
Auf dem Festland finden Besucher die schönsten Badestellen Alands - meist sind es glatt geschliffene Granitfelsen.
Ein Stück Schweden in Finnland
Die autonome Provinz Aland
image
"Promi Big Brother"
Mia Julia muss das Haus verlassen
Wer braucht da noch ein Schloss? Der Yerka-Mechanismus macht aus dem Rad selbst eine Sicherung.
Projekt Yerka
Dieses Fahrrad soll unstehlbar sein
Existenzgründerhilfe
Existenzgründer
Jeder dritte gibt nach drei Jahren auf
image
"Promi Big Brother"
Mia hat Sex und Ela ist raus
Ein Soldat der Wehrmacht wird von Mitgliedern des französischen Widerstands abgeführt.
Zweiter Weltkrieg
Als Hitlers Herrschaft in Paris endete
image
"Avatar"
So steht es um die Fortsetzungen des Erfolgsfilms
Selbsternannter Wächter der Galaxie: Chris Pratt spielt in "Guardians of the Galaxy" den Abenteurer Peter Quill.
Blockbuster "Guardians of the Galaxy"
Marvel schubst "Transformers" vom Kino-Thron
Wer braucht da noch ein Schloss? Der Yerka-Mechanismus macht aus dem Rad selbst eine Sicherung.
Projekt Yerka
Dieses Fahrrad soll unstehlbar sein
Staubsauger bekommen Energielabel
Stromfresser oder Saubermann
Watt kann mein Staubsauger?
"Habe so etwas noch nie gesehen": der von Meghan LaPlante gefundene hellblaue Hummer.
Genetischer Defekt
US-Teenager fängt blauen Hummer
WHO empfielt E-Zigaretten-Verkaufsverbot für Minderjährige
Langfristige Hirnschäden
WHO für Verkaufsverbot von E-Zigaretten
Im Sinharaja Regenwald wandern Touristen durch dichten Urwald.
Der Sinharaja Forest
Sri Lankas letzter Regenwald
Immer mehr Ärzte stecken sich wegen mangelnder Ausrüstung mit Ebola an. Schon eine Berührung mit der bloßen Hand kann tödliche Folgen haben.
Hunderte Ärzte mit Ebola-Virus infiziert
Hat die WHO die Katastrophe verschlafen?
Niels Frevert
Niels Frevert
Eine Bewerbung für "James Bond"
Entspannt aus dem Urlaub: In den ersten Tagen nach dem Wiedereinstieg sind Pausen trotz der vielen Arbeit essenziell.
Entspannung am Arbeitsplatz
So gelingt der Start im Job nach dem Urlaub
Sylvester Stallone und Dolph Lundgren
Kino-Charts
Schwacher Start von "The Expendables 3"
image
"Promi Big Brother"
Der Wendler ist kein Schauspieler mehr
"Breaking Bad" mag zu Ende sein, für Hauptdarsteller Bryan Cranston geht der Preisregen weiter.
US-Fernsehpreis
"Breaking Bad" räumt bei den Emmys ab
In den europäischen Wintermonaten kommen rund 1,4 Millionen Gnus und Hunderttausende von Zebras und Gazellen durch die Savannen im Westen des Schutzgebiets.
Arche Ngorongoro
Safari in der Riesenschüssel
Die Phönizier waren ein Händler- und Seefahrervolk, das seine Blütezeit zwischen 1200 und 800 v. Chr. erlebte.
Sensation vor Malta
Ist das äteste Schiffswrack des Mittelmeers gefunden?
Leben am See: Radolfzell ist eine weltoffene Stadt nahe der Schweizer Grenze.
Unterwegs am Bodensee
Eine Reise nach Radolfzell
image
"Promi Big Brother"
Die heißesten Favoriten im Check
Erstmal lüften
Stauballergie im Büro
Was Mitarbeiter tun können