Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Oettinger widerspricht Angela Merkel Neue Hellas-Hilfen im "kleinen zweistelligen Milliardenbereich"

Schon wieder funkt ein CDU-Politiker der Kanzlerin im Wahlkampf dazwischen. EU-Kommissar Günther Oettinger spekuliert über die Höhe neuer Hilfsgelder für Athen - und einen weiteren Schuldenschnitt.

EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) rechnet bei einem möglichen dritten Hilfspaket für Griechenland mit einem Volumen im "kleinen zweistelligen Milliardenbereich". Das Paket solle die Jahre 2014 bis 2016 umfassen, sagte er der "Welt am Sonntag". Es reiche nicht, bei der Euro-Rettung auf Sicht zu fahren. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte hingegen gesagt, es sei zu früh, um über konkrete Summen zu spekulieren.

Oettinger schloss auch einen weiteren Schuldenerlass und damit weitere Belastungen für den Steuerzahler nicht aus. "Ein Schuldenschnitt ist auf absehbare Zeiten kein Thema, man kann ihn aber nicht für alle Zeiten ausschließen", betonte der frühere baden-württembergische Ministerpräsident. Merkel hatte betont, sie sehe einen Schuldenschnitt nicht. Die Opposition wirft ihr vor, die Wahrheit vor der Bundestagswahl zu verschleiern.

Gabriel will Griechenlands Superreiche belangen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel warnte die Bundesregierung vor einem zu leichtfertigen Umgang mit deutschem Steuergeld bei der Euro-Rettung. Statt jetzt wieder neue Milliardenhilfen in Aussicht zu stellen, mit denen deutsche und europäische Steuerzahler zur Kasse gebeten werden, brauche Griechenland einen internen Lastenausgleich, sagte Gabriel der "Passauer Neuen Presse". "Es darf nicht sein, dass griechische Superreiche nichts zur Hilfe für ihr Land beitragen, obwohl viele von ihnen ja das Land richtig ausgeplündert haben."

Ungeachtet aller Beschwichtigungsversuche der schwarz-gelben Bundesregierung pochte Gabriel auf klare Ansagen noch vor der Wahl: "Ich bin froh, dass wenigstens der Finanzminister die Wahrheit sagt." Wolfgang Schäuble wisse, dass die Griechenland-Politik von Kanzlerin Merkel gescheitert sei.

„Das dicke Ende kommt noch“
Sigmar Gabriel

Nun werde heimlich an einem zweiten Schuldenerlass gearbeitet, was nichts anderes heiße, als dass auch der deutsche Steuerzahler wieder dabei sein werde. Gabriel: "Sagen will Frau Merkel das aber erst nach der Wahl. Es kommt wie bei Helmut Kohls Versprechen, dass die Einheit nichts kostet: Das dicke Ende kommt noch." Allerdings hatte Minister Schäuble nur ein drittes Hilfspaket angekündigt, nicht einen neuen Schuldenerlass für Athen.

Im Rahmen der ersten beiden Rettungsprogramme wurden bereits 237 Milliarden Euro an Griechenland zugesagt. Aber Annahmen etwa zur Wirtschaftsentwicklung, Schuldenlast oder Privatisierungserlösen könnten zu optimistisch ausgefallen sein. Hinzu kommt die steigende Schuldenquote. Zwar wurde schon beim Schuldenerlass im März etwa die Hälfte der Altlasten erlassen. Aber mit weiteren Hilfskrediten steigt - bei gleichzeitig sinkender Wirtschaftsleistung - die Schuldenquote. Für 2013 werden rund 175 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erwartet.

Brüderle kritisiert Schäubles "Blankozusage"

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle kritisierte Schäuble für dessen Ankündigung eines dritten Hilfspakets. "Wir sollten den Reformdruck für Griechenland durch verfrühte Diskussionen nicht abschwächen", sagte Brüderle der "Bild am Sonntag". Auch Außenminister Guido Westerwelle (FDP) warnte vor "Blankozusagen" für Griechenland. Es sei wichtig, keine neuen Pakete in Aussicht zu stellen, bis nicht alle vereinbarten Reformschritte umgesetzt worden seien, sagte Westerwelle den "Kieler Nachrichten". "Kündigt man zu früh neue Hilfen an, wird der Reform-Elan nicht größer."

Schäuble selbst sagte dem "Mannheimer Morgen": "Ich habe nichts anderes als das gesagt, was schon die Euro-Gruppe 2012 beschlossen hat. Vielleicht fiel es diesmal etwas deutlicher aus." Das Volumen des dritten Hilfspakets werde "sicher erheblich kleiner sein, weil Griechenland wesentliche Fortschritte gemacht hat".

DGB-Chef Michael Sommer stellte wie Gabriel Bedingungen, bevor es neue Hilfen geben könne. Erstens müssten "endlich auch die griechischen Eliten zur Finanzierung ihres eigenen Gemeinwesens herangezogen werden", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Es könne nicht sein, dass sie sich weiterhin der Steuerzahlung entziehen und "die armen Menschen in Griechenland und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Europas dafür die Zeche zahlen". Zudem brauche Griechenland dringend eine bessere Steuerverwaltung und einen engagierteren Kampf gegen Korruption. 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
 
 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Innenminister Thomas de Maizière (CDU) muss im Bundestag zur BND-Affäre Rede und Antwort stehen.
Das bringt der Mittwoch
De Maizière sagt zur BND-Affäre aus
Unionsfraktionschef Volker Kauder hat die Attacken aus der SPD als Stimmenfang abgetan.
"Ein peinliches Manöver"
Unionspolitiker kontern SPD-Attacken
Will Präsident der Vereinigten Staaten werden: der US-Republikaner Mike Huckabee.
Republikanischer Ex-Gouverneur
Auch Mike Huckabee will Präsident werden
Die BND Außenstelle Bad Aibling.
Reaktion auf BND-Affäre
Österreich erstattet Strafanzeige
Rund 152.000 Einbrüche wurden im vergangenen Jahr polizeilich erfasst.
Einbrüche nehmen zu
Die Diebe kommen am helllichten Tag
Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck will 2017 der Spitzenkandidat der Grünen zur Bundestagswahl werden.
Der Mann mit dem Joschka-Gen
Robert Habeck will die Grünen zum Wahlerfolg führen
Gespräche in Riad
Politik
Golfstaaten wollen Beziehungen zum Iran normalisieren
Asylverfahren
Politik
Bundesregierung rechnet mit deutlich mehr Asylbewerbern
Griechenlands Premier Alexis Tsipras sieht deutliche Fortschritte in den Gesprächen mit den Geldgebern.
Drohende Griechenland-Pleite
Tsipras spricht von "großen Fortschritten"
In Aleppo starben laut Amnesty 3000 Zivilisten durch Fassbomben.
Amnesty-Bericht zu Syrien
Tausende Zivilisten sterben durch Fassbomben
Flüchtlinge auf dem Gelände einer Asylbewerber-Unterkunft in Heidelberg.
Hunderttausende Asylbewerber mehr
Der unberechenbare Flüchtlingsstrom
Bernardino Leon
Hoffnung in Libyen
 Parlament stimmt UN-Vorschlag zu
Zwei Männer hatten am Sonntag vor einem Veranstaltungszentrum in einem Vorort von Dallas das Feuer eröffnet. Dabei verletzten sie einen Wachmann.
Umstrittene Mohammed-Karikaturen
IS bekennt sich zu Angriff auf Ausstellung in Texas
Griechenlands Premier Alexis Tsipras verhandelt seit Monaten mit den Geldgebern aus der Euro-Zone über weitere finanzielle Unterstützung.
Frühjahrsprognose
EU-Kommission senkt Wachstumsprognose für Griechenland
Die Linke (hier Fraktionschef Gregor Gysi) kann in Wählerumfragen um ein Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche zulegen.
Umfragehoch
Wie die Linke vom BND/NSA-Skandal profitiert
Flüchtlinge vor Lampedusa
Politik
Schulz für neuen Aufenthaltsstatus für Flüchtlinge
Bundesnachrichtendienst
Politik
BND-Affäre entzweit die Koalition
In der BND-Affäre wächst der Druck auf das Kanzleramt - und auf Regierungschefin Angela Merkel.
BND-Spähaffäre
Regierung gibt NSA-Spionage bis 2013 zu
Schon seit Monaten wird Joseph Dunford (hier im Juni 2013) als heißer Anwärter auf die Nachfolge von Generalstabschef Martin Dempsey gehandelt.
US-Armee
Obama nominiert Dunford als Generalstabschef
3000 Anteilseigner werden zur VW-Hauptversammlung erwartet.
Das bringt der Dienstag
Volkswagen muss sich Aktionären stellen
bush
Bush folgt Empfehlung
Truppenabzug aus Irak pausiert
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Landtagswahl Niedersachsen Teaser
Wulff contra Jüttner
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Koch contra Ypsilanti
Die Spitzenkandidaten im Porträt
Hessen_Teaser
Kriminalität und Mindestlohn
Zentrale Themen im Wahlkampf
Themen Niedersachsen Teaser
Bildung, Finanzen, Umwelt
Zentrale Themen im Wahlkampf
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
 
 
Hochzeit
Versicherungen
Was sich nach der Hochzeit ändert
Strichliste
Krankhaftes Verhalten
Ist es normal, Vorratslisten zu führen?
Joyce Ilg bei den VideoDays in Berlin.
Joyce Ilg
"Bei TV-Drehs sage ich oft: Das mache ich nicht"
Azubis mit Durchblick
Ausland und Abschlussprüfung
Tipps für Azubis
Polaroid Zip photoprinter
Neues aus der Technikwelt
Taschendrucker und cleveres Navi
Eine Kenianerin erntet auf einer Plantage junge Teeblätter.
Viele gesunde Inhaltsstoffe
Weshalb grüner Tee das Leben verlängern kann
Um respektable zehn Prozent hat sich Gold dieses Jahr verteuert.
Unterschätzte Anlageform
Die Deutschen verschlafen den Gold-Höhenflug
Uni Heidelberg schneidet gut ab
Uni-Ranking
Bei Medizin glänzen Heidelberg und Tübingen
Ischtar-Tor - Pergamonmuseum Berlin
Kultur & Gesellschaft
Museen prüfen ihre Antiken-Sammlungen
Phlox mag Regen
Wohnen
Phlox gedeiht in trockenen Regionen schlechter
Der Fernbus als Bahn-Alternative
Umsteigen im Bahnstreik
Im Fernbus wird es enger und teurer
Rainer Werner Fassbinder
Kultur & Gesellschaft
Schau zu Rainer Werner Fassbinder in Berlin
Teilzeit arbeiten
Recht auf Herunterschalten
Tipps zum Wechsel auf Teilzeit
Monster-Ausstellung
Höllentiere und Vampire
 Jede Menge Monster im Museum
Menschen, in Rente gehen, sollten sich früh eine Beschäftigung für den Ruhestand suchen.
Planung der Rente
Ein Jahr vor dem Ruhestand beginnen
Weekend
Kultur & Gesellschaft
Weekend rappt sich an die Spitze der Charts
BFD bei der Feuerwehr
Von Feuerwehr bis Psychiatrie
Dienststellen für Bufdis
Audio Spot der Liberation Route
Geschichte am Leben halten
Liberation Route mit App erleben
Bevölkerung
Wohnen
Deutschland schrumpft, Wohnungsbedarf wächst
Strommasten im Nebel ?
Mensch & Natur
Strommasten im Nebel ?
May-Blog , 17.10.2008
Finanzpaket ist auf dem Weg - werden die Bankmanager nun zur Kasse gebeten?
Space Invaders
Mobiler Klassiker
Space Invaders
Kalorienzähler
Abnehmen leicht gemacht
Handy - Kalorienzähler
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
Heuschnupfensaison hat begonnen
Gesundheit!
Heuschnupfensaison hat begonnen - Haselpollen fliegen
Pons
Mobil übersetzen
Das Handy-Wörterbuch von PONS
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
Stress im Job gefährdet das Herz
Stressiger Job?
Risiko für Herzkrankheit deutlich höher
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern