Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Mordskandal in China Bo Xilai räumt Mitverantwortung ein

Auf einmal doch reumütig: Vor Gericht in China räumt der gefallene Politstar Bo Xilai eine Mitschuld ein. Er habe nicht richtig auf die Mordvorwürfe gegen seine Frau reagiert.

Der gestürzte chinesische Spitzenfunktionär Bo Xilai hat vor Gericht eine Mitverantwortung am Mordskandal um seine Frau eingeräumt. Er sei nicht richtig mit den Mordvorwürfen gegen sie umgegangen, sagte er. "Ich schäme mich", betonte der 64-Jährige am dritten Prozesstag laut Verhandlungsprotokollen des Gerichts im ostchinesischen Jinan.

Entgegen der Vorwürfe der Anklage habe er jedoch nicht seine Macht als Parteichef der 30-Millionen-Metropole Chongqing genutzt, um die Mordtat seiner Frau zu vertuschen. Der Politkrimi um Mord, Korruption und Gier hält das Milliardenreich China seit mehr als einem Jahr in Atem.

Mord an britischem Geschäftspartner

Im November 2011 wurde der 41-jährige Brite Neil Heywood tot in einem Hotelzimmer gefunden. Damals hieß es, er sei an übermäßigem Alkoholkonsum gestorben. Bo erzählte nun, am 28. Januar 2012 habe ihm gegenüber sein Polizeichef Wang Lijun plötzlich eine Verantwortung seiner Frau Gu Kailai für den Tod Heywoods angedeutet. "Ich habe gedacht, dass Gu Kailai so eine zerbrechliche Person ist, die niemals einen Mord begehen könnte." Wang und Bo waren lange enge Vertraute und stilisierten sich in Chongqing als Kämpfer gegen das organisierte Verbrechen. Anfang 2012 überwarf sich der 53-jährige "Super Bulle" mit Bo Xilai. Aus Angst um sein Leben flüchtete Wang Lijun in ein US-Konsulat, wo er über den Mord und andere Machenschaften auspackte. Im September 2012 wurde er wegen Korruption, Fahnenflucht und Amtsmissbrauchs zu 15 Jahren Haft verurteilt. Gu Kailai wurde wegen Mordes im August 2012 zu einer Todesstrafe auf Bewährung verurteilt.

Bo erzählt weiter, dass er seine Frau mit Wangs Vorwürfen konfrontiert habe. Die 54-Jährige habe entgegnet, Wang wolle ihr eins auswischen. Das habe er zunächst geglaubt, sagte Bo. Er habe Wang zur Rede gestellt und ihm eine Ohrfeige verpasst. Der einstige Vertraute Wang sagte vor Gericht über die Szene: "Das war nicht nur ein Klaps. Ich merkte, dass Blut aus meinem Mund kam." Er habe große Angst gehabt, berichtete Wang. Seine Mitarbeiter und andere Leute, die mit dem Fall vertraut waren, seien verschwunden. Für ihn sei klar gewesen, dass Bo den Fall vertuschen wollte. 

"Ich schäme mich"

Für Wangs Flucht in das US-Konsulat trage er eine Mitschuld, sagte Bo. "Das hatte einen Einfluss auf das Ansehen der Partei und das Land. Ich schäme mich." Er habe den Fall nicht in Ruhe behandelt und eine falsche Entscheidung getroffen. "Dafür bin ich bereit, die entsprechende Verantwortung zu tragen." Darüber hinaus sei ihm jedoch nichts vorzuwerfen.
"Ich habe mich nicht über das Gesetz gestellt, um Gu Kailai zu schützen", sagte Bo. Er habe weder medizinische Unterlagen manipuliert noch Wang gezwungen, zu den USA überzulaufen. Er machte jedoch nicht klar, ob er an einer Verantwortung seiner Frau für den Mord zweifelt.

2,5 Millionen Euro Bestechungsgeld

Neben Machtmissbrauch wirf die Anklage dem ehemaligen Mitglied der politischen Elite Chinas auch Korruption und Unterschlagung vor. Er soll insgesamt 21 Millionen Yuan, umgerechnet 2,5 Millionen Euro, Bestechungsgeld angenommen haben. Bo bezeichnete jedoch die Aussagen mehrerer Geschäftsleute gegen ihn als Lügen. Auf den Bericht eines Beamten von einem angeblich verräterischen Telefongespräch Bos erwiderte der Angeklagte: "Nicht mal der dümmste Beamte würde Bestechung am Telefon besprechen." Der Prozess wird fortgesetzt. Ein Urteil wird laut Staatsmedien für Anfang September erwartet. Experten rechnen mit einer langen Haftstrafe für Bo Xilai.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Kreml-Chef Wladimir Putin forderte nur Kiew zur Waffenruhe auf.
Live-Ticker zur Ukraine
Putin fordert Waffenruhe und Fluchtkorridor
US-Präsident droht Moskau mit weiteren Konsequenzen.
Krise in der Ukraine
Obama schließt Militärschlag aus
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Moskau wegen der Eskalation der Ukraine-Krise mit Konsequenzen gedroht.
Mutmaßliche Invasion
Merkel und Obama drohen mit Konsequenzen
Eines der von der Nato veröffentlichten Satellitenfotos soll eine russische Artillerie-Einheit im Osten der Ukraine zeigen.
Ukraine-Krise beunruhigt NATO und EU
"Das ist eine Invasionsarmee"
Der britische Premier David Cameron will die Schotten vom Verbleib im Königreich überzeugen
Machen die Schotten dicht?
Wie Cameron das Land zusammenhalten will
Piloten der Lufthansa-Tochter Germanwings wollen am Freitag streiken. 116 Flüge fallen zwischen 6 und 12 Uhr aus.
Das bringt der Freitag
Pilotenstreik bei Germanwings
US-Präsident Barack Obama plant offenbar, eine Reihe von Staaten für eine aktive militärische Rolle im Kampf gegen IS zu gewinnen.
Bündnis mit zahlreichen Staaten
Obama macht gegen IS mobil
Auf der syrischen Seite der Golanhöhen haben Extremisten Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen.
Zwischenfall auf Golanhöhen
43 Blauhelmsoldaten in Gewalt von Extremisten
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD, l) begrüßt zu Beginn der Wirtschaftskonferenz zum westlichen Balkan im Wirtschaftsministerium in Berlin den Wirtschaftsminister von Albanien, Arben Ahmetaj (M), und Besim Beqaj, den Finanzminister des Kosovo.
Konferenz im Kanzleramt
Deutschland will Balkan-Staaten an EU heranführen
Ein brennendes Gebäude bei Nowoasowsk im Osten der Ukraine. Separatisten haben die 12.000-Einwohner-Stadt eingenommen.
Kämpfe in der Ostukraine
Russische Panzer sollen Kleinstadt erobert haben
Recep Tayyip Erdogan bei seiner Vereidigung im türkischen Parlament.
Türkei
Erdogan ist erster vom Volk gewählter Präsident
Ein Soldat der afghanischen Armee steht in Kunduz vor einem Militärhubschrauber, der beschossen wurde. Die Unruhen nehmen in Kunduz zu. (Archivbild)
Taliban hissen Flagge in Kundus
Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort
Russische Einheiten sollen die Kontrolle über die ostukrainische Ortschaft Nowoasowsk übernommen. haben.
Kampf um die Ukraine
Kiew spricht von russischer Invasion
Ein Transall-Transportflugzeug der Bundeswehr. Sechs deutsche Soldaten befinden sich bereits im Irak.
Waffenlieferungen in den Irak
Die ersten deutschen Soldaten sind schon da
Bundeskanzlerin Angela Merkel stand bei den "Cicero"-Foyergesprächen Rede und Antwort.
Angela Merkel menschelt
"Ich muss auch mal nach Hause"
Gaza City
Gazastreifen
EU pocht auf Dauerlösung
Erdogan war am 10. August gewählt worden
Ahmet Davutoglu neuer Regierungschef
Erdoğan wird heute türkischer Präsident
Bei einem Großangriff auf das US-Finanzsystem seien Mitte August Daten der Bank JPMorgan und mindestens eines anderen Geldinstituts geklaut worden.
Cyberattacke in den USA
FBI wirft Russland Angriff auf Banken vor
Die geplante Maut auf allen deutschen Straßen sorgt für Zündstoff in der Union.
"Grenzregion ist in Aufruhr"
Dobrindt weist Kritik an Maut-Plänen zurück
Prorussische Rebellen treiben gefangenen Soldaten durch die Stadt Donezk.
In der Ukraine
USA werfen Russland Lenkung von Rebellenoffensive vor
Kreml-Chef Wladimir Putin forderte nur Kiew zur Waffenruhe auf.
Live-Ticker zur Ukraine
Putin fordert Waffenruhe und Fluchtkorridor
Russische Einheiten sollen die Kontrolle über die ostukrainische Ortschaft Nowoasowsk übernommen. haben.
Kampf um die Ukraine
Kiew spricht von russischer Invasion
Eines der von der Nato veröffentlichten Satellitenfotos soll eine russische Artillerie-Einheit im Osten der Ukraine zeigen.
Ukraine-Krise beunruhigt NATO und EU
"Das ist eine Invasionsarmee"
Ein Soldat der afghanischen Armee steht in Kunduz vor einem Militärhubschrauber, der beschossen wurde. Die Unruhen nehmen in Kunduz zu. (Archivbild)
Taliban hissen Flagge in Kundus
Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort
Auf der syrischen Seite der Golanhöhen haben Extremisten Blauhelmsoldaten als Geiseln genommen.
Zwischenfall auf Golanhöhen
43 Blauhelmsoldaten in Gewalt von Extremisten
Bundeskanzlerin Angela Merkel stand bei den "Cicero"-Foyergesprächen Rede und Antwort.
Angela Merkel menschelt
"Ich muss auch mal nach Hause"
Ein brennendes Gebäude bei Nowoasowsk im Osten der Ukraine. Separatisten haben die 12.000-Einwohner-Stadt eingenommen.
Kämpfe in der Ostukraine
Russische Panzer sollen Kleinstadt erobert haben
Die geplante Maut auf allen deutschen Straßen sorgt für Zündstoff in der Union.
"Grenzregion ist in Aufruhr"
Dobrindt weist Kritik an Maut-Plänen zurück
Szene aus dem IS-Video, das die Ermordung von James Foley zeigen soll
Zweifel an der Identität des Killers
Wer brachte James Foley wirklich um?
Recep Tayyip Erdogan bei seiner Vereidigung im türkischen Parlament.
Türkei
Erdogan ist erster vom Volk gewählter Präsident
Ziel der Gespräche in Minsk ist es, das Blutvergießen im Ukraine-Konflikt zu beenden und einen politischen Kompromiss zu suchen.
Spitzentreffen im Ukraine-Konflikt
"In Minsk entscheidet sich das Schicksal der Welt"
Gaza City
Gazastreifen
EU pocht auf Dauerlösung
Raed Saleh (l.) und Jan Stöß (r.) kämpfen um den Posten des Berliner Bürgermeisters.
Machtkampf um das wichtigste Berliner Amt
Wer wird Nachfolger von Klaus Wowereit?
Ein ukrainischer Soldat steht an der Grenze zu Russland. Wiederholt hat Kiew Grenzübertritte von russischem Militär gemeldet.
Vor Krisentreffen in Minsk
Ukraine nimmt russische Fallschirmjäger fest
Das Treffen in Minsk wurde von Bildern des ukrainischen Fernsehens überschattet, auf denen zehn gefangen genommene Fallschirmjäger aus Russland zu sehen sein sollen.
Russland und der Kampf um die Ostukraine
Von den eigenen Soldaten bloßgestellt
Eine Waffenruhe in der Ostukraine könne es nur mit Zustimmung der Separatisten geben, sagte Kremlchef Wladimir Putin in Minsk.
Ukraine-Verhandlungen in Minsk
Putin will Poroschenkos Friedensplan unterstützen
US-Präsident Barack Obama plant offenbar, eine Reihe von Staaten für eine aktive militärische Rolle im Kampf gegen IS zu gewinnen.
Bündnis mit zahlreichen Staaten
Obama macht gegen IS mobil
Die Panzer sollen sich auf dem Weg in die Ortschaft Telmanowe im Osten der Ukraine befinden. (Symbolbild)
Krise in der Ukraine
Kiew meldet Eindringen russischer Militärkolonne
Die ukrainische Regierung hat die im Osten des Landes festgenommenen russischen Soldaten öffentlich zur Schau gestellt.
Ukraine führt Gefangene vor
"Diesen Krieg brauchen wir nicht"
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (l.) und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin treffen sich zum zweiten Mal seit Amtsantritt des "Schokoladenkönigs".
Treffen zum Ukraine-Konflikt
EU entwirft Krisenplan für Gasversorgung
 
 
image
"Promi Big Brother"
Hubert Kah scheitert kurz vor dem Finale
Angeblich soll das niedliche "Hello Kitty"-Kätzchen eigentlich ein englisches Mädchen darstellen.
Jahrzehntelanger Irrtum
Hello Kitty ist gar kein Kätzchen
Laut Experte bringen Grundlagenausdauereinheiten auf Dauer nichts.
Raus aus dem Trott
Mit polarisiertem Training zu mehr Leistung
Noch keine Lehrstelle? Keine Panik!
"Suche Ausbildung"
So ergattern Jugendliche noch eine Stelle
Die Hauptdarsteller des Films "Die geliebten Schwestern": Hannah Herzsprung (l.), Florian Stetter und Henriette Confurius.
"Die geliebten Schwestern"
Dominik Graf darf auf den Oscar hoffen
Entschädigung für die Strapazen des Aufstiegs: Der Blick auf die Gletscher des Monte-Rosa-Massivs.
Magnetisches Amphitheater
Wandern rund um den Monte Rosa
New York: Guggenheim-Museum
Guggenheim Museum
Zero-Schau in New York
"Die Krim: Gold und Geheimnisse des Schwarzen Meeres"
Museum zwischen den Fronten
Streit ums Gold der Krim
Winzer Lukas Krauß
"Pornfelder"
Jungwinzer erregt Aufsehen
Banksy-Werk an Londoner Wand
"Mobile Lovers"
Banksy-Werk bringt britischem Jugendklub 500.000 Euro
Kaunos war in der Antike eine Hafenstadt. Heute muss man vom Fluss aus eine halbe Stunde laufen, um die Überreste zu sehen.
Urlaub in der Türkei
Dalyan braucht kein Meer
Die Nebenkosten im Blick behalten: Sie müssen vom Gewinn abgezogen werden, der sich mit einer Geldanlage erzielen lässt.
Kostenfressern auf der Spur
Wo Anleger sparen können
Hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Bezahlung seiner Überstunden, sollte er sie in einer Liste aufzeichnen.
Ausgleich von Mehrarbeit
Wann müssen Überstunden bezahlt werden?
Verdorrende Äcker, brennende Wälder, hungernde Menschen - wo Dürrekatastrophen auftauchen, ist alles Leben in Gefahr.
Gefahr für Mensch und Natur
Auswirkungen einer Dürre hängen vom Zeitpunkt ab
Trockenheit und Dürre
Dürre in Mittelamerika
Extreme Trockenheit bedroht Ernte
Der Bardarbunga ist der größte Vulkan Islands, er liegt unter dem Gletscher Vatnajökull im Südosten des Landes.
Drohender Vulkanausbruch in Island
Deutschland bereitet sich auf Luftraum-Sperrung vor
image
"Die Bachelorette"
Anna greift sich nervösen Marvin
Bei der diesjährigen Berlinale war "Die geliebten Schwestern" leer ausgegangen.
"Die geliebten Schwestern" im Oscar-Rennen
"Schiller goes to Hollywood"
Urlauberin auf Sylt
Nord- und Ostsee jetzt noch kälter
Ist es vorbei mit den Badetemperaturen ?
Die Serie wurde zwischen 1987 und 1995 in den USA ausgestrahlt. In Deutschland wurde sie ab 1992 gezeigt.
"Full House" vor Comeback
Der Vokuhila kommt zurück
Angeblich soll das niedliche "Hello Kitty"-Kätzchen eigentlich ein englisches Mädchen darstellen.
Jahrzehntelanger Irrtum
Hello Kitty ist gar kein Kätzchen
Der Bardarbunga ist der größte Vulkan Islands, er liegt unter dem Gletscher Vatnajökull im Südosten des Landes.
Drohender Vulkanausbruch in Island
Deutschland bereitet sich auf Luftraum-Sperrung vor
image
"Die Bachelorette"
Anna greift sich nervösen Marvin
Wer braucht da noch ein Schloss? Der Yerka-Mechanismus macht aus dem Rad selbst eine Sicherung.
Projekt Yerka
Dieses Fahrrad soll unstehlbar sein
image
"Promi Big Brother"
Mia Julia muss das Haus verlassen
Feuerwehrleute sind beliebt
Kompetent, hilfsbereit, zuverlässig
Das sind die angesehensten Berufe
"Habe so etwas noch nie gesehen": der von Meghan LaPlante gefundene hellblaue Hummer.
Genetischer Defekt
US-Teenager fängt blauen Hummer
Naturschauspiel für Wave-Watcher - wenn sich die Wellen im Herbst an der Ostküste Mallorcas an den Felsen brechen, spritzt es meterhoch.
Paradies für Wave-Watcher
Eine Reise nach Mallorca
WHO empfielt E-Zigaretten-Verkaufsverbot für Minderjährige
Langfristige Hirnschäden
WHO für Verkaufsverbot von E-Zigaretten
Hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Bezahlung seiner Überstunden, sollte er sie in einer Liste aufzeichnen.
Ausgleich von Mehrarbeit
Wann müssen Überstunden bezahlt werden?
Die Serie wurde zwischen 1987 und 1995 in den USA ausgestrahlt. In Deutschland wurde sie ab 1992 gezeigt.
"Full House" vor Comeback
Der Vokuhila kommt zurück
Homer Simpson
"Ice Bucket Challenge"
Einzigartige Eisdusche für Homer Simpson
Träume erscheinen auf den ersten Blick oft sinnlos.
Grundmuster der Persönlichkeit
Wie Träume richtig gedeutet werden
Led Zeppelin bei einem Auftritt 1973 in New York.
Abstimmung in England
Ist das wirklich das beste Gitarrenriff?
Laut Experte bringen Grundlagenausdauereinheiten auf Dauer nichts.
Raus aus dem Trott
Mit polarisiertem Training zu mehr Leistung
Immer mehr Ärzte stecken sich wegen mangelnder Ausrüstung mit Ebola an. Schon eine Berührung mit der bloßen Hand kann tödliche Folgen haben.
Hunderte Ärzte mit Ebola-Virus infiziert
Hat die WHO die Katastrophe verschlafen?
Die Nebenkosten im Blick behalten: Sie müssen vom Gewinn abgezogen werden, der sich mit einer Geldanlage erzielen lässt.
Kostenfressern auf der Spur
Wo Anleger sparen können
image
"Promi Big Brother"
Der Wendler ist kein Schauspieler mehr
Entschädigung für die Strapazen des Aufstiegs: Der Blick auf die Gletscher des Monte-Rosa-Massivs.
Magnetisches Amphitheater
Wandern rund um den Monte Rosa
"Breaking Bad" mag zu Ende sein, für Hauptdarsteller Bryan Cranston geht der Preisregen weiter.
US-Fernsehpreis
"Breaking Bad" räumt bei den Emmys ab