Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Peer Steinbrück im Wahlkampf Angela Merkel vertuscht Kosten für Griechenland-Rettung

Die Euro-Krise ist wieder mitten im Wahlkampf und die SPD wittert ihre Chance. Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will Angela Merkel im TV-Duell zu klaren Aussagen im Fall Griechenland zwingen.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch vor der Wahl am 22. September zu einer klaren Aussage über ein mögliches drittes Rettungspaket für Griechenland zwingen. Der in Ulm erscheinenden "Südwest Presse" sagte Steinbrück, er werde dieses Thema sowohl beim TV-Duell mit Merkel am Sonntag (1. September) als auch in der letzten Sitzungswoche des Bundestages zur Sprache bringen.

Er warf der schwarz-gelben Regierung erneut vor, sie habe bislang im Wahlkampf "Schlaftabletten verabreicht und zu vertuschen versucht, dass uns die Stabilisierung der Euro-Zone etwas kosten wird". Es sei immer klar gewesen, dass Deutschland "eben doch für Schulden anderer Staaten mit haftet". Wenn es jetzt - wie von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorige Woche angedeutet - um ein weiteres Hilfspaket für Griechenland gehe, müsse Merkel selbst "den Bürgerinnen und Bürgern reinen Wein einschenken".

Steinbrück: Merkel soll Wachstum in Griechenland ankurbeln

Statt den Schuldenländern nur ihren Sparkurs aufzuzwingen, solle die Kanzlerin sich auch um Wachstumsimpulse für Griechenland und andere Staaten bemühen, sagte Steinbrück. Er meine, "dass Herr Schäuble etwas unbewusst und vielleicht sogar eher beiläufig ein Thema mit auf die Tagesordnung gezogen hat, das Frau Merkel aus dem Bundestagswahlkampf heraushalten wollte", sagte der SPD-Kanzlerkandidat im ARD-"Bericht aus Berlin".

Ein neues Griechenland-Hilfsprogramm wird nach Worten Schäubles kleiner ausfallen als die beiden ersten Rettungspakete. Ein drittes Programm werde nicht mehr so viel Geld umfassen, sagte der Minister in Berlin bei einer Bürgerbefragung. "Das Volumen wird sehr viel niedriger sein", ergänzte er am "Tag der offenen Tür" in seinem Ministerium. Es werde nächstes Jahr keine "Riesensumme" sein.

Schäuble bekräftigte, dass weitere Hilfen an das stark verschuldete Euro-Land "hochwahrscheinlich" seien. Dazu müsse Griechenland aber Verpflichtungen erfüllt und einen Primärüberschuss erzielt haben. Dies werde vor dem Auslaufen des bis Ende 2014 vereinbarten Programms geprüft und entschieden. Er teile nicht Befürchtungen auch in der Koalition, der Reformdruck auf Griechenland könnte durch Aussagen über ein drittes Hilfspaket abnehmen, sagte Schäuble. Einem weiteren Schuldenschnitt erteilte er erneut eine klare Absage: Nach dem ersten Schnitt hätten die Euro-Finanzminister geschworen, dies sei "völlig einmalig, nie wieder".

Auch Schäubles Amtsvorgänger Steinbrück sagte in der ARD zum Thema Schuldenschnitt: "Vorsicht an der Bahnsteigkante." Denn dies "würde bedeuten, dass private Gläubiger wieder - noch zum zweiten Mal! - Geld verlieren würden".

Bundesbank-Chef warnt vor Schuldenschnitt

Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, wandte im "Handelsblatt"-Interview ein: "Ein Schuldenerlass, der nur dazu führt, dass wir in fünf Jahren wieder vor der gleichen Situation stehen, wäre kontraproduktiv und ein falsches Signal für die Programmländer." Die Krise in Griechenland könne nur durch Reformen im Land überwunden werden. Weidmann: "Neue Hilfen allein schaffen keine wettbewerbsfähigen Unternehmen und dauerhaft soliden Staatsfinanzen."

Grünen-Spitzenkandidat Jürgen Trittin warf Merkel vor, aus "panischer Angst" vor der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) eine Debatte über neue Hilfen für Griechenland zu vermeiden. Er sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", Merkel fürchte, dass ein großer Teil der Unionsabgeordneten und der potenziellen Wählerschaft von CDU/CSU die AfD-Haltung selbst vertrete. Bundesfinanzminister Schäuble habe sich "verplappert" und versuche nun davon abzulenken, dass Griechenland Geld für reale Investitionen brauche.

Video: Braucht Griechenland mehr Geld?

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Gorleben
Pläne für Gorleben-Zukunft werden vorgestellt
Das bringt der Dienstag
Weinende Muslimin und mehrere schockierte palästinensische Zivilisten
Blutige Attacken in Gaza
Netanjahu plant langen Militäreinsatz
Wladimir Putin bei einer Veranstaltung mit dem Militär im Kreml. Nun will die EU die Vertrauten Putins ins Visier nehmen.
EU sanktioniert Russland
Nun sollen Putins Vertraute bezahlen
In Sachen Betreuungsgeld will Familienministerin Manuela Schwesig sich an den Koalitionsvertrag halten.
Umstrittenes Betreuungsgeld
Familienministerin Schwesig steht zur "Herdprämie"
Uniformierte zeigen Presseleuten einen Flugschreiber
Liveticker zur Ukraine-Krise
MH17: Flugschreiberdaten deuten auf Schrapnell-Einschläge hin
Die Aufnahme zeigt den Bundestag während einer Debatte. Die Parlamentarier haben in der Regel gute Nebenverdienste.
Parlamentarier kassieren ab
Wer ist der Top-Verdiener im Bundestag?
Diese Aufnahme zeigt leere Hülsen von Panzergeschossen. Israel ist im Moment nicht zu einer Feuerpause bereit.
Die ganze Welt fordert eine Feuerpause
Warum der Krieg in Gaza kein Ende hat
Wladimir Putin
So tickt der russische Präsident
Wladimir Putin liebt die klare, kalte Nacht
Araber stellen etwa 20 Prozent der acht Millionen Einwohner Israels.
Arabische Israelis
Zwischen den Stühlen
Nach jahrelangem Streit dürfen Bürger in der Hauptstadt Washington Handfeuerwaffen in der Öffentlichkeit tragen.
Nach jahrelangem Streit
Richter kippt Waffenverbot in Washington
Dieses Satellitenbild soll auf der russischen Seite Raketenwerfer zeigen, die in Richtung der Ukraine ausgerichtet sind. Auf ukrainischer Seite sieht man Einschlagkrater.
Raketenwerfer und Einschlagkrater
US-Fotos sollen russische Angriffe auf Ukraine beweisen
Die Treibstoffbehälter befinden sich entlang der Straße zum internationalen Flughafen von Tripolis, die im Kampfgebiet rivalisierender Milizen liegt.
Gefechte in Libyen
Rakete trifft Treibstofflager in Tripolis
Der UN-Aufruf folgte auf erneute Gefechte zwischen Israel und der Hamas in dem seit fast drei Wochen andauernden Konflikt.
Krise in Nahost
UN-Sicherheitsrat fordert "bedingungslose Waffenruhe"
Israelische Panzer feuern am Sonntag Artilleriegeschosse auf den Gaza-Streifen.
Krieg in Gaza
Heftige Gefechte trotz neuer Feuerpausen
Blumen liegen an der Absturzstelle der Malaysia-Airlines-Maschine in der Ostukraine.
Das bringt der Montag
Niederlande wollen freien Zugang zu MH17-Absturzstelle
Nach Colorado ist Washington seit Anfang Juli der zweite Kifferstaat der USA.
Kontroverser Leitartikel
"New York Times" ruft zur Cannabis-Legalisierung auf
Blumen auf dem Wrack von Unglücksflug MH17: Am Vortag waren zum ersten Mal Angehörige der Opfer zum Absturzort gereist.
Niederlande schicken keine Truppen
Kämpfe verhindern Untersuchung der MH17-Absturzstelle
Sind nicht einer Meinung: Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. Der CSU-Vorsitzender wirft Gabriel vor, ohne Konzept die Rüstungsexporte verändern zu wollen.
Streit um Waffenexporte
Gabriel warnt vor "Geschäft mit dem Tod"
Die russische Landungsschiff Yamal feuert Raketen zum Marinefeiertag ab. Russlands Schwarzmeerflotte ist auf der kürzlich annektierten Halbinsel Krim stationiert.
Auf der Krim
Moskau will Schwarzmeerflotte aufrüsten
Soldaten aus Kamerun beteiligt sich in Nigeria am Kampf gegen die Extremisten von Boko Haram.
Kamerun
Boko Haram entführt Frau des Vize-Ministerpräsidenten
Uniformierte zeigen Presseleuten einen Flugschreiber
Liveticker zur Ukraine-Krise
MH17: Flugschreiberdaten deuten auf Schrapnell-Einschläge hin
Düfte wenig erfreut sein über die anstehenden Sanktionen: Wladimir Putin.
Ukraine-Krise
EU veröffentlicht Liste mit Sanktionen gegen Russland
Wladimir Putin am Kopfende des Tisches während einer Sitzung. Russland reagiert auf die Vorwürfe vonseiten des Westens mit - Vorwürfen.
Russland kritisiert EU-Sanktionen
Und die Terroristen jubeln?
Nach dem wahrscheinlichen Abschuss der Maschine von Malaysia Airlines über einem Gebiet, das von den prorussischen Rebellen kontrolliert wird, herrschten unsägliche Zustände am Absturzort.
Eltern suchen MH17-Opfer
"Wir glauben noch immer, dass sie lebt"
Russische Oligarchen bangen um ihr Vermögen. Gegen den Autokraten Putin wollen sie aber noch nicht aufbegehren.
Nach Sanktionen
Russlands Milliardäre haben Angst - auch vor Putin
Blumen auf dem Wrack von Unglücksflug MH17: Am Vortag waren zum ersten Mal Angehörige der Opfer zum Absturzort gereist.
Niederlande schicken keine Truppen
Kämpfe verhindern Untersuchung der MH17-Absturzstelle
China hat nach US-Angaben ein Waffensystem zur Zerstörung von Satelliten getestet.
Geheimtest am Mittwoch
China bastelt an Satelliten-Zerstörer
Rauch steigt auf aus diesem Gebäude in Gaza-Stadt. Israel hat die Waffenruhe vonseiten der Hamas nicht akzeptiert.
Krise in Nahost
Israel lehnt Waffenruhe mit Hamas ab
Barack Obama während eines Treffens mit zentralamerikanischen Amtskollegen. Tausenden Migrantenkindern droht die Abschiebung aus den USA.
Migranten in den USA
Obama droht mit Abschiebung
Eine israelische Einheit nahe der Grenze zum Gazastreifen. Israel und Hamas haben sich auf eine zwölfstündige Feuerpause geeinigt.
Nahost-Krise
Zwölf Stunden für das Nötigste
Die Maut sei ein "Wunschprojekt der CSU, nicht der SPD" sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann.
Vignettensystem in Deutschland
Seehofer erklärt Maut zur Koalitionsfrage
Eine im Norden Gazas abgefeuerte Rakete fliegt Richtung Israel.
Trotz Raketen aus Gaza
Israel will Feuerpause um 24 Stunden ausdehnen
Der Fuß eines neugeborenen Babys (Archivbild).
Nach israelischem Luftangriff
Baby aus Körper von toter Mutter gerettet
Setzt Jazenjuk seine Krisenarbeit fort? Darauf hofft Präsident Petro Poroschenko.
Ukraine-Krise
Bleibt Jazenjuk doch im Amt?
Die Armee Israels setzt die Bodenoffensive im gazastreifen fort.
Waffenruhe in Nahost
Spitzentreffen in Paris soll den Durchbruch bringen
Die Niederlande haben Militärpolizisten und Forensiker an die Absturzstelle von Flug MH17 in der Ostukraine geschickt.
Ermittlungen zum Absturz von Flug MH17
Niederlande schicken Militärpolizisten und Forensiker
Tausende Blumen liegen am niederländischen Flughafen Schiphol, um der Opfer der abgestürzten Malaysia-Airlines-Maschine zu gedenken.
Flug MH17
Vorerst letzte Leichen in die Niederlande gebracht
Sind nicht einer Meinung: Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. Der CSU-Vorsitzender wirft Gabriel vor, ohne Konzept die Rüstungsexporte verändern zu wollen.
Streit um Waffenexporte
Gabriel warnt vor "Geschäft mit dem Tod"
298 Insassen waren an Bord von MH17. Die Bergung gestaltet sich schwierig , weil bewaffnete Separatisten den Einsatz behindern.
Flugzeugabsturz in der Ukraine
Noch immer Leichenteile an der Unglückstelle
Die russische Landungsschiff Yamal feuert Raketen zum Marinefeiertag ab. Russlands Schwarzmeerflotte ist auf der kürzlich annektierten Halbinsel Krim stationiert.
Auf der Krim
Moskau will Schwarzmeerflotte aufrüsten
 
 
Agentur für Arbeit
Arbeitslose Kinder
Eltern können Kindergeld bekommen
Zwei Cent-Stücke auf Kontoauszug mit dem Kontostand -1.328,87
Jeder Fünfte ist im Minus
Knietief im Dispo
Krank durch Langeweile
Diagnose Boreout
Wenn Langeweile krank macht
Uni-Vorlesung
Studenten aufgepasst
Die sieben goldenen Kniggeregeln für den Campus
Eine Aufnahme des neu entdeckten Lochs in der sibirischen Tundra. Es soll bis zu hundert Meter tief sein und einen Durchmesser von vier Metern haben.
Grusel-Naturereignis
Weitere Riesen-Löcher in Sibirien entdeckt
image
Robert Rodriguez
"Sin City 3" ist bereits in Planung
Blutspende
Großbritannien
Hepatitis-E-Viren in Spenderblut gefunden
Kältebehandlung nach Herzstillstand
Kältebehandlung nach Herzstillstand
Kältebehandlung nach Herzstillstand bald Standard
Mit Blut vollgesaugte Mücke sitzt auf Haut
Diese sieben Hausmittel helfen
Was gegen Mückenstiche wirklich hilft
Smartphone im Flughafen
Reise
Airline-Apps im Test mit Schwächen
Im Juni wurden in Ost- und Zentralafrika, in Grönland, in Teilen von Südamerika sowie in Teilen von Süd- und Südostasien Rekordtemperaturen gemessen.
Globaler Temperaturrekord
Der heißeste Juni aller Zeiten
Die Allee gilt als Paradebeispiel für monumentale sozialistische Architektur der Nachkriegsjahre.
Kulturerbe oder Altlast?
Die DDR-Architektur spaltet eine Nation
Wer in naher Zukunft ein Haus finanzieren will, sollte wegen der aktuell niedrigen Zinsen über ein Volltilgerdarlehen nachdenken.
Sicher ist sicher
Baufinanzierung gegen steigende Zinsen absichern
Verbrennen sollten Hausbesitzer am besten nur zertifizierte Pellets mit den Zertifikaten ENplus oder DINplus.
Wärme mit Sägemehl
Was Pelletheizungen können
Das Essen für Alt und Jung zubereiten
Hauswirtschftler
Ausbildung für Organisationsprofis
Österreichisches Militär im Jahr 1914 bei Übungen an der Grenze zu Serbien.
Von Sarajevo zum Flächenbrand
Der Tag, an dem der Erste Weltkrieg begann
Meteorologen rechnen damit, dass es in Deutschland in Zukunft öfter zu Starkregen kommen wird.
"Monsun" in Deutschland
Immer mehr Starkregen durch Klimawandel
Zu spät kommen, früher gehen, quatschen: das kommt bei Professoren nicht gut an.
Von Facebook bis Sprechstunde
Kniggeregeln für den Campus
Die Geschichte des Bergbaus zeigt das Museum in Clausthal-Zellerfeld.
Unter Tage
Bergwerke im Harz
Heute sind auch an Autobahnen oft eher leichte Gerichte gefragt.
Die Raststätte als kulinarische Oase
Riesenschnitzel reicht nicht mehr
image
"Promi Big Brother"
Sahnt Claudia Effenberg am meisten ab?
Zwei Zeichentrick-Giganten unter sich: Homer Simpson und Peter Griffin werden handgreiflich.
Trailer vorgestellt
Wenn die Simpsons auf Family Guy treffen
image
Der echte Leatherface
Wie Serienmörder Ed Gein Filmgeschichte schrieb
Das Bachelor-Studium wurde unter anderem mit dem Ziel eingeführt, die Regelstudienzeit zu verkürzen.
Regelstudienzeit steigt
Bachelor-Studenten lassen sich Zeit
image
Premiere der Bayreuther Festspiele
Wenn der Venusberg klemmt
image
Generalprobe statt Live-Event
Panne bei Volksmusik-Show im MDR
Schale mit Trinkgeld
Gerichtsurteil
Toilettenfrau hat Anspruch auf ihr Trinkgeld
Mediziner nehmen einer Patientin Blut ab, um zu prüfen, ob sie mit Ebola infiziert ist.
Mehr Kontrollen nach erstem Ebola-Fall
Alarmstufe Rot in Nigeria
#OurLeaderTheMockingjay ist der Hashtag zum neuen Teil der Erfolgsreihe "Die Tribute von Panem".
"Mockingjay Teil 1"
Der neue Trailer zum dritten "Tribute von Panem"-Film
Im Juni wurden in Ost- und Zentralafrika, in Grönland, in Teilen von Südamerika sowie in Teilen von Süd- und Südostasien Rekordtemperaturen gemessen.
Globaler Temperaturrekord
Der heißeste Juni aller Zeiten
Entspannt in Rente
Bei Jobwechsel
Ansprüche aus Betriebsrente bleiben erhalten
Metallplättchen, Kronkorken, Kunststoffgitter, Folien - aus all diesen Dingen kann man schöne Kleider machen.
Mode aus Müll
Tragbarer Schrott
Start in den Urlaub
Vor dem Start in den Urlaub
Wichtige Dokumente kopieren
Österreichisches Militär im Jahr 1914 bei Übungen an der Grenze zu Serbien.
Von Sarajevo zum Flächenbrand
Der Tag, an dem der Erste Weltkrieg begann
Rauch steigt in der Gegend des Internationalen Flughafen in Tripolis auf. Rivalisierende Milizen liefern sich Gefechte.
Auswärtiges Amt
Deutsche sollten aus Libyen abreisen
Mit Blut vollgesaugte Mücke sitzt auf Haut
Diese sieben Hausmittel helfen
Was gegen Mückenstiche wirklich hilft
Ein Auszubildender im BMW-Motorradwerk. Je größer die Firma, desto größer die Chance, dass der Azubi übernommen wird.
Ausbildung
Große Firmen übernehmen Azubis häufiger
Die "Aida Aura" passiert bei der Schiffparade der Cruise Days 2010 die Hamburger Landungsbrücken.
Hamburg Cruise Days
Gipfeltreffen der Kreuzfahrtschiffe
Der passende Kleidungsstil
Jeans, Pulli oder Krawatte?
Fragen zum Dresscode beantworten Personaler
Zu spät kommen, früher gehen, quatschen: das kommt bei Professoren nicht gut an.
Von Facebook bis Sprechstunde
Kniggeregeln für den Campus