Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

US-Kritischer Zeitungsartikel Dicke Luft zwischen Barack Obama und Wladimir Putin

In einem Artikel für die "New York Times" hat Russlands Präsident nicht mit Kritik an den USA gespart. Das Weiße Haus konterte umgehend. Doch beide Seiten müssen sich zusammenraufen.

Mitten in der Syrien-Krise hat ein Gastbeitrag des russischen Präsidenten Wladimir Putin in der "New York Times" für zusätzliche Missstimmung zwischen Washington und Moskau geführt. In dem online erschienenen Beitrag hatte Putin den Chemiewaffenangriff vom 21. August den syrischen Rebellen zugeschrieben. Russland stehe mit dieser Meinung "isoliert und allein" da, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney.

Syrien-Krise: Alle Videos zum Thema

Auch Putins Kritik an der Aussage von US-Präsident Barack Obama, wonach die USA in der Welt eine außergewöhnliche Rolle einnähmen, wies Carney zurück. Die Reaktion des Landes auf das Blutvergießen in Syrien habe deutlich gemacht, warum die USA außergewöhnlich seien. Carney bezeichnete es gleichzeitig als "große Ironie", dass Putin seinen Text in eine Zeitung stelle, ein Symbol der Meinungsfreiheit, die in Russland abnehme.

Der republikanische Präsident des Repräsentantenhauses, John Boehner, erklärte, er fühle sich von Putins Text beleidigt. Auf die Frage, was genau ihn beleidigt habe, antwortete Boehner lediglich, er habe vermutlich schon zu viel gesagt. "Aber Sie haben die Wahrheit."

Putin: Rebellen für Giftgasangriff verantwortlich

Millionen Menschen rund um die Welt sähen Amerika zunehmend "als einen Staat, der sich allein auf rohe Gewalt verlässt", schrieb Putin in dem "New York Times"-Artikel weiter. Es sei alarmierend, dass ein militärisches Eingreifen in interne Konflikte anderer Staaten für die USA zur Gewohnheit geworden sei. Ein Angriff gegen Syrien würde zu mehr unschuldigen Opfern und zur Eskalation führen, warnte der Kremlchef.

Putin betonte in dem Artikel zwar, dass es keinen Zweifel am Einsatz von Giftgas in Syrien gebe. "Aber es gibt jeden Grund zu glauben, dass es nicht von den syrischen Streitkräften, sondern von den Oppositionskräften benutzt wurde, um eine Intervention...zu provozieren."

Washington argwöhnt Hinhaltetaktik

Syrien hat unterdessen offiziell den Beitritt zur UN-Chemiewaffenkonvention beantragt und damit einen ersten Schritt getan, um seine Bestände der geächteten Waffen unter internationale Kontrolle zu stellen. Gleichzeitig betonte Präsident Baschar al-Assad aber, dass erst in 30 Tagen erste Informationen über die syrischen Chemiewaffen an die internationale Gemeinschaft weitergegeben würden. US-Außenminister John Kerry warnte ihn vor einer Hinhaltetaktik.

Gemäß der UN-Chemiewaffenkonvention, die unter anderem die Benennung und Vernichtung aller Chemiewaffenbestände vorsieht, wird eine Nation erst 30 Tage nach Eingang eines Antrags Mitglied. Assad hatte diese Frist in einem Interview mit dem russischen Fernsehsender Rossija 24 als "Standard" bezeichnet.

"Nichts an diesem Prozess ist Standard", sagte Kerry jedoch in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Genf. "Weil Assad seine Chemiewaffen bereits eingesetzt hat." Er forderte eine rasche Vernichtung der syrischen Bestände. Assad müsste Taten folgen lassen, ansonsten sei immer noch ein Militärschlag gegen Syrien möglich. Worte des syrischen Regimes allein reichten nicht aus.

Treffen der Außenminister in der Schweiz

Lawrow hingegen sagte, dass die geplante Zerstörung der Chemiewaffen einen militärischen Angriff unnötig machen würde. Er und Kerry sollten noch mindestens bis Freitag über die Details zur Überwachung und Vernichtung der rund 1000 Tonnen Kampfstoffe verhandeln, die in Syrien lagern sollen. Auf US-Seite herrscht immer noch Skepsis gegenüber der von Russland am Montag vorgebrachten Initiative.

Zu Kerrys Reise nach Genf, wo er zunächst den Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi traf, teilte das US-Außenministerium mit: "Unser Ziel ist es, die Ernsthaftigkeit dieses Vorschlags zu testen, über die Einzelheiten zu reden, wie dies umgesetzt werden könnte, wie die Mechanik funktionieren könnte, die Chemiewaffen zu identifizieren, dies zu verifizieren, sie zu sichern und letztlich zu zerstören."

Diese Aufgabe sei "machbar, aber schwierig und kompliziert", fasste ein Mitarbeiter aus Kerrys Team zusammen. Sollten die Russen auf eine Blockade setzen, würden die USA das sehr schnell mitbekommen, warnte er.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare zu schreiben.

Login

Artikel als "Nickname" kommentieren:

Noch 800 Zeichen

Leserkommentare ()
Weitere Kommentare anzeigen ()
 
Der griechische Finanzminister Evklidis Tsakalotos in Brüssel.
Liveticker zur griechischen Schuldenkrise
Griechenland will Übergangslösung für Juli
Der frühere SS-Mann Oskar Gröning bei der Ankunft vor dem Gericht in Lüneburg.
Auschwitz-Prozess
Bleibt Oskar Gröning das Gefängnis erspart?
Angela Merkel und François Hollande sind ein eingespieltes Team. In der Griechenland-Frage sind sie jedoch gänzlich verschiedener Meinung.
Griechenland - Quo vadis?
"Grexit"-Freunde in der Übermacht
Bundeswehrsoldaten neben einer "Patriot"-Einheit in der Türkei.
"Unerklärliche" Befehle ausgeführt
Hacker-Angriff auf Bundeswehr-Raketenstation?
Griechenland könnte in den kommenden Monaten eine Parallelwährung zum Euro einführen.
Szenarien für den "Grexit"
Griechenlands langsamer Abschied vom Euro
"Königreich Deutschland" steht auf einem Briefkopf des selbst ernannten "Königs von Deutschland" Peter Fitzek. Ähnliche Amtsanmaßungen, die sogar ernst gemeint sind, begehen auch manche Anhänger der "Reichsbürgerbewegung".
Existiert das Deutsche Reich immer noch?
Als der Bundestag die "Reichsbürger" jubeln ließ
Seit dem Jahr 2000 hat das BKA nach Angaben von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) zwölf Anschläge in Deutschland vereitelt.
Debatte um BKA-Gesetz
Ermittler vereitelten zwölf Anschläge
Riester-Sparer müssen jährlich vier Prozent ihres Einkommens einzahlen, wenn sie in den Genuss der staatlichen Zulage von 154 Euro kommen wollen. Foto: Andrea Warnecke/Symbol
Studie
Geringverdiener profitieren kaum von Riester-Rente
Finnlands Lehrer genießen in Umfragen noch heute enorme Anerkennung in der Bevölkerung.
Niedergang des Bildungssystems
Finnlands Pisa-Wunder - ein Trugschluss
Zschäpes vierter Verteidiger Mathias Grasel bei seinem Auftakttag im Münchner NSU-Prozess.
NSU-Prozess
Zschäpe grüßt nur ihren neuen Verteidiger
Kanzlerin Angela Merkel bekommt Besuch von Youtube-Star LeFloid.
LeFloid
Angela Merkel gibt Youtube-Star Interview
Das BKA erhielt Kompetenzen zur «Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus». Diese reichen von der Online-Durchsuchung und der Telekommunikationsüberwachung bis hin zur längerfristigen Observierung. Foto: Armin Weigel/Symbol
Bundesverfassungsgericht
Karlsruhe prüft Polizeibefugnisse zur Terrorabwehr
Lutz Bachmann ist Mitbegründer der islamkritischen Pegida-Bewegung
Anti-Islam-Bewegung
Pegida will sich in die Landesparlamente wählen lassen
Der französische Präsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Treffen in Paris.
Griechenland-Krise
Das sind die Positionen der Euro-Länder
Arbeitsagentur-Chef Frank-Jürgen Weise spricht in Erfurt. Foto: Martin Schutt/Archiv
Politik
Bundesagentur-Chef rechnet mit 1,9 Milliarden Euro Überschuss
Gerichtszeichnung des Boston-Bombers Dschochar Zarnajew: Eine Geschworenenjury verurteilte ihn Mitte Mai zum Tod. Foto: Jane Flavell Collins
Politik
Boston-Bomber will Todesurteil kippen
Auch wenn für Papst Franziskus die Familie durch nichts zu ersetzen ist, wirbt er dafür, «dass niemand ausgeschlossen wird». Foto: Leonardo Munoz
Politik
Papst Franziskus warnt in Ecuador vor "hochtönigen Worten"
Die neu gewählte AfD-Vorsitzende Frauke Petry spricht auf dem Parteitag der AfD in Essen. Foto: Maja Hitij
Rechtsruck in AfD
Lucke-Flügel denkt über neue Partei nach
Der IS hat nach Einschätzung von Obama mehrere strategische Schwächen. Foto: Drew Angerer
Politik
Obama rechnet mit langem Militäreinsatz gegen IS 
Gleich zu Beginn der Versammlung gab es heftige Proteste, als der Saal wegen Überfüllung geschlossen wurde. Foto: Oliver Killig
Politik
Tumult bei Freitaler Bürgerversammlung zu Asylunterkunft
N24 Live-Ticker
Deutsche Botschaft im Sudan brennt
Niedersachsen Teaser
Niedersachsen
Land der Autobauer und Landwirte
Robbie Williams zeigt die Zähne.
Robbie im Streik
Robbie Williams streikt
Im Streit um härtere Strafen für kriminelle Jugendliche legt Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nach.
Jugendstrafen für Kinder
Koch: Jugendstrafrecht auch bei Kindern anwenden
UN fordert Spenden für Kenia
Das Blutvergießen geht weiter
Radiohead-Frontmann Thom Yorke während eines Auftritts am Nürburgring.
Konzert im Plattenladen
Radiohead sorgen für Massenansturm
Sprudelnde Steuern, neue Jobs
Endlich wieder Überschuss
Zurück an die Macht?
SPD baut auf "solidarische Mehrheit"
John McCain ist zurzeit der Favorit bei den Republikanern.
US-Vorwahlen
Umfrage: John McCain bei US-Vorwahlen vorn
Ab durch die Mitte
CDU kämpft um Wiederwahl
Bundesrat Teaser
Machtgefüge im Bundesrat
Große Koalition hat das Sagen
Den Westen im Blick
Linke will in Landtage
Hoffen auf Ministerämter
Grüne wittern Morgenluft
Der "Guido-Faktor"
FDP mit stabilen Werten
Auf den Rapper Massiv wurde geschossen. (Bild: SonyBMG/David Cuenca)
Attentat
Rapper Massiv in Berlin angeschossen
Ypsilanti laut Umfrage vorn
Koch schmiert ab
Aus Protest gegen Werks-Schließung
Minister schalten Nokia-Handys aus
Gewalteskalation in Nahost
Israel riegelt Gazastreifen vollständig ab
Hessens Maßnahmen
Jugendlicher zum Holzhacken nach Sibirien
 
 
Durch die Hitze sind die fresslustigen Insekten dieser Tage zahlreicher unterwegs.
Invasion der Junikäfer
Wenn die Riesenkäfer kommen
Der Laserstrahl zerkleinert die durch die Tätowierung in die Haut gebrachten Farbpigmente. Nach und nach bleicht das Tattoo aus. Irgendwann ist es im besten Fall ganz verschwunden. Foto: Inga Kjer
Wie werde ich..?
Traumjob: Tattooentferner/in
Noch immer gibt es deutlich weniger Frauen als Männer in Führungspositionen. Foto: Franziska Gabbert
Auf dem Weg in die Chefetage
Womit Frauen zu kämpfen haben
Verbringen Kinder einige Ferientage in einem Sommercamp, sollten Eltern den Anbieter vorher genau prüfen.
Tipps für Eltern
Mit gutem Gefühl ins Ferienlager
Zu Hause arbeiten, ist für Arbeitnehmer praktisch. Dem muss der Chef zustimmen. Foto: Daniel Naupold
Arbeiten von zu Hause aus
Das Home Office ist Verhandlungssache
Durch die Krise in Griechenland können auf Urlauber einige Reisemängel zukommen. Sie sollten jedoch vor Ort bleiben und nach der Reise eine Minderung des Reisepreises verlangen. Foto: Tobias Schormann
Reise
Bei Mängeln können Griechenland-Urlauber den Preis mindern
Das junge deutsche Jazz-Trio Three Fall spielt auf dem Tutzinger Museumsschiff. Foto: Tobias Kreusler
Jazz-Musik und Feuerwerk
Neues aus der Reisewelt
Für die gewachsene "Welt"-Gruppe mit den Marken "Die Welt", "Welt am Sonntag" und N24 wird ein Markendach geschafft. Es heißt: "Welt"
In eigener Sache
Gestatten, "Welt"
Bei der Kapelle des Heiligen Yannis genießen Touristen eine großartige Fernsicht - kilometerweit fällt der Blick über die weitgehend einsame Landschaft.
Keine Krise für Kostas
Mit dem Geländewagen durch Kreta
Ist das Wetter feucht und warm, sind Zecken besonders aktiv. Das hat ein größeres Borreliose-Risiko zur Folge. Wer im Grünen unterwegs war, sollte sich gründlich absuchen. Foto: Patrick Pleul
Gesundheit
Feuchtwarmes Wetter erhöht Zecken-Gefahr
Nelson Mandela ziert die Fassade dieses Gebäudes in Jeppestown, das zu einem modernen Apartmenthaus umgebaut wird. Noch sind die angrenzenden Straßen ein eher raues Pflaster.
Maboneng in Johannesburg
Wie ein Catwalk im Ghetto
Mann im Unterhemd
Niedrigere Lebenserwartung
Diese zwei Faktoren lassen Männer früher sterben
Noch bekommen Urlauber die Krise in Griechenland kaum zu spüren.
Urlaub in Griechenland
Drohen Gefahren oder Engpässe?
Es gibt verschiedene Arten des Küssens
"Tag des Kusses"
Was ist intimer als Sex?
Die Insel Vilm ist heute ein Naturreservat. Mehr als 400 Pflanzenarten sind belegt, 65 Brutvogel- und sogar 48 Schneckenarten. Foto: Klaus Grabowski
Rügens ruhige Seite
Im Süden sind die Strände noch einsam
Magenschmerzen können auf eine Gastritis hindeuten. Foto: David Ebener
Völlegefühl und Magenschmerzen
Signale für eine Gastritis
Jonathan-Äpfel sind lecker. Für den Garten ist die Sorte allerdings nicht geeignet. Foto: Karl Schnörrer
Mensch & Natur
Apfelsorte Jonathan ist anfällig für Mehltau
Auf Festivals ist es besser auf Alkohol verzichten, damit der Kreislauf über mehrere Tage mitmacht. Foto: Daniel Karmann
Wasser statt Alkohol
So überstehen Sie das Festival
Ihre Unternehmensidee erstand aus Zufall: Andrea Gruß (l) und Ute Hänsler bieten mit ihrer Firma Two4science Wissenschaftscamps für Kinder an. Dabei wird der Nachwuchs spielerisch an die Naturwissenschaften herangeführt. Inzwischen beschäftigen die beiden 20 Festangestellte. Foto: Two4science
Mutiger Schritt in die Selbstständigkeit
Warum Frauen seltener gründen als Männer
Auf Azubis kommt in der Anfangszeit viel zu. Foto: Jens Kalaene
So geht es
Gestresste Azubis lernen von älteren Kollegen
Skispaß seit mehr als 100 Jahren: Borowez ist der älteste Wintersportort in den Bergen Bulgariens. (Bild: Vassil Donev/EPA/dpa/tmn)
Piste endet am Hotel
Piste endet am Hotel - Günstiger Skiurlaub in Bulgarien
berufsausbildung
Arbeiten im Ausland
Berufsabschlüsse bald besser vergleichbar
animateure
Animateure gesucht
Arbeiten wo andere Urlaub machen
spiegel
Expertentipp
Mathematisches Verständnis fördern
studenten
Verkatert zur Klausur
Viele Studenten haben Alkoholproblem
Deutsche Grundschüler: Einer Studie zufolge haben Kinder mit Gleichgewichtsstörungen schlechtere Noten.
Gestörtes Gleichgewicht
Schüler mit Gleichgewichtsstörungen haben schlechtere Noten
Auf den Kanaren können Urlauber auch in der Winterzeit noch baden. (Bild: dpa)
Mittelmeer kühlt ab
Tropenstrände bieten Badespaß - Mittelmeer kühlt weiter ab
landwirt
Grüner Daumen gefragt
Landwirtschaft sucht Auszubildende
Blutgruppenwechsel nach Transplantation
Medizinische Sensation
Neue Blutgruppe nach Transplantation
Arbeitszeit
Längere Arbeitszeiten
Rückkehr der 40-Stunden-Woche
eiffelturm
Arbeiten in Frankreich
Auf die Handschrift kommt es an
teilzeitarbeit
Karriereblocker Teilzeit
Teilzeitarbeit hat oft berufliche Nachteile
kyoto
Nippon liegt im Trend
Deutlich mehr Japan-Besucher
Das Umweltbundesamt rät zu einer Mäßigung beim Fleischkonsum
Für den Klimaschutz
Nicht unglücklicher mit weniger Fleisch
bahn
Bahn-Spezialpreis
Günstige Mitfahrgelegenheit
ausbildung
Mehr Ausbildungsplätze
Arbeitsagentur will Unternehmen wachrütteln
flug
Reisen boomt
Frankreich ist Ziel Nummer eins