Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Trotz Ukraine-Krise Frankreich liefert Kriegsschiff an Russland

Frankreich wird Russland nun doch ein Kriegsschiff liefern. Paris hatte den umstrittenen Deal der "Wladiwostock" angesichts der eskalierenden Ukraine-Krise Anfang September vorerst gestoppt.

Frankreich wird Mitte November nach Angaben der russischen Regierung ein Mistral-Kriegsschiff an Moskau liefern. Der russische Rüstungskonzern Rosoboronexport habe für den 14. November eine Einladung zur Übergabe des Hubschrauber-Trägers "Wladiwostok" im französischen Hafen Saint-Nazaire erhalten, sagte der russische Vize-Regierungschef Dmitri Rogosin laut russischen Nachrichtenagenturen. Frankreich hatte das Geschäft wegen der Ukraine-Krise im September vorübergehend auf Eis gelegt.

Paris und Moskau hatten die Lieferung von insgesamt zwei Mistral-Kriegsschiffen mit einem Wert von 1,2 Milliarden Euro im Juni 2011 vereinbart. Trotz des russischen Vorgehens in der Ostukraine hielt die französische Regierung lange Zeit an dem Geschäft fest - sehr zum Ärger vieler Nato-Verbündeter, die eine harte Haltung gegen Russlands Staatschef Wladimir Putin forderten. Das zweite Mistral-Kriegsschiff, die "Sewastopol", wird derzeit noch in einer Werft in Saint-Nazaire gebaut.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.