Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Das bringt der Samstag Legendäre Streif-Abfahrt steht bevor

Handballer wollen bei WM mit Pflichtsieg Gruppenerster  +++ Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums endet +++ Steinmeier setzt Nordafrika-Besuch in Algerien fort +++ Mehr in der Tageschau

Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums endet

Davos - Im Schweizer Alpenkurort Davos geht die 45. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) zu Ende. In den abschließenden Beratungen geht es noch einmal darum, die Kluft zwischen Arm und Reich zu reduzieren und mehr Wirtschaftswachstum zu erreichen. Finanzexperten und Notenbanker mehrerer Länder wollen zudem erneut über Maßnahmen zur Krisenbewältigung sprechen. 

Steinmeier setzt Nordafrika-Besuch in Algerien fort

Algier - Mit einem Besuch in Algerien setzt Außenminister Frank-Walter Steinmeier seine viertägige Reise durch Nordafrika fort. In Algier stehen ein Treffen mit Präsident Abdelaziz Bouteflika und Premierminister Abdelmalek Sellal auf dem Programm. Zuvor will Steinmeier an der Universität von Tunis eine Rede halten.

Abfahrt auf der Streif Höhepunkt im alpinen Weltcup

Kitzbühel - Bei den 75. Hahnenkammrennen in Kitzbühel steht die legendäre Abfahrt auf der Streif auf dem Programm. Zu den Favoriten zählen Vorjahressieger Hannes Reichelt aus Österreich und der Norweger Kjetil Jansrud. Das Rennen beginnt um 11.45 Uhr.

Handballer wollen bei WM mit Pflichtsieg Gruppenerster werden

Doha - Die deutschen Handballer wollen die Vorrunde bei der WM in Katar mit einem Pflichtsieg gegen Außenseiter Saudi-Arabien beenden und so als Gruppenerster in die K.o.-Runde kommen. Die Partie wird um 17.00 Uhr angepfiffen.

Benjamin Becker spielt als letzter Deutscher Tennisprofi

Melbourne - Benjamin Becker spielt als letzter deutscher Tennisprofi bei den Australian Open um das Achtelfinale. Der 33 Jahre alte Mettlacher trifft in Melbourne allerdings auf einen schweren Gegner: Der an Nummer acht gesetzte Kanadier Milos Raonic ist klarer Favorit.

24. Januar 1962: Erste Tunnelflucht nach West-Berlin

 

Am 24. Januar 1962 gelingt 28 Berlinern die Flucht durch einen 27 Meter langen selbst gebauten Tunnel von Ost nach West. Es folgen weitere spektakuläre Tunnelfluchten: Im ersten Halbjahr 1962 gelingt es insgesamt 60 Ost-Berlinern, durch Stollen unter der Mauer zu fliehen. Doch die Aktionen fordern Menschenleben: Im März 1962 wird ein Fluchthelfer erschossen; drei Monate später kommt ein Unteroffizier der Volkspolizei ums Leben. Die DDR-Grenzkommandos verfeinern nun ihre Überwachungs- und Sicherungsmethoden. Bis Ende 1962 gelingt von acht Tunnelfluchten nur noch eine; 20 Fluchtwillige werden verhaftet; wieder kommt ein Fluchthelfer ums Leben. Dennoch versuchen auch später noch DDR-Bürger, sich nach West-Berlin durchzugraben.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.