Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Keine Luftangriffe Merkel will Flugverbotszone über Syrien

Ein erster Schritt zur Besserung der Situation: Bundeskanzlerin Merkel wünscht sich in Syrien ein Gebiet, in dem keine Angriffe erlaubt sind. Die Türkei spricht sich dafür schon länger aus. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine Flugverbotszone über Syrien ausgesprochen. "In der jetzigen Situation wäre es hilfreich, wenn es dort ein Gebiet gäbe, auf das keine der Kriegsparteien Angriffe fliegt – also eine Art Flugverbotszone", sagte Merkel der "Stuttgarter Zeitung". "Wenn es gelänge, zwischen der Anti-Assad-Koalition und den Assad-Unterstützern eine solche Vereinbarung zu treffen, wäre das hilfreich." Zugleich schloss sie Verhandlungen mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) strikt aus.

Auch interessant: Raketen zerstören Ärzte-ohne-Grenzen-Klinik

Die Kanzlerin unterstützte damit einen Vorschlag, den die Türkei schon seit längerer Zeit unterbreitet. Merkel bezeichnete die Lage in Syrien, wo der Konflikt zwischen dem Regime von Baschar al-Assad und seinen Gegnern bald fünf Jahre dauert, als "unendlich kompliziert". Die Bombardierungen in und um die Stadt Aleppo, "gerade auch durch russisches Militär", machten alles noch komplizierter.

"Krieg ist nicht morgen vorbei"

"Es muss diplomatisch alles versucht werden, diesen Krieg zu beenden", sagte Merkel. "Aber dass er morgen vorbei ist, damit kann man wirklich nicht rechnen."

Im Nordwesten Syriens sind zahlreiche Menschen auf der Flucht, nachdem die syrischen Regierungstruppen dort mit russischer Luftunterstützung militärische Erfolge erzielt hatten. Am Montag starben bei einem Luftangriff auf ein Krankenhaus der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) in der Provinz Idlib nach deren Angaben mindestens sieben Menschen. Türkische Streitkräfte beschießen unterdessen von türkischem Gebiet aus kurdische Einheiten, die in der Region vorrücken.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.