Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Günther Oettinger Mit Petry als Frau "würde ich mich erschießen"

Frauke Petrys Politik ist umstritten. Auch ihre Person kommt bei Günther Oettinger offenbar nicht gut an. Der EU-Kommissar erklärte nun was er täte, wenn er mit der AfD-Chefin verheiratet wäre.

EU-Kommissar Günther Oettinger hat mit einer drastischen Aussage über AfD-Chefin Frauke Petry für Aufsehen gesorgt. "Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen", sagte der CDU-Politiker auf einer Veranstaltung in Berlin, wie Teilnehmer bestätigten. Zuerst hatte der Deutschlandfunk darüber berichtet.

Die Äußerung des für Digitales zuständigen Kommissars fiel auf einer von Microsoft Deutschland organisierten Podiumsdiskussion. Am Dienstag bestätigten Teilnehmer gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, dass Oettinger diese Worte nutzte.

"Menschenverachtend und unmöglich"

Der frühere baden-württembergische Ministerpräsident nahm seine Äußerung am Dienstag nicht zurück, sondern bekräftigte seine Ablehnung gegenüber Petry. "Die Aussage der Vorsitzenden der AfD, dass man die Grenzen schützen müsse und nötigenfalls auch Waffengewalt anwenden sollte, wenn es um Flüchtlinge geht, halte ich für menschenverachtend und unmöglich", sagte er am Rande eines Auftritts in Berlin. "Diese Frau ist eine Schande für die deutsche Politik – und das habe ich deutlich gesagt."

Petry wirbt seit langem für eine harte Flüchtlingspolitik der geschlossenen Grenzen und hatte selbst für erhebliches Aufsehen und scharfe Kritik gesorgt, als sie sich dafür aussprach, Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern. Auf Oettingers Äußerung wollte sie ausdrücklich nicht reagieren: "Nein, sie amüsiert sich still", sagte AfD-Sprecher Christian Lüth auf Nachfrage.

Oettinger war schon in seiner Zeit als baden-württembergischer Ministerpräsident (2005 bis 2010) immer wieder mit flapsigen Sprüchen und auch peinlichen Aktionen aufgefallen. Legendär ist ein Party-Foto von ihm mit Teesieben auf den Augen. Ernst wurde es, als er in einer Trauerrede seinen Amtsvorgänger Hans Filbinger trotz dessen Rolle als NS-Marinerichter zum Widerstandskämpfer gegen die Nazis erklärte.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Hier kann nicht mehr kommentiert werden.
 
Matteo Renzis Scheitern bei seinem zentralen Reformprojekt hinterlässt große Unsicherheit in der EU.
Alexander Graf Lambsdorff
Italien muss in Euro-Zone bleiben, Griechenland muss raus
Rundfunkbeitrag: Die AfD lehnt das Prinzip der Gebührenfinanzierung grundsätzlich ab. Foto: Daniel Reinhardt
Kritik an Freiburg-Berichten
AfD startet Kampagne gegen Rundfunkbeitrag
Thomas Strobl und Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU).
Flüchtlingspolitik
Kanzlerin Merkel und der konservative Schwenk der CDU
Das Protestcamp in North Dakota. Foto: Dimitrios Manis
Jubel bei Ureinwohnern
Überraschender Stopp für Pipeline in North Dakota
John Key und seine Frau Bronagh Key beim Asien-Pazifik-Gipfel in Lima im November 2016. Der neuseeländische Premier erklärte überraschend seinen Rücktritt.
John Key
"Viele einsame Nächte" - Abrupter Rücktritt eines Premiers
Alle drei auf einem Bild: Martin Schulz, Sigmar Gabriel und Olaf Scholz.
Meinung
Niemand weiß, was Martin Schulz eigentlich will
Blick in den italienischen Senat.
Kurz und knapp erklärt
Italiens Verfassungsreform in zehn Sätzen
Der schleswig-holsteinischen Landesvorsitzende der SPD, Ralf Stegner (SPD), spricht am 26.11.2016 in Neumünster (Schleswig-Holstein) auf dem Parteitag der Sozialdemokraten vor den Delegierten. Die SPD will ihr Regierungsprogramm für die kommenden fünf Jahre beschliessen. Foto: Axel Heimken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++.
Stegner über Wendt-Äußerung
"Widerlich und dümmer als die Polizei erlaubt"
Thomas Strobl ist CDU-Bundesvize und Innenminister von Baden-Württemberg.
Migrationskrise
Warum CDU-Vize Strobl auch Kranke abschieben will
Blick auf die Freiburger Innenstadt.
Fall Maria L. in Freiburg
Scharmützel zwischen AfD-Anhängern und Gegendemonstranten
In seiner Rolle als Donald Trump ist Alec Baldwin ein Dorn im Auge des künftigen US-Präsidenten.
Parodie
Baldwins kluger Konter nach Trumps Twitter-Verriss
Der Ministerpräsident Italiens, Matteo Renzi, kämpft mit den Tränen. Im Hintergrund steht seine Ehefrau, Agnese Landini.
Verfassungsreferendum
Diese drei Regionen stimmen für Renzis Reform
Ein Obdachloser schläft in einer Fußgängerzone in Dortmund. Die Zahl der wohnungslosen Menschen ist mittlerweile auf 335.000 gestiegen - nicht alle von ihnen leben allerdings auf der Straße.
335.000 Menschen betroffen
Mehr Wohnungslose in Deutschland
Jubel in North Dakota.
Standing Rock
Sioux bejubeln Pipeline-Stopp - Was macht Trump?
Die Titelseiten der internationalen Presse.
Pressestimmen zu Italien
"Der weltweite Backlash hat einen weiteren Skalp gefordert"
Manuel Valls will offenbar Präsident werden.
Ankündigung bei Auftritt in seinem Wahlkreis am frühen Montagabend erwartet
Frankreichs Premier Valls will heute Präsidentschaftskandidatur verkünden
Unionsfraktionschef Volker Kauder: «Ich bin sicher, dass sich CDU und CSU hinter Angela Merkel versammeln.» Foto: Kay Nietfeld
Seehofer nach Berlin?
Kauder sieht keine Notwendigkeit zur Kabinettsumbildung
Maria Elena Boschi, Reformministerin unter Matteo Renzi.
Maria Elena Boschi
Selbst Renzis Wunderministerin konnte nichts retten
Volksabstimmung Italien.
Referendum
Das sind die Sieger der italienischen Revolution
Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung der Union (MIT), Carsten Linnemann, will auf dem CDU-Parteitag einen Antrag gegen Steuererhöhungen einbringen. Foto: Jan Woitas
Vor dem Parteitag
CDU-Wirtschaftsflügel macht Druck: "Keine Steuererhöhungen"