Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Helfer der Paris-Attentäter Salah Abdeslams Fingerabdrücke in Brüssel gefunden

Die Polizei in Brüssel war offenbar dicht auf den Spuren des Terrorverdächtigen Salah Abdeslam. Bei der Razzia am Dienstag entkam der international Gesuchte wohl beim Schusswechsel mit der Polizei.

Nach dem jüngsten Antiterroreinsatz in Brüssel hat die belgische Polizei Fingerabdrücke eines Helfers der Attentäter von Paris gefunden. In einer durchsuchten Wohnung im Vorort Forest seien Fingerabdrücke von Salah Abdeslam entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft. Abdeslam gilt als einer der Hauptverdächtigen der Anschläge vom 13. November, bei denen 130 Menschen getötet wurden, und ist bis heute auf der Flucht.

Belgische und französische Polizisten hatten am Dienstag im Zuge der Ermittlungen zu den Pariser Anschlägen eine Wohnung in Forest durchsucht. Dabei gerieten sie unter Beschuss. Vier Polizisten  wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Ein Verdächtiger wurde bei dem Schusswechsel getötet.

Neben der Leiche fand die Polizei eine Fahne der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat sowie ein Buch über den Salafismus. Zwei Verdächtige, die die Schüsse auf die Beamten abgaben, konnten fliehen. Die belgische Staatsanwaltschaft geht nun davon aus, dass Abdeslam eine der beiden Personen ist, die während der Schießerei entkommen konnten.

Islamisten hatten am 13. November bei einer Reihe koordinierter Attacken in Paris 130 Menschen getötet. Zu der schwersten Anschlagsserie in der Geschichte Frankreichs bekannte sich der IS. Mehrere der Attentäter von Paris stammten aus dem Brüsseler Problemviertel Molenbeek und waren den Sicherheitsbehörden bekannt. 

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Hier kann nicht mehr kommentiert werden.