Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Balkanroute dicht Die neuen Flüchtlingsrouten nach Europa

Die Balkanroute ist für Flüchtlinge dicht. Einem Bericht zufolge bereiten Schlepper jedoch drei neue Wege über Italien vor. Die sind offenbar teurer und gefährlicher als die Fahrt über die Ägäis.

Nach Schließung der Balkanroute für Flüchtlinge bereiten Schlepper nach einem Zeitungsbericht neue Routen über das Mittelmeer nach Italien vor. Wie Recherchen der " Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) ergaben, soll das Geschäft in der ersten Aprilwoche in großem Stil beginnen.

Ausgangspunkte für Überfahrten mit Fischkuttern und kleinen Handelsschiffen sollen der türkische Badeort Antalya, die türkische Stadt Mersin nahe der syrischen Grenze und die griechische Hauptstadt Athen sein. Die Flüchtlinge würden angewiesen, unter Deck zu bleiben, bis die Schiffe internationale Gewässer erreichten, heißt es unter Berufung auf Schleuser, deren Handynummern bei Facebook stünden.

Auch interessant: Hilfsorganisationen verlassen Idomeni aus Angst vor Gewalt

Eine Fahrt koste zwischen 3000 und 5000 Euro. Manche Schlepper wollten zwei Fahrten wöchentlich anbieten, einer habe vor, bis zu 200 Personen in ein Schiff zu zwängen.

Immer weniger über die Ägäis-Route

Die Fahrt sei deutlich teurer, als von der Türkei aus auf die griechischen Inseln in der Ägäis überzusetzen. Aber wer jetzt noch auf den griechischen Inseln ankommt, wird wegen des EU-Türkei-Deals wieder zurück in die Türkei geschickt. Die Nachfrage nach neuen Routen steige seit Wochen, heißt es.

Seit Schließung der sogenannten Balkanroute ist die Zahl der in Deutschland ankommenden Migranten drastisch zurückgegangen. Einem "Bild"-Bericht zufolge habe die Bundespolizei vom 18. bis zum 23. März insgesamt 808 Flüchtlinge und somit pro Tag durchschnittlich 135 Menschen aufgegriffen

Insgesamt zählte die Bundespolizei dem Bericht zufolge vom Jahresbeginn bis zum Mittwoch fast 109.000 eingereiste Migranten. Sollte es bei ähnlichen Zahlen bleiben, wäre bis zum Jahresende insgesamt nur knapp eine halbe Million Menschen in Deutschland zu erwarten.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

 
Für diese Seite sind keine Kommentare vorgesehen.